weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck
Coaxaca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.12.2017 um 15:08
Halten wir einfach fest, dass ich es moralisch nicht verwerflich finde. Bei Menschen, die ohne das Zeug berufsunfähig wären, ist es vielleicht sogar eine moralische Pflicht, es weiterhin zu konsumieren ^^'.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.12.2017 um 15:14
Es gibt Menschen, die machen das zum Teil auch aus Langeweile, ja. Ich würde mich sogar dazu zählen! Es gab eine Zeit, in der ich nach der Arbeit am liebsten gezockt habe und gekifft – ja, das war geil. ;) So wusste ich zumindest, dass ich keine Kopfschmerzen kriege und schlafen kann - also war alles super. Ich hatte ne gute Zeit mit meinem damaligen besten Freund und ich bereue es auch nicht, in dieser Zeit recht viel gekifft zu haben, da uns das auch einige Lacher brachte.

Seit ein paar Wochen mache ich das so allerdings überhaupt nicht mehr, da ich nur noch wenig kiffe und auch kaum noch Zeit zum Zocken habe. Fehlen tut es mir nicht, es war eine schöne Zeit aber sie ist vorbei. Ich kiffe zwar immer noch, aber wesentlich weniger als vorher. Tatsächlich versuche ich es mittlerweile sogar so weit zu beschränken, dass ich nur noch kiffe, wenn ich tatsächlich Migräne habe.

Ich finde daran nichts verwerflich, sich auch mal gehen zu lassen. Erst recht nicht, wenn man immer arbeitet und sein Leben lang fleißig war - gerade dann kann Gras einem gut helfen, runter zu kommen. ;)

Aber muss jeder selbst wissen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 02:47
Also in Portugal klappts ganz gut dort wurden alle Drogen entkriminalisiert und es wird stattdessen einem geholfen anstatt das man Strafrechtlich verfolgt wird (Es gibt trotz dessen eine Grenze wie viel man mitführen darf z.B 25g Cannabis/Haschisch). Den Drogenkrieg in Deutschland hat die Justiz so oder so schon von Anfang an verloren, wer an Drogen kommen will kann das ohne Hindernisse. Das einzige was die Justiz in dem Belangen schafft ist Unmengen von Steuergeldern zu verbraten für Teenager die mit ein wenig gras erwischt wurden. In Portugal sind die HIV Infizierungen und die Drogentode drastisch zurück gegangen dazu noch ist die zahl der Jugendlichen die Drogen konsumieren zurück gegangen. In den USA kann man auch sehen wie viel Steuergelder man einnehmen kann mit Cannabis Verkauf und wie viel man einsparen kann indem man den Leuten nicht mehr aufn sack geht wegen 2g Ott.

https://www.heise.de/tp/features/15-Jahre-entkriminalisierte-Drogenpolitik-in-Portugal-3224495.html

https://derstandard.at/2000042539163/Was-passiert-wenn-ein-Land-alle-Drogen-legalisiert

http://www.hanf-magazin.com/politik/portugals-drogenpolitik-oder-warum-die-legalisierung-aller-drogen-sinn-machen-kann/


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 02:54
@Urzuk
Das ist eigentlich schon bekannt. Miss "Cannabis-ist-illegal-weil-es-verboten-ist"-Mortler hat hingegen keine Ahnung davon. Bei ihrer Parteienzugehörigkeit sollte das nicht wundern.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 06:43
@Urzuk

Da darf man aber nicht unterschlagen, dass Portugal mehr gemacht hat, als Drogen zu entkriminalisieren:

http://www.tdpf.org.uk/blog/drug-decriminalisation-portugal-setting-record-straight
Portugal decriminalised the possession of all drugs for personal use in 2001, and there now exists a significant body of evidence on what happened following the move. Both opponents and advocates of drug policy reform are sometimes guilty of misrepresenting this evidence, with the former ignoring or incorrectly disputing the benefits of reform, and the latter tending to overstate them.
The reality is that Portugal’s drug situation has improved significantly in several key areas. Most notably, HIV infections and drug-related deaths have decreased, while the dramatic rise in use feared by some has failed to materialise. However, such improvements are not solely the result of the decriminalisation policy; Portugal’s shift towards a more health-centred approach to drugs, as well as wider health and social policy changes, are equally, if not more, responsible for the positive changes observed. Drawing on the most up-to-date evidence, this briefing clarifies the extent of Portugal’s achievement, and debunks some of the erroneous claims made about the country’s innovative approach to drugs.
Es wurden nicht 'alle Drogen entkriminalisiert'.
Portugal decriminalised the personal possession of all drugs in 2001. This means that, while it is no longer a criminal offence to possess drugs for personal use, it is still an administrative violation, punishable by penalties such as fines or community service. The specific penalty to be applied is decided by ‘Commissions for the Dissuasion of Drug Addiction’, which are regional panels made up of legal, health and social work professionals. In reality, the vast majority of those referred to the commissions by the police have their cases ‘suspended’, effectively meaning they receive no penalty.1 People who are dependent on drugs are encouraged to seek treatment, but are rarely sanctioned if they choose not to – the commissions’ aim is for people to enter treatment voluntarily; they do not attempt to force them to do so.2
Die Herstellung ist natürlich ebenfalls weiterhin strafbar.
Es ist ja nun auch in Deutschland so, dass Besitz in geringer Menge meist als Eigenbedarf ausgelegt wird.

