Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:24
@Jantoschzacke
Ich empfehle ja immer "Unter Stahlgewittern"von Ernst Jünger,da vergeht den meisten der Appetit schon bei der Vorsuppe.
Ich war übrigens vor sechzehn Jahren in Chiapas und durfte dort Teil eines Bürgerkriegs werden.Ich wurde beschossen,mit Handgranaten beworfen,mit Mörsern bombardiert und quasi als Kirsche auf der Sahne schmissen die noch Minen ab,ausserdem liefen Todesschwadronen im Dienste von Hazienderos herum die Bauernfamilien mit Macheten abschlachteten,bevor sie das allerdings taten wandten sie allem Anschein nach unbeschreibliche Folterpraktiken an...aber Krieg,schlimm,also nööö,wenn man bedenkt das das dort ein kurzer Abriss der normalen Lebensumstände der dort lebenden Menschen ist bin ich als verwöhnter Westeuropäer nahezu untraumatisiert aus der Sache rausgekommen.Oh,ich hab ne lebende Legende kennenlernen dürfen,einen echten Revolutionär mit nem ganzen Arsenal Wummen und Schopenhauer und Hesse im Rucksack

https://www.youtube.com/watch?v=bA8uWDZdE4o


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:26
@DerFremde

Auch das kann 'grossartig' rüberkommen. Daher meine ich einfach allgemein lieber Filme als Dokus. Über welchen Krieg der Film dann ist, ist eigentlich ja nicht so wichtig.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:31
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Selbige wird aber genau so hervorgerufen, weil der Plan der Evolution langfristig uns zurückführt zum Bewusstsein in Gott! Deswegen müssen wir mit den Lügen aufhören und nach der Wahrheit suchen und die ist Liebe!
Entschuldigt mich bitte,ich muss kotzen
Gott und Evolution schliessen sich aus,Evolution und Plan schliessen sich ebenfalls aus,der einzige erkennbare Plan besteht darin jede noch so verpopelte Nische zu besetzen,und wenns ne feuchtwarme Hautfalte ist wo Bakterium X überleben kann
Wahrheit gibts ebenfalls nicht,Fakten gibts,und nach denen ist Liebe ne ordentliche Ladung Endorphine und nem halben dutzend weiterer körpereigener Enzyme und Drogen die sich im lymbischen System zu ner finalen Mischung zusammenpanschen


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:35
@Warhead

siehst du, deswegen scheitern alle menschlichen Systeme, früher oder später, aber ganz sicher in 2012! :D


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:39
@guyusmajor

Warum 2012? Warum nicht 2022 oder 2222 :ask:


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:39
Was stimmt eigentlich von dem Spruch: die gefiederte Schlange kehrt zurück?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:46
@Jantoschzacke
Der besitzt in etwa so viel Wahrheitsgehalt wie:" Der Skiweltcup 2012 wird von einem Nigerianer gewonnen".


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 10:47
@Jantoschzacke
Quetzalcoatl?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:01
Die Legende des Kukulkan

Oder Quetzalcoatl, des indianischen Windgottes, der in praktisch allen präkolumbianischen Kulturen Mesoamerikas von den Mayas in Yucatan über die Totonaken an der Golfküste bis zu den Azteken im Hochland verehrt wurde (und bemerkenswerter Weise keine Blutopfer forderte), ist relativ bekannt. Man stellte ihn als eine gefiederte Schlange dar, als einen Schmetterling oder auch durch geometrische Zeichen in der Form einer mehr oder weniger quadratisch zurechtgebogenen Büroklammer.

Die Rache des Kukulkan
"Sie sind Gott, Lehrer, Arzt, Vaterfigur –
alles in einem für die Mayas und die Tolteken.
Man nennt SieKukulkan, Quetzalcoatl oder Kukumatz.
Sie sind Itzamná, der Gott des Feuers
und Chac der Regengott
"Sie sind der Schöpfer der Maya-Kultur.

Es war geweissagt worden, dass Kukulkan eines Tages auf einem Schlangenfloß aus dem Osten zurückkehren würde, um den indianischen Völkern in ihrer Bedrängnis beizustehen. Und damit sind wir schon bei der Conquista Mexikos. 1519 richtet der cubanische Gouverneur Diego de Velazquez eine Flotte aus. Kommandeur wurde Hernán Cortés, ein spanischer Müllerssohn und Neusiedler auf Cuba, der dort sein Glück als Farmer gemacht hat, sich mittlerweile aber ein wenig langweilt und Lust auf Abenteuer und Gold hatte. Am 21.04.1519 landete er in der Nähe des heutigen Veracruz.
Natürlich hörte auch der aztekische Herrscher Mocetzuma im Inneren des Reiches von der Ankunft der bärtigen Männer und nun kam es zum berühmten und faszinierenden Zusammenspiel einiger dramatischer Faktoren. In den Legenden der Azteken wurde genau für diesen Zeitpunkt die Rückkehr der Götter unter Führung von Quetzalcoatl vorausgesagt. Und es wurden Vorzeichen beschrieben, die in den 10 zurückliegenden Jahren von den Priestern und Bewohnern Tenóchtitlans genauso beobachtet wurden, Vögel sollten in bestimmten Formationen fliegen, ein Komet sollte gesichtet werden, ein Kind mit zwei Köpfen würde geboren werden, eine Frau würde in Vollmondnächten am Wasser weinen, ohne dass ein Mensch sie je zu Gesicht bekam etc. Moctezuma wartet also geradezu auf das Eintreffen dieser Götter, noch bevor Hernan Cortes einen Fuss auf mexikanischen Boden gesetzt hat.
Noch dazu war mal wieder das unheilvolle 52ste Jahr der indianischen Zeitrechnung nahe und man mußte mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diesmal die Welt der Azteken zerstört werden würde (laut der Legende war es bereits 4mal passiert und konnte jederzeit wieder geschehen). Es wurde ein Kampf der Götter und der Azteken prophezeit und dummerweise kann sich Moctezuma nicht sicher sein, ob diese weißen, bärtigen, vollkommen andersartigen Männer in ihren Rüstungen nun Götter waren, die gekommen sind, um ihm bei der Verteidigung seiner Welt zu helfen oder um deren Zerstörung einzuleiten.

Die gefiederte Schlange symbolisiert unsere Milchstrasse und das schwarze Maul der Schlange ist das schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie. Es wird dort beschrieben, wie der grosse Gott, Lehrmeister und Wächter Kukulcan auf die Erde kam usw.. Es wird im Buch verdeutlicht, dass alle Hochkulturen mit ihren gleichen Prophezeiungen weltweit ein Puzzle bilden. Auch auf die Apocalypse vor 65.000.000 Jahren wird eingegangen.
Dass die Kukulcan-Pyramide genau 23 km vor dem Einschlagskrater gebaut wurde, soll auch kein Zufall sein. Aus dem Weltraum soll nämlich kein Asteroid, nein, es soll ein etwa 15 km grosses Raumschiff aus Iridium sein, das aufgrund einer Verfolgungsjagd von einem kleineren Raumschiff aus Gold vor 65.000.000 Jahren auf die erde gestürzt ist. Seitdem soll das Böse dort unten, etwa 1.500 Meter unter dem Meeresboden von Yucatan liegen. Und der Wächter Kukulcan wacht in der Pyramide, 23 km vor der dieser Absturzstelle.
Am 21.12.2012 soll sich laut der Maya-Legende das "schwarze Tor" im All öffnen und etwas sehr Böses soll uns treffen. Tatsächlich befindet sind unser Sonnensystem exakt an diesem Zeitpunkt, also mitten in einer sehr seltenen Planetenkonstellation, die nur alle 26.000 Jahre vorkommt. Wir sind dem "Maul der Schlange" dann sehr sehr nahe...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:02
@DerFremde
Zitat von DerFremdeDerFremde schrieb:Warum 2012? Warum nicht 2022 oder 2222 :ask:
weil die Zeit jetzt reif ist :) - weder faule Pilze, noch faule Äpfel schmecken gut und bringen Nutzen. 2012 liegt im Plan der Schöpfung und der Entwicklung des Bewusstseins.

Leben braucht Veränderung, Stillstand ist der Tod! Kannst du eine geistige Entwicklung in den Köpfen der Menschen erkennen?

Dann nenn sie jetzt und zeige die Konsequenzen daraus auf, denk nach.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:05
Durchsage 201 ist intressant zu 5. Dimension.

http://www.joe-boehe.de/html/durchsagen_201_-.html (Archiv-Version vom 07.01.2012)


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:10
Zitat von Yevon2011Yevon2011 schrieb:Tatsächlich befindet sind unser Sonnensystem exakt an diesem Zeitpunkt, also mitten in einer sehr seltenen Planetenkonstellation, die nur alle 26.000 Jahre vorkommt. Wir sind dem "Maul der Schlange" dann sehr sehr nahe...
Kannst Du diese Planetenkonstellation und ihre Einmaligkeit etwas näher beschreiben?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:11
@guyusmajor
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Kannst du eine geistige Entwicklung in den Köpfen der Menschen erkennen?
Nicht nur eine.
Während ein Teil der Menschheit versucht das Wissen zu erweitern und daran interessiert ist die bestehende Probleme zu bekämpfen, hat einen anderen Teil eine Art Virus befallen, das dazu führt, das die Betroffenen das selbstständige Denken einschränken bzw. gänzlich aufgeben und ihr Heil im mantraartigen Rezitieren irgendwelcher dumpfen Überlieferungen suchen, die sie auf Nachfragen noch nicht einmal vernünftig erklären können.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:17
@Commonsense
zu diesem zeitpunkt geht die sonne im zentrum der galaxie auf. das wird durch die präzision hervorgerufen. da die erde nicht perfekt rund läuft sondern taumelt, wie ein kreisel dem die energie ausgeht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:18
@Zyklotrop

ok, anders gefragt: passt sich der menschliche Geist an das System an, oder das System an die menschlichen Bedürfinsse aus dem Geist heraus?
An welchem Zeitpunkt wäre das System grundlegend nicht mehr haltbar?!


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:18
@Malthael

Soweit ich weiß, ist das ein Gerücht, das nicht mit Realität in Einklang zu bringen ist, dazu müsste die Erde mehr, als nur "taumeln".


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:18
@Commonsense
Komm jetzt nicht trauf was du von mir möchtest sry, kann es sein das du evt jemand anders meinst?
Habe nur die Legende geschrieben


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:20
@Malthael
Das ist doch bestimmt esoterisch gemeint, oder wie kommt unsere Sonne aus einem abgelegenen Seitenarm der Milchstrasse in die Mitte der Galaxie?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:23
@Commonsense
das ist kein gerücht das ist physik.
die präzision ist eine tatsache.

@Zyklotrop
aus unserer sicht sieht es nur so aus als würde sie im zentrum aufgehen.
die sonne und erde steht in einer linie mit dem zentrum der galaxie.
ob das auswirkungen auf die erde hat, wage ich zu bezweifeln.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 11:23
@Yevon2011

Das Zitat entstammt doch Deinem Beitrag, da müsstest Du doch auch wissen, was darin steht und was es bedeutet, oder?


melden