Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 22:10
um einen krieg auf europäischen boden würde ich mir nicht allzuviel sorgen machen.
europa ist zu wichtig, alleine geografisch, um dem erdboden gleichgemacht zu werden.
an alle verschwöhrungsfreunde da draußen: man ist sich eigentlich ziemlich einig, dass die wahre elite in europa sitzt und nicht in den USA wie gemeinhin angenommen. das heisst zwar erstmal auch nix, wollte es nur mal in die runde werfen.

gegen einen krieg spricht auch die tatsache, die @Malthael und ich hier des öfteren versuchen klar zu machen, dass etwas passiert mit den menschen. damit meine ich nicht aliens, oder strahlung die unser hirn verändert, sondern die tatsache, dass immer mehr menschen aufgeklärt werden, immer mehr menschen haben informationen an die sie vor 50jahren nicht so einfach gekommen wären. der mensch realisiert langsam, dass er nach strich und faden verarscht wird und das schon hunderte jahre lang.
vergesst nicht, dass die soldaten und polizisten AUCH zu uns gehören, nämlich den 90% der menschen die verschaukelt werden, auch sie werden realisieren, dass sie nur die bauernopfer in einem spiel das niemand gewinnt sind und das auch sie zu verlierern macht.
wenn ihr nachrichten lest/hör/schaut, dann lauscht mal zwischen den zeilen. der obrigkeit geht langsam aber sicher der stift, sie wissen ganz genau, dass sie nicht mehr soviel dummes zeug erzählen können.
wir haben uns lang genug einlullen lassen, wir wollen veränderung und zwar eine grundlegende!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 22:29
die SPD und Grüne reden haben heute bereits von einer Zeitenwende geredet.

@haymaker
hat vollkommen recht.
die politiker realisieren langsam, dass sie die kontrolle verlieren, wenn sie das alles ignorieren.

Nun mache ich meine erste prophezeiung

ein misstrauensantrag gegen merkel und ein politik/systemwandel.

laut gerüchten hällt Irrland bereits ausschau nach neuen druckerpressen um eigenes geöld zu drucken, sie rechnen mit dem dem zusammenbruch der Währungsunion.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 22:34
@Malthael

hast du heute gesehen, die Merkel war komplett schwarz angezogen.... ein Omen?


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 22:34
@Malthael

jup das meine ich auch.
höre im auto kaum noch mucke, sondern fast nur DLF (Deutschlandradio) und das ist ja staatsradio nr.1 (oder?), also ziemlich "gefärbt".
erst vorhin hörte ich wieder schlagworte wie "gesellschaftlicher wandel" oder "zeitwende", das erstaunte und freute mich. aber vll. höre ich ja nur meine hoffnung und die "sagen" es zwar aber im endeffekt bleibt es eine hohle phrase, ein rhetorischer trick...


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 22:50
@haymaker

und denkst du jetzt, die Sache wird 2012 ein gutes Ende nehmen, wird man Wege finden?


melden

Das Jahr 2012

08.12.2011 um 23:50
@guyusmajor
moment ich hol mal die glaskugel ;-)

ich denke , dass es einfach langsam an der zeit ist. wir haben uns in den letzten 100 jahren in einer geschwindigkeit entwickelt, die unsere entwicklung davor wie zeitlupe aussehen lässt.
bis zur elektrizität und der ersten dampfmaschine, gab es eigentlich nix aufregendes tolles was es 100 jahre davor nicht auch gegeben hätte.

unsere möglichkeiten heute sind gigantisch und es wird jeden tag mehr.

das was gerade passiert, ist weder etwas neues, noch kommt es überraschend.
währungsreformen gab es schon tausende auf der welt in den letzten jahrhunderten.
ABER IMMER auf dem rücken desjenigen, der die ganze arbeit macht und die wirtschaft überhaupt erst am laufen hält. das war schon immer so!

nur wir haben das erste mal in der geschichte einen vorteil --> technologie
wir können uns in einer bisher unbekannten art und weise vernetzen und organisieren.

dank unserer technologie wissen wir doch eigentlich überhaupt, dass was faul ist.
wir haben sogar schon die verdächtigen lokalisiert.
wir sitzen ja nicht so im ahnungslosen wie vor 100 jahren und die jahrhunderte davor wo die einzigen nachrichten königliche/staatliche flugblätter und zeitungen waren.

