Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:44
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:und aufhören zu jammern?
...vorne weg...unterlasse es doch mir "jammern" zu unterstellen..-.-....oder sollen wir auf dieser ebene weiter machen...?
Zitat von mrhankymrhanky schrieb: für die verhütung sind BEIDE verantwortlich, versagt diese verhütung sind BEIDE schuld.
...nur entscheidet dann die Frau und die frau allein über das weitere vorgehen und hier muss man dann auch die konsequenzen für seine entscheidung tragen (bist du doch sonst auch dafür...:ask:...)...?
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:der mann hat sein würstchen reingehalten, und seinen spaß gehabt..
...aber wohl in viele Fällen nicht zwangsläufig mit der absicht ein kind zu zeugen....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:45
@Helenus
Boah, ey .. jetzt kommt so ein Video.
Das ist echt die Krönung der Geschmacklosigkeit.

Kein Wunder, dass manche Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, jahrzehntelang psychisch am Boden sind.

Selten so was Peinliches gesehen, wie in diesem sentimentalen Videogeschwurbel ...

Das könnte man jetzt auseinandernehmen, nach STrich und Faden, aber mir ist grad ziemlich übel ...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:49
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Wo kommt das "DEIN" her?
da wo auch das "potenziell" her kommt.
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Hier aber scheint es so zu sein dass eine Entscheidung einzig und allein von einer Person getroffen wird. Die Konsequenzen aber von beiden getragen werden sollen.
Das ist seltsam.
frauen haben sich nicht ausgesucht die "gebärenden" zu sein.
es ist einfach so.
und bei allem gerede gibt es nur 2 möglichkeiten
1) frauen zur abtreibung zu zwingen, weil man zwar gern spaß hat aber nicht einsieht sich nen gummi drüber zu ziehn oder für das produkt zu zahlen.
2) damit leben das frauen schwanger werden können und entsprechend verhüten.
@1ostS0ul
das ist sogar jammern auf höchsten niveau.

nochmal: gummi drüber und aufhören zu jammern.

wer hier ernsthaft verlangt frau sollte ihr kind doch bitte abtreiben aus so absolut niederen beweggründen wie fehlender zukünftiger luxus/geld im portmonnaie des mannes sollte gar kein sex haben.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:50
@mrhanky
Ich glaube bei nährerem Nachdenken

Ist die von mir vorgeschlagede Reglung nicht praktikabel
Weil sie die Folgen von gemeinsamer Dummheit auf die Frau abschiebt.

Mein Bekanntenkreis ist wahrscheinlich nicht gesellschaftlich repräsentativ
"Sich Besaufen und dann ungeschützten Geschlechtsverkehr zu haben "

Ist wahrscheinlich in weitern Teilen der Gesellschaft verbreiteter als das Frauen Männer zu Kindern nötigen wollen


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:51
@Feind
Zitat von FeindFeind schrieb:dass ich mikoorgasnimen töte soll eine rechtfertigung dafür sein, die entstehung eines kindes (und ja daraus wird ein kind werden, kein pferd oder sonstwas) am leben zu verweigern? das sehe ich nicht ein, wenn ich bedenke warum frauen abtreiben (gesunde frauen) weil sie fehler taten und nicht die verantwortung für diese fehler übernehmen wollen, zumindest bei dieser gruppe der frauen mit diesem grund ist es nicht zu rechtfertigen, wieso sie sowas tun.
Viele Worte, die allerdings nichts, aber auch GAR NICHTS aussagen.
Und Dein Nick scheint Programm zu sein, denn SO schaffst Du Dir
keine Freunde. (Ich weiß, die willst Du auch gar nicht)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:51
Hat jemand eine Statistik über die Gründe von Abtreibung?

Soviele schwere medizinische Gründe gibt es sicher NICHT!

Also Mädels und Frauen, mal Butter bei de Fische!

Was bewegt eine Frau abzutreiben? Das Ergebnis dürfte erschütternd sein!!!

Den es geht NICHT um LIEBE, VERGEWALTIGUNG, MISSBILDUNG - in erster Linie!

Es geht um GEWALT!!!!!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:55
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:nochmal: gummi drüber und aufhören zu jammern.
Ah ja da ist wieder meine etwas eingeschränkte Perspektive.

Ich gehe natürlich davon aus das jemand der keine Kinder will Kondome benutzt...

