Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:31
@Minchen1987
die republikaner werden die nächsten wahlen definitiv gewinnen davon bin ich überzeugt.
die meisten amis haben doch die schnauze voll von obama und seinen
yes we can


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:32
@Malthael
Trotzdem geht dieses Jahr keine Welt unter ^^


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:35
@divepilot86
es ist das weltbild das untergehen wird. die erde wird sich weiter drehen.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:36
@Malthael
Wie meinst du das?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:36
@divepilot86
die vorstellung davon wie die welt und die menschen sein sollen. das was von den medien als normal presentiert wird. das wird untergehen. es wird ein wandel geschehen aber kein untergang.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:38
@Malthael

die welt ist ständig im wandel.
das klingt etwas so, als wenn am 21.12.12 ein blitz auf die erde niederfährt und alle menschen sind von einer sekunde auf die andere eine bewusstseinsebene weiter?!

wie soll man sich das bitte vorstellen?


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:39
@Minchen1987
hier gehts um ein systemwandel nicht um ein bewusstseinswandel, der wird noch viel länger brauchen als der system wechsel. wenn sich das system wandelt wird der menschn sein bewusstsein anpassen. sofern er dazu noch in der lage ist.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:43
@Malthael

du spielst damit auf das finanzsystem an?

klar, wenn man nicht etwas grundlegendes ändert bzw verbessert hält es sich wohl nicht mehr allzulange.
aber was sollte das mit den maya zu tun haben? das ist nunmal nichts außergewöhnliches oder mystisches.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:44
@Minchen1987
habe ich nicht behauptet. das das was mit den mayas zu tun hat, das wirste auch in keinem meiner posts finden. das hat auch nichts mit esoterik oder mystik zu tun, sondern mit der notwendigkeit.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:45
@Malthael

ich hab mir deine posts nicht behalten. verliere hier leider ab und an etwas den überblick, entschuldige!


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:46
@Minchen1987
bei 1405 seiten kann ich das gut verstehen. ich lese auch nur die hälfte ^^


