Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

12.788 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesundheit, Respekt, Vegetarier ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 00:10
@Allmysterio
Zitat von AllmysterioAllmysterio schrieb:Ich habe das gelesen was du rauskopiert hast. Wieviel Fleisch könnte ein Mensch essen ohne dass sich ein Tier dabei leiden muss? Wieviel Fleisch pro Tag wäre angemessen? Woher soll ich wissen, ob ich zu viel Fleisch esse?
Ich würde fragen: Wieviel Fleisch in der Woche, nicht pro Tag. Das ist nämlich bei weitem zuviel, jeden Tag Fleisch essen.

Es geht bei der Masttierhaltung nicht nur um das Fleisch, sondern auch um die Milch.
Der Mensch verbraucht zu viel Milch und Milchprodukte.

Die Kälbchen werden nach der Geburt sofort von der Mutter genommen, damit WIR genug Milch und Milchprodukte essen können.
Grausam ist das, für Kuhmutter und für's Kälbchen. Und die Aufzucht der Kälbchen, ist noch grausamer. Habt ihr das schonmal gesehen?


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 00:12
Gut an Veganer/Vegetariern finde ich auch, und das gilt selbstverständlich auch für anderen Leute und Gruppen die sich engagieren, DASS sie sich eben engagieren und sinnvoll nachdenken wie man die Welt besser machen kann.

Die meisten großen Innovationen fangen an mit einer Idee, und manche Dinge sind noch sehr schwierig umzusetzen, wie bspw. das vegane Auto. Aber es ist etwas, dass wie anderen Dinge in der Zukunft liegt, und eine Zielsetzung beinhaltet. Das ist doch wichtig, der Mensch braucht Ziele.

Das Tierleid zu mindern, in dem die Massenviehhaltung gestoppt wird, und die Experimente an Tieren auf ein Minimum reduziert werden, wäre für mich wünschenswert.

Auf der anderen Seite gibt es eine nicht zu unterschätzende Vielzahl an Menschen, die alternative Lebensformen skeptisch gegenüberstehen , sie sogar richtig hassen, sich durch ihre penible Art bevormundet fühlen, sich moralisch unterlegen vorkommen und dies mit direkter Abwehrhaltung quittieren. Es gibt ja auch so einige Foren, in denen sich Menschen ihren Unmut über "Gutmenschen" Luft machen können..

Ja nun, schade eigentlich. Die meisten laufen ja doch dem üblichen Quark hinterher, der so den Mainstream ausmacht, und dann ballern sie noch auf jene, die sich stark machen für die Rechte von Mensch und Tier..

Das hat nichts mit Logik und Vernunft zu tun, dabei geht es um psychologische Mechanismen. Kognitive Dissonanzen. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Wenn ich Tierleid für existent halte, ( und das halten die meisten so, nicht nur diejenigen die ein Haustier halten ) dann müsste ich Konsequenzen ziehen, und es beendigen, Handlungen einstellen die Tierleid begünstigen, die Umwelt extrem schädigen usw.

Aber es geht nicht, denn die mich umgebende Realität baut komplett auf jenen Mechanismen der Vernichtung und Verschmutzung auf, und nur ALTERNATIVEN, die aber relativ müßig umzusetzen sind, und kaum AKUT irgendwas verändern können stehen mit hier zur Seite.

Folge: Das Individuum fühlt sich machtlos, will das aber nicht, sonst könnte es sich nicht mehr als eigenständig betrachten, und von seiner umwelt abgrenzen. Also wird negiert, verneint, beschönigt relativiert.