Aber ja es soll Menschen geben die Sex ohne Kondom haben und sich dann beschweren dass sie Kinder bekommen...

Lass mich einen Moment nachdenken ob es irgendeine Möglichkeit gibt wie der Richter den Unterschied feststellen kann...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 20:57
@JPhys2

ja, ohne damit entweder frauen zu zwingen gegen ihren willen abzutreiben oder der allgemeinheit die kosten für den eigenen "spaß" aufzuzwingen wird daraus kein schuh.

ich als frau sag ganz klar: ich verhüte so DAS ich nicht schwanger werde. würde ich durch was auch immer DENNOCH schwanger werden (von meinem freund, der absolut gegen abtreibung ist) entscheide ich in unser beider willen! das ist so wenn man jemanden liebt....bei einer fickbeziehung würde ich machen was ich für richtig halte.

Zitat von SpinnOSASpinnOSA schrieb:Also Mädels und Frauen, mal Butter bei de Fische!
nix für ungut aber was glaubst du wieviel frauen hier abgetrieben haben? das ist noch lange nichts was jede frau mal irgend wann gemacht hat.


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:02
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:nix für ungut aber was glaubst du wieviel frauen hier abgetrieben haben? das ist noch lange nichts was jede frau mal irgend wann gemacht hat.
Aber es gibt viele Frauen die ihrem Partner anlügen und sagen sie seien schwanger und haben das Kind verloren (Embryo). Das Potenzial mit kommenden Leben und mit den Emotionen des Mannes zu spielen ist vorhanden!

Warum sollten Frauen nicht die Schwangerschaft ausnutzen um den Mann zu manipulieren und zu erpressen?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:03
@SpinnOSA
mir ist ein solcher fall unbekannt, das deine meinung von frauen sehr niedrig ist hab ich schon im "vergewaltigungs" thread gemerkt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:04
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:das ist sogar jammern auf höchsten niveau.
...das ist kein "jammern" ich "diskutiere" über ein thema...:nerv:...aber wenn du das ganze auf eine persönliche ebene ziehen willst können wir uns gerne dahin bewegen...
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:bei einer fickbeziehung würde ich machen was ich für richtig halte.
...aber dann muss natürlich der mann meine entscheidung mittragen da das ja dann sonst voll unfair wäre....-.-....
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:entscheide ich in unser beider willen!
...und was machst du wenn der wille deines freundes im gegensatz zu deinem sthet...:troll:...was du willst...? =)


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:07
@der-Ferengi
hat nix mit freundschaft schließen zu tun, ich diskutier hier wie jeder andere auch und finde es mord(mord ist bewusstes töten) aber ich glaube man muss da wohl differenzieren


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:07
@mrhanky
Im Gegenteil , meine Meinung über Frauen ist sehr hoch!
Ich bin emotional und kognitiv soweit ausgebildet, dass ich mich nur mit Frauen einlasse, die etwas im Kopf haben. Ich brauche 1 Woche um eine Frau einschätzen zu können. Frauen mit Persönlichkeit merken meine Anspielungen, und gehen zum Gegentest über!

Fällt dieser "Gegentest" aus, weiss ich, wie ich die Beziehung weiterführe!
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:mir ist ein solcher fall unbekannt, das deine meinung von frauen sehr niedrig ist hab ich schon im "vergewaltigungs" thread gemerkt.



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:12
@1ostS0ul
wer sagt dir, das meine meinung nicht im gegensatz zu seiner steht?:troll:
ich will jetzt keine kinder, er würde eine abtreibung nicht akzeptieren.
Zitat von 1ostS0ul1ostS0ul schrieb:aber dann muss natürlich der mann meine entscheidung mittragen da das ja dann sonst voll unfair wäre....-.-....
du ich hab keine lust mir den mund fusselig zu reden: wer ohne anständige verhütung ein wegsteckt sollte sich dem risko bewust sein.
alles andere ist dann dummheit.
Zitat von 1ostS0ul1ostS0ul schrieb:...das ist kein "jammern" ich "diskutiere" über ein thema...:nerv:...aber wenn du das ganze auf eine persönliche ebene ziehen willst können wir uns gerne dahin bewegen...
auch hier ein fusseliger mund: frauen können schwanger werden männer nicht.

wir drehen uns im kreis. manchmal sieht der gesetztgeber die sachlage ganz richtig, weshalb frauen abtreiben können oder nicht: es ist ihr körper und sie haben die engere tiefere verbindung zum kind, oder eben nicht.
und weswegen väter unterhalt zahlen müssen: sie waren beteiligt


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:32
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:manchmal sieht der gesetztgeber die sachlage ganz richtig,
..was ein relativer begriff ist und einige unter umständen dieses anders sehen (wie z.B. ich...)...
wer sagt dir, das meine meinung nicht im gegensatz zu seinem steht?:troll:
...kommt am ende auf das gleiche raus...
Zitat von mrhankymrhanky schrieb: wer ohne anständige verhütung ein wegsteckt sollte sich dem risko bewust sein.
...wir "diskutieren" hier auch nicht über die verhütung , so dass du dir dies auch getrost sparen kannst, sondern darüber wenn es, wie auch immer (ein paar punkte ausgeklammert..), dazu gekommen ist....
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:und weswegen väter unterhalt zahlen müssen: sie waren beteiligt
...nur das es so ist ändert nichts daran das es "falsch" sein kann und ich dachte wenn sich jemand so für "selbstbestimmung" ausspricht er dieses nicht nur auf "sich" bezieht bzw. nur für "sich" beansprucht sondern auch anderen "zugeseteht"....aber so kann man sich täuschen....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:36
@der-Ferengi

Wenn man weiß dass das sonst mein baby geworden ist, ist es möglich es schon zu lieben. Zumindest trifft das so auf mich zu.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:37
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:ich als frau sag ganz klar
Du bist als Frau wahrscheinlich genauso wenige repräsentativ wie mein Bekanntenkreis aus repäsentativen Männern besteht.

Ziehen wir mal in erwägung dass die meisten Ungewollten schwangerschaften weder durch Restwahrscheinlichkeiten dass Pille und Kondom gleichzeitig versagen
Noch durch Betrug enstehen

Sondern durch Pure Dummheit

Im Anbetracht der allgemeinen Menschlichen Dummheit.
Kann wahrscheinlich nicht generell davon ausgegangen werden dass es nur zu einem Kind kommt wenn einer der Beteiligten das will.
Und dann kann man einer Frau wahrscheinlich im rahmen der Unschuldsvermutung nicht unterstellen sie hätte das bewusst herbeigeführt.
weil bei vielen fällen das ganze reine dummheit der Beteiligen war...

Und da man wahrscheinlich niemals irgendwelche Beweise haben wird.
Also weder für die reine dummheit noch den Betrug (Beweise das ein kondom benutzt wurde beweise dass keines benutzt wurde, beweise dass jemand Löcher reingestochen hat etc etc)

Muss es wahrscheinlich so sein wie es ist.

Aber ich hoffe du bist dir irgendwie bewusst dass das ein unangenehme Konsequnez eines rechtssystems das auf Basis von unvollständiger Information arbeitet ist...

Und das
"Ich entscheide der andere muss bezahlen"
im Prinzip moralisch fragwürdig ist.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:42
@JPhys2
nur für dich führen wir dann demnächst die schwangerschaft beim mann ein, damit du dich nicht mehr so benachteiligt fühlen musst.

verhütung und ungewollte schwangerschaften gehören zusammen wie huhn und ei.
deshalb seh ichs nicht im geringsten ein dieses thema weg zu lassen, denn damit würde ich nämlich den teil ausgrenzen bei dem der MANN seine entscheidung fällt, die da lautet: verhüten oder eventuell nachwuchs.
die natur hats gegeben: nach dem samenabsatz kann der mann nicht mehr beeinflussen was geschieht, deshalb sollte er schon davor an die konsequenzen denken.

ein kind abzutreiben das man nicht lieben kann ist schlimm für jede frau.
ein kind abzutreiben DAS man liebt, gleicht der amputation eines gesunden körperteils.
selbst der geldgeilste kerl wird das sicherlich zumindest ansatzweise verstehen.

es ist gott sei dank egal wie dus drehst, die schuld beider lässt sich nicht auf die frau abschieben weil sie die arschkarte gezogen hat dieses kind in sich zu tragen.
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:"Ich entscheide der andere muss bezahlen"
es geht nicht um ein sack kartoffeln, sondern um ein mögliches kind. das ist moralisch verwerflich.
keine ahnung was du für leute kennst, mir ist kein einziger fall bekannt indem kinder "untergeschoben" wurden, da warnen stets beide zu gleichen teilen beteiligt.

das ist für mich in sachen "finanziell aus der affäre ziehen, immerhin will ich das kind ja nicht" absolut der letze strohhalm.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:48
der obere teil meines letzen postings ging eigentlich an @1ostS0ul


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 21:58
@mrhanky
Ok Ich versuche es noch mal
deutlicher

Das folgende Passiert
"Die Frau sagt zum Mann sie würde gerne Sex ohne Kondom haben und dass sie die Pille nimmt.(und lügt) Er ist so dumm seiner Partnerin zu glauben(Wie kann er nur) Sie wird schwanger."

Es ist wie gesagt wahrscheinlich unmöglich davon irgendwas vor Gericht zu bweisen

Aber nehmen wir mal an das wäre möglich zu beweisen
Wäre es dann gerechtfertigt dass der Mann keinen unterhalt zahlen muss?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 22:04
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Das folgende Passiert
"Die Frau sagt zum Mann sie würde gerne Sex ohne Kondom haben und dass sie die Pille nimmt.(und lügt) Er ist so dumm seiner Partnerin zu glauben(Wie kann er nur) Sie wird schwanger."
das ist mies und dreckig, aber das kind kann dafür nichts und verdient anständig verpflegt zu werden und dafür brauch es geld (das nicht die allgemeinheit übernehmen sollte, mal so am rande).
kommt sowas oft vor? halte ich für ein gerücht, so psycho sind sicherlich ein paar, aber ganz sicher nicht viele frauen.
mein rat: wenn ich jemanden nicht wirklich kenne und vertraue dann nehm ich ein gummi egal was behauptet wird, davon abgesehen gibts auch bei korrekter pilleneiname ungewollte schwangerschaften. deshalb sag ich ja: immer doppelt verhüten.

man zahlt unterhalt an kinder und nicht an frauen, daher sollte man für das wohl des kindes zahlen, das immerhin sein eigenes ist.
also auch hier: nein keine unterhaltsverweigerung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 22:04
Mein Bekanntenkreis ist wahrscheinlich nicht gesellschaftlich repräsentativ
"Sich Besaufen und dann ungeschützten Geschlechtsverkehr zu haben "


Ehrlich gesagt glaube ich, dass es nichtmal für die Gesellschaft im Allgemeinen repräsentativ ist. Auch wenn man nicht müde wird, speziell in dem Thread, die Gründe für Abtreibung dem moralischen Verfall zuzuschreiben. Wahrscheinlich, um auf diesen Weg dessen Legitimation abzusprechen. @JPhys2


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 22:08
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:damit du dich nicht mehr so benachteiligt fühlen musst.
...worauf willst du denn damit hinaus..:ask:...es geht hier nicht um mich und schon gar nicht wie ich mich fühle...:{


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 22:09
@univerzal
Zitat von univerzaluniverzal schrieb:Ehrlich gesagt glaube ich, dass es nichtmal für die Gesellschaft im Allgemeinen repräsentativ ist.
Was sind die repräsentativen Gründe für Abtreibungen?

Die Männer mit den "untergeschobenen" Kinder, haben das in beiden Fällen geschluckt und Leben mit Kind und Partnerin zusammen. Sollte es je eine diskusion über Abtreibung gegeben haben habe ich nie davon erfahren.

Ich habe in meinem Leben persöhnlich nur eine einzige Frau getroffen die gesagt hat abgetrieben zu haben.
Der Grund was dass das Kind mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit stark geistig behinter gewesen wäre.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 22:12
Man hat als Erwachsener gut über Abtreibung reden. Doch versetzt man sich in die Lage des ungeborenen Kindes ( was ja gar nicht geht, da seelenloser Zellhaufen :nerv: ), sieht das schon anders aus.

Als ausgewachsener Mensch hast Du die Möglichkeit dich zu schützen, wenn Dir jemand etwas antun will. Als Ungeborenes? Fehlanzeige!

Wer wird Advokat für diese Wesen sein? Sie haben keinen, da sich nach euren Wünschen rechtlos sind. Überspitz ausgedrückt: sie haben das gleiche Recht wie ein Hundehaufen auf Asphalt, Nasenschleim in einem weggeworfenen Taschentuch. Das liebe Leute .... ist ekelhaft :nerv:


melden