weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:02
@Doors
Und warum schreibst du mir das?


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:02
@Repulsor

Okay, ich weiß zwar nicht, aus welchem meiner Posts du zu dieser Schlussfolgerung gekommen bist, aber gut :)

Und ja, es gibt genügend Beispiele, in denen aufgezeigt wird, dass ein Kind auch bei einem Elternteil vernünftig aufwächst.
Wenn du das nicht so sehen kannst, würdest du ja Kinder von Alleinerziehenden negativ bewerten.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:03
@Repulsor

Weil ich krumme Wurstfinger habe, mit denen ich mich beim adden vertippt habe. 'tschuldigung!


melden
Das_Ende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:03
@Doors

Warte einmal, scheinbar hast du mich nicht verstanden.

Niemand ist in der Lage zu erziehen, nur die Mutter ist in der Lage etwas ähnliches zu schaffen, nämlich Werte zu lehren. Richtige Werte, nicht männliche Werte. Beachte, jemandem Werte beizubringen ist nicht erziehen. Da jeder Mensch unterhalb der Oberschicht von Stress und Hektik umgeben ist werden auch ihre Kinder negativ erzogen, was dir nach einigen Gesprächen mit diversen Leuten auffallen sollte wenn du zu den gebildeten gehörst.

Frauen sind psychisch stark belastbar, z.B. beim Multi-Tasking, daher eignen sie sich besser als Erzieher, denn sie können zwei und mehrere Dinge gleichzeitig machen während Vater sich auf seine Arbeit konzentrieren -muss-, da seine Psyche größeren Aufwand nicht aushält.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:06
@skeptikerin
skeptikerin schrieb:Ich kenne Kinder, die sind nur mit einem Elternteil aufgewachsen und haben sich hervorragend entwickelt, ebenso, wie ich Kinder kenne, die sich hervorragend entwickelt haben mit beiden Elternteilen.

Das "negative" Beispiel, bei dem sich Kinder beider "Erziehungsarten" nicht gut entwickelt haben, kenn ich auch.
Davon habe ich Schlussgefolgert, das offensichtlich die Pflichten eines Vaters (oder auch einer Mutter) nicht wichtig sind, damit sich ein Kind gut (oder schlecht) entwickelt. Es braucht nur ein Elternteil, damit es sich gut (oder schlecht) entwickelt.
Und da es die Frau ist, die das Kind austrägt, kann der Vater einfach abhauen. Das Kind wird sich schon gut (oder wenns schief läuft schlecht) entwickeln.


@Doors
Doors schrieb:Nach der Logik müssen ja frühere Generationen von Kindern Komplettversager gewesen sein. Da kam es nämlich durchaus häufiger vor, dass die ganze Kindererziehung an den Frauen hängen blieb. Entweder waren die Männer arbeiten, Krieg führen, Kneipen leer saufen oder im Knast.
Ich antworte mal drauf, auch wenn ich nicht weiß, die du drauf kommst.
Antwort: Ich sage nirgends, das ein Kind automatisch sich schlecht entwickelt, nur weil ein Elternteil nicht da ist. Ich sage nur, das ein Kind beide Elternteile braucht, unabhängig davon ob sie sich gut oder schlecht entwickeln.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:09
@Das_Ende

Ich bin ziemlich unterhalb der Oberschicht aufgewachsen ( Diskussion: Familienbande: Netz oder Fesseln? )

Den Unterschied zwischen "richtigen Werten" und "männlichen Werten" musst Du mir näher erklären.
Wieso nur Mütter in der Lage sind, Werte zu vermitteln, nicht aber Väter oder Institutionen, erschliesst sich mir auch nicht ganz.

Ich schwanke jetzt noch, ob es daran liegt, ob ich ein Mann bin, dessen Psyche grösseren Aufwand nicht aushält, oder an meiner negativen Erziehung.

