Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

22.03.2011 um 22:17
@der-Ferengi
also wenn sogar ich mit meinen bescheidenen Kentnissen dort div Zahlen lesen kann:

1, 2, 3, 3, 5
13, 10, 10, 3, 12
3, 3, 6, 8
3, 2
11, 2
3, 4
6, 7
4, 1
1, 3
7, 2

Dann wird ein Herr Calleman da sicherlich nach Jahrelanger intensiver Recherche mehr draus lesen können ;)


melden

Das Jahr 2012

22.03.2011 um 22:21
@caviaporcellus
Klar, dieZahlen hätt'ich auch noch herausbekommen.
Interessant wird's ja aus den Symbolen etwas heraus-
zulesen.


melden

Das Jahr 2012

22.03.2011 um 22:28
Mir persönlich geht es nicht darum, dass 2008 oder 2011 etwas passieren wird. Sondern darum das die Callemantheorie interessanterweise mit wichtigen historischen Ereignissen verknüpfbar ist.

Der Calleman hat die 9 "Phasen" der Maya in Stufen dargestellt, oder Wellen, die sich je um den Faktor 20 verkürzen.

Jede Phase besteht aus 13 Zylken. Je 7. Tag und 6 Nachtzyklen

Der erste Tag der ersten Phase begann quasi mit dem Urknall vor gut 16/17 Milliarden Jahren.
Jeder Tag/Nacht-Zyklus dauert also ca. 2,irgendwas Milliarden Jahre. Der 7. Tag endet am 28.10.11. (Wie man DAS allerdings berechnet haben will, ist mir wahrlich ein Rätsel. Deswegen lege ICH persönlich mich nicht auf irgend nen bestimmten Tag fest!)

Der erste Tag der neunten Phase begann als laut Calleman am 09.03. und der 7. Tag endet, oh wunder, am 28.10.11.

Es gibt für mich einfach zu viele "Zufälle" die diese Rechnung bestätigen. Z.B. das man wichtige Historische Ereignisse an diese Zyklen knüpfen kann. Nehmen wir die Jüngsten. Um den Beginn des ersten Tages der neunten Phase bebt Japan. (ich sage extra das ich mich bei diesen Phasen nicht auf genaue Tage festlege. Man kann denke ich auch nicht genau vorhersagen wie sich eine Welle auf dem Wasser ausbreitet, weil einfach gewisse Umweltfaktoren einen Einfluss haben. Also benutze ich eher die Worte "um diesen und jenen Tag")

Um den Gipfel des ersten Tages am 19.03. ist a) ein sog. Supermond und es fängt ein Multinationaler Krieg an (der sich, wenn ich mir das anschaue, in einen Weltkrieg entwickeln könnte!)

Demzufolge müsste am Ende des ersten Tages der neunten Phase (also um Ende März, 26-30. also) wieder etwas "bewegendes" geschehen. Da die ersten beiden Ereignisse so gut gepasst haben (denn dazwischen ist interessanterweise NICHT viel spanndes passiert, bzw. hat isch nichts "verändert") warte ich jetzt eigentlich nur auf Ende März. Wenn das weiter so geht, das an diesen positiven und negativen Amplituden dieser Phasen, und an den Punkten wo sie quasi die X-Achse kreuzen immer etwas passiert, MUSS man doch irgendwann zugeben, das an diesem "Phasenmodell" was dran ist, oder?

Ich gebe dir recht: Das klingt erstmal sehr weit hergeholt. Aber ich selbst habe angefangen das merkwürdig zu finden, das viele Sachen über Jahrmillionen wirklich SO "genau" passen.

Siehe Grafik:

quelle-www-indalosia-de-und-www-calleman


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

22.03.2011 um 23:04
@caviaporcellus
echt ne interessante tabelle.aber zellulare ebene vor 16,4 Mrd jahren?
ich glaube da stimmt was nicht.so alt ist doch gerade mal das universum oder nicht?


melden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 01:13
Nun ja die heißt halt so ;) es war halt der beginn von allem.die jetzige ebene heißt ja universale.und das universum gibt's ja nicht erst seit dem 09 märz :)


melden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 01:49
Die Maya konnten also exakt vorhersagen wie und wann es uns alle erwischt?

Sie konnten vorhersehen das um den 9.03.2011 in immer kürzeren Zeitabständen
diverse Katastrophen unsere Welt verändern?

Sie wussten auch das unser Sonnensystem vor ?15 Mrd. Jahren? entstand und das
die ersten Säugetiere vor ?820 Mio. Jahren? Land betraten?

Woher hatten sie dieses Wissen? Aus einem in Stein gemeiselten Zyklen-Kalender?

Was haben die Maya entdeckt was unser heutiges Wissen so in den Schatten stellen könnte?

Guter Stoff für einen Hollywood Streifen, mehr nicht. ;)


melden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 01:57
@ayAshi

woher haben wir unsere Erkenntnisse, die zu unserem Erfahrungshorizont beitrugen ?

Vergangene Hochkulturen sind nicht so primitiv wie man häufig denken mag, eine Kultur die fähig ist einen Kalender zu entwickeln, die muss ihre Umwelt genau beobachtet haben und hat dann eben Schlüsse daraus gezogen, wie sich gewisse Einflüsse auf Ernte und natürliche Zyklen auswirken.

Wer weiß ob wir nicht einfach nur immer wiederentdecken was die Kulturen vor uns schon wussten, sieht man sich die Weltkulturgeschichte an, so glaube ich der Mensch ist schon immer neugierig gewesen und hat versucht das Leben mit der Natur zu erleichtern...wir hinterlassen ja auch weiteren Zivilisationen ein Erbe, wer weiß was diese dann in unsere Hinterlassenschaften interprätieren !


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 06:53
..... ganz sicher waren sie nicht primitiv .... die frage die sich mir hierbei stellt ist WESHALB wir dieses wissen verloren haben ?

ich vermute das die menschen sich zu ihren nachteil entwickelt haben .... wo früher die gemeinschaft und die natur im mittelpunkt stand zählt heutzutage nur noch macht und geld der mensch und die natur an sich sind nur mitteln zum zweck geworden ....
früher lebten die menschen im einklang mit der natur heutzutage wird sie ausgebeutet ... nieman glaubt mehr an geisteswissenschaften, zyklen anderen dimensionen oder esotherischen denken es wurde ins land der märchen verfrachtet, belächelt und deren anhänger als idioten abgestempelt .... dass aber genau deshalb unsere welt so ist wie sie heute aussieht will niemand sehen .... traurig ... solange der mensch nicht wieder zurückfindet zu diesen alten bewusstsein solange wird es kriege, hass und machtkämpfe geben und die welt sowie deren menschen wird sich schlussendlich selbst zerstören ....


melden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 07:34
@caviaporcellus
Zitat von caviaporcelluscaviaporcellus schrieb:Mir persönlich geht es nicht darum, dass 2008 oder 2011 etwas passieren wird. Sondern darum das die Callemantheorie interessanterweise mit wichtigen historischen Ereignissen verknüpfbar ist.
Das ist recht uninteressant, da Calleman einfach die zu seiner "Theorie" passenden historischen Ereignisse gezielt herausgepickt und sie danach als "wichtig" deklariert hat. Dabei sind sie völlig unwichgtig im Vergleich zu dem, was sich nicht in sein Schema pressen ließ: Was ist mit den Kreuzzügen, dem 30jährigen Krieg, der Schwarzen Pest oder der "größten Krise der Menschheit", in der vor rund 72.000 Jahren die gesamte Menschheit mit Ausahme von ein paar tausend ausstarb? Sie alle passten nicht, also tauchen sie bei ihm auch nicht auf. Was ist mit dem Absterben weiterer großer Äste am Baum der Evolution, sind die für diese bunte Datensammlung weniger bedeutsam als der Dino-Ast?

Was soll es am Farbsehen so besonders geben, was nicht von der Entwicklung des aufrechten Ganges um Längen geschlagen werden würde? Welche Feuerstelle wurde auf ein Alter von 800.000 Jahre datiert? Was interessiert die Maya das Entstehen der christlichen Glaubens, wo doch die kontrollierte Eisenverhüttung 1.900 Jahre zuvor überlegene Waffen zuließen, mit denen ganze Weltreiche gestürzt wurden? Warum soll das "Entstehen der Kunst" bedeutsamer sein als das Entstehen explorativer Seefahrt?
Zitat von caviaporcelluscaviaporcellus schrieb:Der Calleman hat die 9 "Phasen" der Maya in Stufen dargestellt, oder Wellen, die sich je um den Faktor 20 verkürzen.
Es gibt keine "9 Phasen der Maya". Es gab die Maya und es gibt einen betrügerischen Hochstapler Calleman, der Lügen über die Maya verbreitet. Und es gibt leider noch immer einige Leichtgläubige, die ihm seine Märchen abkaufen.


1x verlinktmelden

Das Jahr 2012

23.03.2011 um 23:50
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Vergangene Hochkulturen sind nicht so primitiv wie man häufig denken mag
hab ich das geschrieben. Ganz im Gegenteil halte ich diese Kulturen für sehr fortgeschritten..
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:die muss ihre Umwelt genau beobachtet haben und hat dann eben Schlüsse daraus gezogen, wie sich gewisse Einflüsse auf Ernte und natürliche Zyklen auswirken.
Voraussehen wann die Ernte eingeholt werden kann ist was ganz anderes. Das kann man mit den hier behaupteten Weltuntergangs.....nicht vergleichen.
Was für ein Wissen hatten denn die guten Maya das wir nicht haben?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.03.2011 um 00:07
@ayAshi

wahrscheinlich sind sie selbst die einzigsten die wirklich wussten wie ihre Kanlender zu verstehen waren ;) und obs uns noch gelingt bei all den unterschiedlichen Ansichten was dieser Mythos mit diesem ominösen Datum zu tun hat zu enträtseln das zweifle ich langsam aber sicher auch an...ich fürchte einige Ansichten haben sich da festgesetzt ;)


melden

Das Jahr 2012

24.03.2011 um 06:06
@ayAshi
Zitat von ayAshiayAshi schrieb:Was für ein Wissen hatten denn die guten Maya das wir nicht haben?
eines von unzähligen beispielen:

Heute sind Forscher dabei, dass verlorene Wissen der Maya wieder zu rekonstruieren. Über 900 Heilpflanzen sind auf ihre Inhaltsstoffe hin bis jetzt untersucht wurden. Dabei konnten zahlreiche Wirkstoffe im Labor isoliert werden. Das Ergebnis brachte es an den Tag, dass viele der getesteten Pflanzen Wirkstoffe enthalten, die tatsächlich die erwartete Wirkung hervorrufen, womit bewiesen ist, dass die Heilkraft vieler Pflanzen, die die Maya-Ärzte verwendeten, selbst wissenschaftlichen Untersuchungen standhalten. Nach und nach werden alle Pflanzen analysiert, doch dies wird noch einige Jahre dauern bis alle auf ihre Wirkstoffe hin ausgewertet sind. Danach folgt ein langer Weg bis aus den Erkenntnissen einmal ein Medikament entsteht, dass allen zur Verfügung stehen wird. Viele in der Pharmazie hergestellten Tinkturen und Pillen sind zu teuer, weshalb auch heute noch regelmäßig bei Leiden aller Art ein Heilkundiger aufgesucht wird. Jeder dieser Heiler hat seine eigenen Behandlungsmethoden. Einige verwenden magische Beschwörungsformeln bei der Herstellung und Anwendung ihrer Mixturen, andere nutzen ihren Hausgarten als kostengünstige Apotheke.

Die Wirkung zahlreicher Heilpflanzen kannten nicht nur die Maya, sondern auch andere frühe Kulturen in Mittelamerika, so auch die Azteken. Wie wurden die Arzneipflanzen von den Maya und anderer Völker angewendet? Das ist die wesentlichste Frage vieler weiterer Fragen, die Forscher zu beantworten haben. Derzeit gibt das verschollene Heilwissen der Maya zahlreiche Rätsel auf.

http://www.indianerwww.de/indian/maya_medizinisches_wissen.htm


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.03.2011 um 18:03
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:... Das Ergebnis brachte es an den Tag, dass viele der getesteten Pflanzen Wirkstoffe enthalten, die tatsächlich die erwartete Wirkung hervorrufen, womit bewiesen ist, dass die Heilkraft vieler Pflanzen, die die Maya-Ärzte verwendeten, selbst wissenschaftlichen Untersuchungen standhalten. ...
Die Erforschung der Heilpflanzen im südamerikanischen Raum
ist nur ein kleiner Teil. Es werden aber weltweit die Inhalts-
stoffe von Heilpflanzen untersucht.

Unsere Vorfahren haben ebenfalls ein reichhaltiges Sortiment
an Heilpflanzen benutzt, deren Wirkstoffe auch noch nicht voll-
ständig bekannt sind.

Und da alle Kuturen (seit Urzeiten) Heilkräuter benutzen, finde
ich die Maya dabei nicht herrausragend.


melden

Das Jahr 2012

24.03.2011 um 23:43
Ich bringe es nochmal auf den Punkt. Heilpflanzen und Erntekalender haben
nichts mit dem " prophetischem Kalenderzyklus " der Maya zu tun.
Bleibt doch mal beim Thema 2012 - Mayakalender


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 09:56
@ayAshi
Zitat von ayAshiayAshi schrieb:... Bleibt doch mal beim Thema 2012 - Mayakalender
Das Thema heißt:"Das Jahr 2012" und damit hat
der Mayakalender nicht zwingend etwas mit zu tun.

