Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Mobbing heute.

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Schläge, Mobbing, Hass, Schule, Jugendliche, Gewalt, Kinder, Terror, Probleme, Tritte
Georgie
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:25
@belphega @ all

Die Reaktion der Schulleiterin kann man nur als erbärmlich bezeichnen - und dümmlich dazu.
Es ist wohl nicht zuviel verlangt, dass man in einer solchen Position, in der sich die Dame
befindet, über eine Grundausstattung an sozialer Kompetenz verfügen muss, und mir in einem
solchen drastischen Fall, die Schläger zur Brust nehme und nicht weiterhin die Glaubwürdigkeit
des Opfers in Zweifel ziehe.

Eine solche Person ist ihres Amtes nicht würdig und sollte kurz und schmerzlos abgesetzt
werden. Ich weiß ja nun nicht, wer den Schulleiter wählt, ob es nun die Behörde ist oder
die Lehrerschaft, aber wer in dieser speziellen Angelegenheit, in der ein kleiner Junge dem
Tod gerade mal so von der Schippe gesprungen ist so tut als handelt es sich hier um eine
Bagatelle...eine Rauferrei, die nicht der Rede wert ist, weil das nun mal alle Jungen so
machen, der sollte ernsthaft darüber nachdenken, ob die Arbeit als pädagoische Lehrkraft
tatsächlich das Richtige für ihn ist.

Ich werde bei solchen Meldungen immer wieder in meiner Überzeugung bestärkt, dass
diejenigen, die Lehramt studieren möchte, bestimmte Tests durchlaufen müssen, um u.a
die pädagosiche Befähung, jedes einzelnen Interessenten, ausloten zu können. Es sind
meines Erachtens zuviele Menschen im Schuldienst unterwegs, die diese Berufsbezeichnung
überhaupt nicht verdienen. Ja, es drängt sich in mir sogar der Verdacht auf, dass manche
dieser Grazien nur deswegen Lehrer geworden sind, um ihr Herrschsucht und ihren
latent verborgenen Narzissmus an ihren Schutzbefohlenen abzuwälzen. Sowas geht gar nicht -
und sollte mit Hilfe besonderer Einstellungstests so gut wie möglich eingedämmt werden.

Ein jeder von uns,der Kinder hat und diese in eine Schule schickt, möchte darauf vertrauen, dass
das eigne Fleisch und Blut nach Beendigung des Unterrichts wohlbehalten nachhause kommt.
Und nicht über und über besprengelt ist mit Blessuren und Hämatonen- ja gar mit dem Tode
ringt.

Was die Schläger im Einzelnen betrifft, würde ich, wenn ich Schulleiterin wäre, nun folgende
Maßnahmen in Betracht ziehen: Ich würde die Burschen mitsamt ihrer Eltern einladen und sie
im Beisam eines Schulpsychologen mit ihrer abscheulichen Tat konfrontieren. Je
nachdem wieviel Reue ich und meine Crew bei den Täter bemerken, würde ich natürlich
demjenigen der Willens ist sich mit seinen Agressionen zu beschäftigen, Hilfe in jeglicher
Form zukommen lassen. Allerdings müssen die Herrschaften selbstverständlich Konsquenzen
aus ihrer Tat ziehen und fliegen von der Schule. Da würde ich, in Anbetracht dieser schier
markerschütternden Brutalität, auch kein Pardon mehr kennen.