Was in Portugal viel wichtiger war als die Legalisierung ist der ganze Aufwand, den sie in das gesundheitssyste und die Drogenprävention gesteckt haben.
Das können (und sollten) wir hier auch tun.
Dafür brauchen wir aber keine Legalisierung. Die gibt es schließlich so auch in Portugal nicht.
Es ist nicht so, als dürfte man dort legal verkaufen oder kaufen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 07:08
Ich nehme schon seit ca 20 Jahren Drogen. Auch illegale. Bereut habe ich es direkt noch nicht. Würde es aber auch keinem empfehlen.
Die schädlichste und gefährlichste darunter ist in meinen Augen Alkohol


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 18:56
@atomflunder
Alkohol ist schädlicher als Chemie? Das meinst Du bestimmt nicht ernst ;)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 19:03
Ich würde Gras legalisieren lassen!

Alkohol ist deutlich schädlicher und im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist Gras nicht die Einstiegsdroge sondern Alkohol!

Ich konsumiere selber aber kein Gras. Bin persönlich gänzlich gegen Drogen!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 20:25
Black_Canary schrieb:Alkohol ist schädlicher als Chemie?
Hast du mal jemanden im Delirum Tremens gesehen, mit Schaum vor Mund?
Soll ich dir mal ein paar Geschichten von einem Alkoholiker erzählen und was die Sauferei mit ihm gemacht hat?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.01.2018 um 21:57
Black_Canary schrieb:
In meinem Umfeld habe ich paar Kollegen die auf Chemie Kleben geblieben sind die halten sich aber ziemlich gut im Gegensatz zu einem meiner Kollegen der durch Alk seine Familie verloren hat und einem der sich in den Tod gesoffen hat.

Soll jetzt aber auch nicht Chemie verteidigen, das Problem mit Alk ist der ist überall erhältlich und wird auch ziemlich verharmlost.


melden
JK97
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 02:21
Das Leben sollte bunt und Fröhlich gelebt werden und nicht als Abstinenzler.
Also ja ich bin für Drogen besonders Marihuana (sollte legal werden).

Wollte aber nichts von Leuten die ständig nur mehr am saufen sind und auch sonst nichts mehr im Kopf haben auch hasse und verabscheue ich es wenn jemand meint seine Taten wären weniger schlimm nur weil er betrunken wahr.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 09:55
@JK97
wenn dein alter hier steht, mit wie viel jahren hast du angefangen?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:21
JK97 schrieb:Das Leben sollte bunt und Fröhlich gelebt werden und nicht als Abstinenzler.
Ernsthaft? :D
Also können Menschen, die keine Drogen nehmen, das Leben nicht bunt und fröhlich erfahren?
Sorry, aber das Argument ist auf so vielen Ebenen falsch :D


melden
Knalltüte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:35
Sorry, aber das Argument ist auf so vielen Ebenen falsch :D
Nicht nur völlig falsch, sondern auch traurig^^
Wenn das Leben ohne Drogen grau und unlustig ist, dann läuft da gehörig was schief.
Würde mir zu denken geben.


melden
JK97
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:39
@Chu
@Knalltüte
So habe ich das nicht gemeint

@apart
Das las mal weiterhin mein Geheimnis sein


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:42
JK97 schrieb:So habe ich das nicht gemeint
Sondern?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:43
@JK97
gerne aber ich finde es unverantwortlich minderjaehrigen drogen zu geben! da faellt mir auch nich mehr grad ein


melden
JK97
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:46
@apart
Minderjährig?
Ich bin 20.

@Chu
Man sollte sich im Leben auch mal was gönnen.
Für die einen ist es Guter Wein für die anderen ein Urlaub am Meer.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:48
apart schrieb:mit wie viel jahren hast du angefangen?
und du es fuer dich behalten willst, dann kann ich schon mit meiner aussage dennoxh richtig liegen


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.01.2018 um 10:48
JK97 schrieb:Man sollte sich im Leben auch mal was gönnen.
Für die einen ist es Guter Wein für die anderen ein Urlaub am Meer.
Jup, da gebe ich dir recht!
Aber deine Aussage oben implizierte etwas anderes - nämlich ohne Drogen keinen Spaß.
Das Problem ist, man kann ja gerne Drogen nehmen, ist mir mega egal. Aber dieses unnatürliche hochypen mag ich ungefähr so wie du die Besoffenen, die Scheiße bauen :D


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden