Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:02
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Wenn sie gelitten hat, kann man ja die Hoffnung haben, dass es kein 3. Mal passieren wird.
Davon kann man ausgehen. Schonmal deshalb, weil sie heute einen ganz anderen Lebensstil hat, und ein Kind, egal woher es kaeme, auf jeden Fall bekommen wuerde. Was ich damit nur sagen will, ist, das man bei jemandem, der schon am Boden liegt, nicht unbedingt noch nachtreten muss!
Zitat von RaoRao schrieb:Glaubst Du etwa, das wären die einzigen, die es jemals gegeben hätte? So dumm kannst Du nicht sein! Googel einfach selber nach Kindsmord + Jugendliche. Aber wenn Du kein Zeitungsleser bist, entgehen Dir die ganzen "regionalen" Fälle, eben weil solche Sachen über Internet keine große Verbreitung finden (sollen und dürfen, vermute ich, hinterher will man natürlich nicht, wenn das Kind schon in den nicht so metaphorischen Brunnen gefallen ist, daß die Mädchen dann auch noch für den Rest ihres Lebens dafür bestraft werden.)
Nein, aber wenn Du keine Quellen hast, dann behaupte doch nicht einfach irgendwas, das Du ueberhaupt nicht belegen kannst! Um die ganzen "regionalen" Faelle mitzubekommen, von denen Du da fabulierst, muesste ich dann ja wohl deutschlandweit alle Zeitungen lessen (oder reicht die BILD?), denn ich glaube kaum, dass diese Faelle gehaeuft gerade in meiner Region vorkommen!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:02
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:boa @Raodu hast eine Wortwahl..Russenblag *das Kind kann ja mal gar nichts dafür* egal ob der "Vater" Vergewaltiger ist oder nicht.
So wurden sie nun mal genannt damals, das ist nicht meine Erfindung, und das aus heutiger Sicht irgendwie schönzureden wäre reine Geschichtsklitterei.

Das Kind kann nix dafür, aber die Mutter hatte es trotzdem an der Backe, und zu damaligen Zeiten wurden Frauen mit unehelichen Kindern, egal ob per Vergewaltigung oder "freiwillig", noch ganz gewaltig diskriminiert. Mit Verstoßen durch Ehemann und Familie, mit Verurteilung von der religiösen Kanzel herab, mit Armut (kein väterlicher Unterhalt, logisch, und wer hat damals schon eine alleinstehende Frau mit Kleinkind eingestellt?) und überall wo sie hinkam wurde sie als Flittchen und schlimmeres betrachtet.
Verhältnisse, die man sich heute so auch kaum mehr vorstellen kann.
Aber es war so damals.  


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:03
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Davon kann man ausgehen. Schonmal deshalb, weil sie heute einen ganz anderen Lebensstil hat, und ein Kind, egal woher es kaeme, auf jeden Fall bekommen wuerde. Was ich damit nur sagen will, ist, das man bei jemandem, der schon am Boden liegt, nicht unbedingt noch nachtreten muss!
Das würde ich nie machen .. bei solch einem sensiblen Thema verpacke ich meine Meinung natürlich in möglichst sanfte Worte.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:04
@Rao
Wie stellst Du Dir sowas eigentlich vor? Sobald Frauen in die Pubertaet kommen, egal wo auf der Welt, verpasst der Frauenarzt ihnen eine Hormonbombe, fuer den fall dass sie irgendwann mal vergewaltigt oder missbraucht werden, oder wie?

@Kältezeit
Es gibt Situationen, in denen auch einfach mal die Klappe gehalten und die eigene Meinung gar nicht verkuendet werden muss!


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:07
@xionlloyd

Dennoch, muss ja nicht sein!
Klingt Alles so ziemlich abwertend!
Es ist ja nicht nur das Wort:
Russenbalg
Sondern auch die anderen Abwertungen gegenüber User/in:
Nix verstehen??
So dumm kannst Du nicht sein! Googel einfach selber nach Kindsmord + Jugendliche.
@Rao
muss trotzdem nicht mehr sein *Kinder durch Vergewaltigung reicht doch auch * oder Glaubst du die Fühlten sich mit dem Begriff toll?
Wenn man hinter den her schrie Russenbalg?

