Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 15:42
hatten wir schon 3 -4 seiten weiter vorne


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 15:45
@ laberblubb

> meinst du nicht, dass ein Ausfall unserer Kommunikation und Technik einen Wandel
> bedeuten würde, weil die Infrastruktur vieler industrieller Länder auch nur kurzfristig
> zusammenbricht ?

Hatte denn der mehrfache großflächige Ausfall der kompletten Stromversorgung in Nordamerika und Südeuropa irgendeinen Wandel bewirkt?


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 15:46
@ timorius ok -. ich lass euch spekulieren
weißt Du das mit 2012 - ist ein bisschen Esoterik - Schrott
und damit das größte Problem - Menschen die sich mit Esoterik auseinander setzen
versuchen sich selbst mit übernatürlichen Mächten Fragen zu beantworten dabei wirft jede Antwort 2 neue Fragen auf.

Schamanen sind Mittler (Mediatoren würde man/frau heute sagen) zwischen Mensch und Mutter Natur - und die Sache hier bei uns Erdlingen, schaut nix Gut aus - auch wenn Wirtschaft und ihre Helfer (Politiker) das noch immer schÖnreden.

Ich kann gut verstehen, dass ich mit meinen etwas einfachen Wahrheiten (bin selbst Naturwissenschaftler) hir im Forum manchem ein wenig auf den Geist gehe,

aber bitte nehmt das ernst - es ist sonst egal ob wir drei Jahre früher oder 12 Jahre später draufkommen - dass wir vielleicht zuviel in die Sterne geguckt haben und hier ins Kochgestürzt sind

viel Spaß noch beim Spekuliern - ich Zieh mich in meine eigenen Threads zurück


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 15:47
Loch


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:01
Link: www.diagnosis2012.co.uk (extern)

Für alle, die es interessiert:

Ich hab nen Link gefunden, von einem renommierten Jahr-2012- und Maya-Forscher, allerdings auf Englisch - mit einigen Informationen und vielen weiteren Links...


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:12
schamanix, es geht mir ja jetzt auch gar nicht um das Datum 2012.
Klar, läuft grad einiges falsch, aber vieleicht findet Mutter Natur einen Weg
um uns auf einen anderen Weg zu bringen.
Schamanen und Naturwissenschaftler sind dann diejenigen, die versuchen Mutter Natur
zu verstehen. Der Schamane geistig und der Wissenschaftler biologisch. Und aus der Synthese von beidem kann dann das größte Verständnis entstehen.
Und dafür ist doch so ein Forum ein super Ort.
Und deine Wahrheit kann ein Puzzlestück darstellen.

Ich hab grad das hier gefunden
http://st-anna.no-ip.com/~ernesti/physik/pub/facharbeit/literatur2006/erdmagnet3.pdf

Aber was mich interessiert, Was passiert mit unserem Magnetfeld?
Ich hörte mal irgendwo, dass die Elekronen in umgekehrter Richtung um den Kerne kreisen, im Falle einer Polumkehr.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:16
> Ich hörte mal irgendwo, dass die Elekronen in umgekehrter Richtung um den Kerne
> kreisen, im Falle einer Polumkehr.

Ja, das kann man mit jedem Stabmagneten überprüfen. Oder?


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:17
Und wir bestehen doch auch aus diesen Teilchen.
Also wie wird unser Körper darauf reagieren?


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:27
> Also wie wird unser Körper darauf reagieren?

Gehe mal ein paar Schritte Richtung Süden und wieder zurück Richtung Norden.
Hast Du einen Unterschied bemerkt?


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 16:53
Link: de.wikipedia.org (extern)

@ Ferioman

> Laut dem Maya'schen Kalender oder besser, über die Aussagen die darüber getroffen
> werden, kann man feststellen, daß der Ausdruck "die Plejaden umkreisen" vielleicht
> etwas unglücklich gewählt aber aus der Sicht der Mayas durchaus Sinn macht. Die
> Aussage, die dahinter stehen soll, bedeutet nicht mehr und nicht weniger, daß von
> der Erde aus gesehen, alles Sternzeichen im Bezug auf die Plejaden wieder an
> derselben Stelle stehen, wie vor 26.000 Jahren.

Was Du meinst ist der Zyklus der Präzession und war schon den alten Griechen bekannt.

> Die Wellenbewegung unseres Sonnensystems bei der Umkreisung des galaktischen
> Zentrum könnte hierbei auch ein Grund sein. Hierbei können wir uns 2012, genau am
> Mittelpunkt der großen "Scheibe" befinden.

Das taten wir vor ca. 1,5 Millionen Jahren, jetzt sind wir schon wieder ca. 65 Lichtjahre über diesem Punkt. Das war also auch nichts.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 17:18
@ timorium
danke für den link

das mit dem Magnetfeld .. hm so genau wissen wir das nicht
Unser Blut enthält Eisen - zum Sauerstofftransport (auf Schamanisch) das hat
auch was mit Oxydation und Reduktion zu tun.

Das Erdmagnetfeld ist für uns sehr wichtig - kann Probleme geben, wenn wir auf zuviel rostigen Nägel schlafen.
aber anderseits - das Magnetfeld bewegt sich dauernd - zusammenbrechen wird es wahrscheinlich nicht - höchstens dass es irgendwann so schwach ist, dass es uns zusammen mit unsere Atmosphäre nicht mehr ausreichend vor der Kossmischen Strahlung schützt - wobei diese auch was mit unserem Muttergestirn zu tun hat.
Polumkehreung - halten die meisten als außgeschlossen - das letzte mal war die Erdkruste noch etwas dünner als jetzt.

Aber einer vollends geschwächten Mikrofauna - (Meeresalgen) könnte ein zu schwaches Magnetfeld und eine zu hohe Meerestemperatur den Garaus machen.


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 15:19
Ich kann mir das nicht vorstellen, dass wenn ich ein paar Schritte Richtung Süden gehe und dann wieder nach Norden, dass das gleichzusetzen ist damit, wie wenn meine Teilchen sich anders verhalten. Kannst du das irgendwie belegen Jalla? Da würd ich gerne mal was drüber lesen.
Wir leben ja schließlich in diesem Meer aus elektro-magnetischen Schwingungen, die sich um die Erde ziehen. Wie ein Fisch im Wasser sind wir darin eingebettet. Wenn sich diese Strömungen verändern, würden wir dann wirklich unbeeindruckt davon bleiben?

@ sexorzist

Was glaubt denn dieser Mann, was 2012 passieren wird?


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 15:42
> Ich kann mir das nicht vorstellen, dass wenn ich ein paar Schritte Richtung Süden gehe
> und dann wieder nach Norden, dass das gleichzusetzen ist damit, wie wenn meine
> Teilchen sich anders verhalten.

Wer sagt denn, daß sich Deine "Teilchen" anders verhalten, wenn der magnetische Nordpol und der magnetische Südpol ihren Platz getauscht haben?


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 18:30
Egal, sei es drum..
Vieleicht hast du recht und vieleicht auch nicht.
Ich hätte da gern, was wissenschaftliches drüber gelesen.

Ich glaub nämlich, dass in den nächsten Jahren irgendwas passiert was die Menschheit als Ganzes in eine völlig neue Realität werfen wird. Vieleicht hat das was mit der Schumann Sache zu tun, vieleicht mit dem Erdmagnetfeld, vieleicht mit der Positon unseres Planeten oder vieleicht auch mit einer Polumkehr.


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 18:31
Irgendwas wird passieren....


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 19:00
> Ich hätte da gern, was wissenschaftliches drüber gelesen.

Zu Deinem "Ich hörte mal irgendwo, dass die Elekronen in umgekehrter Richtung um den Kerne kreisen, im Falle einer Polumkehr"? Ja, um diese Ente wiederzubeleben, wäre eine wissenschaftliche Begründung vonnöten. Hast Du eine?

> Ich glaub nämlich, dass in den nächsten Jahren irgendwas passiert was die Menschheit
> als Ganzes in eine völlig neue Realität werfen wird. Vieleicht hat das was mit der
> Schumann Sache zu tun,

Auch diese Ente ist in diesem Thread schon gestorben: Die Schumann-Resonanzfrequenz erhöht sich nicht, da sie vom Erdumfang abhängt.

> vieleicht mit dem Erdmagnetfeld,

Wie soll uns das "in eine völlig neue Realität werfen"?

> vieleicht mit der Positon unseres Planeten

Die ändert sich weiterhin mit derselben Konstanz wie schon seit Jahrmilliarden. Auch hier ist also nichts zu erwarten, was eine völlig neue Realität bewirken würde.

> oder vieleicht auch mit einer Polumkehr.

Die wird in 3000-5000 Jahren erwartet und soll, Modellrechnungen zufolge, nur geringe Einschränkungen für den menschlichen Alltag mit sich bringen.

Worauf beruht also dein Glaube, die Menschheit würde als Ganzes in eine völlig neue Realität geworfen werden?


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 19:13
Kann ich dir nicht sagen worauf mein Glaube beruht.
Aber es ist trotzdem mein Glaube.


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 19:41
Könnte der etwas damit zu tun haben, daß Du Dinge, die Du "mal irgendwo gehört hast" und die Dir irgendwie interessant erscheinen, ohne jede weitere Prüfung als wahr betrachtest? Das mit den Elektronen, die dann plötzlich in umgekehrter Richtung um den Atomkern kreisen sollen, läßt mich böses ahnen...


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 19:46
@ jalla
verzeih wenn ich mich einmische

der timorius hat schon recht - war bei mir vor nicht all zu langer Zeit auch so :(
so und jetzt lass ich das Spamen wieder :)


melden

Das Jahr 2012

06.02.2008 um 19:56
> der timorius hat schon recht

Womit?

> war bei mir vor nicht all zu langer Zeit auch so

Was?


melden