@-Therion-
Ich frage mich ja nur, was die Maya als so heraus-
ragende Kultur macht, was andere Kulturen nicht
auch hatten ...?

Astronomisch mögen sie zwar weiter gewesen sein
als wir Europäer, das waren zu der Zeit aber auch
die Ägypter und Sumerer.

Und als "wir" aber bereits große Teile Europas kann-
ten (frühe Karten belegen das ja), kannten die Maya
kaum etwas über "ihren" Kontinent (was ebenfalls
die wenigen Karten belegen).

So wie die Maya, benutzten auch viele andere Kultu-
ren Kalender (und weitaus unkmpliziertere).

Was aber macht dieses Volk so faszinierend ?
Pyramidenbauten ?

Nun, wenn man Steine übereinander schichtet, ent-
steht automatisch eine Pyramidenform. Wenn man
dies bis zur Perfektion treibt, entsteht das, was wir
noch heute in Ägypten bewundern können und lange
VOR den Mayapyramiden entstand.

Das ist es also auch nicht, was die Maya so "überduch-
schnittlich" gegenüber anderen Kulturen macht.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 11:31
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Ich frage mich ja nur, was die Maya als so heraus-
ragende Kultur macht, was andere Kulturen nicht
auch hatten
Dass sie sich gegenseitig blutrünstig abgeschlachtet haben und Jungfrauen für ihre Götter geopfert haben? Das ist doch, was eine wahre Hochkultur ausmacht, die anderen Liebe und Dimensionsaufstieg preisen will!
Obwohl: Das konnten Andere auch :D


melden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 13:11
@der-Ferengi
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Was aber macht dieses Volk so faszinierend ?
Pyramidenbauten ?
ich glaube das interesse an den mayas endstand damit, dass sie den untergang ihrer eigenen zivilisation vorraussahen, was auch wie wir wissen wirklich so eingetroffen ist ... und natürlich durch die vielen grausamen menschenopfer ..... wenn ich mich zurück erinnere an meine schulzeit wurde uns das sogar im geschichtsunterricht vermittelt .... nimmt man dann noch die pyramide dazu wo zb. an einem bestimmten tag im jahre der schatten einer schlange zu sehen ist wie dieser über die stiegen hinter kriecht sowie die geschichten über das angebliche maya-gold und die seltsamen sypole / zeichen dann ist das alles zusammen betrachtet schon aussergewöhnlich und erweckt natürlich das interesse .....


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 13:19
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:ich glaube das interesse an den mayas endstand damit, dass sie den untergang ihrer eigenen zivilisation vorraussahen
Und welche nicht-Calleman Quelle bestätigt das?

Und sind sie wirklich untergegangen?
Heute leben zirka 6,1 Millionen Maya [6] auf der Yucatán-Halbinsel sowie in Belize, Guatemala und Honduras.
Wikipedia: Maya#Die Maya heute

Hier mal wofür die Maya wirklich bekannt sind, außer das Töten von Menschen:
Berühmt sind die Maya für den Anbau von Mais, ihre Mathematik und für ihren hoch entwickelten Kalender, geschrieben in Hieroglyphen. Die mittlerweile weitgehend entzifferte Schrift war, obwohl auf Bildsymbolen basierend, mehr als eine reine Ideogrammschrift und war bis zur Ankunft der Spanier das einzige Schriftmedium in Amerika. Kunsthandwerk (Bearbeitung von Stein, Keramik, Holz, Textilien) und Malerei waren hoch entwickelt, Metallverarbeitung (Gold, Silber, Kupfer) spielte erst spät und fast nur für rituelle Zwecke eine Rolle, nicht für die Werkzeugherstellung. In den Städten gab es bis zu 75 m hohe Stufenpyramiden, Paläste, Observatorien und Ballspielplätze.
Wikipedia: Maya#Hintergrund


melden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 13:25
ist denn überhaupt 100% bewiesen, dass diese tabelle wirklich 1:1 dem mayakalender entspricht, und nicht nur vom heutigen menschen so ausgelegt wurde (quasi dem mayakalender angepasst)?


melden

Das Jahr 2012

25.03.2011 um 13:30
@BluesBreaker
Der Maya Kalender ist noch nicht mal zu 100% entschlüsselt und verschiebt sich anscheinend um 208 Jahre nach hinten.
http://derstandard.at/1256744473407/Filmstart-2012-Weltuntergang-verschiebt-sich-um-208-Jahre


melden