wir wissen doch ganz genau wo der faule zahn sitzt, eigentlich wäre es doch so einfach...

wir benutzen ein handelssystem aud dem 14. jahrhundert,
die doppelte buchhaltung (soll und haben).
mittlerweile ist das völlig überholt.
es gibt rechenmodelle die ein win-win erzeugen für jeden der seinen "vertrag" einhält. heute hat ein gläubiger pech, wenn der schuldner nicht zahlen kann.
dank unserer sau schnellen PCs können wir einfache Softwarelösungen programmieren, es gibt bereits firmen die an globalen lösungen arbeiten. angeblich soll anfang/mitte 2012 das erste vorgestellt werden.

wir verzichten auf die automatisierung der wirtschaft, damit alle genug arbeit haben.
wozu brauchen wir überhaupt "genug" arbeit?
was ist schlimm daran wenn jeder weniger arbeiten muss?
stattdessen soll man die menschen doch lieber lernen gehen lassen was sie interessiert, was ihnen spass macht und worin sie gut sind.

wir stehen doch unserer technologischen entwicklung selbst im weg.

wir brauchen kein geld mehr, wir sind über diese entwicklungsstufe hinaus! wir haben alle möglichkeiten eine kooperierende, sich gegenseit unterstützende gesellschaft zu schaffen.

ohne geld (also werterhaltende mittel die künstlich verknappt werden können) ist es unmöglich (in einer demokratie), dass eine politische oder wirtschaftliche machtzentralisierung stattfinden kann.

geld als machtinstrument verschwindet einfach.

dagegen haben natürlich ein paar leute etwas und diese sind verdammt einflussreich, aber sie sind auch viel, viel, viel weniger als wir.


...leider ist unsere verdummte gesellschaft soviel mit arbeiten, zocken, tv, kindern und rechnungen zahlen beschäftigt, dass sie es einfach nicht begreift.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 07:08
@geeky
@Amsivarier
Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass endgame immer sagt: Wir brauchen nen Führer, der uns in das Glück führt? Ich hab da ne ganz böse Vermutung wo das hin geht!
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:Nun mache ich meine erste prophezeiung
OMG noch so einer.
Dir ist schon klar, dass der Antrag von Merkel (Misstrauensvotum -sie denkt, dass das Parlament ihr misstraut) selbst kommt und es den nur gibt, wenn sie die Minderheit in den Ländern hat?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 07:53
@Fennek
Zitat von FennekFennek schrieb:Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass endgame immer sagt: Wir brauchen nen Führer, der uns in das Glück führt? Ich hab da ne ganz böse Vermutung wo das hin geht!
Menschen brauchen Führung, sonst gleitet alles ins Chaos ab, Gewalt und Anarchie sind die Folgen.
Aber ein Führer kann unterschiedliche Gesichter haben.
Unser christlicher Glauben, auf dem unsere Gesellschaft aufbaut wäre so ein "Führer". Gleichfalls kann man das GESETZ als Führer verstehen und wenn wir wirklich gläubig sind, ist Jesus DER Führer und ER sagte ja, "ich bin bei euch (im Geiste)" bis ans Ende der Ära" und diese Ära endet jetzt, im Jahre 2012. Er sagt weiter, wir werden ihn DANN alle gleichzeitig sehen. Das aber bedeutet nichts weiter, als dass er seine Geistform verliert und transformiert in ein sichtbares Wesen, - davor stehen wir jetzt und ja, ER zeigt uns den Weg und wir erkennen unser Selbst.

Das Unvorstellbare wird erst durche das Eintreten Realität.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 08:18
@Fennek

Das ist mir schon bei so manchem dieser Möchtegern-Propheten aufgefallen :)
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Er sagt weiter, wir werden ihn DANN alle gleichzeitig sehen. Das aber bedeutet nichts weiter, als dass er seine Geistform verliert und transformiert in ein sichtbares Wesen
400x-jesus-payback-time


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 09:09
@haymaker

du zeigst durch deine Worte genau die Tiefe und Breite der Denkweise, die viel mehr Menschen und Politker brächten, damit wir gut hindurch kommen.