Bei solchen Einschätzungen frage ich mich dann immer wieder, wie es mir eigentlich gelungen ist, aus meiner Ältesten ein ziemlich nützliches Mitglied der menschlichen Gesellschaft zu machen, war ich doch von ihrem 4. bis etwa zum 13. Lebensjahr komplett allein für sie zuständig. Und dass auch noch als gestresster freier Autor und Unternehmer.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:12
@skeptikerin
Aber wir haben uns vielleicht bisher aneinander vorbeigeredet. Erst einmal, was verstehst du unter "sich gut entwickln" für ein Kind?

Ich verstehe darunter nicht nur, eine gute Schulische Bildung, Ausbildung und sich gute Karrierechancen aufzubauen oder einen Job zu sichern. Für mich kommt es auch drauf an, wie das Kind über die Welt, über die Gesellschaft und über sich selbst sowie der Familie, der es angehört, denkt und fühlt. Ein Kind kann sehr gute Noten haben, beruftlich erfolgreich sein usw., aber vielleicht bleibt bei diesem Menschen eine seelische Narbe, weil er/sie nie seine Mutter oder Vater kennengelernt hat. Vielleicht fühlt er sich, trotz all den vielen Erfolgen einfach Einsam, auch wenn der Vater oder die Mutter (aber nicht beide) da sind und auch wenn er äußerlich nicht so wirkt als er jemanden vermissen. Vielleicht unterdrückt das Kind seine Gefühle, schreibt gute Noten und und und, um die Mutter oder den Vater nicht zur last zu fallen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:14
@Repulsor

Für mich ist wichtig, dass aus einem Kind ein glücklicher Mensch wird ... :)


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:16
@skeptikerin
Hab meinen Beitrag noch erweitert.

Und genau, es soll glücklich sein. Also, was ist für dich "sich gut entwickln"? Die Frage ist noch nicht beantwortet.
Man kann für andere äußerlich ein glücklicher Mensch sein, aber ob man es wirklich ist, ist eben eine Selbstfrage.


melden
Das_Ende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:17
Doors schrieb:Den Unterschied zwischen "richtigen Werten" und "männlichen Werten" musst Du mir näher erklären.
Männliche Werte sind wenn ein Vater dem Jungen den Patriarchismus lehrt.
Doors schrieb:Wieso nur Mütter in der Lage sind, Werte zu vermitteln, nicht aber Väter oder Institutionen, erschliesst sich mir auch nicht ganz.
Institutionen schon einmal gar nicht, noch weniger wenn du damit Schulen meinst.
Doors schrieb:Bei solchen Einschätzungen frage ich mich dann immer wieder, wie es mir eigentlich gelungen ist, aus meiner Ältesten ein ziemlich nützliches Mitglied der menschlichen Gesellschaft zu machen.
Ein nützliches Mitglied, als wäre der Mensch eine Schraube die durch Erziehung an die richtige Stelle gebracht wird. Das ist jedenfalls nicht was die Mehrheit der Mütter lehrt, ausgenommen deutscher Mütter die in der Mehrheit sogar vom eigenen Kind verlangen mit Achtzehn auszuziehen.

Nochmal zum natürlichen Ablauf - Mütter tragen ( beschützen ), stillen ( ernähren ) und lieben ( erziehen ). Soviel dazu, warum sollte auch ein Mann bei der letzten Aufgabe besser sein wo doch die Mutter die ersten zwei übernimmt?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:21
@Repulsor
Wenn sich ein Mensch für glücklich hält, dann ist es doch nicht die Aufgabe eines anderen, das anzuzweifeln.

Und was Glück für jemanden bedeutet, ist so unterschiedlich wie die Essensvorlieben.

Ich fände es gut, wenn mein Kind, dass ich allein groß gezogen hätte, Spass am Leben hat, einen Job, den es gerne macht und für sich selbst Recht von Unrecht unterscheiden kann u.v.m


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:31
@Das_Ende

Das ist so ein sexistischer unsinn dass es weh tut.