Einigen ( sogar recht vielen ) ist dieses Hin und Her, dieses Ausweichen vor moralischen Fragen aber ebenfalls zu müßig, sie möchten sich nicht schämen für das, was sowieso den Status Quo darstellt. Sie möchten sich nicht moralisch angreifbar machen lassen, für etwas dass sie schon seit klein auf so tun. Das beschneidet zu Teilen ihre Existenz, wertet ihre Art zu leben ab. Daher entscheiden sie sich den Spieß umzudrehen und eine Offensive gegen diejenigen zu führen, die als "Gutmenschen" deklariert werden. Sie bringen sich damit wieder in eine starke Position, und kommen raus aus der Verteidigungshaltung. Sie können mit Fug und Recht behaupten, dass ihre Art zu Leben das Non Plus Ultra ist. Die momentane Gesellschaft und ihre Medien fördert solch ein individualistisch egoistisch geprägtes Denken, denn hier geht es längst nicht mehr um den Bürger, den Mensch der Verantwortung trägt und sich für gesellschaftliche Belange einsetzt, sondern um den Homo Ökonomicus, der für die Zwecke der Wirtschaft, schon in der Schule vorbereitet wird. Letztlich alles hinzunehmen, alles trotz maulen und Unkenrufen zu schlucken, das ist der Mensch wie er für die Bosse dieser Welt sein soll. Auch nicht mehr als ein Schwein oder ein Rind, dass Leid empfindet - oder wie bei uns Menschen starke Bedenken und Zweifel - aber letztlich sind wir eingespeert, und lassen über unsere Köpfe hinweg geschehen...Jeder leidet für sich, jeder Mensch, jedes Tier..Kein Zusammenhalt - was denn wollt ihr nicht alle Satt werden?


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 00:15
@Allmysterio
Zitat von AllmysterioAllmysterio schrieb:Ich denke mal wenn immer weniger Fleisch gegessen wird, dann muss die Fleischindustrie auch was grundsätzlich ändern. Die wollen auch nicht ihre Kunden verlieren und dass das Fleisch verteuert wird.

Man kann so oder so denken bei beiden wird es aber Probleme geben
Die Industrie kann aber nicht ändern, was nicht machbar ist.
Zitat von AllmysterioAllmysterio schrieb:Noch was, leider wird auch viel mehr Fleisch produziert als wir es benötigen. Beim Essen wegwerfen sind wir wie Weltmeister.
Würden wir das nicht tun würde das Fleisch aber auch sehr viel teurer werden.

Zum Rest des Posts: Nur weil ein paar Tiere bei der Felderwirtschaft weiterhin sterben (ist nicht so, als wär das jetzt anders) ist das doch kein grund, nicht das Leid von Millionen von Tieren zu verhindern.

Zu dem brauchen wir wie gesagt weniger Felderwirtschaft wenn wir keine tierhaltung betreiben.


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 00:26
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Zu dem brauchen wir wie gesagt weniger Felderwirtschaft wenn wir keine tierhaltung betreiben.
Dazu möchte ich ganz kurz schreiben, dass Deutschland alleine das Futter für's Vieh nicht mehr aufbringen kann.
Ich habe einen Bericht im Fernsehen gesehen, da sagten sie, das den Bauern in den armen Ländern ( weiss leider nicht mehr wo) Ihr Land weggenommen wird, um Soja anzubauen. Der Bauer kann ja dann zusehen wie er seine Familie ernährt. Skandalös ist sowas.

Die Massentierhaltung, ist eine richtig lange Kette des Elends.
Jeder von uns sollte sich Gedanken darüber machen, wie er seinen Fleisch und Milchproduktenkonsum einschränken kann.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 07:45
@Michi7
Danke für den Hinweis. Mir war und ist die moralische Antwort auf die ethische Frage ob man Tiere zum Genuss töten darf schon klar. Und das ist doch der Punkt bei dem es beim Vegetarismus und beim Veganen geht und es geht nicht darum das Veganer nun Übermenschen seien welche 2m über dem Boden schweben und keine Kleinstlebewesen durch ihr dasein töten.

Die Argumentation das pflanzliche Nahrung bis zu 25 mal mehr Tiere tötet (eben Insekten usw)
kann doch nur aus der Fleischindustrielobby kommen.
Es kann nur von Menschen kommen welche die selben Empfindungen haben ob sie nun eine Mücke auf ihrem Arm zerklatschen oder einem Schwein den Bolzen in den Schädel rammen. Die Gleichmacherei dieser beiden Dinge lässt keinen anderen Schluss zu als solch eine Selbsterfahrung an Empfindungen.

Für mich steht auch ausser Frage ob Tiere in der Grosszahl Schmerzen empfinden können. Ich denke die meisten Tiere haben Schmerzreize.


Ob aber jedes Tier, besonders Insekten und kleinere Wesen aber im stande ist Schmerz als erlebte Erfahrung wahr zu nehmen bin ich mir nicht sicher.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 07:54
@Deadpoet schrieb:
Die momentane Gesellschaft und ihre Medien fördert solch ein individualistisch egoistisch geprägtes Denken, denn hier geht es längst nicht mehr um den Bürger, den Mensch der Verantwortung trägt und sich für gesellschaftliche Belange einsetzt, sondern um den Homo Ökonomicus, der für die Zwecke der Wirtschaft, schon in der Schule vorbereitet wird. Letztlich alles hinzunehmen, alles trotz maulen und Unkenrufen zu schlucken, das ist der Mensch wie er für die Bosse dieser Welt sein soll. Auch nicht mehr als ein Schwein oder ein Rind, dass Leid empfindet - oder wie bei uns Menschen starke Bedenken und Zweifel - aber letztlich sind wir eingespeert, und lassen über unsere Köpfe hinweg geschehen...Jeder leidet für sich, jeder Mensch, jedes Tier..Kein Zusammenhalt - was denn wollt ihr nicht alle Satt werden?
Bravo!
Dem ist nichts hinzuzufügen!


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 08:02
Da ist man mal einen Abend nicht on und schon wieder ist der Thread 100 Posts weiter. Macht wenig Sinn da jeder Morgen wieder quer einzusteigen, vor allem wenn man dann als böser
Zitat von Tepes1983Tepes1983 schrieb:Troll
gerüffelt und für
Rückschritt
verantwortlich gemacht wird.
Danke an @wichtelprinz und @shionoro die die Diskussion mitgeführt haben, auch wenn es ab und an mal holprig war. Ich werde mich da auch mal weiter informieren, finde das Thema sehr interessant.
Hier aus der Diskussion nehme ich mich jetzt mal raus, da ich morgen Abend für 4 Wochen in Urlaub fliege und ein neuerlicher Einstieg vor dem Hintergrund wohl wenig Sinn macht.
Vielleicht quäl ich euch nach dem Urlaub noch einmal. ;)


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 09:05
@Zyklotrop
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub, lass es dir gut gehen! :)


Ich dachte immer der Mensch sei ein "Allesfresser", hab ich mich da getäuscht? Ist der menschliche Organismus nicht auf pflanzliche und tierische Produkte angewiesen? Braucht man als Veganer nicht Nahrungsergänzungsmittel? Und wenn es so ist, ist es nicht ungesund ständig solche Präparate zusätzlich zuzuführen?

Ich finde es wirklich toll, wenn das jmd. wirklich schafft rein vegan zu leben, aber ich denke, dass das fast unmöglich ist, denn da müsste man so gut wie auf alles verzichten und im Wald leben und Beeren sammeln und essen.

Wie ich bereits hier schon mal geschrieben habe, finde ich diesen "Lifestyle" recht gut, wenn er nicht exzessiv betrieben wird.

Wenn man sich aber für eine Verbesserung der Tierhaltung bzw. Verminderung des Leides der Tiere einsetzt, aber das eigene Haustier, sei es Hund oder Katze ebenso fleischlos ernährt (kenne da jmd., ist meines Erachtens nicht artgerecht) ist dieser Gedanke aber irgendwie Paradox, oder?

Liebe Grüße
Luma30


2x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 14:53
Zitat von Luma30Luma30 schrieb:Wie ich bereits hier schon mal geschrieben habe, finde ich diesen "Lifestyle" recht gut, wenn er nicht exzessiv betrieben wird.
"Lifestyle" trifft es sehr gut.

Bei manchen denke ich echt, dass sie lediglich einem "Trend" hinterherrennen - mit durchaus positiven Aspekten, keine Frage!
Zitat von Luma30Luma30 schrieb:Wenn man sich aber für eine Verbesserung der Tierhaltung bzw. Verminderung des Leides der Tiere einsetzt, aber das eigene Haustier, sei es Hund oder Katze ebenso fleischlos ernährt (kenne da jmd., ist meines Erachtens nicht artgerecht) ist dieser Gedanke aber irgendwie Paradox, oder?
Ich kenne so jemanden auch und kann es nicht nachvollziehen.
In meinen Augen ist es lächerlich, inkonsequent und zeugt von einer komischen Doppelmoral sich als Allesfresser vegan zu ernähren, weil die Tierchen einem ja ach so leid tun, dem eigenen Tier jedoch die fleischlichen Gelüste nicht abzusprechen. (Zumal das auch Tierquälerei wäre...)


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 15:56
@Kältezeit
Die Vernunft macht eben dem Menschen das Leben schwer. Insbesondere eben nicht alles zu essen was essbar wäre zB Nachbars Kinder 3:-) ;)


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 16:13
@7eet


Danke für dein Feedback!


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 18:41
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich kenne so jemanden auch und kann es nicht nachvollziehen.
In meinen Augen ist es lächerlich, inkonsequent und zeugt von einer komischen Doppelmoral sich als Allesfresser vegan zu ernähren, weil die Tierchen einem ja ach so leid tun, dem eigenen Tier jedoch die fleischlichen Gelüste nicht abzusprechen. (Zumal das auch Tierquälerei wäre...)
Is jetzt die Frage, ob das Tier den faktisch krank ist und es ihm nicht gut geht.
Die Katze von meiner Oma z.b. hatte Diabetes und brauchte Spezialfutter und sollte auch nur das essen, und dieses futter war vegan, und die hat es auch trotz diabtes ziemlich lange und gesund gemacht.

Ich persönlich würd's nicht tun, weil ich zu viel angst hätte, das Tier falsch zu ernähren.

Aber ich würde auch nicht sagen, dass ich genug über die Ernährung von Hunden und katzen weiß um beurteilen zu können, ob das gesund möglich ist oder nicht


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

02.07.2014 um 21:01
@Luma30
Zitat von Luma30Luma30 schrieb:Wenn man sich aber für eine Verbesserung der Tierhaltung bzw. Verminderung des Leides der Tiere einsetzt, aber das eigene Haustier, sei es Hund oder Katze ebenso fleischlos ernährt (kenne da jmd., ist meines Erachtens nicht artgerecht) ist dieser Gedanke aber irgendwie Paradox, oder?
Das ist etwas, was ich auch nicht gut finde. Ich kenne auch eine Veganerin( 100%) die ihre Hunde neuerdings auch vegan ernährt. Das ist wirklich nicht Artgerecht. Muss mir diese Frau auch noch mal vor nehmen. Das geht wirklich nicht.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 00:05
@morgenrot37 doch ist es, sofern es dem hund gut geht.

es sterben weit weniger tiere, wenn die felderwirtschaft weniger wird. um tierhaltung zu betreiben braucht man mehr felderwirtschaft und tötet somit mehr tiere. pflanzliche nahrung tötet weniger tiere, weil wir für tierhaltung mehr felderwirtschaft brauchen. dieses argument ist hinfällig.


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:32
@Michi7
Zitat von Michi7Michi7 schrieb:es sterben weit weniger tiere, wenn die felderwirtschaft weniger wird. um tierhaltung zu betreiben braucht man mehr felderwirtschaft und tötet somit mehr tiere.
Welche Tiere meinst du, die da getötet werden sollen?
Zitat von Michi7Michi7 schrieb: pflanzliche nahrung tötet weniger tiere, weil wir für tierhaltung mehr felderwirtschaft brauchen.
Das ist dann aber nicht mehr Artgerecht.
Zitat von Michi7Michi7 schrieb:dieses argument ist hinfällig.
Ich verstehe den letzten Satz nicht, kannst du den mal verständlicher schreiben?


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:34
veganer muss man gar nicht respektieren denn sie sind heuchler.


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:36
@darth-rich

ahja? und warum? erklär doch mal.

"Heuchelei (Hypokrisie)[1] bezeichnet ein moralisch bzw. ethisch negativ besetztes Verhalten, bei dem eine Person nach außen hin ein Bild von sich vermittelt, das nicht ihrem realen Selbst entspricht." wiki


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:37
@abstrahiert
erfasst. das sind doch genau die nasen die mit ihren scheiss i-phones rumlaufen und sich n scheiss für menschen interessieren, solang sie in ihrer welt leben ist ja alles okay für sie.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:38
ausserdem hasse ich dieses rattenfutter ich bin auf dem bau und brauche fleisch aber das kapieren die nicht.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

03.07.2014 um 01:38
gibt nichts besseres als ein schönes gegrilltes steak, halb blutig mit pommes.


melden