Grüße,
Georgie


melden
Anzeige

Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:29
Durch das schreiben in der b. Zeitung wird es nicht besser für den Jungen,höchstens schlimmer.
Und ich muß von mir sagen,ich selber wurde als Kind gemobbt,dieses belastet mich bis heute.Crusi das kommt immer darauf an wo man wohnt,in welcher Stadt welchen Ort,ich war einige Zeit in Hannover,ich habe mich jeden Tag gefragt,wie höfflich die Jugendlichen sein können.Jedes 2 Kind bot einem älteren menschen den platz in der U-Bahn an.Das kenne ich aus der gegend wo ich wohne nicht.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:32
Die Lehrer/Schulen sind für die Sicherheit der Schüler wärend des Schulaufenthalts und wärend des Schulweges verpflichtet.
Wenn ein Lehrer sieht/bemerkt, dass ein Schüler gemobbt oder gequält wird, hat er dafür zu sorgen, dass das endet. Von der Schulleiterin will ich garnicht erst reden.
Man könnte die Schulleiterin direkt fristlos kündigen und ihr die Lizens entnehmen.....

Die vier Kinder, die das gemacht haben, sollte man mal für nen Jahr in ne geschlossene Anstalt stecken und den Kontakt zu ihren Eltern verbieten.... und zueinander auch.
Dann kämen sie mal wieder ur Vernunft......Also so ein Haufen Scheiße die vier Bälger...


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:32
@belphega


Es ist nicht so wie viele sagen.
Die Gewalt hat nicht zugenommen, sie hat lediglich neue Möglichkeiten bekommen.

Früher wurden genauso leute zusammengetreten, auch auf dem boden, oder leute wurden abgestochen und so weiter.
Vielleicht schlimmer als heute.
Aber es gab noch keine Videos davon die dann auf youtube hochgeladen werden an denen sich andere Leute erfreuen können, der fame aspekt war noch nicht so groß.

Aber solche argumente wie: auf meiner handelsschule damals gabs das nicht- die find ich oberflächlich.
Bei mir, in meiner GESAMTEN Schullaufbahn, da gab es vielleicht 4-5 kleine raufereien die ich mitbekommen hab bei denen nie was passiert ist und die nach wenigen sekunden wieder vorbei waren.

Man muss das große ganze sehen, und in statistiken nimmt die Gewalt ab.


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:35
anixiel schrieb:das kommt immer darauf an wo man wohnt,in welcher Stadt welchen Ort,ich war einige Zeit in Hannover,ich habe mich jeden Tag gefragt,wie höfflich die Jugendlichen sein können.Jedes 2 Kind bot einem älteren menschen den platz in der U-Bahn an.Das kenne ich aus der gegend wo ich wohne nicht.
Hm... ich wohne in der Großregion und habe anderes erlebt :D
Ich will gar nicht wissen, wie das in Großsstädten wie Frankfurt abgeht...


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 17:35
Georgie schrieb:Es sind
meines Erachtens zuviele Menschen im Schuldienst unterwegs, die diese Berufsbezeichnung
überhaupt nicht verdienen. Ja, es drängt sich in mir sogar der Verdacht auf, dass manche
dieser Grazien nur deswegen Lehrer geworden sind, um ihr Herrschsucht und ihren
latent verborgenen Narzissmus an ihren Schutzbefohlenen abzuwälzen.
Wenn ich mir einige meiner Kommilitonen anschau, dann stimme ich dir sofort zu.
Da sind welche dabei, die waren als Schüler schon scheiße und asozial zu ihren (schwächeren) Mitschülern und sind auch als Studenten das Allerletzte. Da frag ich mich ernsthaft: Wie kann solch eine Person nur Lehrer werden und warum? Weil es die einfachste Möglichkeit ist einen guten Job zu ergattern und vorher zu studieren? Weil man nicht darum bangen muss: Bekomm ich eine Stelle oder nicht? Viele studieren nur auf Lehramt "weil es sonst nix besseres gibt".

Unterstellt mir bitte kein Polemisieren, denn es IST so. Ich studiere auf Lehramt und bekomme mit, was andere Lehramtsstudenten so von sich geben und wie sie über Schulkinder und den Beruf des Lehrers denken.
Georgie schrieb:dass
diejenigen, die Lehramt studieren möchte, bestimmte Tests durchlaufen müssen, um u.a
die pädagosiche Befähung, jedes einzelnen Interessenten, ausloten zu können
Wie willst du das machen?

