Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:19
wieso vergleichst du den intellekt von laendern wo keine schutzmassnahmen fuer svhwangere sind mit uns in deutschland? @Rao

das man in amerika vllt haeufiger das macht koennt ich ja noch verstehen ?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:20
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Müsste man nach dem ersten Mal nicht - ist ja für die meisten dann doch nicht so einfach - viel vorsichtiger sein?
Trotzdem koennen Verhuetungspannen, speziell mit Kondomen, mehrfach vorkommen. Eine Freundin von mir hat zweimal abgetrieben. Beide Male war das Kondom gerissen. Beide Male hat der Vater sie nicht unterstuetzen wollen. Leicht war es beide Male nicht.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:20
Zitat von xionlloydxionlloyd schrieb:Ich denke generell, dass es sich verbietet in so einem Fall über das Opfer und dessen Umgang mit den Konsequenzen daraus zu urteilen. Alles was man machen kann ist zu unterstützen. Sei es medizinisch oder psychologisch.
Psychologische Betreuung vielleicht sogar für die Männer, die mit der Entscheidung der Frau gegen das Leben, ja dann auch zu leben haben. ;)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:21
Zitat von apartapart schrieb:geht eine frau echt so weit das sie sich vom staat vorschreiben lassen muss sich zu sterilisieren anstatt vorher selbst auf die idee zu kommen?
Kenne selbst EINEN Fall in meinem Freundeskreis, bei dem es tatsächlich so war.Nachdem sie das Vierte mal schwanger wurde bei verschiedenen Partnern, rückte ihr das Jugendamt auf die Pelle, sprichwörtlich.Sich zwangssterilisieren zu lassen, da sonst ihr Arbeitslosengeld gekürzt würde...ich war relativ entsetzt über diesen Vorgang.Soll heißen, von mir aus könnte sie sich zehnmal ein baby machen lassen, aber ein Staat, der hier "regulieren" wollte, entsetzt mich dann doch weitaus mehr.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:21
@Kältezeit

Moment, gab es da nicht sogar mal einen Fall in den USA? Ich habe da was im Kopf, dass ein verurteilter Vergewaltiger sein Opfer verklagte weil sie ohne seine Zustimmung abtrieb. Ich muss das mal suchen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:21
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Beide Male war das Kondom gerissen.
Da muss man nicht abtreiben. Da holt man sich die Pille Danach.


Meine Güte, Rein-Raus schaffen se doch auch ..


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:22
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Weil in "Laendern wie Afrika" (uebrigens, Afrika ist ein Kontinent, von welchem Land in Afrika sprichst Du?) Verhuetung auch so ueblich ist, die Leute so aufgeklaert sind und sich jeder ein Verhuetungsmittel leisten kann!
Genau deswegen, Du hast es verstanden. :P
Ideal wäre ein Mittel, das den jungen Mädchen bei Beginnn der Pubertät gegeben wird (das sie also nicht von sich aus nehmen müssen oder aber bezahlen müssen, denn das können sie meistens nicht) und bis zur Volljährigkeit wirksam ist, und dann können sie machen was sie selber wollen, das Mittel absetzen oder freiwillig weiter nehmen. Schwangerschaft bei Minderjährigen ist in diesen Ländern nämlich immer noch ein Grund, daß sie die Schule nicht weiter besuchen können (sofern sie vorher überhaupt zur Schule gehen durften - auch keine Selbstverständlichkeit), später keinen guten Beruf kriegen und so immer in der Armut bleiben und stattdessen per weiterer Schwangerschaften die Überbevölkerung in diesen Ländern nur noch weiter vermehren.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:22
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Da muss man nicht abtreiben. Da holt man sich die Pille Danach.
Die gibt´s noch gar nicht so lange. War vermutlich vor der Einführung ?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:24
@xionlloyd
In den USA gibt es einige Staaten, in der der Vergewaltiger sogar das Umgangsrecht einklagen kann!!!!
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Da muss man nicht abtreiben. Da holt man sich die Pille Danach.
Ich kann Dir nicht beantworten, warum sie das nicht getan hat. Vielleicht zu spaet geschaltet? Damals war es aber auch noch nicht so einfach wie heute, die Pille danach zu bekommen.

@Rao

Und wer bezahlt das Deiner Meinung nach?


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:24
@Rao
Die gibt's schon länger, aber seit 2015 sogar Rezeptfrei in der Apotheke...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:24
Zitat von apartapart schrieb:wieso vergleichst du den intellekt von laendern wo keine schutzmassnahmen fuer svhwangere sind mit uns in deutschland? @Rao
Weil es in allen Ländern dumme, sorglose oder leichtsinnige Frauen gibt. Oder warum werden auch in D. immer wieder unerwünschte Neugeborene umgebracht?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:25
@Rao
Bestimmt nicht, weil die Frauen nicht verhueten koennen, dumm oder leichtsinnig sind! Hinter sowas steht eine schwer gestoerte Persoenlichkeit!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:26
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Ich kann Dir nicht beantworten, warum sie das nicht getan hat. Vielleicht zu spaet geschaltet? Damals war es aber auch noch nicht so einfach wie heute, die Pille danach zu bekommen.
Ja, da musste man halt zum Frauenarzt. ;)

Da es sich hier aber um einen Notfall handelt, kam man auch direkt dran bzw. musste nicht erst auf einen Termin warten. 5-Minütige Aufklärung und man hatte das Rezept in der Tasche .. ist auf jeden Fall weniger Aufwand gewesen und psychisch und physisch gesünder für die Frau, als eine Abtreibung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:28
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:[email=.@RaoUnd]@RaoUnd[/email] wer bezahlt das Deiner Meinung nach?
Entwicklungshilfeprojekte, Stichwort Familienplanung. Wahrscheinlich nicht die kirchlichen, nach deren Meinung sollen sich ja die Menschen vermehren wie die Ratten, auf daß es mehr potentielle neue Kirchenmitglieder geben könnte, aber die anderen schon. Wie hat mal ein Entwicklungshelfer gesagt, der die Zustände samt Bevölkerungsexplosion kannte, die schönste Entwicklungshilfe nützt nichts, wenn die Hilfe allein schon von den Neugeborenen eines Landes komplett aufgefressen wird? Einfach weil sich die Leute zu schnell vermehren?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:29
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:@Rao Bestimmt nicht, weil die Frauen nicht verhueten koennen, dumm oder leichtsinnig sind! Hinter sowas steht eine schwer gestoerte Persoenlichkeit!
Oder nur ein verzweifeltes dummes Mädchen, das schwer Knatsch mit den Eltern kriegt, wenn es plötzlich mit einem "ungewollten Balg" dasteht. Passiert ständig...


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:30
@Kältezeit
Wie gesagt - ich kann es Dir nicht sagen wieso sie nicht auf die Idee gekommen ist. Aber ganz ehrlich gesagt war mir auch nicht danach, meine voellig verheulte und verzweifelte Freundin in dieser Situation oder auch spaeter zu fragen "Wieso hast Du Dir nicht die Pille danach geholt?"

Ist wenig zielfuehrend! In dieser Zeit war sie ziemlich heftig am Feiern, und ich vermute, dass es direkt damit zusammenhing.

@Rao
Ich glaube, dass Du Dir das zu einfach vorstellst! Schonmal deshalb, weil es sich um ein Land handelt, in dem Kinderreichtum nach wie vor mit Wohlstand gleichgesetzt wird, und bevor Du das nicht im Kopf der Leute aenderst, wirst Du sie nicht dazu bringen, irgendwelche Langzeitverhuetungsmittel einzunehmen!
Zitat von RaoRao schrieb:Oder nur ein verzweifeltes dummes Mädchen, das schwer Knatsch mit den Eltern kriegt, wenn es plötzlich mit einem "ungewollten Balg" dasteht. Passiert ständig...
Meines Wissens sind es so gut wie nie sehr junge Frauen, die ihre Kinder (wiederholt) toeten. Die setzen sie eher irgendwo aus! Meistens sind es aeltere Frauen.


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:31
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Wie gesagt - ich kann es Dir nicht sagen wieso sie nicht auf die Idee gekommen ist. Aber ganz ehrlich gesagt war mir auch nicht danach, meine voellig verheulte und verzweifelte Freundin in dieser Situation oder auch spaeter zu fragen "Wieso hast Du Dir nicht die Pille danach geholt?"Ist wenig zielfuehrend! In dieser Zeit war sie ziemlich heftig am Feiern, und ich vermute, dass es direkt damit zusammenhing.
Sorry, da hält sich mein Mitgefühl halt nunmal in Grenzen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:32
Aber nein, wir müssen doch Verständniss für allen Scheiß haben der im Suff/Rausch verzapft wird . . . die armen Kinder. :X


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:33
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Meines Wissens sind es so gut wie nie sehr junge Frauen, die ihre Kinder (wiederholt) toeten. Die setzen sie eher irgendwo aus! Meistens sind es aeltere Frauen.
Junge Mädchen sind Einmal-Töter. Schwangerschaft wird verheimlicht und verdrängt bis zur Geburt, Kind kommt, wird erstickt und irgendwo versteckt, bis irgendwer die Leiche findet, und dann ist jedesmal das Entsetzen der Umgebung groß, ob echt oder geheuchelt. Wer Zeitung liest, findet regelmäßig gleichlautende Berichte.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 12:33
@Kältezeit
Schonmal in der Situation gewesen mit jemandem, der Dir was bedeutet hat? Abgesehen davon glaube ich, dass sie in beiden Faellen die Kinder gerne bekommen haette, wenn der Vater sie unterstuetzt haette.

@Rao
Dann bitte ich Dich um entsprechende Quellen!


2x zitiertmelden