Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:33
Von welchen windigen Geschäftemachern gehst du denn bitteschön aus ?


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:34
Von denen, die den Mayas Worte in den Mund legen, die sie nie gesagt haben.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:34
Ach ja informiere dich mal wann der letzte perfekte Sonnensturm war, dann kannst dir´s selber ausrechen, dass beide Daten deckungsgleich sind ;)


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:39
Und woher weißt du wie ich den Maya Kallender sehe und verstehe, meinst du wirklich dass ich zu denen gehöre die jedem glauben ?


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:52
Die Natur - ist uns Überlegen - sie kann ohne uns auskommen
wir nicht ohne sie!!


Pestausbrüche gibt es noch immer - irgendwo auf der Welt ( Bewusstsein leitet sich auch von Wissen ab) - Wir haben kaum noch ein wirksames Antibiotikas. Dafür aber resistente Bakterienstämme in hülle und Fülle!!!

Durch unsere Ferienreisen, aber auch Globalisierungs - Importe - mit denen wir unser
°Konsum - Enten - Glück auch Weihnachten mit Erdbeeren stillen können - werden Planzen, Tiere - Vieren und Pilze, die für Heimeische Lebewesen aus Fauna unf Flora und auch für den Menschen tödlich sind eingeschleppt!!!

Woher kommt denn das Virus A/H5N1 - doch aus der Rückichtslosen Tierhaltung !!
und wie schnell das in Europa war - wird so mancher deutsche Hühnerbauer so schnell nicht vergessen!!!!

das alles merkt die deutsche Städte bewohnenede °Konsum - Ente aber gar nicht mal!?


fragt doch mal eure Förster und Landwirte - Gewässerbiologen - was da alles Szenarien auf und zukommen!!!

und das alles weil wir statt was zu lernen, lieber eine Meinug haben wollen und mit der 5. Bewusstseinsebene ohne auch nur einen Schimmer zu haben, allen und jedem die Welt erklären dürfen


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 21:59
@schamanix

da ist es ja toll, dass du gekommen bist um den dummen Deutschen die Augen zu öffnen.

Aber die sind ja auch nur dafür da, um den italienischen Müll entgegen zunehmen, weil die Leute lieber mit den Füßen in ihrem eigenen Müll stehen, statt für ihre Entsorgung selbst zu sorgen.

Vielleicht mal vor der eigenen Tür den Dreck wegkehren


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 22:00
@ laberblubb

> Ach ja informiere dich mal wann der letzte perfekte Sonnensturm war,

Was bitteschön soll denn ein "perfekter Sonnensturm" sein?

> dann kannst dir´s selber ausrechen, dass beide Daten deckungsgleich sind

Wenn Du daran glaubst, kannst Du mir diese angebliche "Deckungsgleichheit" gern vorführen. Aber vorher wäre es sinnvoll, wenn Du zumindest kurz versuchen würdest, auf meine Fragen zu Deinen Behauptungen einzugehen:

> 2012 laut Maya das Ende eines Zeit und Entwicklungszyklus der astronomisch dem
> Maya-Kallendarium entspricht

Nicht anders als in unserem Kalendarium die Jahrtausendwende. Der "Ewige Kalender" endet übrigens am 31.12.2199, einfach weil es momentan sinnlos ist, ihn bis ins Jahr 5825 oder 13266 reichen zu lassen. Irgendwann MUSS ein Kalendersystem enden, vorzugsweise dann, wenn ein voller Zyklus beendet ist. WAS aber soll das für Auswirkungen auf die Geschehnisse zu diesem Zeitpunkt haben?

> bei dem wirklich 2012 eine seltene Planetenkonstellation in Bezug auf unseren Stern
> eintritt.

Das behauptet WER? Etwa dieselben, die auch so tun, als sei das kommende Sonnenflecken-Maximum eine sehr seltene Erscheinung?

> Dazu die Zyklen der Sonnenstürme deren Eintreten auch auf 2012 berechenbar sind...

... ebenso wie 1990 oder 2001. Und, was soll das bedeuten?

> hm glaube schon dass die Maya Wissen hatten, das man ihnen bisher in dem Umfang
> nicht zutraute...

Schön, daß Du an das glaubst, was windige Geschäftemacher Dir weismachen wollen. Frage sie doch bitte mal, ob sie ihren Bullshit, den sie gerade mal wieder den Maya unterjubeln wollen, aus dem Madrid-, dem Dresden-, dem Paris- oder dem Grolier-Codex stammt.

Wetten, daß die ganz schnell ins Stottern kommen?


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 22:28
Link: www.astronews.com (extern)

Jalla,

nur dass ich das jetzt richtig verstehe, du glaubst also dass ich von irgendwelchen Prophezeihungen a la Mythen ausgehe ?

Ich weiß dass der Maya Kallender am vielzitierten Datum nicht vollständig endet, der geht nämlich noch ein Stück über 2012 hinaus. Für mich stet aufgrund jüngerer archeologischer Funde und Erkenntnissen fest, dass die Maya eine wirkliche Hochkultur an astronomischem Wissen waren. Vieles ging zwar verloren, aber ich bin Überzeugt, dass sie die Planeten und Sternenkonstellationen für ihre Zeit und ihren technologischen Wissensstand sehr genau verfolgten und gewisse Zyklen in der Umwelt mit astronomischen Ereignissen verbanden bzw deren Zusammenhänge erkannten !

Sie waren nicht die eizige frühe Hochkultur mit solchem Wissen, aber es war auch ein Volk in dem vieles ritualisiert war. Für mich sind die Texte zu dem Kallendarium nicht mehr und nichts weniger als die Zusammenfassung gewisser Faktoren. Dir dürfte eventuell bekannt sein, dass Astrologie und Astronomie in vielen Epochen fließend ineinander über gehen.

Naja, denke man darf eben doch nicht seine Meinung sagen, wenn diese ein etwas negativeres Bild abgibt, was geschen könnte, aber ließ dir mal bitte noch den beigefügten Link/Artikel durch, so abwegig ist das nicht !


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 00:53
Man bedenke mal auch die Ägypter ;)


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 07:55
Link: www.astronews.com (extern)

@ Link

Maximum at 2012 ^^
So viel Zufall ist ungesund ;)

Greez


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 09:11
Link: commons.wikimedia.org (extern)

@ laberblubb

> nur dass ich das jetzt richtig verstehe, du glaubst also dass ich von irgendwelchen
> Prophezeihungen a la Mythen ausgehe ?

Es ist mir ziemlich egal, ob Du Deine Behauptungen irgendwelchen Prophezeiungen entnimmst oder ob sie Dir gechannelt werden oder was auch immer, es geht mir nur um ihren Wahrheitsgehalt. Du verbreitest hier zwar nicht die hanebüchenen Märchen von unserer angeblichen Reise durch einen Photonenring oder gar mitten in das galaktische Zentrum hinein, mit denen sich die Hardcore-2012er hier so gern wichtig machen wollen, aber viel seriöser ist Deine Behauptung von der Änderung der Erdachse am 20.12.2012 auch nicht. Welche "seltene Planetenkonstellation" 2012 eintreten soll scheinst Du auch nicht erklären zu können, ebensowenig wie diese angebliche "Deckungsgleichheit" mit den Sonnenflecken.

> ließ dir mal bitte noch den beigefügten Link/Artikel durch, so abwegig ist das nicht !

Der ist hier schon ein halbes Dutzend mal gepostet worden, meist von Leuten, die das erste Mal etwas von der periodisch schwankenden Sonnenfleckenaktivität gelesen haben und nun meinen, das wäre etwas außergewöhnliches. Schau Dir doch mal auf
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Sunspot_Numbers.png
die Zyklen der letzten 400 Jahre an und erkläre mir dann den (Un-)Sinn Deiner Wortmeldung von gestern 21:34: "informiere dich mal wann der letzte perfekte Sonnensturm war, dann kannst dir´s selber ausrechen, dass beide Daten deckungsgleich sind"


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 09:24
Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000 Jahre, so lange dauert die Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe der Plejaden. Die Tibeter, Alten Ägypter, Cherokee-und Hopi-Indianer beziehen sich in ihren mystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen genau wie die Maya auf einen solchen 26.000 Jahre Zyklus. Dieser Zyklus endet nach dem Maya Kalender am 22. Dezember 2012. Zu diesem Zeitpunkt findet eine äußerst selteneastronomische Konstellation statt, die sich seit Tausenden von Jahren langsam abzeichnet. Zur Wintersonnenwende im Jahr 2012 wid die Sonne in Konjunktion mit der Milchstrasse stehen. Die gesamte Schöpfungsgeschichte der Maya kann man nur durch ein Verständnis dieser Konjunktion verstehen, ebenso die uns bevorstehenden Veränderungen.
Nach dem Maya Kalender leben wir heute in einer Endzeit. Der große Zyklus des Maya Kalenders endet mit der Wintersonnenwende 2012. Nach dem Konzept der Maya von Zyklen und Zeitübergängen bedeutet dieses Ende gleichzeitig einen Neuanfang. Tatsächlich wurde dieser Übergang von den alten Maya als das Entstehen eines neuen Weltzeitalters angesehen. Am Ende jedes Zeitalters steht eine Neugeburt.
Der Ort, an dem die Sonne der Milchstraße begegnet, befindet sich in der Dunklen Spalte der Milchstraße, die durch interstellare Staubwolken gebildet wird. Dieses Phänomen kann jeder in einer klaren Sommernacht sehen, außerhalb der beleuchteten Großstädte. Zur Dämmerung der Wintersonnenwende in 2012 wird die Sonne sich direkt in dieser dunklen Spalte befinden und zwar so plaziert, daß die Milchstraße den Horizont an allen Punkten ringsum umfaßt. Dadurch sitzt die Milchstraße auf der Erde, berührt sie an allen Punkten ringsum und öffnet ein kosmisches Himmelstor. Die galaktische und die solare Ebene befinden sich in Konjunktion.
Nach der Maya-Mythologie bezieht sich die Wintersonnenwende auf eine Gottheit: One Hunahpu, auch als Erster Vater bekannt. Das heilige Buch der Maya, das Popol Vuh, bereitet darauf vor, daß der Erste Vater wiedergeboren werden und so ein neues Weltzeitalter beginnen kann. Die dunkle Spalte hat viele mythologische Bedeutungen: Straße der Unterwelt; Mund eines kosmischen Monsters; Geburtskanal der kosmischen Mutter. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung der Dunklen Spalte als Geburtskanal der kosmischen Mutter, die bei der Konjunktion auf den Ersten Vater trifft. Genau zu diesem Zeitpunkt endet der Zyklus des Maya-Kalenders.
All diese Übereinstimmungen lassen es offen-kundig erscheinen, daß die alten Maya über die Konjunktion wußten und sie für einen wichtigen Übergangspunkt hielten, den Übergang in ein neues Weltzeitalter. In mythologischer Sprache bedeutet das Ereignis die Verbindung des Ersten Vaters mit der Kosmischen Mutter - oder genauer gesagt: die Geburt des Ersten Vaters (die Sonne der Wintersonnenwende) durch die Kosmische Mutter (die dunkle Spalte in der Milchstraße).
Ein Verständnis dieser Kosmologie der Maya kann uns auch unsere eigene Welt besser verstehen lassen. Was geschieht heute in der Welt? Hat diese Konjunktion Einfluß auf unser Leben? Der Mythos der Maya erinnert uns jedenfalls daran, daß unser aller Lebensursprung die Mutter ist. Auch für unsere Zivilisation bedeutet die Wintersonnenwende ein wichtiges Ereignis. Sie markiert den kürzesten Tag des Jahres und den Beginn von längerem Tageslicht, die Rückkehr der lebensspendenden Sonne und Wärme des Sommers. Religionen in der ganzen Welt, Naturreligionen wie auch Christen, feiern diesen Tag. Die Wintersonnenwende markiert einen extremen Moment, in dem das solare Licht und die Lebensenergie den Tiefststand erreicht haben. Das alte Jahr geht und der Neuanfang beginnt sich zu rühren. Dies gab den Ursprung für die Idee, daß die Sonne gestorben sei und neu geboren würde - den Urspung des Konzeptes des Wiederauferstehens. Wir alle fühlen den Einfluß von Winter und Sommer, wir alle richten uns nach dem Rhythmus der Jahreszeiten.
Die alten Maya erkannten, daß die Sonne bei der Wintersonnenwende sich langsam Richtung Milchstraße bewegt. Zwei große Punkte am Himmel bewegten sich zueinander, um eine seltene himmlische Vereinigung zu begehen. Der Kalender der Maya hat akkurat aufgezeigt, wann dieses Ereignis stattfinden wird - und es bedeutet mehr als die Geburt eines neuen solaren Jahres. Es bedeutet den Anfang eines neuen großen Zyklus der Zeitrechnung - das Neu-Stellen der großen himmlischen Sternenuhr - und, vielleicht, eine neue Ebene in der Natur des menschlichen Bewußtseins und der Zivilisation.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 09:54
@ Ferioman

> Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000 Jahre, so lange dauert die
> Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe der Plejaden.

Bullshit. Seit wann kreist unser Sonnensystem um die Sternengruppe der Plejaden?

> Die alten Maya erkannten, daß die Sonne bei der Wintersonnenwende sich langsam
> Richtung Milchstraße bewegt.

Die Sonne ist ein Teil der Milchstraße und bewegt sich MIT ihr und nicht in ihre Richtung.

Fazit: Ein erneutes schönes Beispiel dafür, wie unkritisch selbst der größte Unsinn aus dem Internet (in diesem Fall: von www.beepworld.de/members3/jklemme/2012.htm) in dieses Forum hineingetragen wird.

Ferioman, hast Du auch eine eigene Meinung dazu oder kannst Du nur fremde Lügen abkopieren?


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 10:02
Bullshit. Seit wann kreist unser Sonnensystem um die Sternengruppe der Plejaden?

Du machst genau das, was du anderen vorwirfst, du stellst eine Behauptung auf und willst damit eine Aussage wiederlegen oder irgendwelche Beweise oder Gründe dafür zu nennen.

Die Sonne ist ein Teil der Milchstraße und bewegt sich MIT ihr und nicht in ihre Richtung.

Auch hier, eine Aussage ohne Begründung


Fazit: Ein erneutes schönes Beispiel dafür, wie unkritisch selbst der größte Unsinn aus dem Internet (in diesem Fall: von www.beepworld.de/members3/jklemme/2012.htm) in dieses Forum hineingetragen wird.

Ferioman, hast Du auch eine eigene Meinung dazu oder kannst Du nur fremde Lügen abkopieren?

Ich habe den Text genommen, weil er das enthält, was ich nun häufiger gelesen habe und hielt ihn daher für adäquat. Meine Meinung dazu ist: Es ist Überprüfenswert, nicht mehr und nicht weniger. Du scheinst in deinen Diskussionen nur schwarz oder weiss zu kennen. Alle anderen haben keine Ahnung und sind dumm, wissen nicht wovon sie reden, weil du allwissend bist. Zumindest kommst du so rüber.

Also: Wirf nicht anderen vor, was du selber machst oder Erläutere deine Behauptungen.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 10:23
> Bullshit. Seit wann kreist unser Sonnensystem um die Sternengruppe der Plejaden?

> Du machst genau das, was du anderen vorwirfst, du stellst eine Behauptung auf und
> willst damit eine Aussage wiederlegen oder irgendwelche Beweise oder Gründe dafür
> zu nennen.

Oh, sorry - ich wußte nicht, daß Du tatsächlich ernsthaft an den Quatsch glaubst. Verrätst du mir, wie alst Du bist, und ob Du schon Astronomie in der Schule hattest?

> Die Sonne ist ein Teil der Milchstraße und bewegt sich MIT ihr und nicht in ihre
> Richtung.

> Auch hier, eine Aussage ohne Begründung

Ja, eine Binsenweisheit für Leute mit mindestens durchschnittlicher Allgemeinbildung. Willst Du Dir demnächst noch begründen lassen, warum 2+2 4 ist?

> Meine Meinung dazu ist: Es ist Überprüfenswert, nicht mehr und nicht weniger.

Dann überprüfe es, statt es hier ohne jede Quellenangabe als deine eigene Meinung auszugeben.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 10:33
> Bullshit. Seit wann kreist unser Sonnensystem um die Sternengruppe der Plejaden?

> Du machst genau das, was du anderen vorwirfst, du stellst eine Behauptung auf und
> willst damit eine Aussage wiederlegen oder irgendwelche Beweise oder Gründe dafür
> zu nennen.

Oh, sorry - ich wußte nicht, daß Du tatsächlich ernsthaft an den Quatsch glaubst. Verrätst du mir, wie alst Du bist, und ob Du schon Astronomie in der Schule hattest?

Willst du hier diskutieren oder willst Du weiter auf sinnlose Beleidigungen zurückgreifen ohne auch nur den Hauch einer Argumentation zu verwenden.

> Die Sonne ist ein Teil der Milchstraße und bewegt sich MIT ihr und nicht in ihre
> Richtung.

> Auch hier, eine Aussage ohne Begründung

Ja, eine Binsenweisheit für Leute mit mindestens durchschnittlicher Allgemeinbildung. Willst Du Dir demnächst noch begründen lassen, warum 2+2 4 ist?

Auch hier wieder eine Aussage ohne Sinn und Verstand. Geh mir nicht mit deinen Sprüchen auf die nerven, nenn Quellen und Untermauer doch einfach deine Behauptung. Wo ist denn das Problem, wenn es doch eh jeder weiss.

> Meine Meinung dazu ist: Es ist Überprüfenswert, nicht mehr und nicht weniger.

Dann überprüfe es, statt es hier ohne jede Quellenangabe als deine eigene Meinung auszugeben.

Wer im Glaushaus sitzt....

Ich weiss nicht was Du hier willst, ich will über das Thema gerne diskutieren. Andere zu beleidigen und zu sagen, sie hätten keine Ahnung und es ist eh ganz anders ohne auch nur den Ansatz einer Begründung, kannst Du...
Ne, lass mal, auf dein Niveau lass ich mich jetzt nicht herab


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 10:47
> auf dein Niveau lass ich mich jetzt nicht herab

Dein Niveau hast du bereits ausreichend demonstriert, indem Du den hanebüchenen Unsinn des selbsternannten "Maya-Forschers" John Major Jenkins für bare Münze nimmst. Wenn Du tatsächlich darüber diskutieren willst, dann erkläre doch als erstes mal, warum Du annimmst, daß unser Sonnensystem um die Sternengruppe der Plejaden kreist (was nämlich jeder Astronom mit einem mitleidigen Kopfschütteln quittieren würde).


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 11:13
Oh man,
entschuldige daß ich nicht hinreichend dargestellt habe, daß dieser Text nicht meine Meinung ist, sondern daß ich hier das dargestellt habe, was ich zu diesem Thema über die Maya Mythologie herausgefunden habe. Auch daß ich dir gesagt habe, daß ich es nur für Überprüfenswert halte, reicht Dir da scheinbar nicht aus. Mein Ziel war es, die Seite der Geschichte über den Maya Kalender darzustellen. Wenn Du diese Aussagen wiederlegen kannst, bin ich der letzte, der Dich daran hindert. Wenn Du nicht darüber diskutieren möchtest, dann lass es. Aber Dein Hobby scheint es zu sein, hier durchs Forum zu stolzieren und Leute zu beleidigen. Wenn Du geschrieben hättest, das der Text einige auffälige Fehler enthält, sie dargestellt hättest und vielleicht einfach mal kurz erklärt hättest, wie es nun wirklich ist, wäre das mit sicherheit eine gute Diskussion gewesen. Wobei wir sicher auch nicht an der Wellenbewegung unsereres Sonnensystems bei der Umkreisung der Galaxy angelangt wären, die hier möglicherweise einen Knackpunkt darstellt. Mir ist einfach aufgefallen, daß Du jeden, der über dieses Thema diskutieren möchte an die Kantarre fährst, ihn für dumm erklärst und daß diejenigen sich dann aus der Diskussion ausschließen. Was weder etwas mit dem Sinn eines Forums zu tun hat, noch ansatzweise etwas mit dem guten Ton oder Nettiquette.


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 11:22
Genau diesen 26.000 jährigen Zyklus meinte ich (Sonne und Milchstraße) !

Und das mit dem "perfekten Sonnensturm" ist keine Bezeichnung die ich mir aus den Fingern zog, sondern bezieht sich auf einen Begriff den Astrophysiker verwenden, denn es gibt Unterschiede in Ausmaß und Wirkung von Sonnenstürmen.

Jalla,

ich möchte dir nur eines sagen, ich diskutiere (oder werfe gelegendlich hier mal was ein), nicht um als der tolle Hecht im Karpfenteich dazustehen, sondern ich poste hier meine Überlegungen.

Wir wissen wie komplex das Leben hier auf der Erde zusammenhängt, dass es Zusammenhänge von natürlichen Kreisläufen gibt in die der Mensch in der Vergangenheit oft unbewusst der Folgen die daraus entstehen können eingegriffen hat.

Der Alltag des modernen Menschen hat viel Einfluß auf diese Kreisläufe die eh schon einem gewissen Zyklus entsprechen. Die Sache mit unserer Atmosphäre (Belastung durch Industrieabgase), dann die Polschmelze und die Wirkung auf die Meeresströmung (mir fällt der korrekte Begriff gerade nicht ein). Es gibt sovieles was ineinander greifft und unser Dasein st nunmal wie bei allem Leben auf unserem Planeten von ganz bestimmten Faktoren höchst empfindlicher Ökosysteme abhängig, deren wirkliche Bedeutung oft unbeachtet bleibt, nicht von jedem wahrgenommen wird, weil wir nichtmehr so naturnah leben wie einige unserer Vorfahren so auch z.B. die Mayas.

Nur weil wir ach so gebildet sind, bedeutet es noch lange nicht, dass wir bei solchen Fragen immer wirklich alles bedenken ;)

Ich muss schon sagen du hast einen sehr barschen Ton und ich muss gestehen ich haben mich von dir etwas provozieren lassen und war auch kurz etwas unfreundlich in meinen Gegenantworten. Gut ich bin kein studierter Mensch, habe kein Diplom in irgendwelchen Wissenschaften. Aber wenn ich eben alle Fakten bedenke, so komme ich zu dem Schluß, dass genau die schon erwähnte Konstellation die zwischen Sonne und Milchstraße eintritt auch einen Einfluß haben kann was da oben auf der Oberfläche der Sonne zu diesem Zeitpunkt eintreten kann, nämlich dieser von mir erahnte Sonnensturm, der dann eben auch Auswirkungen haben wird auf das Leben auf unserem blauen Planeten.

Ich hatte im Übrigen nie erwähnt, dass meine Annahme irgendetwas sei, dass man belegen könnte und daher verstehe ich deine doch recht starre Haltung gegenüber meinen Aussagen nicht, aber wenn man erst ein Fachstudium absolviert haben muss, damit du eine Meinung und Vorstellung anerkennst, dann muss ich sagen, dann ist dieser Thread scheinbar wirklich der falsche Ort für mich !

Viel Spaß beim weiter diskutieren und anderer Leute Gedanken kritisieren Lg Sis


melden

Das Jahr 2012

05.02.2008 um 11:31
@ Ferioman

> entschuldige daß ich nicht hinreichend dargestellt habe, daß dieser Text nicht meine
> Meinung ist

Du hast es ÜBERHAUPT nicht dargestellt, Du hast es ganz klar als Deine eigene Meinung ausgegeben. Und wie man sieht, wolltest Du damit wohl auch nur etwas die Lage sondieren, ob solcher Blödsinn hier auf Gegenliebe stößt, denn Du bist ja selbst auf wiederholte Nachfrage nicht bereit, auch nur zu einem einzigen Punkt deines Pamphlets Stellung zu nehmen, obwohl Du beteuerst, daß Du darüber diskutieren willst. Weißt Du denn überhaupt, wie sowas geht?

> was ich zu diesem Thema über die Maya Mythologie herausgefunden habe

So so, Du hast also etwas herausgefunden. Hast Du auch herausgefunden, was Deine Quelle John Jenkins mit der "Maya-Mythologie" zu tun haben soll, außer daß er für Bücher verantwortlich ist, in denen er seine durch keinerlei Kenntnis getrübten Hirngespinste als von den Mayas stammend anpreist?


melden