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:55
Es ist mir eigentlich völlig egal was meine ganzen vorposter hier geschrieben haben, aber ich werde genauso wie sie meinen Mist hier zu schreiben. Also 2012? *räusper* HA HA Die Welt hat schon angefangen unterzugehen, als die Menschheit ihrer Dummheit freien lauf ließ.
Amelie1974 schrieb:StillesChaos schrieb:
Alles hat nun mal seinen Ende
.. die menschliche Dummheit offenbar nicht ...
Die Welt wurde von Menschen erschaffen und sie wird auch durch Menschen untergehen. Menschen tun Dinge nur aus eigennutzen. Es gibt wirklich nur wenige Menschen die Dinge uneigennützig tun.
Zitat Amelie1974 -> Geld
"Tust du mir weh tu ich dir weh", Kindergartenprinzip.
Was will man tun? Menschen sind nunmal leider so. Den meisten ist das egal, weil sie entweder denken "ich kann alleine eh nichts tun" oder "lass das mal die großen Leute machen". Und diejenigen die was tuen könnten, interessiert es nicht. Man nehme den Film "Home - Die Legende eine Reise". Sehr tolle und atemberaubende Bilder. Und das wird alles zerstört. Ein Scheich der Urzeit Grundwasser aus der Wust dazu benutzt um sich einen Park zu bauen... Dummheit und größenwahn.
Riesige Gebäude bauen(Burj Dubei) wieso? Eigennutzen. Warum leben immernoch Milliarden Menschen unter der Armutsgrenze... Wir sind ja so modern. Politiker sind nur Marionetten. Jeder auf der Straße kann quatschen und sich fotographieren lassen und sich verkaufen. Aber was haben die Leute bisher getan? Wenn es um irgendetwas wichtiges geht, ziehen 99% der Politiker "den Schwanz ein" weil sie nur an sich, hierbei an ihren Job denken... Springe ich aus dem Boot um 10 Menschen zu retten, oder Überlebe ich und 10 Menschen sterben? Wohl keiner würde vom Boot springen. Jeder wäre froh wenn der andere runterspringt. Ich wäre wohl einer der wenigen die dem Tod auch noch ins Gesicht lachen würden wenn er direkt vor einem stünde. Ich bin 18 faul. Ich denke über vieles nach, ich weiß sicherlich das ich, allein durch meine geistige selbstbildung ein besserer Vater werde als diejenigen die ich bisher kennengelernt habe. Warum ich das schreibe? Damit den ganzen Menschen hier mal ganz genau klar wird was wirlich sache ist. Mein Professor hat mal gesagt "Alles was man sagt, wurde bisher gesagt" soweit so gut, ich fasse einfach nur alles zusammen. Um meine Ausführung mal auf etwas größeres zu beziehen, dann nehmen wir ganz einfach mal das Individuum an sich. Ein menschliches Individuum kann erst leben, wenn er/sie "erzogen" wurde. Das beinhaltet alles was er/sie hört, sieht, fühlt und riecht. Sinneswahrnehmung~ ... Kinder können nur so werden wie ihre Eltern es ihnen beigebracht haben. Dazu kommen dann noch die Schulische Ausbildung und die Gesellschaftliche Bildung.
Warum Menschen so werden wie sie sind? Weil viele Menschen einfach zuviele Fehler gemacht haben. Niemand ist perfekt, ohne Frage. Nur die Fehler zu erkennen, die andere Menschen an einem gemacht haben, ist sehr schwer. Und vor allem erstmal die nötize geistige Reife dazu aufzubringen. Auch um zu erkennen was andere Menschen in bestimmten momenten tun. Man kann nicht einfach sagen "er ist ein Schläger/Terrorist/Dieb" usw. weil er es ist, sondern weil wir soviel "scheiße gebaut haben". Denkt mal darüber nach was wir tun sollten und nicht einfach tun können. "Scheiße" kann man überall lesen aber es zu verstehen ist die andere Seite der Medaille.
Wir erben die Probleme unserer Vorgänger. Globale erwärmung. Die verseuchung des Ozeans. Viele wissen nichtmal das durch die, einfache entledigung der abwässer in Flüsse etc. die Meere weltweit gleichmäßig belastet sind. Mit radioativität und allem anderen. Aufzählungen würden hier alle Rahmen sprengen. Die Menschen können nur dann friedlich leben, wenn sie aufhören eigennützig zu denken. Es gäbe soviele Möglichkeiten die Welt zu retten. Jeder spricht von erneuerbaren Energien. Erwärme, Solarkraft. Aber wer soll es sich leisten solange jeder nur an sich denkt? Profitgier. Wenn der eine mir nichts schenkt, schenk ich dem nächsten der dafür nichts kann auch nichts. Und dieses prinzip der Menscheit hat sich über mehrere 10.000 jahre bewehrt. Solange bis der Knall kommt. Was hilft es einem dann noch unter den 4% zu sein, die 90% des Geldes weltweit haben... Ich kann Menschen nicht leider, gerade weil sie so sind, wie sie sind. Aber was will man tun? Weiterleben um versuchen die Menschen zu ändern. Sieht man sich die Wurzeln eines Baumes an. Anfangs hat man selber keine Wirkung. Aber es geht weiter und weiter. Wenn man das Richtige getan hat, dann wird die Wirkung immer größer. Und wenn genug Leute mitmachen, dann trifft die Wirkung viel früher ein. Wenn die Menschen mal öfter mit dem Fahrrad fahren würden, statt mal ebend 200m nach xy um die Ecke einkaufen zu fahren. Könnte man schon mehr als genug tun. Jetzt kommen wir mal zum aktuellsten Thema, China. China weigert sich gegen ALLES. Weil der Representant eigoistisch ist. Er denkt nicht an sein Land sondern an sich. Desto reicher sein land desto mehr Macht hat er weltweit. Und noch ein Thema was auch sehr beliegt ist. Manchmal frage ich mich, warum die meisten reichen Menschen ihr Geld dafür bekommen, dass sie andere Menschen nur unterhalten. Nehmen wir mal Fußball. Einige Fußballspieler verdienen weiteraus mehr als ein Haufen Wissenschaftler. Nur was bringt der Fußballspieler im vergleich zu den Wissenschaftlern? Antwort: Nichts. Diejenigen die die Menschheit wirklich vorran bringen, bekommen weder viel Geld, noch Anerkennung für ihr tun. Dazu gehören vor allem Schauspieler die in Filmen wie 2012 spielen. Unterhaltung ist nichts woraus man einen sinnvollen nutzen ziehen könnte. Nur das die Affen tun was man will. Einem ihrer Bananen. Soviel gerede. Hab keine Lust mehr. Lest es und schönen Abend noch.~


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 19:56
textwall hits earth for 2012 damage (critical).
earth dies.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 20:11
Zitat von KnowledgeXYKnowledgeXY schrieb:Nehmen wir mal Fußball. Einige Fußballspieler verdienen weiteraus mehr als ein Haufen Wissenschaftler. Nur was bringt der Fußballspieler im vergleich zu den Wissenschaftlern? Antwort: Nichts. Diejenigen die die Menschheit wirklich vorran bringen, bekommen weder viel Geld, noch Anerkennung für ihr tun. Dazu gehören vor allem Schauspieler die in Filmen wie 2012 spielen. Unterhaltung ist nichts woraus man einen sinnvollen nutzen ziehen könnte.
da stimme ich voll und ganz zu
ich finds auch sinnlos das die wissenschaftler die doch unser modernes leben überhaupt erst möglich machen dafür nicht mal die anerkennung geschweige denn entlohnung kriegen.

abgesehen von einem symbolischen nobelpreis um sie zu beschwichtigen und sie am arbeiten zu halten.
so wird wieder nur konkurenz unter den wissenschaftlern gesäht, obwohl das die sind die eigentlich alle zusammen arbeiten müssten.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 20:15
Dazu muss ja noch gesagt werden, das die Gesellschaft der nachkommenden Generation ja geradezu eintrichtert, das Unterhaltung alles ist. Fernsehen etc. Es gibt ja leider nur wenige Kinder/Jugendliche die etwas sinnvolles tun. 99% sind ist Unterhaltung und die Dokus laufen in Programmen die nur wenige kennen, bzw erst garnicht schauen.
Wieos läuft sowas nicht auf ProSieben, Sat.1, Kabel 1 etc. Weil diejenigen, die dahinter stehen nur Geld wollen. Denn wenn sie Dokus zeigen, wird der Sender nicht geschaut und sie verdienen kein Geld...


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 20:16
@KnowledgeXY
das ist ja noch nicht alles. heut zu tage werden die kinder von den medien erzogen.
die eltern setzen ihr kind einfach vor den fehrnseher um sie ruhig zu stellen.
sich ums eigene kind zu kümmern ist auch viel zu anstregend. (sarkasmus)


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 20:20
"Erziehung durch die Gesellschaft" wie in meiner Ausführung kurz angesprochen. Kurzgesagt, hast du es nur noch einmal verdeutlicht geschrieben. *danke*


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 20:39
Wir sind noch nicht so wie wir sein sollten. Wenn bei uns im Leben etwas passiert, verändern wir uns und entwickeln uns weiter. Ich denke im großen Sinne stehen wir vor einer dieser Entwicklungen. Es wird etwas passieren und wir sind platt und dann kommt die große Erkenntnis. Diese wird so tiefgreifend sein das es alles bisherige verändert. Die Zukunft steht in den Sternen aber wir sind im grunde noch ein Kind auf Erden und stehen kurz davor denn ersten Schritt zu machen und das erste Wort zu sprechen. Wir sind auf dieser Erde, weil es so geschehen sollte, sonst wären wir nicht da. Es hat alles seinen Sinn und wir werden noch viel lernen müssen.


melden

Das Jahr 2012

10.01.2012 um 12:44
Und wenn etwas passiert und wenn wir platt sind und wenn die große Erkenntnis kommt,
werden wir garkeine Zeit mehr haben, vor dem Fernseher zu sitzen, bzw. es wird kein
Fernsehprogramm mehr geben und wir werden zur Unterhaltung Strichmännchen malen
oder Stegreifspiele aufführen.


melden

Das Jahr 2012

10.01.2012 um 16:35
@ramisha
@Jantoschzacke
@KnowledgeXY

ich bin der meinung dass die erde mit allem was daruf ist ein organismus ist uns eingeschlossen
das habe viele leider noch nicht verstanden..wir verhalten uns leider wie krebs u werden diesen organismus zerstören, also auch unsere lebensgrundlage.

der kapitalismus ist nicht die lösung für unsere menschheit, er ist nur auf profit ausgerichtet
egal wieviele sterben, verhungern, od ob die natur zertsört wird.

ich glaube die erde bzw die natur od gott, od wer auch immer hat dem menschen die chance gegeben, leben ins all zu tragen. wir waren schon auf dem mond, auf dem mars wollte man vor 20 schon sein, glaube werner von braun sogar in den 80ern..

anstatt im einklang mit der natur zu leben, u das kann man auch mit wissenschaftlichen errungenschaften. leben wir in einem konsumhamsterrad..

ja es wird eine systemzusammenbruch geben. welche kosmischen ereignisse dann noch auf uns zukommen?

viell haben die maya mit diversen hilfsmittel auch psychoaktiver natur in die zukunft sehen können.
terence mckenna hat ähnliche erfahrungen gemacht u die timewave zero entwickelt, er ist durch psychadelika in andere ebenen geistig gegangen, u hat enormes wissen aus der vergangenheit, der gegenwart u der zukunft entdeckt..

ich für mich zumindest habe keine angst, da wenn es darum gehen wird, dass auf dem planeten aufgeräumt wird, u alle bösen u der erde feindlichen menschen beseitigt werden durch egal was, viell auch gott. dann weiß ich habe ich nichts zu befürchten.


melden