Lehramtsstudenten müssen zum Beispiel einen Fragebogen ausfüllen, warum sie Lehrer werden wollen, wie sie über Kinder denken, was sie über Fachdidaktik und Erziehung denken.. Aber da kann jeder rein schreiben was er will.
In der Schulpsychologie kann jeder noch so viel tolles von sich geben und es aber nicht umsetzen.
Mit den Praktika (die Pflicht sind) ist es genau so.
Was bringt also ein Test? Da kann man lügen, dass sich die Balken biegen.

Auf der anderen Seite kann es aber auch sein, dass sich die Studenten während ihres Studiums wandeln, dass sie anfangs keinen Plan vom Lehrerberuf haben und zum Beispiel erst während den Praktika "aufwachen" und später sehr gute Lehrer werden.


melden
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

21.02.2011 um 18:10
@Crusi
Crusi schrieb:Ich will gar nicht wissen, wie das in Großsstädten wie Frankfurt abgeht...
Och, komm doch mal her nach Hamburg St.Pauli.
Frankfurt ist doch auch eher nen Dorf von der größe und Einwohnerzahl :D


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

21.02.2011 um 18:41
Für mich ist Mobbing noch schimmer als Mord, es ist so, weil Mörder eigene Opfer nicht so lange quälen, wie Mobber.

Deswegen sage ich, alle Mobber sind Mörder.


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 20:13
@Kongo_Otto
Mit so einem Pack möchte ich mich gar nicht erst befassen^^


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 20:26
deswegen diskutieren wir ja darüber Um zu sehen, was es für Komponenten gibt. Der Eingangspost war nur ein Beispiel dafür, was das für Dimensionen annehmen kann.

Das könnte ich sogar durchgehen lassen, wenn manche User nicht so herrlich inkompetent wären.
@enigma1441


melden

Mobbing heute.

21.02.2011 um 22:39
ich habe das gefühl das die gewaltausbrüche unter jugendlichen immer schlimmer,heftiger und radikaler werden.
warum das so ist weiß ich allerdings nicht ganz genau. aber im allgemeinen mache ich mir oft gedanken über solche dinge.
mobbing erfreut sich aller größter beliebtheit.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

21.02.2011 um 22:45
Ich hab da paar Vermutungen. Früher war es normal sich auch mal zu prügeln, natürlich mit festen und ungeschriebenen Regeln. Heute sitzen alle vorm PC und die angestaute Energie kann nicht mehr raus, weil man heute ja schon von klein auf brav sein soll.
Andere sehen Gewalt in der Familie, und erkennen das als einzigste Lösung, um Probleme zu lösen.

Daneben ist es der Geist des Kapitalismus, der Ellenbogengesellschaft. Es zählt nur sich selbst gut darzustellen und viele sind zu schwach, die können das nur, indem sie andere niedermachen, bzw sich am Mobbing beteiligen, anstatt etwas dagegen zu unternehmen.
Mitläufertum ist ein weiterer Grund, der besonders beim Menschen sehr gut ausgeprägt ist. Der Wille sich einem Anführer anzuschließen und alles zu tun, um ihm zu gefallen.


melden

Mobbing heute.

22.02.2011 um 17:16
Dass Eltern ihren Kindern Toleranz gegenueber anderen mitanerziehen iz ja irgendwie immernoch ein Mysterium fuer diese.

Ich frage mich, ob Eltern es selbst eigentlich mitbekommen, was fuer grausame Kinder sie selbst teilweise heranwachsen lassen haben.
Was machen solche Eltern denn, wenn sie sowas herausfinden?
Vor allem aber auch, ob sie denn die fehler nur bei ihrem Kind suchen oder ob sie sich vielleicht selbst mal objektiv anfangen zu betrachten um vielleicht festzustellen, was das Kind in seiner Erziehung falsch verstanden hat und was sie selbst falsch gemacht haben. [aehm...ich garantiere fuer keine Grammatik :D ]


melden
Einfachnurich
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

22.02.2011 um 17:23
@KoMaCoPy
Dann sagen typische Eltern: Ach mein Sohn macht sowas nicht. Den haben wir ja schließlich gut erzogen.
Wie oft mußte ich in der Kindheit solche Sprüche hören
Eni


melden

Mobbing heute.

22.02.2011 um 18:12
KoMaCoPy schrieb:Ich frage mich, ob Eltern es selbst eigentlich mitbekommen, was fuer grausame Kinder sie selbst teilweise heranwachsen lassen haben
Wann erziehen Eltern noch ihre Kinder? Für viele findet die Erziehung doch in der schule statt, da dürfen sich überforderte Lehrer, die sich lieber am Globus klammern würden, mit den Plagen ärgern die die Eltern gern aus dem Haus haben.

Da solls echt noch Menschen geben, die den Lehrern ihren "Urlaub" missgönnen.


melden

Mobbing heute.

22.02.2011 um 18:44
@Capspauldin

Meine Eltern dachten, obwohl sie mich ja eigentlich schon halbwegs erzogen haben, dass Schule Schloss Salem ihnen da auf die Spruenge helfen wird mit der Zucht und Ordnung.
Nunja...sie haben es versucht :D

Schade eigentlich, dass sie sowas nicht selbst in den Griff nehmen und ihre eigene Meinung nicht sofort dem Kind aufzwingen...


@Einfachnurich

In der Grundschule hatten wir mal eine Versammlung gemacht, weil mich zwei Maedchen immer wieder runtergemacht haben und die eine sogar alle Jungs auf ich gehetzt hat, weil die beiden vertuschen wollten mich andauern zu beklauen. o.O

Die Eltern waren vielleicht ueberrascht, was ihre Kinder so draufhatten...


melden
Einfachnurich
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

22.02.2011 um 18:50
@KoMaCoPy
Ja, ja die lieben kleinen. Meine Ma hat damals auch so einiges mal geklärt.
Eni


melden

Mobbing heute.

22.02.2011 um 19:01
Für mich ist die Gewaltzunahme und Häufung von Mobbingfällen, sowie deren stetige Steigerung mehr Symptom unserer Zeit !

Wen wunderts denn, wenn Kinder und Jugendliche immer gewaltbereiter werden, wenn sie ständig unter dem Erwartungsdruck der Erwachsenen leiden und all zu oft von denen entteuscht werden ?

Wohin sollen die mit ihrem Frust, wenn sie häufig keinen mehr haben der ihnen wirklich zuzuhören bereit ist. Fällt estwas in der Schule vor haben sie Angst sich an ihre Eltern zu wenden, weil sie fürchten mit dem Petzen alles noch schlimmer zu machen. Lehrer sind meist mehr damit beschäftigt den Schulstoff zu vermitteln...

Welche Werte werden Kindern und Jugendlichen heute über die sozialen Netzwerke (Familie, Schule,Freizeit und Beruf) vermittelt ?

Tu was du kannst und mach was du willst ?

Die Kidds stehen heute unter nem geheueren Erfolgsdruck und wer durchfällt, der kann ja noch Karriere als Gangster machen (So kommt mir manche Botschaft eben an !). Manche wollen lieber draufhaun, bevor sie erneut erniedrigt werden...

Wir verlangen so oft viel zu viel von unseren Kindern, erwarten erwachsenes Verhalten und Einsicht und selber wollen wir nicht Erwachsen werden...wir sollten mal anfangen über künftige Erziehungsmodelle nachzudenken, die es Kindern ermöglicht alters und begabungsgerecht für sich selbst Perspektiven zu entwickeln und sie endlich da zu stärken wo sie unsere Hilfe brauchen !


melden

Mobbing heute.

22.02.2011 um 19:01
Tja, wer ist da jetzt verantwortlich, nicht wahr? Wieso eigentlich entweder oder? Jeder ist meiner Meinung nach verantwortlich. Die Lehrer, die Nachbarn, die Eltern, das Dorf/das Stadtviertel, letztlich natürlich auch Politiker, Prominente und religiöse Führer. Aber meiner Meinung nach will einfach keiner die Verantwortung übernehmen. Zumindest nicht für mehr als sich selbst und vielleicht seinen ganz engen, kleinen Kreis. Würden wir alle etwas mehr Verantwortung übernehmen und nicht jeden für geistesgestört halten, der etwas nicht nur für sich selbst oder für seinen eigenen Vorteil tut sondern zB. zum Wohle der Gemeinschaft auch mal einen Schritt zurück tritt, dann wäre es meiner Meinung nach weit schwieriger, dass solche Kinder sich letzlich mit ihren Problemen allein überlassen bleiben.


melden
Anzeige
Georgie
ehemaliges Mitglied


Mobbing heute.

24.02.2011 um 18:23
AthleticBilbao schrieb:Da frag ich mich ernsthaft: Wie kann solch eine Person nur Lehrer werden und warum?
Die Ursachen liegen ganz klar in einer gestörten Persönlichkeit. Solche Leute fühlen
sich aus einem grotesken Grund her, dazu prädestiniert, mit ihrer kranken Art einige von der Norm abweichete Schüler, die Hölle auf Erden zu bereiten. Und dafür wird anscheinend in ihrem
Kämmerlein jeden Tag ein neuer bösartiger Plan geschmiedet, wie man seine Position noch dazu
mißbrauchen kann, seine verdrängten Kindheitstraumata auf die Schülerschaft abzuwälzen.
Mangeldes Mitgefühl, einigen armen Teufel gegenüber, ist bei diesen Pseudo-Pädagogen gang und gebe. Wo soll dieses den auch gedeihen? Ihr Selbstwertgefühl gleicht einer abgegrasten Steppe.... auf der nichts blühen kann, außer Verderben...
AthleticBilbao schrieb:Wie willst du das machen?
Wenn ich das wüsste, wäre ich die erste die ein solches brilliantes Konzept an diejenigen
weiterreichen würde, die schon sehr lange auf diesem Gebiet bewandert sind.

Fragebögen sind hierfür natürlich nicht geeignet, da die Befragten nach Gutdünken schwindeln
können bis sich die Balken bieten, wie du schon richtig feststelltest. Es müsste schon etwas weit komplexeres sein...ausgearbeitet von fähigen Pädagogen und Psychologen.
AthleticBilbao schrieb:...erst während den Praktika "aufwachen" und später sehr gute Lehrer werden.
Um ein guter Lehrer zu werden ist es vor allem ausschlaggebend über ein gewisses inneres
Gleichgewicht zu verfügen. Natürlich kann niemanden sagen, wie sich der eine oder andere Anwärter im Laufe seiner studentischen Laufbahn verändert wird...ob ihn oder sie eines Tages
die Erkenntnis anheim sucht dass ist es und nichts weiter... Meine Berufung...meine Aufgabe...meine Lebensaufgabe!

Zukünftige Lehrer brauchen mehr als denn je die Fähigkeit zur Empathie. Vielleicht können sie
durch dieses Potential verhindern, dass Amokläufer, wie der von Erfurt, unendliche Qualen über viele Familien bringt, in dem man nicht locker lässt und sich einfühlsam dieses Menschen annimmt... indem man sich ehrlich für Ihn interessiert und versucht auszuloten, was ihn auffrisst.

Es gibt meines Erachtens hier viel zu tun....Viel zu viel zu tun...Da draußen befindet sich nämlich eine beachtliche Anzahl an Kindern und Jugendliche, die extrem leiden und dringend unsere Hilfe brauchen.

Liebe Grüße,
Georgie


melden

Anzeige
109.764 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kartenspiele70 Beiträge
Anzeigen ausblenden