Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 12:19
@Malthael


Fakst ist doch und das sage nicht nur ich, wir leben in einer Wendeezeit, nur muss die Menschheit als Ganzes lernen von den alten Hüten abschied zu nehem - loszulassen, ja und ihre Anspüche auf ein vernünftiges Maß zurückzuschrauben, - dafür steht 2012.

Würde die Menschheit den ganzen Tag mditieren, den Kosum absagen, hätten wir eine Lösung, aber das System würde dann einfallen, weil kein Wachstum aus Verbrauch und Zerstörung mehr vorhanden ist. Das wäre ein Untergang mit Schmerzen.
Man sieht, die Ratte beißt sich selber in den Schwanz und der einzige Ausweg wäre der Anfang, das (Finanz-) System zu reformieren, ihm die Luft abzulassen und das Fiat-Money zu verbieten, weil man nur das ausgeben kann, was man hat. Bescheidenheit ist angesagt.

So wie es aber monentan Aussiert, läuft nicht nur das Finanzsystem auf eine Crash zu, der sich gewaschen hat und trotzdem hält man an den Alten Zöpfen fest, man proviziert dadurch den Untergang und vielleicht liegt das ja auch im Plan der Eliten, die die Welt ja schon besitzen und die Menschen dadurch unterjochen können.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 12:34
Hübsche Zusammenfassung der größten Finanzkrisen:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/kapitalismus-eine-kurze-geschichte-der-finanzkrisen-1698450.html

Und?Ging die Welt unter? Nein...!!!
Ok,viele werden sich einen Strick von den letzten 5 DM Bargeld gekauft haben, aber niemals kam es zu einer Neuorientierung des menschlichen Verstandes oder einem Dimensionssprung.
Das Prinzip des Kaufens-Verkaufens funktioniert schon seit der Steinzeit und wird noch sehr lange so funktionieren.
Das ein faires,auf Gerechtigkeit aufbauendes Prinzip natürlich schöner wäre,steht ausser Frage.
Aber wer ist dazu bereit?
Solange Menschen Schwächen haben,muss es stärkere geben, die führen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 12:47
@Branntweiner
netter link danke.
könnte was dran sein, dass diese bewegungen inzwischen unterwandert worden sind.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 12:55
ich möchte mich aus diesem thread, mit einem abschließenden beitrag zurück ziehen.
jede prophezeiung, die ernst gemeint ist, ist eine selbsterfüllende prophezeiung.
diese prophezeiungen werden sich bewahrheiten, weil es menschen gibt die genau das wollen und dafür im untergrund arbeiten.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 13:00
@Malthael
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:jede prophezeiung, die ernst gemeint ist, ist eine selbsterfüllende prophezeiung.
diese prophezeiungen werden sich bewahrheiten, weil es menschen gibt die genau das wollen und dafür im untergrund arbeiten.
das kann man doch wieder mal auf alles projezieren. ich nehme da ein unschönes beispiel:

hitler hat auch ein tausend jähriges reich prophezeit. und das auch ernsthaft. und es gab in dem fall viele menschen, die es auch wollten und es gab auch viele im untergrund, die den start überhaupt erst ermöglichten.

zum glück konnte man ihn und seine verbündeten aufhalten und die prophezeiung erfüllte sich nicht.


was schliesst man daraus?

wir warten jetzt mal schön 2012 ab und dann wird sich eine seite bei der anderen entschuldigen. einfach keine ausreden und geschwurbel mehr.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 13:21
Zitat von BluesBreakerBluesBreaker schrieb:hitler hat auch ein tausend jähriges reich prophezeit. und das auch ernsthaft. und es gab in dem fall viele menschen, die es auch wollten und es gab auch viele im untergrund, die den start überhaupt erst ermöglichten.

zum glück konnte man ihn und seine verbündeten aufhalten und die prophezeiung erfüllte sich nicht.
das mit hitlers reich ist noch nicht vorbei, die neonazis werden immer aktiver. sieh dir nur mal an was in den USA los ist.

und wir reden hier nicht von irgendeiner prophezeiung sondern von DER PROPHEZEIUNG schlecht hin.

und komme was wolle ich werde und muss mich bei niemanden entschuldigen ^^


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 13:42
@Malthael

Schon mal grundsätzlich verkehrt, wie ich finde ... Hitlers Tausendjähriges Reich mit den Aktivitäteten Rechtsextremer Gruppen auf der Welt am Leben halten zu wollen, wie Du es in Deiner Formulierung
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:das mit hitlers reich ist noch nicht vorbei
ja unterstellst.

Hitlers Reich bezog sich auf das Deutsche Reich, und das gibt es ja nun wirklich nicht mehr.

Die Ideologie der Nationalsozialisten hingegen ist etwas, das aus einer insgesamten Strömung entstanden ist, die es seit jeher gibt und in hundert Jahren auch noch geben wird.

Antisemitismus ist und war ein paneuropäisches Problem seit dem Mittelalter.
Rassegedanken und Rasselehre wurde bis in die 60er Jahre in Amerika gelebt, resultierend aus der Sklavenhaltung des 17. und 18. Jahrhunderts, also auch nichts, das Hitler neu erfunden hat ...

Alles in allem passt also @BluesBreaker Beispiel ... der Prophet Hitler, der sein tausendjähriges Reich wollte, ist schlussendlich an profanen Dingen, schlechten Entscheidungen und einem massiven Wiederstand in und ausserhalb Deutschlands gescheitert.

Prophecy - failed!


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 13:47
@a.nonym

ja du hast mich verstanden.

und solche propheten gibt es zig tausende und überall, vielleicht nicht in solchem unmenschlichen ausmasse...aber teilweise dennoch...


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 13:59
@Amsivarier
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Das Prinzip des Kaufens-Verkaufens funktioniert schon seit der Steinzeit und wird noch sehr lange so funktionieren.
Kann es das? Wer zahlt den Preis für die Illusionen in der nun globalisierten Welt, der Welt im Endzustand? Können 7 Milliarden Menschen nach dem Prinzip Kaufen/Verkaufen leben, oder spaltet das System des Kapitalismus nicht gleichzeitig die Menschheit?

Ich denke, das Prinzip kann dauerhaft funktionieren auf einer Basis der Bescheidenheit UND ohne dem Geld aus dem Nichts, dem Fiat Money. So aber verkürzt sich die Lebenszeit des Weltsystems auf ungedecktem Geld diametral zu den aus ihm geschöpften Werte. Die Lebensdauer verkürzt sich, und muss sich so verkürzen, weil niemand den Preis wirklich bezahlen will, ja die meisten einfach nicht erkennen wollen, dass der Preis immer zu zahlen ist.

Warum spitzen sich die Dinge auf 2012 zu, - reiner Zufall?

Niemand hat die Sache mit dem Preis wirklich berücksichtigt und die Funktion kehrt sich jetzt um, genau in dem Jahr, das jetzt so kurz vor uns liegt.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:01
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Warum spitzen sich die Dinge auf 2012 zu, - reiner Zufall?
Sicher nicht. Rockefeller und Bill Gates haben den Maya-Kalender gelesen und beschlossen, dass die Krise 2012 kommen muss.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:01
@guyusmajor
Ein komplettes System kann nicht auf Knopfdruck kollabieren.
Ein Datum zu nennen ist absurd.
Es wird in den nächsten Jahren sehr kompliziert werden das System weiter zu stützen, aber ein Komplettumbruch 2012? Nein!!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:10
Ist denn die ganze Diskussion um das Weltwirtschaftssystem nicht per se sinnfrei? Das Geldsystem ist doch nichts anderes als hochgeschaukelter Tauschhandel. Solange der fiktive Wert eines kleinen Papierstücks gegen eine gleichwertige Ware getauscht werden kann, solange wird es Geld geben. Klar wird es Schwankungen geben und Inflation/Deflation bleibt da auch nicht aus, aber das sind doch Entwicklungen, die es seit jeher gibt und die noch nie zu einem massiven Umdenken beim Menschen geführt hat.

Sicherlich lässt sich, wenn man danach sucht, alles so zurechtbiegen, dass 2012 der große Knall kommt ... aber das ist doch schlicht und ergreifend Blödsinn. Abermillionen Menschen haben noch nie etwas vom Maya Kalender geschweige denn von der damit verbundenen Prophezeiung gehört ...

Deren Welt wird sich nach 2012 genau so weiterdrehen wie immer ...


