Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 18:55
@Malthael
Irgendwann ist auch das aufgebraucht. Selbst wenn man noch so viel Vorrat hat.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 20:09
Zitat von FennekFennek schrieb:Irgendwann ist auch das aufgebraucht. Selbst wenn man noch so viel Vorrat hat.
du hast es immer noch nicht verstanden ^^
mein vorrat ist unbegrentzt. weil meine phantasie und meine kreativität unbegrentzt ist. ich kann alles benutzen. das ist kunst.


melden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 20:39
@Malthael

Nur zu meinem besseren Verständnis:
Du siehst dich als so eine Art Lebenskünstler?
Also "F... the Establishment"... und so?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 22:12
Das Jahr 2012 wird neue grandiose Wasserfälle sprudeln lassen.


melden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 23:34
@Superhyper

Und was ist mit den alten Wasserfällen?


melden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 23:52
Die alten wasserfälle werden eine stufe höher spritzen ! ;-))))))))))))!!!!


melden

Das Jahr 2012

12.12.2011 um 23:53
Hauptsache, die Panikmacher kaufen nicht die Geschäfte leer, ich will nächstes Jahr vor Weihnachten auch noch in Ruhe einkaufen ...


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 08:18
Guten Morgen, allseits :)

vlt. geht es dem einen oder anderen auch so, doch die Umwälzungen auf der Erde scheinen sich doch auf einen "Zeit-Punkt" zu konzentrieren. Wenn dieser Zeitpunkt auch etwas gedehnt ist, auf ein paar Jahre, es erscheinen doch immer klarer und detaillierter die Dinge des weltweiten Wandels.

So wie wir viele Umwälzungen auf der Erde durch Erdbeben und deren Folgen haben, spiegelt sich dieses wieder in der Gesellschaft, Wissenschaft, Finanzwirtschaft und Politik.

Diese "Institutionen" folgen allerdings dem Ansinnen der Gesellschaft. Erst entwickelt sich eine Gesellschaft, und diese macht dann die Gesetze. So ist dies in der Regel immer schon gewesen.

Nehmen wir z. B. England. England möchte seinen Finanzplatz "retten", denn England "produziert Finanzkonstrukte und dementsprechende Dienstleistungen". England hat sonst nicht viel, was sie produzieren.

Was passiert, wenn England eine weiterhin freie Finanzregelung hat? ... wohin gehen die Finanz-Investoren? Wo mich schon mal echt interessieren würde, wer diese ominösen Investoren eigentlich sind. Vlt. weiß das jemand von Euch und klärt mich diesbezüglich auf.

Aber so weit ... wir stellen erst mal die "Gesellschaft" auf, die Regeln/Gesetze werden dann nach unserer "Einstellung" erstellt.

Was will man denn? Welche Einstellung muß ein Mensch und Weltbürger denn haben, um diesem neuen "Gebilde der Welt" ein besseres "Gesicht" zu geben?

Mir ist z. B. aufgefallen, daß viele intelligente Menschen nicht mehr arbeiten wollen und können.
Sinnlosigkeit und burnout läßt grüßen. Viele ertragen die Sinnlosigkeit, Reibereien und deren Streß nicht mehr. Der Druck ist subtil gewachsen, und die Menschen sind diesem Druck nicht (mehr) gewachsen. Druck von allen Seiten ... zieh´, press´ und quetsch!

So beginnen wir ein neues "Zeitalter". Sowohl im geistig-wissenschaftlichen, als auch im sozial-praktischen Bereich des Lebens.

Es ist nicht mehr nötig, zu fragen: Passiert 2012 was?

Es ist ja schon passiert - wir stecken mitten drin, in diesem Wandel. Können oder wollen wir das (nicht) sehen ... sind wir dazu (nicht) bereit?

Für mich ist der alte Prozess abgeschlossen. Keine Form der "Staatsgewalt" hat sich bewährt. Ein "Krieg" schon gleich gar nicht. Am ehestenbewährte sich (unsere) die "soziale Marktwirtschaft". Das ist es, was Angela Merkel der ganzen Welt anpreist, wie ein Mönch, der seine Gebetsmühle dreht.

Die freie Marktwirtschaft versagte genauso, wie die strengen Regime, die sich "sozialistisch" nennen. Machen wir uns nix vor. Wohin also möchten die Menschen hin? Es muß eine neue, bessere Einstellung geben, sonst wären wir nicht da, wo wir jetzt sind.

Interessanterweise geschieht das jetzt: in 2011/12/13. Es wird wahrscheinlich keinen Zuscher machen und wir sitzen in Alices Wunderland. Es geht "sanft und geschickt". Und wir können alle daran teil haben, und unseren Teil dazu beitragen, indem wir uns selbst fragen:

In welcher Welt lebe ich und "Wie soll die Welt von heute und morgen aussehen, in der ICH lebe!"

Das ist eine spannende Frage, denn um sie beantworten zu können, sollte man selbst in sich ganz tief hineingehen, und sich selbst "beobachten" ... war diese alte Welt des Krieges und des Leids so schön und spannend, daß ich sie mir (zurück)wünsche? Oder gibt es da noch etwas Besseres - etwas Neues - etwas, was noch nie (zu unseren Lebzeiten) DA war.

