Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Droge Leben

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben
blackprince_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

28.02.2004 um 18:39
@isi
ja ich weiß was du meinst, aber vielleicht lernen wir, nicht sondern erinnern uns nur?
MfG Black

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
blackprince_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

28.02.2004 um 18:40
Ich nene es mal erinerung an die zukunft :)
(sry das ich nen doppel post gemnacht hab

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

28.02.2004 um 23:38
Der Sinn des Lebens ist für mich, mit sich selbst ins Reine zu kommen, aus jeder Situation zu lernen und das Leben anzunehmen mit all seinen komischen Verwicklungen. Der Sinn des Lebens ist es, jede einzelne Minute zu genießen und am Ende ein gutes Stück weiter gekommen zu sein, was einem im nächsten Leben von Nutzen sein wird :).

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.


melden
isi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

29.02.2004 um 04:47
@blackprince
Das wäre möglich, ist aber für mich, egal wie,Teil des Entwicklungsprozesses. :)

@andychrist
---Stillstand ist der Tod---
Der geistige auf jeden Fall. Ich werde diesen Punkt aber warscheinlich nie erreichen,es gibt immer etwas zu entdecken,zu verändern.

MfG

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen. (Voltaire)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

29.02.2004 um 07:27
@ unholy

scheinbar teilt hier keiner deine einstellung zum leben.

folglich bist du es,der da einiges zu korrigieren hat....wenn dein leben anders verlaufen soll.
die möglichkeit dazu hast du allemal.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
unholy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

01.03.2004 um 07:29
hahahaha Jungens und Maedels

@isi
"Ändere dich und die Welt wird sich ändern."
1. Soll ich dich etwa auslachen? Machst du dich laecherlich ueber mich?
Ich weiss ja nicht, ueber was das du redest, aber ich rede ueber die
gesellschaft und nicht ueber den kontakt mit dem einzelnen. Ich rede ueber die
strukturen in der Gesellschaft und die Volksparadigmen. Ueber das
klischehafte und voraussebare verhalten der menschheit. Dies sind alles dinge
die man nicht einfach aendern kann. Ich kann lange sagen, dass es in afrika
entlich frieden geben soll, aber aufgrund komplexer grenzziehung, aus welcher
ethnische minderheiten entstehen, entstehen konflikte, welche nicht von
meinem standpunkt in der welt abhaengig sind. (nur so mal als beispiel).
"Hast du schon mal etwas vom Resonanzprinzip gehört?"
Klar, Aktion gleich reaktion. Und dies ist genau das, was ich sagen will, ich bin
nicht eines morgens aufgewacht und habe mir gesagt, dass ich heute die welt
scheisse finde, nein, ich wusste es schon immer. Ich kann es auch nicht
abstreiten, ich gehe jeden morgen in die welt hinaus und dies, was ich dort
sehe, ist teils erschreckend, teils einfach nur dumm. Menschen machen aus
kleinikeiten Kriege, aus ethischen gruenden werden minderheiten unterdrueckt,
fehlentscheidungen fuehren zu massenentlasssungen.... ich weiss ned, das
wird jetzt zimlich arrogant klingen, aber ich erkenne meist schon durch
kleinigkeiten, dass eine situation innert den naechsten monaten eskaliert (sei
es politisch oder wirtschaftlich). Ja, was soll ich sagen, dieser ganze umstand
schafft nun mal eine negative haltung gegenueber der welt.
Du wirst jetzt kommen und sagen, "rede doch mit dem andern und aendere
es" glaub mir, auf einen kleinen studierenden will keiner hoeren, der ist eh
noch jung und hat keine ahnung vom leben....

@andychrist
"Du solltest mal versuchen Dir soetwas wie positive Eigenschaften zuzulegen,
und Du wirst sehn daß sich Dein Leben verändern wird! "
Mein gott, du hast ja wirklich ne make (leude, da seht ihr was mit euch
geschiet, wenn ihr das schlechte ausblendet)
Was nennst du eine Eigenschaft andychrist? Nur weil ich eine negative
einstellung gegenueber der welt habe, heisst das noch lange nicht, dass ich ein
"kleine kinder vergewaltigende, menschenhassende maschine" bin. man, auch
ich habe gefuehle, ich mag den kontakt mit menschen. Anstand und moral.
klaro? PS andychrist, ich HASSE deinen namen.


melden
unholy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

01.03.2004 um 07:45
@taothustra1
du bist wohl als kind vom wikeltisch gefallen oder was....
Nur ne kurze analogie "da MS Windows am meisten verbreitet ist, ist es das
besste", oder "da alle denken, dass die schwarzen mitmenschen
untermenschen sind, sind sie es auch"...... zuerst denken, dann schreiben.

Es ist mir scheiss egal was ihr denkt, normalerweise bin ich ja aufgeschlossen,
aber ihr verhaltet euch genau so wie ein 0815 menschen. Wie schon kant
sagte, "Der groesste Fehler des Menschen ist, anzunehmen, dass jeder einen
gesunden verstand hat"

Ich kenne meine diese welt zu kennen, kennen in diesem sinne heisst nicht, die
welt verstehen, oder jedes detail kennen, was ich mein ist die uebersicht ueber
das gesamt konstrukt, sowie die versuche des System (oder wie wirs auch
immer nennen wollen) die manipulations und konrolle zu vertuschen (der weg
ist uebrigens zimlich simpel, man nehme ein konstrukt, welches mehr als 4
parts an teilaspekten hat und kein mensch aus der 90% masse wird es
erkennen).
Wenn man diese mechanismen endeckt hat, interessiert einen der glaube ob
die welt gut oder schlecht ist nicht mehr. Die welt ist nicht einfach wie sie ist,
sie ist so entstanden, ueber die jahrzehnte, wenn nicht jahrunderte. dieses
system ist gefeilt, gegen menschen die es aendern wollen, sie hat einen plan,
fuer jeden von uns, um uns permanent ins system zu integrieren.


melden
isi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

01.03.2004 um 09:52
@unholy
Wenn du möchtest, kanst du ruhig über mich lachen,das hebt mich nicht an.
Ich mache mich nicht über dich lustig,das steht mir ja wohl auch kaum zu. Ich gebe dir mal mein Definition von dem Satz"Ändere dich und die Welt wird sich ändern."
Daß ich als Einzelner die Gesellschaft mit ihren Strukturen und ihrem Fehlverhalten nicht ändern kann,ist mir vollkommen bewußt. Ich kann doch aber meine Betrachtungsweise ändern. Wenn du nur negativ denkst, strahlst du das auch aus und das isoliert dich über kurz oder lang. Ich gehe mal von mir aus und treffe mal die Feststellung, daß das Umfeld sich absondert, wenn man nur negativ denkt(Ich hatte auch so eine Phase :) ). Vom rumheulen wird es auch nicht besser.
Wenn ich also guter Dinge durchs Leben gehe, bekomme ich doch ganz andere Reaktionen von meiner Umwelt, als wenn ich nur Sch**** drauf bin.
Ich flitze nicht durch die Welt und sehe nur bunte Blümchen. Ich sehe auch die ganzen Schlechtigkeiten,nur lasse ich mich nicht davon unterkriegen,sondern ich versuche damit umzugehen.
Wenn du mit deiner Einstellung zufrieden bist und meinst so besser durch
das Leben zu kommen,begründet auf einem kranken Verstand,dann ist das dein Problem???. Ich teile deine Ansicht keineswegs.

MfG

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen. (Voltaire)


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

01.03.2004 um 10:05
hallo ihr
ich glaube das leben ist sehr lebenswert auch wenn man es nicht immer merkt es sind die gleinen dinge die nicht so doll aufallen die es lebenswert machen und die leute in deinem leben die dir die kraft zu leben geben. ja es ist zwar nicht jeder tag toll aber die meisten schon, deswegen meine ich es lohnt sich zu leben.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

01.03.2004 um 10:05
hallo ihr
ich glaube das leben ist sehr lebenswert auch wenn man es nicht immer merkt es sind die gleinen dinge die nicht so doll aufallen die es lebenswert machen und die leute in deinem leben die dir die kraft zu leben geben. ja es ist zwar nicht jeder tag toll aber die meisten schon, deswegen meine ich es lohnt sich zu leben.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Droge Leben

01.03.2004 um 17:25
@unholy

>> man, auch
ich habe gefuehle, ich mag den kontakt mit menschen. Anstand und moral.
klaro?<<

>>ich kann mir zur allgemeinen belustigung ne frau ziehn (was ich auch habe),<<

Fällt Dir da vielleicht irgendetwas auf???
Naja, man kann Dich nicht für etwas verantwortlich machen was Du nicht besser weißt....



Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.


melden

Droge Leben

01.03.2004 um 18:26
@unholy

hab Deinen letzten Post noch mal durch gelesen und muss sagen daß Du in einer Beziehung schon Recht hast.
Das Systen versucht jedem einzelnen seinen Platz zuzuweisen, aber was aber nicht bedeutet daß es nicht verändert werden kann!!
Ich war auch mal auf diesem Standpunkt.
Du bist für mich ein offenes Buch!
Letztendlich sind wir doch hier um uns in gewisser Weise weiter zu bilden, neue Ansichten aufzunehmen, zu lernen...
Das ist das was Du noch lernen musst!!!
Wenn Du ewig auf Deinem Standpunkt beharrst ohne auch nur die Möglichkeit in Betracht zu ziehen daß Du noch lange nicht am Ende Deines Weges bist,
Du noch lange nicht ausgelernt hast,
wirst Du auch nicht weiter kommen.
Denk mal drüber nach und fang erst dann wieder an hier was zu schreiben...


Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

16.09.2004 um 13:07
Der sinn des lebens ist es, den sinn des lebens zu finden...
Das ist ja, wie wenn man sich ein veideospiel kauft, und gleich gegen den endgegner kämpfen muss ;)
Ich weiß, blöder vergleich...

Ich denke es muss jeder seinen eigenen sinn des lebens finde, da gibt es keinen vorgabe oder lösung. Jeder mensch ist anders und verfolgt seine ganz perönlichen ziele! Ich denke das jeder sein leben führen sollte, wie er es mit sich selbst vereinbaren kann, was ja wiederum dazu führt das mann immer vor neue fragen und situationen gestellt wird!


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

16.09.2004 um 16:08
Philosophie mit dem Hammer:

Wir lieben das Leben, nicht weil wir an das Leben, sondern weil wir an das Lieben gewöhnt sind.
___________________________________________Nietzsche

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

16.09.2004 um 16:16
Ausserdem:

Die typisch westliche (abendländische) Suche nach dem Sinn ist die typische westliche Verwechselung von haben und sein:
Erst wenn ich was habe, hat mein leben einen sinn. Ist doch blödsinn. (naja, ist auch ein Sinn ;) )
Den Sinn bringst du aber schon mit, wenn du auf die Welt kommst. "voila, hier ist ein neues Leben, und das macht doch Sinn, oder??"
Genau, es MACHT Sinn. Einfach so aus sich heraus. Wenn es dann anfängt, nach dem Sinn zu suchen, ist das so, als ob du dich ständig ohne Spiegel selber anschauen wolltest.
Klappt natürlich nicht, und daher fängst du an, hinter irgendwas herzurennen. Dabei rennst du dauernd hinter dir selber her. Und kannst dich natürlich nie finden, je schneller du rennst, um so weiter bist du von dir entfernt.
deshalb wollte Buddha es auch dem Ananda begreiflich machen, das er ihn verlassen muß, denn nach Buddha ist Leben leiden, und das Leiden beginnt mit der Anhaftung an den dingen. Solange Ananda Buddha anhaftet, kann er keine Erleuchtung finden. (bzw. es kann ihm nicht aufgehen, das er eigentlich schon immer erleuchtet war...)

mfg allen Suchenden


"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"


melden
phil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge Leben

16.09.2004 um 21:10
Sinnesvergnügen sind so als würde man das Kind einer unfruchtbaren Frau im Traum liebkosen.

...na wenn das nicht mal ein guter Spruch ist...


Experience is not what happens to a man; it is what a man does with what happens to him.


melden

Droge Leben

16.09.2004 um 22:31
meine droge ist mein kapital

Es gibt ein großes Loch - meins!!


melden

Droge Leben

17.09.2004 um 01:35
hallo,

Hier ein Zitat von Paolo Choelho, passt ganz gut finde ich.

Auch ein Krieger des Lichts verliert manchmal den Glauben
Es gibt Augenblicke, in denen er an gar nichts mehr glaubt.
Und er fragt sein Herz "Lohnt so viel Mühe überhaupt?"
Doch sein Herz schweigt. Und der Krieger muss selbst entscheiden.
Dann sucht er ein Beispiel und errinert sich daran, dass Jesus
ähnliches durchlitten hat, um das menschliche Dasein
in seiner Gesamtheit zu erleben.
"Laß diesen Kelch an mir vorüber gehen" hat Jesus gesagt.
Auch er verlor den Mut und gab doch nicht auf.
Der Krieger des Lichts schreitet auch ohne Glauben voran.
Er kämpft weiter, und am Ende kehrt der Glaube zu ihm zurück.


This is my favorite place, so I hope that I don't last here too long.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
381 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The real X-mens20 Beiträge