Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:36
Zitat von moricmoric schrieb:Sehe ich anders... 16 Euro pro Monat könnte man sich bequem leisten, aber auf einen Schlag 100 zu zahlen, belastet das Konto auf einmal und es bleibt unter Umständen nicht genügend für andere Dinge, die man braucht, übrig.
Aha. Du weisst doch dass die Rechnung kommt. Warum legst du dann nicht jeden Monat 16 Euro weg?


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:36
Zitat von moricmoric schrieb:Auf jeden Fall könnte sich die Bundesregierung wirklich mal überlegen, die Pille als Hauptverhütungsmittel kostenfrei anzubieten... wie gesagt hätte ich nur die Befürchtung, dass die gesetzlichen Krankenkassen das dann sofort an die Beitragszahler in Form von höheren KK-Beiträgen weitergeben... da bin ich mir fast sicher...
Wenn die Bundesregierung etwas kostenlos machen wird, dann am ehesten Kondome.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:37
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Aus welchen Gründen werden denn dann Frauen schwanger, die garnicht schwanger werden wollen?
Unterschiedlichen? Zum teil versagen der verhütung wegen unentdeckten krankheiten, zum teil versagen trotz richtiger anwendung, zum teil versagen bei (kurzfristig) falscher anwendung, zum teil anwenden unsicherer methoden und stellenweise sicherlich auch fehlende verhütung. Das nicht jede ungewollt schwangere einen abbruch durchzieht, sollte aber klar sein, daher wäre es zuckersüß, wenn du auch noch herausfindest, welche gruppe davon in der abtreibungsstatistik quasi anführt.

Laut studien haben aber zumindest 2/3 verhütet. Zählt aber "nur" für frankreisch. So kurze recherche mit teilweise gesperrtem net.
http://sciencev1.orf.at/science/news/74446

@borabora
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wie geht man mit Verkehr um, wenn man kein Geld zum Verhüten hat...

Dann muss man halt verzichten... oder eine SS in Kauf nehmen.
Das muss man auch, wenn man verhütet. Wer sex hat, muss zwangsläufig mit einer schwangerschaft rechnen. Die wahrscheinlichkeiten sinken nur mit verhütung.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:38
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aha. Du weisst doch dass die Rechnung kommt. Warum legst du dann nicht jeden Monat 16 Euro weg?
Keine Ahnung... ich kann auch nicht viel mehr dazu sagen, außer, dass meine persönliche Erfahrung mir sagt, dass ich besser damit klar komme, wenn mir pro Monat ein niedriger Betrag abgebucht wird, als auf einen Schlag einen größeren im Monat zu tätigen...

Ich spreche hier auch eher von einem monatlichem geringen Beitrag, der dir per Lastschrift abgebucht wird, nicht, dass ich hier jedes Mal mit 16 Euro zur Apotheke rennen muss.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:38
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aha. Du weisst doch dass die Rechnung kommt. Warum legst du dann nicht jeden Monat 16 Euro weg?
Weil man irgendwann an einem Punkt ist, an dem nichts mehr zum zur Seite legen da ist ;)

Ich muss nur einmal außerplanmäßig Medikamente benötigen, schon fehlen mir am Ende des Monats wieder nen paar Euro.

Edit: klar, ich könnte auch jetzt anfangen zu sparen, damit ich in fünf Jahren das Geld für die Spirale zusammen hab. Aber was, wenn bis dahin doch nen Kondom reißt? Ich würde nach wie vor immer lieber doppelt verhüten.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:39
@moric

Ist es in D auch so? Ich kenn mich da nicht aus.

Meine Pille kostet, wenn ich sie mir jeden Monat kaufe €7,10. So, das ist nun wirklich nicht viel. Ansonsten aufs rauchen verzichten, ein paar Energydrinks weniger,.... Es gibt immer Wege um sich die paar Euro zur Seite zu legen.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:40
Zitat von BeckyBecky schrieb:Weil man irgendwann an einem Punkt ist, an dem nichts mehr zum zur Seite legen da ist ;)

Ich muss nur einmal außerplanmäßig Medikamente benötigen, schon fehlen mir am Ende des Monats wieder nen paar Euro.
Sag mal... fällst du mit dem geringen Einkommen nicht unter so einige Härtefall-Regelungen?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:41
@moric
Manchmal ist es nicht das geringe Einkommen, sondern hohe laufende Kosten! Schon Miete, Auto, Versicherungen kann da genug sein, ein durchschnittliches Einkommen komplett zu verbrauchen!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:41
Zitat von nanusiananusia schrieb:Meine Pille kostet, wenn ich sie mir jeden Monat kaufe €7,10. So, das ist nun wirklich nicht viel. Ansonsten aufs rauchen verzichten, ein paar Energydrinks weniger,....
Und ich kenne mich als Mann jetzt im Pille kaufen nicht so dolle aus... ;-)

Aber eine Userin schrieb ja schon, dass sie auch einen eher kleinen Betrag pro Monat für die Pille ausgibt, also ist es ja nun doch auch möglich.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:41
Zitat von nanusiananusia schrieb:Ist es in D auch so? Ich kenn mich da nicht aus.
Soweit ich weiß bekommt man hier die 3-Monats, oder 6-Monatspackung. Die Preise variieren hierfür. Monatlich bietet das hier niemand an.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:42
Zitat von BeckyBecky schrieb:Weil man irgendwann an einem Punkt ist, an dem nichts mehr zum zur Seite legen da ist ;)
Natürlich.
Das kennt wohl jeder, dass schon mal am Ende des Geldes noch so viel vom Monat übrig ist.
Es ging sich aber um Monatsrechnungen vs 1 Mehrmonatsrechnung.
Die Mehrmonatsrechnung kann einen nicht umhauen, wenn man jeden Monat den entsprechenden Betrag weglegt.
Hat man nichts zum weglegen werden einen auch die Monatsrechnungen in die Bredouille bringen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:42
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Manchmal ist es nicht das geringe Einkommen, sondern hohe laufende Kosten! Schon Miete, Auto, Versicherungen kann da genug sein, ein durchschnittliches Einkommen komplett zu verbrauchen!
Klar, stimmt... na klar, hast du völlig Recht... wenn sie aber ein geringes Einkommen hat, dann könnte sie von vielen Härtefall-Regelungen, die ihr zustehen, Gebrauch machen... aber das wird sie sicherlich schon alles kennen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:43
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Ich glaube wir sind uns alle darueber einig, dass der Prozentsatz der Schwangerschaften, die darauf zurueckzufuehren ist, dass man sich keine Verhuetung leisten kann, eher gering ist.
Auf die Gesamtbevölkerung gesehen wohl nicht.

Wird wohl meist die Jugendlichen betreffen, k.A.
Zitat von moricmoric schrieb: Härtefall-Regelungen?
Könnte greifen, wenn man im KH liegt, da muss man ja für jeden Tag einen Eigenanteil bezahlen?


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:43
@moric

Theoretisch ja, aber da ich durch die Behinderung meines Kindes ein wenig mehr Hatz IV beziehe, hab ich meist dann doch zu viel.

Die Zahnbehandlungen meines Kindes sind so ne Sache, die wegen "zu viel Einkommen" von der Krankenkasse nicht voll übernommen werden.

Wird Zeit, dass das Pflegegeld durch ist...

Und in 1 1/2 Jahren hab ich die Möglichkeit, Bafög zu beziehen, dann hab ich doppelt so viel wie jetzt und die finanziellen Probleme sind erstmal vorbei.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:44
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Soweit ich weiß bekommt man hier die 3-Monats, oder 6-Monatspackung. Die Preise variieren hierfür. Monatlich bietet das hier niemand an.
Ist nicht wahr. Gibt es auch monatlich, macht aber kaum jemand, weil das insgesamt naemlich teurer und auch nerviger ist! Kann man machen wenn man ausprobiert, welche Pille die beste ist, aber ansonsten eher nicht.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wird wohl meist die Jugendlichen betreffen, k.A.
Jugendliche kriegen die Pille umsonst. Insofern eher nicht!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:44
@Lilith101

In Ö bekommt man auch die 3 oder 6Monatspackung vom Gynäkologen verschrieben, einlösen kann man sie trotzdem monatlich auch.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:45
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Jugendliche kriegen die Pille umsonst. Insofern eher nicht!
Da liegt es dann vielleicht am fehlenden Verantwortungsbewusstsein, fehlendes Konsequenzdenken, Bequemlichkeit, Faulheit. Denn auch die Pille will richtig eingenommen werden ;)


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:46
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Da liegt es dann vielleicht am fehlenden Verantwortungsbewusstsein, fehlendes Konsequenzdenken, Bequemlichkeit, Faulheit.
Ich glaub das alles trifft auch auf Erwachsene zu...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:47
@moric
Ich wollte das nicht nur auf Jugendliche eingrenzen


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 15:47
@Lilith101

Somit hast du ja die, wohl meisten, ungewollten Schwangerschaften erklärt. Also bringt dann auch die Gratispille wenig, wenn sich die Leute über Verantwortung, Konsequenzen etc. nicht informieren.


melden