Ich denke, das ist die "Magie von 2012".

Manche Menschen warten, was geschieht, sie beobachten, und manche möchten mitwirken.

Das Mitwirken ist einfach. Die Gesellschaft formt die Welt mit ihren Ein-, An- und Absichten. Und erst danach werden die Gesetze dazu gemacht. Also sollte man darauf achten, welche Einstellung man zur "Welt" und seinem Nachbarn hat.

Ich rede hier nicht von einem ominösen Maja-Kalender, sondern davon, daß sich tatsächlich was bewegt. Nur wohin! ... das entscheidet in erster Linie die Gesellschaft - "das Volk"... DU, Ihr, Wir und ich.

Alles Liebe Euch
Elai


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 08:53
2012 wird nichts passieren es wird weiter laufen wie jetzt,tz tz tz :nerv:
vllt wird natürlich mit Technologie usw und anderen sachen was änderung geben aber Welduntergang und ganze scheiss kram wird es nicht geben.

Leben geht weiter ;)


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:10
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Du siehst dich als so eine Art Lebenskünstler?
das ja den rest kannse vergessen.


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:16
@Nightman

Wer spricht denn hier von "Untergang" .... das warst jetzt nur Du ... ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:29
Hi

Ich habe ne eigene Theorie was 2012 passiert.

Wer Lust hat, kann sichs ja mal ansehen.

http://www.antimateriestern.de/erdmagnetfeld_72620871.html

Wenn man sich das Magnetfeld der Erde anschaut so wird das immer schwächer, was einen
Polwechse in unmittelbarer Zukunft sehr wahrscheinlich macht.
Was das zur Folge hat könnt ihr auf meiner Seite lesen.

Gruß René


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:32
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Wer spricht denn hier von "Untergang"
:) alle sagen ja das 2012 Welduntergang ist oder alle werden sterben usw ganze geschchte :) ;)
deswegen ;)
Zitat von ElaiElai schrieb:das warst jetzt nur Du ... ;)
nee glaube ich nicht sind noch viele :D :) naja wolte nur meine meinung sagen hier oder bzw 2012 ;)


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:33
@rene.eichler
Zitat von rene.eichlerrene.eichler schrieb:könnt ihr auf meiner Seite lesen.
welche seite wo ist deine seite :) ?

Edit: Ok ich hab deine seite oder deine seite gefunden habe schon verstanden :) diese link was du gepostet hast da oben ist deine seite :D


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:36
http://www.antimateriestern.de/erdmagnetfeld_72620871.html

Ganz unten lesen.

Gruß


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:36
@rene.eichler
Und wenn du nachlesen willst, dass ein Polsprung totaler Humbug ist, kannst du das in meinem Blog tun: http://www.allmystery.de/blogs/Fennek/2012__a_mighty_hoax


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:41
@rene.eichler

oh nein, Rene, nicht du noch auch...Ich hab dich bisher immer für jemanden gehalten, der zwar eine Eigenartige Theorie hat, aber sonst ganz Vernünftig ist.

Und jetzt kommst du auch mit dem Maya-Kram an...

dass wird der Raumcon-Besatzung nicht gerade helfen, deine Theorie zu akzeptieren.


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:46
Warum der Polsprung sehr schnell stattfindet und nicht langsam ist auf meiner Seite erklärt.
beim Polsprung wird die Erde beschleunigt, wodurch es dann nicht mehr 365 Tage pro Jahr sind, sondern 340

Anhand der Maja und Atzteken Kalender kann man das sehen.
vor etwa 2050 Jahren gab es schon einen Polsprung.
Vor etwa 50 vor Christus hatten die Maja die lange Zählung bei der das Jahr 360 Tage hattte.
Nach dem Polsprung benutzten sie den Haab mit 365 Tagen pro Jahr.
Der älteste Kalender der Maja (Tzolkin) hat sogar nur 260 Tage pro Jahr.
er muss also schon vor einigen Polsprüngen enstanden sein.

Gruß


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:52
Die Maja und Atzteken sind ja nicht dumm,
Warum sollten sie dann einen Kalender mit 360 Tagen haben, wenn sie wissen das Jahr hat 365?

Gruß


melden

Das Jahr 2012

13.12.2011 um 10:55
@rene.eichler

Das ein Polsprung langsam ist, wird nicht aus der Theorie geschlussfolgert, sondern aus Palöomagnetischen Ergebnissen (sprich: dem Magnetfeld, dass im Vulkangestein beim erkalten festgehalten wird). Und die sagen ganz klar, dass es im Mittel alle 250.000 Jahre das Magnetfeld umkehrt und die letzte Umkehrung 780.000 Jahre her ist.

Zu hypothetisieren, dass die Mayas einen oder gar mehrere Polsprünge miterlebt haben, ist also Unfug. Ich würde dir wirklich, für deine Theorie, raten, dass nicht in deine Theorie einzubauen.


melden