Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:31
@Kältezeit
Irgendwie verbinde ich bei dir, dass du deine kleine sowieso verhütungsfrei und mit suffkopp ... empfangen hast. War mir so? wenn ja, dann wäre mir nach nem monat der sinn nach nem test gekommen und nicht erst nach 6monaten mal so nebenbei der gedanke aufgeploppt ^^


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:35
War schon fast 40zig, als ich schwanger wurde. Ein Arzt mir früher Unfruchtbarkeit diagnostizierte.
Meine Schwangerschaft erst im 5.Monat feststellte, als dann meine Periode aus blieb und die Begleiterscheinungen wie Übelkeit am Morgen.
Für mich ein großes Wunder und gleichzeitig ein glückliches Versehen. Für meinen damaligen Freund und Vater/Erzeuger weniger, aber er stellte sich seiner Verantwortung für unser gemeinsames Kind.
Also Abtreibung wäre für mich nie eine Option gewesen. Aber kann durchaus Frauen verstehen, die aus Not abtreiben, aus was für Gründen auch immer. Nicht die Gesellschaft, sondern sie selbst müssen damit fertig werden und stelle mir das nicht einfach vor.
So ein Wesen heranwachsen zu spüren, zu gebären und aufwachsen zu sehen, ist das größte, was es für eine Frau gibt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:37
@gastric
Nein, wenn es Jahrelang funktioniert ohne Verhütung. Wir waren uns der Gefahren jedoch bewusst und es war auch klar, dass wenn etwas passiert, es absolut okay ist. Beide fest im Leben, finanziell abgesichert und alt & reif genug. Und nicht ich war dabei besoffen, ansonsten wäre ich wohl nicht schwanger. :troll:

Wie gesagt, ich hatte kaum Anzeichen. Einiges (Nasenbluten, die Ernährungsumstellung, etc.) kamen mir erst im nachhinein. Und bewusst wurde es mir erst, als ich abends beim Tatort-Gucken ein Hämmern in meinem Bäuchlein bemerkte.

Es war aber schön.. der Frauenarzt konnte mir direkt sagen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird und es gesund ist. Und ich hatte auch nicht das Problem, mir die ersten 3 Monate nen Kopf zu machen, ob es nicht doch noch abgeht. 


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:40
@Kältezeit
Ernsthaft nasenbluten isn anzeichen? Na super.... vielen dank blöde tür für den nasenbruch mit 4 und der nun äußerst empfindlichen nase, die einfachses schnauben regelmäßig mit nasenbluten quittiert. Ich werds wirklich erst beim zuwinken mitbekommen


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:43
@AgathaChristo
Also Abtreibung wäre für mich nie eine Option gewesen. Aber kann durchaus Frauen verstehen, die aus Not abtreiben, aus was für Gründen auch immer.
Ich schließe mich deiner Meinung an. Ich hätte es auch nie getan.
Persönlich kenne ich ein paar Frauen, die abgetrieben haben. Ich habe ihre Nöte und ihre Sorgen mitbekommen. Ihre Beweggründe waren ganz unterschiedlich, aber völlig nachvollziehbar!
So ein Wesen heranwachsen zu spüren, zu gebären und aufwachsen zu sehen, ist das größte, was es für eine Frau gibt.
Ja, das ist wahr.
Natürlich, gerade beim ersten Kind weiß man ja so gar nicht, was auf einen zukommt. Diese unglaubliche Liebe, sobald man es im Arm hält, ist mit nichts vergleichbar.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:44
@gastric
Wusste ich auch nicht. Nasenbluten ist bei mir sehr selten .. ich hatte es fast ne Woche - muss so im 3. Monat gewesen sein, beinahe immer zur selben Zeit.

Das fand ich damals schon komisch, weiss ich noch. Es hörte auf und dann hab ich mir keinen Kopf mehr drum gemacht. Auch die angeschwollenen Brüste hab ich mir "schöngeredet". Das klappt alles prima, der Verdrängungsmechanismus. Aber irgendwann konnt mein Geist mich eben nicht mehr veräppeln, da sich mein Körper eindeutiger meldete. :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:46
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Diese unglaubliche Liebe, sobald man es im Arm hält, ist mit nichts vergleichbar.
Vorallem ist sie bedingungslos.