ich denke , dass es einfach langsam an der zeit ist. wir haben uns in den letzten 100 jahren in einer geschwindigkeit entwickelt, die unsere entwicklung davor wie zeitlupe aussehen lässt.
bis zur elektrizität und der ersten dampfmaschine, gab es eigentlich nix aufregendes tolles was es 100 jahre davor nicht auch gegeben hätte.

unsere möglichkeiten heute sind gigantisch und es wird jeden tag mehr.

das was gerade passiert, ist weder etwas neues, noch kommt es überraschend.
währungsreformen gab es schon tausende auf der welt in den letzten jahrhunderten.
ABER IMMER auf dem rücken desjenigen, der die ganze arbeit macht und die wirtschaft überhaupt erst am laufen hält. das war schon immer so!

nur wir haben das erste mal in der geschichte einen vorteil --> technologie
wir können uns in einer bisher unbekannten art und weise vernetzen und organisieren.

dank unserer technologie wissen wir doch eigentlich überhaupt, dass was faul ist.
wir haben sogar schon die verdächtigen lokalisiert.
wir sitzen ja nicht so im ahnungslosen wie vor 100 jahren und die jahrhunderte davor wo die einzigen nachrichten königliche/staatliche flugblätter und zeitungen waren.

wir wissen doch ganz genau wo der faule zahn sitzt, eigentlich wäre es doch so einfach...

wir benutzen ein handelssystem aud dem 14. jahrhundert,
die doppelte buchhaltung (soll und haben).
mittlerweile ist das völlig überholt.
es gibt rechenmodelle die ein win-win erzeugen für jeden der seinen "vertrag" einhält. heute hat ein gläubiger pech, wenn der schuldner nicht zahlen kann.
dank unserer sau schnellen PCs können wir einfache Softwarelösungen programmieren, es gibt bereits firmen die an globalen lösungen arbeiten. angeblich soll anfang/mitte 2012 das erste vorgestellt werden.

wir verzichten auf die automatisierung der wirtschaft, damit alle genug arbeit haben.
wozu brauchen wir überhaupt "genug" arbeit?
was ist schlimm daran wenn jeder weniger arbeiten muss?
stattdessen soll man die menschen doch lieber lernen gehen lassen was sie interessiert, was ihnen spass macht und worin sie gut sind.

wir stehen doch unserer technologischen entwicklung selbst im weg.

wir brauchen kein geld mehr, wir sind über diese entwicklungsstufe hinaus! wir haben alle möglichkeiten eine kooperierende, sich gegenseit unterstützende gesellschaft zu schaffen.

ohne geld (also werterhaltende mittel die künstlich verknappt werden können) ist es unmöglich (in einer demokratie), dass eine politische oder wirtschaftliche machtzentralisierung stattfinden kann.

geld als machtinstrument verschwindet einfach.

dagegen haben natürlich ein paar leute etwas und diese sind verdammt einflussreich, aber sie sind auch viel, viel, viel weniger als wir.


...leider ist unsere verdummte gesellschaft soviel mit arbeiten, zocken, tv, kindern und rechnungen zahlen beschäftigt, dass sie es einfach nicht begreift.



...ich kann davon fast alles unterstreichen, - danke dafür, dass du dich hier öffnest und Tacheles sprichst.

Das Problem ist, dass wir durch das System auf niedrigem Niveau gehalten werden sollen. Ein passiver Mensch ist doch viel besser manipulierbar und das ist der Grund, warum wir die Technik und die geistigen Möglichkeinten in einer vollkommen antiquierten Weise nutzen, ja unsere Möglichkeiten verkümmern lassen. Dabei haben wir das Potenzial den geistigen Evolutionsschritt zu fossieren, anstatt ihn zu lähmen durch, ja letztendlich die Zwänge der Gesellschaft.

Du hast vollkommen Recht, unser geistiges Niveau hält nicht mehr Schritt mit den Erfordernissen der Zeit und des universellen Wissens!