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:12
@Amsivarier
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Es wird in den nächsten Jahren sehr kompliziert werden das System weiter zu stützen, aber ein Komplettumbruch 2012? Nein!!
Wo siehst du die lanfristige Perspektive des Systems, wenn jetzt die Gelddruckmaschienen rotieren werden - endet nicht jedes Kreditgeldsystem auf Papiergeldbases genau so?
Auch auf anderen Feldern, der Umwelt kippen die Attraktoren und alles in einer sehr kurzen Zeit, vor 2012.
Die Zentralbanken haben nur noch eine "Lösung", das Geld noch billiger zu machen...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,802493,00.html (Archiv-Version vom 09.12.2011)

Das alles sind die letzten Zuckungen des Systems - bevor es zerplatzt.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:15
@guyusmajor
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Warum spitzen sich die Dinge auf 2012 zu, - reiner Zufall?
keine angst. das system wird länger leben als 2012. man hat immer wieder was gefunden, um es am leben zu erhalten. das klappte auch immer ganz gut. wieso sollten denn jetzt keine lösungen kommen, die das system z.b. noch bis 2050 am leben erhalten?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:19
@BluesBreaker
Zitat von BluesBreakerBluesBreaker schrieb:keine angst. das system wird länger leben als 2012. man hat immer wieder was gefunden, um es am leben zu erhalten. das klappte auch immer ganz gut. wieso sollten denn jetzt keine lösungen kommen, die das system z.b. noch bis 2050 am leben erhalten?
ich wüsste nicht, wie die Lösungen aussehen könnten, außer dass die Zentralbanken von alleine alles wieder versauen....


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 14:55
"Gerade darin, daß die Sehnsucht nach Verbesserung unlösbar mit dem Bewußtsein der Menschheit verknüpft ist, liegt der Beweis, daß unser Streben im Großen und Ganzen Erfolg hat. Die Menschheit würde sonst überhaupt nicht mehr leben noch leben wollen. Ein Trieb, der niemals Befriedigung findet, stirbt ab; und hier handelt es sich um den Grundtrieb des Lebens überhaupt. Wüßten wir nicht, daß eine Verbesserung wirklich eintritt, so hätten wir den Willen zum Leben längst verloren. Und dieser Wille bedeutet für die Menschen, die ein Bewußtsein ihres allgemeinen Zustandes besitzen, ihre lebendige Fortexistenz als ein Zweig des großen Entwicklungsprozesses der Kultur.

Wenn nun eine solche Weiterentwicklung stattfindet, wie sollen wir uns den unbekannten Weg in die Zukunft vorstellen? Wer möchte nicht etwas davon wissen, wie viele Dichter haben uns nicht schon ihre Träume erzählt? Zuerst möchten wir jedoch fragen: Was soll denn eigentlich besser werden? Die Menschheit selbst oder ihr Behagen? Moral oder Glückseligkeit? Nun, eines wird wohl am anderen hängen. Das aber muß vorweg betont werden: Es kann sich immer nur um einen relativen Zustand des Fortschritts, niemals um eine ideale Vollkommenheit handeln. Zukunftsdichter, die den Anspruch auf eine innere Wahrheit ihrer Erzählungen erheben – mehr als diese innere Wahrheit kann natürlich nicht verlangt werden – dürfen nie behaupten, daß jemals eine soziale Ordnung vorhanden sein könne, in der die Menschen an keinerlei moralischen oder wirtschaftlichen Gebrechen oder an keinerlei seelischen Schmerzen mehr leiden. Ein solcher Zustand ist sinnlos. Das Übel kann niemals aus der Welt schwinden; mit der Unlust verschwände ja eben jener Antrieb zum Streben nach Verbesserung, worin wir die Bedingung des Lebens der Menschheit überhaupt erkannt haben. Der Stillstand und damit der Untergang wäre die Folge eines solchen überhaupt nicht denkbaren Zustandes. Es wäre das gerade so, als wollte man es in der Natur als Idealzustand betrachten, daß alle Niveauunterschiede ausgeglichen, alle Kraftdifferenzen aufgehoben wären; worauf überhaupt nichts mehr geschehen könnte."
Kurd Laßwitz: Wirklichkeiten
http://gutenberg.spiegel.de/buch/5962/28


melden
melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 17:17
@Amsivarier
Oder wird Deutschland/Frankreich die neue Machtachse Europas?

darauf läufts wohl hinaus. sind ja auch die mächtigsten staaten in der EU.
und seit dem die ratingargenturen über grichenland und co. hergefallen sind, sind deutschland und frankreich die länder mit den günstigsten krediten.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 18:06
Wenn man die Nachrichten sieht,wird der Euro wohl schneller zerbröseln als Endgame gedacht hat.


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 18:23
@Amsivarier

geht nicht, der Oktober ist schon vorbei ;)


melden