Und ich finde, es bringt einen auch ein Stück weit an die eigene Mutter heran. Denn erst jetzt kann man nachvollziehen, was sie mitgemacht haben .. :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:49
@Kältezeit

Oh ja. Da sagst du was! :D

So bedingungslos ist das gar nicht. ;) "Liebe Mama, ich hätte jetzt gern ein Schlückchen Milch" kann ganz schön weh tun in Ohren und Kopf und Nerven und so... :D

Aber ich weiß, was du meinst. Man weiß doch in dem Moment, dass man alles tun wird, damit es ihm gut geht, oder?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:51
omg honig fliesst ueber meine seele wenn ich euch lese :> aba auch stechen im herzen^^ schade das es hier um abtreibung geht


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 10:56
@apart
Pro und Kontra für Abtreibung!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 11:04
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:So ein Wesen heranwachsen zu spüren, zu gebären und aufwachsen zu sehen, ist das größte, was es für eine Frau gibt.
Für manche Frauen vielleicht. Für andere wiederum... nicht. :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 14:27
Zitat von gastricgastric schrieb:Ernsthaft nasenbluten isn anzeichen?
Nicht bei jeder Frau, aber einige haben in der Schwangerschaft andauernd Nasenbluten.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 14:29
@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Nicht bei jeder Frau
Ist klar. Gibt sowieso kein anzeichen, welches bei allen auftritt, aber das war mir tatsächlich neu.  ^^


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 15:54
@gastric
Ich wusste das auch nicht bis zwei meiner Freundinnen schwanger waren und praktisch alle fuenf Minuten Nasenbluten hatten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 16:48
Ich hatte nix von alledem. Weder war mir schlecht, noch hatte ich Nasenbluten, noch spürte ich Kindsbewegungen, noch war ich empfindlich, was Essen oder Gerüche betraf, wäre ich nicht immer dicker geworden und hätte sowieso gewusst, dass ich schwanger bin, hätte ich es auch einfach nicht bemerken können. Es ging mir die ganze Schwangerschaft hindurch hervorragend, trotz 40°C in der Dachwohnung 2 Monate vor Entbindung. Ich habe alles gemacht, wie ich es immer machte, habe nur aufgehört zu Rauchen. Bin weiterhin morgens sehr früh raus mit dem Hund, bin arbeiten gegangen, habe Haushalt gemacht, eingekauft, gekocht. Wurde nur zum Schluss etwas unförmig, was aber auch nur eine Rolle spielte, wenn ich Schuhe anziehen oder von tiefen Sitzmöbeln aufstehen wollte. Da ich meine Periode sowieso nie regelmäßig und eher selten bekam und sehr leicht, war nicht einmal das Ausbleiben ein verlässliches Zeichen. Als die Milch allerdings im 7. Monat eingeschossen ist, war das dann doch irgendwie deutlich. Weil ich diese scheiss Stilleinlagen tragen musste, um nicht immer 2 große Flecken auf dem T-shirt zu haben und mir alle Klamotten zu versauen und natürlich auch um nicht so verfleckt rumzulaufen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 17:16
@Tussinelda
Dass die Milch noch vor der Geburt einschießt, ist aber auch relativ selten, oder? Habe ich noch nie gehört. Dachte, das würde erst bei Geburt "aktiviert" werden.
Wieder was gelernt. :D

Hoch kamen wir gegen Ende wohl alle schlecht. :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2017 um 17:58
@Kältezeit
ich weiß es nicht, war bei mir so :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2017 um 13:10
Häufiges Nasenbluten ohne ersichtlichen Grund ist oft ein Anzeichen für Vitaminmangel, in der Schwangerschaft ist der Bedarf erhöht (vor allem Folsäure gegen offenen Rücken). Sollte man Müttern in spe sicherheitshalber nochmals ans Herz legen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2017 um 13:37
@Rao
Die Frauenaerzte geben sowieso alles an Vitaminpraeparaten mit was man braucht. Und es hat sehr wohl einen ersichtlichen Grund, entsteht meistens beim Naseputzen etc. In der Schwangerschaft zieht sich ja auch das Zahnfleisch zurueck.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2017 um 15:19
Am Tag bevor meine Schwangerschaft festgestellt wurde, waren wir balkanesisch essen. Irgendwie blieb der Geruch nach Jugogrillessen an meinen Fingern haften (nach zigmal waschen, schrubben. Im Nachhinein vielleicht eher so, dass der Geruch in meinem Kopf hängen blieb).
Am nächsten Tag fuhr ich wie immer zur Arbeit, mir wurde elendigst schlecht, hab mich dann in nen Busch übergeben. Da dacht ich noch, dass es entweder vom Geruch kam oder das Fleisch hinüber war.

Dann im Büro, ich sass mit meiner Chefin in einem Zimmer, war mir auch elendig. Sie machte mir eine Kanne Kamillentee, rief mir ein Taxi, verabschiedete sich mit den Worten:" Du bist schwanger, fahr zum Arzt". 2 Stunden später wusste ich, dass ich in der 7ten Woche war. Danach war eigentlich alles fürn Arsch. Ich konnte bestimmte Gerüche absolut nicht ertragen, schrecklichste Kopfschmerzen. Ab dem 5. Monat war alles bestens. Zu Silvester tanzte ich in Heels ins Neue Jahr, den ganzen Jänner war ich war ich jeden Tag zu Fuss unterwegs. Mein Baby kam zwei Tage zu früh.


melden