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 09:12
Youtube: Nachricht von Anonymous - Warnung an die Menschheit!
Nachricht von Anonymous - Warnung an die Menschheit!


ein aufruf an die menschen endlich selbst nach fakten zu suchen und nicht alles von den medien für bahre münze zu nehmen.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 10:46
Zitat von haymakerhaymaker schrieb:wir haben uns lang genug einlullen lassen, wir wollen veränderung und zwar eine grundlegende!
Ihr vergesst aber etwas:
Die Gesellschaft wird immer fauler und träger,die Jugend ist lernunwilliger und möchte lieber Popstar werden.
Es gilt als cool mit dem Iphone Unfallopfer zu filmen oder wenn der kleine Torben die Fresse vollbekommt.
ich behaupte das die Internetgeneration nicht kritischer ist/wird,sondern gelangweilt ist.
Anreize fehlen,das Internet gibt dir alles.
Geh nicht raus in die Natur und such ein UFO,nö,bastel ein Video mit Photoshop und stell es bei YT ein.
Nö,geh nicht mit dem Hund spazieren,gestalte dir lieber einen Werwolfkrieger bei World of Warcraft.
Nö,hör nicht deinem Opa zu bei seinen Geschichten über den Weltkrieg,spiel lieber WW2 auf der Playstation....


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 10:55
@Amsivarier

da hast du leider völlig recht.
ich denke das ist "erwünscht", die strategie hinter der systematischen verdummung ist für jeden erkennbar und diese wird bereits seit jahrhunderten betrieben.
aber wir können uns heute darüber austauschen und dagegen organisieren, es gibt bereits viele menschen die vom sofa aufgestanden sind und etwas dagegen tun und es werden jeden tag mehr.
der großteil der menschen wird nur durch einen paukenschlag geweckt werden, den selbst sie nicht mehr ignorieren können.
aber dann stehen bereits menschen bereit sie aufzufangen und sie an ihrer vision von einer gerechten welt teilhaben zulassen.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:02
@Amsivarier
Ihr vergesst aber etwas:
Die Gesellschaft wird immer fauler und träger,die Jugend ist lernunwilliger und möchte lieber Popstar werden.
Es gilt als cool mit dem Iphone Unfallopfer zu filmen oder wenn der kleine Torben die Fresse vollbekommt.
ich behaupte das die Internetgeneration nicht kritischer ist/wird,sondern gelangweilt ist.
Anreize fehlen,das Internet gibt dir alles.
Geh nicht raus in die Natur und such ein UFO,nö,bastel ein Video mit Photoshop und stell es bei YT ein.
Nö,geh nicht mit dem Hund spazieren,gestalte dir lieber einen Werwolfkrieger bei World of Warcraft.
Nö,hör nicht deinem Opa zu bei seinen Geschichten über den Weltkrieg,spiel lieber WW2 auf der Playstation....


also hast du die notwendigeit eines wandels erannt ;)


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:03
@Amsivarier
@haymaker


ein dummer Mensch ist viel besser minpulier- und steuerbar, man kann seine Wege viel genauer voraussagen, mit ihm planen, weil er eine Marionette ist.
Aber jetzt, durch unser Wissen, durch unser Erwachen, können wir gegenlenken und 2012 als Jahr des Erwachens ansehen. Und ich sage euch, die Macht mit Bewusstseins kann das vollbringen, und die Lügen hinter sich lassen, die gerede momentan an das Licht kommen.


3x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:04
https://www.youtube.com/watch?v=nav18SZ2reU
es ist allerhöhste zeit sich zu ändern bevor man total die kontrolle über sich selbst verliert.

@guyusmajor
man kriegt eine jungfrau nicht auf den vulkan, wenn du ihr sagst du wirfst sie rein.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:04
@Malthael
Ein Wandel ist dringend nötig.
Ja,ja und nochmals ja.
Er wird aber nicht in der Art kommen wie ihr es gerne hättet.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:05
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Aber jetzt, durch unser Wissen, durch unser Erwachen, können wir gegenlenken und 2012 als Jahr des Erwachens ansehen
Gut zu wissen. Dann geh ich nochmal weiterschlafen. Weck mich bitte am 1. Januar.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:05
@Amsivarier
egal wie, hauptsache so friedlich wie möglich.
bevor die schäden unumkehrbar sind.


melden

Das Jahr 2012

09.12.2011 um 11:05
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:ein dummer Mensch ist viel besser minpulier- und steuerbar, man kann seine Wege viel genauer voraussagen, mit ihm planen, weil er eine Marionette ist.
Das gilt schon seit tausenden von Jahren.
Glaubst du das wir schlauer werden?
Lasst ihr euch nicht beeinflussen von Videos und Büchern????


2x zitiertmelden