Wie es damals war, weiß ich selber..

Es geht nicht darum, das es Vergewaltigung gab.. sondern, das du Kriege mit Verhütung gleichsetzt!

Das zum Thema Verstehen!

Weder die Damen im 2 WK haben daran gedacht *oh ich könnte vergewaltigt werden , schnell mal sterilisieren lassen, noch die im Jugoslawien Krieg!
Die Leute denken an das Überleben!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:20
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:@Rao Wie stellst Du Dir sowas eigentlich vor? Sobald Frauen in die Pubertaet kommen, egal wo auf der Welt, verpasst der Frauenarzt ihnen eine Hormonbombe, fuer den fall dass sie irgendwann mal vergewaltigt oder missbraucht werden, oder wie?
Ich schätze, für viele Mädchen in Armenvierteln und Gettos nicht nur in Afrika wäre die Aussicht, nicht vor dem Erwachsenwerden schwanger werden zu können, egal ob per Vergewaltigung oder per sorglosem Sex, weil der Mann das Kondom verweigert, eine Erleichterung. Eine Chance, die sie bekommen sollten, um ihres eigenen Lebens willen, denn wieviele minderjährige Mädchen sterben weltweit vor dem 18 Lebensjahr infolge Schwangerschaft und Geburt? --> 70.000 (mindestens, Dunkelziffer unbekannt) pro Jahr Quelle: 
http://www.weltbevoelkerung.de/fileadmin/content/PDF/Weltbevoelkerungsbericht_2013__Stiftung_Weltbevoelkerung.pdf (Archiv-Version vom 03.08.2016)
Nur leider gibt es so ein Langzeit-Verhütungsmittel noch nicht. Obwohl millionenfacher Bedarf bestünde, rund um die Welt. Man hat sowas mal zu entwickeln versucht, indem man eine "Impfung" der Frauen gegen die eigenen Eizellen, so daß diese vom Immunsystem gefressen werden, bevor sie befruchtet werden können, entwickeln wollte, aber dummerweise erwies sich die Impfung für die Versuchstiere (Mäuse) als absolut tödlich. War wohl nix, auf ein neues mit einer anderen Idee.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:21
@Rao
Selbst wenn es sowas gaebe, halte ich es fuer nicht umsetzbar. Zu teuer, zuviel Aufwand, zu wenig Freiwilligkeit, und zwangsweise sowas einzusetzen geht ueberhaupt gar nicht!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:23
@Alarmi
@Rao

Man darf auch nicht vergessen, das es nicht gerade ohne ist,
Hormone zu nehmen, ebenso wird auch nicht jede mit Verträglichkeit reagieren!

----

Hab noch eine Seite gefunden!
Zu Schwangerschaft in Afrika und Minderjährigen.

http://www.zeit.de/gesellschaft/2013-10/uganda-bevoelkerung-wachstum-teenager-schwangerschaft-verhuetung


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:23
Da würde ich den sogenannten Menschenrechtlern sogar mal zustimmen. Wobei die "Lösung" natürlich einen pragmatischen Ansatz hat der nicht zu leugnen ist.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:24
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:MM2011 Es geht nicht darum, das es Vergewaltigung gab.. sondern, das du Kriege mit Verhütung gleichsetzt!
Wo hab ich das geschrieben? Zitieren bitte!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:27
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:Man darf auch nicht vergessen, das es nicht gerade ohne ist, Hormone zu nehmen, ebenso wird auch nicht jede mit Verträglichkeit reagieren!
Das kommt noch dazu! Abgesehen davon kommen manche Maedchen schon sehr frueh in die Pubertaet, und in einem sehr jungen Alter Hormone zu geben ist einfach nicht gut!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:29
@Rao

Gerne:
xionlloyd schrieb:
Ist/war die aufgezwungene Sterilisation nicht auch ein Kriegsmittel?
---
Rao schrieb: Abtreibungen in Serie wären Dir lieber?

Passieren auch in Kriegen, nämlich nach Serien-Vergewaltigungen.

Wir geraten hier in gefährliche Fahrwasser.
---
xionlloyd schrieb:
Naja, nach Serien-Vergewaltigungen?
---
Rao schrieb: Wieviele tausend Frauen wurden in Kriegen vergewaltigt, von den Vergewaltigungen durch Russen Ende 2. WK, über die Serienvergewaltigungen im Jugoslawien-Krieg, jetzt durch IS-Fregger, und in jedem beliebigen anderen Krieg? Gibt entweder jede Menge ungewollter und oft ausgesetzter oder getöteter Kinder, oder jede Menge Abtreibungen, wenn die Frauen die Mittel dazu bekommen.
---

Klingt das nicht für Dich so!

Nachtrag : Baaaa was ist den das 0o


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:29
Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten ohne Hormone. Die Grundidee mit der Impfung war ja gut, die hätte ganz ohne Hormone funktioniert, bloß umsetzen ließ sie sich nicht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:30
@Alarmi
Das kommt noch dazu! Abgesehen davon kommen manche Maedchen schon sehr frueh in die Pubertaet, und in einem sehr jungen Alter Hormone zu geben ist einfach nicht gut!
Das ist es ja :(

@Rao

schön wäre es, aber soweit ist es noch nicht!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:30
@Rao

Es gibt Verhütungsmittel, die lange halten, Spirale, Implantat...

Btw glaube ich, dass die meisten ungewollt schwanger gewordenen Frauen sowieso dazu tendieren, das Baby zu bekommen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:31
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:Naja, nach Serien-Vergewaltigungen?Wieviele tausend Frauen wurden in Kriegen vergewaltigt, von den Vergewaltigungen durch Russen Ende 2. WK, über die Serienvergewaltigungen im Jugoslawien-Krieg, jetzt durch IS-Fregger, und in jedem beliebigen anderen Krieg? Gibt entweder jede Menge ungewollter und oft ausgesetzter oder getöteter Kinder, oder jede Menge Abtreibungen, wenn die Frauen die Mittel dazu bekommen.Klingt das nicht für Dich so!
Nein. Kriege sind definitiv nicht mit Verhütung gleichzusetzen, sondern ganz im Gegenteil (offensichtlich!) mit dem Zwang zu ungewollten Kindern. Oder?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:33
Zitat von HatoriHatori schrieb:@Rao Es gibt Verhütungsmittel, die lange halten, Spirale, Implantat...Btw glaube ich, dass die meisten ungewollt schwanger gewordenen Frauen sowieso dazu tendieren, das Baby zu bekommen.
Könnten alles Länder wie Uganda von Staats wegen oder über Entwicklungshilfeprojekte finanzieren. Und: ein Baby zu bekommen ist nicht das gleiche wie das Baby zu behalten und es aufziehen zu können. Wenn die Mutter in schreiender Armut leben muß, geht es dem Kind auch nicht besser.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:33
@Rao
Ich bezweifle, dass es passieren wird, selbst wenn es sowas gibt! Es wird ja nichtmal an willige Frauen Verhuetung umsonst verteilt, warum sollte man's also unwilligen aufzwingen?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:36
@Hatori

Nur ist das noch nichts für Die Teens.

@Rao

Klar ist das , das Ergebnis, aber den noch haben sich die Damen kein Kopf gemacht "ich könnte vergewaltigt werden"
Krieg ist Sch*** da denkt man ans Überleben!

Aber das Kann man den Damen auch nicht zu last legen!
Egal wie es ausgeht!

@Alarmi

Na von der
Entwicklungshilfeprojekte
:trollking:
da ja auch nichts von den Korrupten abgenommen wird!


Ich glaube einige würden z.b in Afrika verhüten wollen, nur leider stellen sich da auch oft die Herren quer!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2017 um 13:37
@Alarmi
Mit "unwilligen" meinst Du auch die, wie die Mädchen in dem Link, die gar keine Ahnung haben, daß es sowas wie Verhütung überhaupt gibt, da keine Schulbildung und selbstverständlich keine Sexualaufklärung? Oder sind die bei Dir herausgerechnet?


melden