Männer können Kinder genausogut erziehen wie Frauen.
Ein Kind benötigt verschiedene vorbilder an denen es sich orientieren kann, so viel ist richtig, aber ob das ein mann oder eine frau ist der es erzieht ist absolut irrelevant.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:36
@Das_Ende

Dabei haben alle meine Kinder nicht mal "deutsche Mütter".

Und dann diese deutschen Rabenmütter, die einfach verlangen, dass ihre Kinder mit 18 ausziehen und nicht bis 40, 50 im Hotel Mama hocken bleiben. Da hatte meine Tochter ja Glück, dass sie von sich aus auszog um zu studieren. Aber die hatte ja auch keine Mutter mehr, die sie hätte rauswerfen können.


melden
Das_Ende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:37
@shionoro

Ich befürworte doch die Erziehung von gleichermaßen Vater und Mutter, nur wenn einer nicht kann dann sollte es der Vater sein, weil die Mutter zwei Vorteile hat.

a). Sie hat eine tiefere Verbundenheit zum Kind durch den inneren Kontakt beim tragen.
b). Sie hat eine tiefere Verbundenheit zum Kind durch das stillen.

Kinder ab den Jahren Fünf kann und soll auch oder eben nur der Vater erziehen, denn dann beginnt die Phase in der die Kinder zwei Vorbilder brauchen, nicht vorher. Die erste Bezugsperson ist definitiv die Mutter, aus sowohl psychologischem wie evolutionären Standpunkt aus betrachtet.

@Doors

Ich mag deine sarkastische Art nicht, wenn du mich schon von deinen Ansichten überzeugen willst dann lass mich nicht wie einen Idioten darstehen, so zu überzeugen funktioniert nämlich nicht.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:39
@Das_Ende

Wenn der vater zur erziehung nichts beiträgt vor dem 5ten lebensjahr, und fläschchen geben, füttern, windeln wechseln und da sein kann er genauso wie die mutter, dann kann sich auch keine innige bindung ergeben.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:39
@Das_Ende

Das mit dem Multi-Tasking stimmt übrigens auch nicht.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:45
Das_Ende schrieb:dann lass mich nicht wie einen Idioten darstehen
Ach, dazu brauchst Du mich nicht.


Ich will Dich auch nicht überzeugen. Ich will hier niemanden überzeugen. Ich will nur nicht jeden Text unkommentiert auf theoretische sieben Milliarden LeserInnen loslassen.


melden
Das_Ende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:46
shionoro schrieb:und fläschchen geben
sollte keiner von beiden, ist nicht vernünftig solange die Mutter stillen kann. Um diese Aussage zu erklären würde ich jedoch Off-Topic schreiben, also belassen wir es dabei.
shionoro schrieb:Wenn der vater zur erziehung nichts beiträgt vor dem 5ten lebensjahr, und fläschchen geben, füttern, windeln wechseln und da sein kann er genauso wie die mutter, dann kann sich auch keine innige bindung ergeben.
Ich weiß, meine Ausdrucksweise ist unverständlich.

Die Mutter hat bereits vor der Geburt eine innige Bindung aufgebaut und ist nach der Geburt daher aus objetkiver Sicht besser geeignet um das Kind zu erziehen, der Vater mag zwar nicht die erste Bezugsperson des Kindes sein, aber er kann es werden und das sollte er versuchen, dennoch bleibt meine Aussage gültig dass die Mutter einfach von vornherein schon Vorteile bei der Erziehung hat, der Vater hingegen muss diese erwerben und das sollte er, wenn er kann.

@Thawra

Es stimmt teilweise, jedenfalls haben Männer größere Schwierigkeiten beim erlernen von Multi-Tasking.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:46
@Das_Ende

Es stimmt NICHT. Die ganze Geschichte ist ein Mythos.


melden
Anzeige
Das_Ende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.01.2013 um 17:47
@Thawra

Und wieso stimmt es in Studien schon?

Warum beklagen Männer sich öfter über Multi-Tasking Stress als Frauen?


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden