Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 12:46
@mystic

stelle dich doch einfach bei Gewitter mit einem Metallrohr auf einen Hügel, dann wird du deine Erleuchtung und dein Licht kommen :-D

So wenig konstruktiv wie du hier diskutiert, andere diffamierst nur weil wir sehen was hinter deinen Treads steht ist schon erbärmlich, denn deine Werbung für deine Sekte ist oft nur offensichtlich.


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 12:50
@ Mystic

Ich bin auch nicht immer Jallas Meinung, aber hier tust du ihm großes Unrecht.
Im Gegensatz zu dir bemüht er sich seit Seiten, dir eine vernünftige und verständliche Stellungnahme zu deinen eigenen Aussagen abzugewinnen, dem du dich aber bislang beharrlich widersetzt. Anstatt zu diskutieren, was in einem Diskussionsforum so üblich ist, führst du fast nur Monologe, kannst keine Fragen beantworten und weist jeden schroffst zurück, der nur ein kleines bißchen von deinem Weg abweicht.
Du forderst auf der einen Seite freies Denken, und willst die Leute hier gleichzeitig zu DEINEM Denken zwingen. Merkst du da was??

Bin ich jetzt auch geblendet, weil ich so gar keinen Hass in Jallas Beiträgen erkennen kann? Müßtest gerade du, zumindest demnach zu urteilen wie du dich hier gibst, nicht wissen, daß unsere Wahrnehmung anderer Personen sehr, sehr oft der Spiegel unserer Selbst ist? Also frage ich mich, woher du diesen Hass -der hier nicht existiert- nimmst, wenn nicht aus deinem eigenen Herzen.
Zitat von MYSTIC2000MYSTIC2000 schrieb:nur wenn wir die wurzel erkennen,
kann dieses leid verschwinden,
die priester/ politiker haben alles getan ,
um zu verhindern,
dass ihr einfach nur ihr selbst seid.
Aber wer hat diese Leute an die Macht gelassen? Demokratie war dort... wir, das Volk haben gewählt. Gut, du vielleicht nicht, ich auch nicht -- aber die Masse tat es. Und nun sollen immer nur die Anderen Schuld sein? Wo bleibt die Selbstkritik?!

Und schade um das Thema, das du seit Seiten in's Abseits getrieben hast.


Möchte noch gerne was zum "Quantensprung" im Bewußtsein schreiben:
solche Sprünge kann es nicht geben da sie wider die Natur wären.
Weder hat die körperliche Evolution innerhalb von 20 Jahren stattgefunden, noch ist gleiches im Geistigen möglich. Man kann nur eine Stufe nach der anderen beschreiten weil man sonst den Boden unter den Füßen verliert und fallen MUSS.


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 14:46
Männer müssen lernen auch weiblich und empfänglich zu werden, statt so aggresiv auf ihrem standpunkt zu beharren.
Jalla hat nur rumkritisiert ... er ist zur diskussion nicht fähig.

man(n) muss WEIBLICH werden statt aggresiv zu sein.

die kunst der entspannug üben,

anstelle von strategien ,

wie man die welt

und die realität erobert.


Wahrheit ist keine sache

der eroberung,

sondern totale hingabe.


man muss zum gastgeber werden,

sich öffnen,


reine empfänglichkeit sein,


damit der wind hereinkommen kann,

der regen und die sonne....


und direkt hinter der sonne

und dem regen und dem wind.......


verborgen kommt der gast.................


und der gast kommt nicht

von außen herein,


sondern aus dir heraus.





GOTT IST DER GAST...............................................................................................


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 15:01
@Sidhe

danke für deine worte, endlich mal klare fakten.

@mystic

ich möchte dir ja nichts, aber DAS hat nun wirklich nichts mehr mit dem zu tun, was dieses kapitel hier abarbeitet. wir wollen über das jahr 2012 diskutieren und wollen nichts von quantensprung im bewusstsein hören und schon gar nichts von geistesgestörtheit.

und vielleicht solltest du unsere meinungen auch einfach mal so hinnehmen, wie wir es ja auch mit den anderen machen, auch mit den deinen.

du tust jalla wirklich ziemlich unrecht! er versucht darauf einzugehen. er will diskutieren, doch prallen seine zeilen bei dir stängig gegen die wand, kommen nicht an und du gehst auch gar nicht im geringsten darauf ein.

vielleicht beantwortest du einfach mal seine fragen und diskutierst mit, statt dich immer wieder zu wiederholen, damit kommst du hier nämlich nicht weit.

ist dir das denn noch nicht aufgefallen?

das heisst dann aber noch lange nicht, dass wir schlechte menschen sind oder geistesgestört sind oder so dumm sind und uns falsch leiten lassen.

naja, was soll man da noch sagen. wir tut es um dieses thema, 2012 leid!


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 15:07
Mystic, welche kausalen Zusammenhänge die du deklarierst bezieht sich auf Zukunftsaussichten zu 2012? Oder sind es DEINE eigenen?

Ich denke man sollte lieber ein paar Beispiele oder News oder Links posten. Sonst driftet das spannende Thema noch in eine andere Richtung der Glaubensrichtung....


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 16:23
@ Mystic
Zitat von MYSTIC2000MYSTIC2000 schrieb:Jalla hat nur rumkritisiert ... er ist zur diskussion nicht fähig.
Das Thema ist aber nicht Jalla,
und du hast bestimmte Fragen nun ein weiteres Mal nicht beantwortet, weißt du, es würde ja auch genügen wenn du sagen würdest, du möchtest nichts dazu sagen -- aber die totale Ignoranz selbigens ist keine Form einer Diskussion.
Möchtest DU so behandelt werden? Bestimmt nicht... also mache doch den Anfang der Konstruktivität, bislang spulst du immer nur Gedanken von dir ab ohne andere zu beachten.
Zitat von MYSTIC2000MYSTIC2000 schrieb:Männer müssen lernen auch weiblich und empfänglich zu werden, statt so aggresiv auf ihrem standpunkt zu beharren.
MÜSSEN Männer das? Ich weiß nicht was du für Männer kennst, aber meine Bekannten sind trotz ihrer Männlichkeit ausgesprochen angenehm. Aggressionen kann man als Betrachter dieser Diskussion wirklich nur von dir empfangen, Jalla ist beharrlich ja das stimmt, und er hat allen Grund dazu, schließlich möchte er DISKUTIEREN was soviel heißt als sich, auch kontrovers, auszutauschen. Du selber rührst dabei aber keinen Finger sondern foderst nur. Wahrlich erleuchtet...
Zitat von MYSTIC2000MYSTIC2000 schrieb:man(n) muss WEIBLICH werden statt aggresiv zu sein.
Daß sich Weiblichkeit und Aggressionen nicht ausschließen sieht man ja an dir.

Übrigens müssen Männer nicht weiblicher werden, sie sollen mal schön männlich bleiben, weißt du es gibt da etwas das nennt sich harmonischer Ausgleich, Yin und Yang... *seufz*
Anscheinend möchtest du aber die gesamte Menschheit in dein Konstrukt pressen, das wird langsam diktatorisch.





@ enrazius

Ein interessanter Erlebnisbericht von dir!
Anders als durch eigene Erfahrungen kann man auch niemals zu bestimmten Einsichten kommen, weswegen jeder Missionierungsversuch, sei es nun von Gläubigen auf "Skeptiker" oder anders herum, ein falscher Weg ist.
Zitat von EnraziusEnrazius schrieb:Achtsamkeit auf das Jetzt der Atem jetzt das Gehen im Jetzt das Essen im Jetzt. Dass ist das einfachste Mittel um wachzuwerden und nicht in der Zukunft oder in der Vergangenheit zu leben.
Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können, wer diese Erfahrung einmal gemacht hat der weiß, daß Frieden möglich ist.


War sicherlich eine aufwühlende Erfahrung mit der Astrologie für dich, nicht wahr? *g*
Aber schön zu sehen, daß es noch ein paar Wenige gibt, die die Fähigkeit zur Deutung der Astrologie jenseits des Schundes der daraus in der Öffentlichkeit gemacht wurde, doch noch als Gabe bekommen haben.

Zu einer richtigen und tiefergehenden astrologischen Analyse bedarf es immer des individuellen Geburtshoroskopes und dieses besteht eben aus viel mehr als nur dem Sonnenzeichen. Auch ist die irrige Annahme verbreitet, dieses wäre hauptsächlich für unseren Charakter ausschlaggebend und wird darum so oft betonend hervorgehoben, jedoch ist der Ascendent mindestens genauso wichtig und meistens sogar sehr viel aufschlußreicher über das wahre Wesen eines Menschen als dessen Sonnenzeichen. Darum findet sich auch nicht jeder in einer typischen Sternzeichenbeschreibung wieder, weil bei dieser völlig fahrlässig und unwissend ein aus dem Gesamtkontext heraus gerissener Teilaspekt gesehen wird.

Grundsätzlich läßt sich festhalten, daß es keine guten oder schlechten Sternzeichen gibt da diese keiner Wertung anheim fallen, sondern Jedes ein bestimmtes kosmisches Prinzip darstellt.

Dieses Prinzip ruht je nach Gewichtung der anderen Horoskopaspekte eines Menschen, mehr oder weniger potentiell in ihm und erfordert seine Erfüllung. Ob man dieser nun nachgeht hängt von einem jeden selber ab .


Nun bliebe noch die grundsätzliche Frage, ob die Sterne denn überhaupt einen Einfluß auf unser Leben haben was viele nicht glauben. Kein Wunder bei dem was die Öffentlichkeit als Astrologie zu kennen meint! :(

Wenn vom "Einfluß“ der Sterne die Rede ist, denkt man unwillkürlich an Auswirkungen oder Strahlen der Planeten auf unsere Erde. Die Sonne spendet das Licht und die Wärme. Der Mond als Satellit der Erde verursacht Ebbe und Flut und hat auch einen Einfluß auf unseren Biorhythmus (z.B. auf den Menstruationszyklus). Das sind offensichtlich direkte physikalische Auswirkungen. Gibt es physikalische Einflüsse der anderen Planeten (Saturn, Venus, Jupiter, Mars, Pluto, Neptun) unseres Sonnensystems auf unsere Erde? Die Astronomen und Physiker haben bislang noch nichts vergleichbares zu Sonne und Mond entdeckt.

Das ursprüngliche astrologische Weltbild der Ägypter und Griechen versteht etwas ganz anderes unter Einfluß auf das menschliche Schicksal: der Kosmos wird von ewigen immanenten und nicht sichtbaren Naturgesetzen beherrscht. Diese kosmischen Gesetze gelten gleichermaßen und durchgängig für alle kosmischen Ebenen – „wie oben, so unten“ heißt es. Aus dieser Sicht sind alle Sterne, unser Sonnensystem, Galaxien u.s.w., große und kleine Teile unseres Kosmos. Unsere Erde umkreist gemäß einem ehernen Gesetz unsere Sonne und ist selbst in noch kleinere Strukturen (physikalisch und biologisch) gegliedert.
Man kann also philosophisch als Analogie annehmen, daß die kosmischen Gesetze, die unser Sonnensystem und das Wirken, Werden und Vergehen auf dieser Erde „in Gang“ halten, auch auf unser Leben gleichermaßen zutreffen. Zum Beispiel orientiert sich unser Schlaf- und Wachrhythmus am Tag- und Nacht-Zyklus durch Auf- und Untergang der Sonne. Auch die Jahreszeiten wirken auf unser Gemüt und Verhalten; das sind sichtbare Vorgänge.


Die astrologische Weltanschauung sieht den Lebenszyklus des Menschen von der Geburt bis zum Tod in Übereinstimmung mit den vorherrschenden kosmischen Kräften, die zur Geburt und während des Lebens wirksam waren bzw. sind. Um eben das festzustellen, schaut der Astrologe in die Sterne.
Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, sind es nicht die Sterne als solche, die das Schicksal des Menschen mitbestimmen, sondern es sind die zum jeweiligen Zeitpunkt vorherrschenden kosmischen Gesetze in jeweils bestimmter Form, die der Astrologe aus den Konstellationen der Planeten ablesen kann.
Eine Beispiel verdeutlicht das: Die Geschwindigkeit meines PKW lese ich vom Tachometer ab. Kein Mensch würde auf die Idee kommen und den Zeiger des Tachometers nach rechts drehen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Das heißt astrologisch gesprochen, die Sternenkonstellation wird durch kosmische Gesetze verursacht, die auch synchron für die Erde und für die Menschen gelten und durch deren bestimmte planetarische Ausstrahlungen unser "Karma" jeweils speziell geprägt auf uns zurückfällt.

Nur kann man die wirksamen Kräfte des Kosmos viel besser in den Sternenkonstellationen ablesen, als im Menschen selbst. Die Sternenkonstellationen spiegeln wider, was überall in unserem Kosmos synchron geschieht.
"Etwas steht in den Sternen" sagt der Volksmund.

Wenn damit ABLESEN gemeint ist, stimmt es mit der ursprünglichen astrologischen Weltanschauung überein.



Ja sorry ich weiß, es war off-topic ;-)


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 18:07
@Starlit

Allerdings ist die Sonne von der Erde aus gesehen ein Himmelsobjekt von ca. 0,5 Grad Breite und bis der obere bzw. untere Rand der Sonne den Äquator unserer Galaxis jeweils am 21.12. durchschritten hat, vergehen ganze 36 Jahre: am 21.12,1980 berührte der rechte Rand der Sonne zum ersten Mal am Wintersonnenwendtag den galaktischen Äquator. Am 21,12,2016 wird der linke Rand der Sonde den galaktischen Äquator das letzte Mal für die nächsten 25.800 an einem 21. Dezember 'berühren'

Sehr schön, diese Daten dürften ziemlich genau stimmen. Wie man also sieht, findet diese galaktische Konjunktion jedes Jahr statt.

Und zur Zeit auch jedes Jahr zur Wintersonnenwende. Also nicht nur - oder besonders - im Jahr 2012. Das Maximum lag laut Deinen Daten ja bereits im Jahr 1998.

Aber es ist ja eh egal, ob sie jetzt zur Sonnenwende, Tag- und Nachtgleiche oder an irgendeinem anderen Datum stattfindet. Denn Einfluss auf die Erde hat das keinen.


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 21:29
Über 2012 hab ich recht viel gehört nur da ändern sich die aussagen auch wieder recht schnell. Höre aber immer wieder etwas von einem Weltenwanderer, Nibiru, Eris und das dieser ein brauner Zwerg sei (ca. viertel der masse von jupiter). Gibt da angeblich ja auch die meinung, dass man wohl ab 2009 in der südlichen hemisphäre eine zweite sonne sehen würde. Naja, klingt schon irgendwie weit hergeholt. Wundern würde es mich trotzdem nicht. In der Antarktis hat man ja auch wohl ein riesiges stationäres Spaceteleskop gebaut. Könnte das ein Indiz dafür sein, dass man bescheid weiß und ausschau hält? Klärt mich mal auf. Oder ist das alles Käse? Weiß net ob ich diese Mayalegenden glauben soll. Würde mich aber auch nicht wagen diese als lächerlich darzustellen. Ich weiß nur , dass man mit unserem Wissen vorsichtig umgehen sollte. Sovieles wissen musste man bisher berichtigen und aktuallisieren.


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 21:38
@ jalla, danke für die links.
auch @ starlit danke für´s Stellearium (auch wenn´s nen bisl schwer zu bedienen ist, aber dafür echt schön).

da meine Zeit (manchmal leider) für vile Aktivitäten sehr beschränkt ist, kann ich mich nur sehr sporadisch iúnd meistens nur kurz damit beschäftigen, aber interessant und aufschlußreich.

Ich denke mal, das Hauptproblem mit den Codices besteht in der Interpretation der Maya Glyphen, und den vielen verschiedenen Bedeutungen, die manchen Bildern gegeben werden. Ich habe Interpretationen von manchen Bildern gelesen, die sehr stark mit der griechischen Mythologie korrelieren, welche ihre "Götter" ja auch an den Himmel projeziert haben, und da gibt es bemerkenswerte Parallenen zur Interpretation der Maya Bilder.

Wenn man z.B. die Maya Geschichte der Tötung des Sieben Arara an den Himmel projiziert, und den Sieben Arara als das Sternbild des Adlers interpretiert, kommt man auf das 3114 Datum für den Beginn des heutigen Zeitalters, welches ja Begann als der Sieben Arara von den "Heldenzwillingen" durch einen Schuß aus dem Blasrohr getötet wurde.
Dieses Ereignis kann man an den Himmel von 3114 v. Chr. interpretieren, da der "Gedachte" Flügel des Andlers genau im Zenit steht. (Von Teitihuacan aus gesehen).

Aber dennoch, selbst wenn das alles stimmt, einen "wissenschaftlichen" Beweis wird es nicht geben können.

wie ilchegu oben so schön schrieb:
"Aber es ist ja eh egal, ob sie jetzt zur Sonnenwende, Tag- und Nachtgleiche oder an irgendeinem anderen Datum stattfindet. Denn Einfluss auf die Erde hat das keinen."

und eben das lässt sich nicht wirklich beweisen.
Astrologen und energetisch sensitive Menschen sind da meist anderer Meinung,
aber die beruft sich nur auf ihre eigenen Erfahrungen, und nicht auf physikalische Meßergebnisse.

Das Wissen der Menschen hat seit dem Beginn dieser Menschheit extrem zugenommen, aber zu diesem extremen Wissensanstieg kam es erst in neuerer Zeit, verglichen mit den letzten paar tausend Jahre.
Einige mögen die Ursache dafür in Energetischer Strahlung sehen, andere im Zufall.

Das Buch "Der Maya Faktor" ist da zu empfehlen, es gibt gute Aufschlüsse und Erklärungen (aber keine wissenschafltich Beweisbaren). Da ich allerdings mit ner Menge nicht-beweisbaren Dinge "arbeite" stört mich das nicht.

Namaste


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 22:03
Link: en.wikipedia.org (extern)

> Gibt da angeblich ja auch die meinung, dass man wohl ab 2009 in der südlichen
> hemisphäre eine zweite sonne sehen würde.

Warum nur in der südlichen Hemisphäre? Die müßte dann doch ebenso wie die "erste Sonne" von beiden Hemisphären aus zu sehen sein. Aber solch krude Meinungen gibt es zu Hauf, ich erinnere da nur an den Weihnachten 2007 zur Sonne entbrannten Jupiter und die darauffolgende "Stasis" der Erde.

> In der Antarktis hat man ja auch wohl ein riesiges stationäres Spaceteleskop gebaut.
> Könnte das ein Indiz dafür sein, dass man bescheid weiß und ausschau hält?

Nun, mittlerweile ist das Viper Telescope 10 Jahre in Betrieb, und seine Aufgabe hat auch nichts mit dem vielbeschworenen "10. Planeten" zu tun:

"Viper telescope probes Big Bang 'echo'"
http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/506349.stm

> Weiß net ob ich diese Mayalegenden glauben soll.

Den Maya wurde in den letzten Jahren so viel untergejubelt, daß sich die Balken biegen. Zahlreiche Wichtigtuer versuchen ihre Hirngespinste dadurch aufzuwerten, daß sie sie als "historische Überlieferungen der Maya" bezeichnen, müssen aber spätestens dann passen, wenn sie deren genaue Quelle nennen sollen. Viel haben die christlichen Eroberer ja leider nicht übrig gelassen: Wikipedia: Maya codices


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 22:23
@ OneLove2

>> Denn Einfluss auf die Erde hat das keinen.
> und eben das lässt sich nicht wirklich beweisen.

Das ist doch auch gar nicht nötig. Wer behauptet, es hätte einen Einfluß, sollte das auch belegen, nicht umgekehrt. Oder kannst Du mir etwa beweisen, daß der Stern Atair NICHT aus kochendem Sahnepudding besteht? ;)

> Das Wissen der Menschen hat seit dem Beginn dieser Menschheit extrem
> zugenommen, aber zu diesem extremen Wissensanstieg kam es erst in neuerer Zeit,
> verglichen mit den letzten paar tausend Jahre.
> Einige mögen die Ursache dafür in Energetischer Strahlung sehen, andere im Zufall.

Andere Erklärungen dafür siehst Du nicht? Menschen schaffen Wissen. Die Zahl der Menschen ist in den letzten paar tausend Jahre geradezu explodiert.

Abgesehen davon: Wer die Ursache dafür in "energetischer Strahlung" sieht sollte zumindest ein paar Anhaltspunkte für diese Vermutung vorweisen können. Ist denn diese "Strahlung" ebenso extrem angestiegen wie das Wissen?

> Das Buch "Der Maya Faktor" ist da zu empfehlen, es gibt gute Aufschlüsse und
> Erklärungen (aber keine wissenschafltich Beweisbaren). Da ich allerdings mit ner
> Menge nicht-beweisbaren Dinge "arbeite" stört mich das nicht.

Mich würde das auch nicht stören, da ich auch an interessanter Belletristik Gefallen finde. Es stört mich erst dann, wenn die jemand zu einem Sachbuch umdeklarieren möchte und mit diesen Spekulationen umgeht, als wären sie belegte Tatsachen. Auf solch wackligem Fundament lassen sich höchstens Luftschlösser errichten.


melden

Das Jahr 2012

16.04.2008 um 22:50
@jalla,
ich denke mal, wenn Atair aus Sahnepudding bestehen würde, wäre bestimmt irgend nem Astronomen se seltsame Strahlungsfrequenz aufgefallen, mal davon abgesehen daß die Wahrscheinlichkeit dazu sehr gering ist.
Aber, nein, beweisen kann ich es natürlich nicht. In einer Welt von Wahrscheinlichkeiten gibt es schließlich auch Möglichkeiten, auch von Sahnepuddingsternen.
Und kein Astrologe kann beweisen, daß es wirkungen von Sternen- / Planetenenergien auf den Menschen gibt. Er kann nur dem einzelnen Menschen etwas zeigen, und der einzelne kann es erfahren.
(Ich könnte dir ja mal die Hände auflegen, dann könntest du auch was nicht beweisbares erfahren)


Ja die Menschheit hat quantitativ extrem zugenommen.
Allerdings gehen bahnbrechende Erkentnisse immer nur auf das Konto von einzelnen oder wenigen. Ich meint edas mehr im Zusammenhang der letzten ca. 300 Jahre bis heute.
Davor hat sich doch Wissensmäßig nicht wirklich was getahn, mal abgesehen von ganz alten Kulturen, wie in Agypten, Griechenland oder China.

Ob die "Strahlung" ebenso angestiegen ist, ist ne gute Frage, vor allem wenn sich sowas mit unseren physikalischen Methoden nicht Messen läßt.
Allerdings hat es die letzten 30 Jahre wohl extremste meßbare Ausbrüche auf der Sonne gegeben, und auch das kosmische "Bombardement" mit Gamma-Strahlung soll manchmal recht heftig sein.

Ob der Maya faktor als Sachbuch gedacht ist, ich weiß nicht.
Sehe es eher als Anregung in nicht herkömmlichen Wegen zu denken,
wo doch schon im Vorwort über Argülles steht "...Dieser Zyklus besitzt nach seiner Auffassung die Gestalt eines riesigen Strahls...".
Und alles andere was er Präsentiert sind seine fakten und Warheiten darüber, die nicht von jedermann geteilt werden müssen.
Aber, wie der Sahnepuddingstern, meine ich, daß seine Aussagen zu den Energien / Strahlen eine Wahrscheinlichkeit haben, und nicht bewiesen werden können.

Namaste


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 11:04
@Sidhe
Besser kann man es auch aus meiner Sicht nicht beschreiben echt schön und verständlich zu lesen was du da gesagt hast! Respekt!

Ja, also wie gesagt wenn wir dass alles nochmal zusammenfassen Zukunft und Astrologie:
-Das Leben (durch eigene Erfahrung auch von mir als Text beschrieben weiter oben) wird ab dem Anfang der Geburt festgelegt. Ich kann also meine Zukunft nicht ändern. Das wäre unmöglich selbst wenn ich sage klar ich kann alles ändern und würde mich jetzt umbringen wäre das so von mir gewollt und vorher festgelegt. Hört sich zwar komisch an klar aber durch meine Erfahrung ist das die einzigste plausibelste Lösung.

-Zweite Theorie Wir Menschen sind Lebewesen Pflanzen auch wieso nicht auch die Erde als "Sich" als Ganzes? Wenn ja dann würde genau das was Sidhe sagt auch auf der großen "Mutter" Erde zutreffen. Kausalitäten Energie Kharma anderer "Lebewesen" Planeten wirken zusammen.

-Nostradamus hin Nostradamus her. Ich sehe zusammenhänge meiner Erfahrungen in dem seinen.--> Die Geschichte Wiederholt sich Vor keine Ahnung wieviel Jahren standen die Planeten in der konstelation zueinander zu dieser Zeit ist sehr viel Liebe zu spüren^^ (Loveparade) oder als Schwingung oder Medium zu Erde gelangt. So wie bei mir die und die Planetenkonstelation auch auswirkungen auf dem 17 Juni hatten. Also bedeutet dass dass die Planeten nicht nur die Zukunft eines selbst vorraussagen könnten sondern die Zukunft der gesamten Menschheit oder aber wichtige Dinge die paasieren.

-Die Mayas sahen die Sternenbilder in einer ebenfalls starken Kausalität und Zusammengehörigkeit in der Geschichte. Sprich: Die Geschichte "Konstellation der Planeten" wiederholt sich.


Nun meine Theorie besagt nun Wenn die Erde als Lebewesen mit anderen Planeten Kommuniziert also unser Sonnensystem dann könnte unser Sonnensystem doch auch mit anderen Sonnensystemen in verbindung stehen und kommunizieren auf einer Welle die wir technisch noch nicht beherrschen? Alles im Weltraum bewegt sich aber nicht willkürlich durch Anziehungskräfte gibt es immer stetige Bahnen. Wenn die Theorie besagt dass sich die Bahnen laut Mayas und Nostradamus wiederholt müsste dass bedeuten dass in 25000Jahren die Planeten exakt genauso stehen wie die der heutigen Anordnung!
Nächste Annahme: Wenn man in die Zukunft sehen möchte muss man die Vergangenheit verstanden haben!!! Wenn ich sehe was damals als Sternenbild existierte und das Auswirkungen auf unserer Erde hatte kann ich sagen dass bei "ähnlicher" Konstelation dieselben Kräfte auf der Erde wirken würden!



_______________________________________________________________________


Ich habe keine Angst vor der Zukunft freue mich in diesem Forum mit Euch sich austauschen zu können, genieße JEDE Sekunde meines Lebens und bin trotz allem auf der Suche zu meiner Religion. Ich habe mich in der Vergangenheit mit Buddhismus beschäftigt. Ich bin noch auf der Suche dannach, ob es kausalitäten zum Buddhismus und der Astrologie gibt. Der Buddhismus aus meiner Sicht ist keine Religion sondern eine Lebenseinstellung bei dem FRIEDEN groß geschrieben wird. In der heutigen Zeit mit eins der Wichtigsten Dinge im Leben! Aber dadurch dass sich die Religion so stark für Leben als dass interessiert und andere Lebewesen Pflanzen- denke ich sind sie in der Natur weiter vorraus als die "moderne" Welt.
Wie gesagt ich versuche es auch aber ich fange an langsam aus meiner Sicht besser zu leben als zuvor. Offener und freier zu leben. Habe sehr einfach mit dem Rauchen aufgehört und genieße die Einfachsten Dinge im Leben das Spazieren das Atmen Das Essen Das Riechen Das Hören Das Sehen Das Konzentrieren. Keine Ahnung einfach alles :)

Das Leben ist nicht kompliziert als das was wir denken oder sheen was es ist. Einfach Leben und vorallem: Leben lassen! Kranken Menschen(ob psychisch oder physisch) helfen den richtigen Pfad des Lebens wiederzubekommen(so gut man kann)!
Denn merke: Kharma ist das was ich aussende und im Anschluss erhalte. Was man sät das erntet man.

Aber wenn wir alle ehrlich sind zueinander dann denke ich wäre es doch besser wenn die Welt sich ändern würde. Nur leider geht es nur so dass JEDER auf Reichtum und Luxus verzichten müsste. Wer würde dass schon freiwillig? Ich? Schwer zu sagen kenne die einfache Seite noch nicht so gut versuche sie kennenzulernen. Der Buddhismus (für mich) hilft mir bis jetzt sehr gut dabei :-)
Ohne Werbung zu machen oder machen zu wollen
http://www.phathue.de
hat mir sehr geholfen. Vorallem die Videos sind EXTREM interessant. Aber dass würde zu sehr in richtung Religion hier wandern ;)

Trotz allem seid offen für die Zukunft habt keine Angst man braucht auf dieser Welt "in diesem Leben" keine Angst haben für was :-) Respektiert jeden und man wird respektiert :)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 11:29
endlich mal WORTE!!!
respekt, das ist doch das wichtige. respekt vor dem anderen. denn jedes leben ist ein individuum und jede meinung hat die gleiche gewichtung.
jede meinung gilt. jeder darf die seine äußern und wir sollten diese auch respektieren. und man kann die eigene zutun und man kann darüber diskutieren! :-)
ist doch auch im grunde das, was ich meine...
jeder darf das glauben, was er möchte und für richtig hält. aber man sollte eben auch die anderen meinungen und die menschen, die diese äußern, respektieren.

anzugiften, beleidigen oder sonstwas... das ist nicht das richtige mittel. und gehirnwäsche schon gar nicht!!!!


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 15:53
@ düsselkatze
enrazius
WORD^^
Es gibt bestimmt eine energy die uns alle umgibt und die uns auf unseren wegen begleitet und die nicht nachweisbar ist ( bis jetzt)

lebe das leben und tu so viel gutes wie möglich
Das is der Weg den den menschheit gehen sollte


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 17:50
Das Jahr 2012 wird wie jedes Jahr: Schlimmer als das vorherige Jahr (also hier 2011) Aber 2012 wird nicht so schlimm sein wie 2013!


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 18:32
Ich weiss nicht ob euch das weiterhilft aber ich hab mal gehört das irgendein könig oder papst im jahre 7.. im kalender bisschen mehr als 200 jahre eingefügt hat, da man damals glaubte das im jahre 1000 so eine art 2ter jesus auf der erde sein wird der er sein wollte und da zu der zeit die wenigsten leute einen kalender hatten is es wohl keinem aufgefallen. naja auf jedenfall würde das bedeuten das wir eigentlich erst im jahr 17.. sind und noch einpaar 100 jahre zeit bis 2012 haben.

fragt mich nicht nach quellen das war mal irgendeine dokumentation vor 8 jahren


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 18:44
der kalender orientiert sich aber an sternenkonstellationen zb sonnenwinterwende wintersonnenwende


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 18:45
Wikipedia: Erfundenes Mittelalter

> da zu der zeit die wenigsten leute einen kalender hatten is es wohl keinem aufgefallen.

Die Sterne und Planeten waren der Kalender. Du kannst nicht einfach Jahrhunderte überspringen, ohne daß die kosmischen Zyklen durcheinanderkommen.


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 21:04
@jalla
>> warum nur in der südlichen Hemisphäre?
Weil mir zu Ohren gekommen ist, dass der angebliche 10.te Plantet sozusagen von unten kommen soll. Um meine frage mal zusammen zu fassen: Meint ihr da ist was dran? Oder einfach nur schwachsinn? Ein Kollege von mir ist da ganz schön hinterher, was net heissen soll das er felsenfest daran glaubt. Jedenfalls hat er ein Kollegen aus Neuseeland und der will wenn es so weit sein soll ein Foto schicken. Naja es dann zu posten würde dann wohl keinen Sinn machen, weil es dann eh Schlagzeilen machen würde. Ich persönlich glaubs auch erst wenn ichs sehe.


melden

Das Jahr 2012

17.04.2008 um 21:23
ihr streitet hier immer über irgendwelche konstellationen von sternen meditation was kann der mensch tun das er aufsteigt usw.
ok
ich glaube wir brauchen gar nicht so weit schauen.
wer sich ein bisschen dafür interessiert was direkt vor unsere nase abgeht.
der regenwald wird gnadenlos abgeholzt schon seit jahrzenten.
greenpeace hat bei der französischen wiederaufbereitungsanlage la hague eine 17 millionen mal höhere radioaktivität als in unbelasteten gewässern gemessen.
sogar die möwen da sind extrem verstrahlt.
seit 1959 haben die sowjets jede menge atommüll und andere schweinereien im arktischen meer versenkt.
über eine million tonnen chemischer waffen rotten auf dem meeresgrund vor sich hin.
und ich will erst gar nicht wissen was sie noch alles ins meer kippen.
die dänen sollen unmengen gülle von ihren schweinemästereien ins meer kippen.
im pazifik treibt ein plastik müllteppich von der größe australiens.
kamm mal ganz kurz und knapp in den medien.
aber wer wird den schon gern mit der wirklichkeit konfrontiert.
das perverse daran ist das fische und vögel diesen müll fressen und ihn nicht mehr ausscheiden können.
und somit mit vollem magen verhungern.
usw. usw.
irgendwann ist schluß
wir sind dabei uns unsere eigene lebensgrundlage zu entziehen und ich hab das gefühl das es keinen wirklich juckt.
wenns 2012 eine konstellation gibt astronomisch oder astrologisch wie auch immer.
wenn ich ein ausserirdischer wäre ich würd mich hier nicht her wünschen.
ausser die sind noch übler drauf als wir dann viel spaß.


melden