Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

01.04.2008 um 22:07
@OneLove2

Nur, rein logisch betrachtet, gefällt mir die Formulierung, die Natur hält uns fest, viel besser. Denn ohne sie wären wir nicht mehr, da sie doch die Grundlage unseres (körperlichen) Überlebens darstellt.

Ja, denn wir sind doch Teil der Natur. Aber die Natur ist niemals im Einklang und harmonisch, sonst könnte es keine Entwicklung geben. Und wir leben jetzt halt in einer Zeit der schnellen Veränderungen, die natürlich auch mit grossen Unsicherheiten verbunden ist.

Was die Zukunft bringt, wissen wir nicht. Aber wenn man 2012 nicht als Datum für den Weltuntergang sieht, sondern als Symbol für ein bewusstes und verantwortungsvolles Leben, dann finde ich das OK.

@MYSTIC2000

Du predigst Wasser und trinkst Wein. Auf der einen Seite sollen die Menschen nicht mehr den bösen Politikern, Priestern etc. glauben, sondern selber denken. Wer aber was anderes denkt als Du, ist in Deinen Augen ein Idiot. Viele Freunde wirst Du mit so einer Einstellung nicht finden.


melden

Das Jahr 2012

01.04.2008 um 22:18
ilchegu, die Natur ist immer im Einklang (mit sich) und durch und durch harmonisch, auch wenn es dem menschen schwer fällt, sogenannte Naturkatatsrophen, und den Wandel der Naturals Harmonisch zu begreifen.
Einklang hat für mich eine bedeutung von mitschwingen, was unsere Erde mit sicherheit tut. Der Mensch macht lauter Mumpitz und die Erde schwingt darin mit, dem Mensche gefällt das nicht, und er bezeichnet es als Katastrophe.
Ich denke mal, das Problem, wenn man es mal so nennen mag, ist das der Mensch (oder die meisten) nicht mehr im Einklang mit der Natur sind, und daher die Harmonie auch nicht erleben können.

Was meinst du damit, daß es keine Entwicklung geben könnte, wenn die Natur im Einklang und in Harmonie wäre?

Und, ja, 2012 ist kein Weltungergangsdatum.
Die Menschheit kann das auch schon viel früher schaffen, aber nach 2012 dürfte die Wahrscheinlichkeit dafür rapide abnehmen, wenn es genug Menschen schaffen sich auf eine von Liebe getragene Bewußtseinseben emporzuschwingen, und aus dieser Liebe heraus die entsprechende Verantwortung übernehmen können.

Namaste


melden

Das Jahr 2012

01.04.2008 um 22:31
Ich sehe es so, dass der Mensch ein Teil der Natur ist. Und wenn die Natur (wie Du sagst) immer im Einklang (mit sich) ist, dann muss sie auch im Einklang mit dem Menschen sein.

Was meinst du damit, daß es keine Entwicklung geben könnte, wenn die Natur im Einklang und in Harmonie wäre?

Ich verstehe Einklang und Harmonie als einen geschlossenen Kreislauf, oder als Gleichgewicht. Und dabei gibt es nunmal keine Möglichkeiten für Veränderung.


melden

Das Jahr 2012

01.04.2008 um 22:57
OK, wenn man es so sieht, ist die Natur doch im Einklang mit dem Menschen.
Der Mensch beutet die Natur aus, vergiftet sie, und die Natur klingt sich auf ihre Art ein.
Sind Obertöne in der Musik nicht absolut harmonisch, ohne einen geschlossen Kreislauf darzustellen?
Und wenn man eine Formel nach dem Schema "Ungutes des Menschen = krasser Wandel der Natur" aufstellen würde, könnte man auch das als gleichgewicht sehen.
Spaß beisite.

Was die Entwicklung des Bewußtseins betrifft, geben ich dir mal recht.
Wenn ein Mensch nur Harmonie und Einklang empfindet, hat er keinen Anreiz etwas an sich ändern zu wollen, und somit kann auch keine Veränderung eintreten.
Nur mal ehrlich, wie viele menschen sind denn nicht so ignorant in bezug auf sich selbst, daß sie merken, daß sich etwas ändern muß?
Lieber ablenken und dem Konsum fröhnen, als sich mal Gedanken um sich selbst machen, ist doch die gängige Devise 8zumindest bei den meisten menschen, die Ich so beobachte), und adher gehe ich davon aus, daß der mensch eben nicht im Einklang mit der Natur ist, die Natur aber im Einklang mit dem Menschen. Er müsste nur seine Augen und sein herz öffnen um dies warzunehmen, und sich dann selber wieder in den Einklang einschwingen, was men auch als eine Entwicklung des Bewußtseins betrachten könnte.

Namaste


melden

Das Jahr 2012

01.04.2008 um 23:14
Der Mensch beutet die Natur aus, vergiftet sie, und die Natur klingt sich auf ihre Art ein.

Ja, der Mensch als Teil der Natur verändert seine Umwelt.

Man könnte das ja auch in diesem Zusammenhang sehen:

ALGEN

...Die Fotosynthese war erfunden.

Das "Abgas" der "neuen Grünen" ist Sauerstoff! Für viele der damaligen Lebewesen eindeutig Luftverschmutzung. Nach und nach reicherten sich die Ozeane und später auch die Atmosphäre mit dem neuen Sauerstoff-Smog an. Eine Katastrophe für viele Bakterienarten, die nun ausstarben. Für andere war es wiederum eine Chance. Wer lernte, den Sauerstoff für sich zu nutzen, hatte ab jetzt eine glänzende Zukunft vor sich!



melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 08:23
die Natur wehrt sich.
Ihr tut die Überbevölkerung nicht gut...
ihr tut der Müll nicht gut...
ihr tun die Waffen nicht gut...
ihr tut die Luftverschmutzung nicht gut....
es ist doch klar, dass sie sich nun auf ihre Weise wehrt, finde ich.

Doch habe ich auch irgendwo gelesen, dass z.B. der Klimawandel ein ganz natürlicher Prozess sei, dass die Menschen diesen Prozess allerdings sehr nachhaltig beschleunigen.

Die Welt war gerührt, als das WTC World Trade Center im Visier war und wir ein Kartenhaus in sich zusammen fiel. All die tausenden Opfer.... und die Welt war gerührt, geschockt...

Ich denke, so etwas in der Richtung ist vielleicht auch für 2012 gemeint. Irgendwas GROßES wird empfindlich getroffen und die ganze Welt fühlt mit. Wie am 11.09.2001.

Mir tut alles Leid, was leidet. Wenn ich die Bilder der Kinder sehe, wie sie hungern, leiden, selbst kämpfen müssen... das tut mir in der Seele weh. Und das betrifft Alles, was lebt. So bin ich. Vielleicht zu "weich" bepackt? Bin aber froh, dass ich so bin. :-)

Naja, das soll wieder mal nur meine Meinung sein... ;-)


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:41
alles was bleibt ,ist das eine große leben,das sich selbst beim eigenen spiel zuschaut und dabei freude empfindet.

wer das mal gespührt hat und nicht wahnsinnig geworden ist ,sondern sich damit auseinander gesetzt hat ,sollte iwo erkannt haben das es nicht in unserer macht liegt ,etwas zu ändern .

das gilt für uns nüsse hier bei allmy ,für jupp und manes im brauhaus beim kölsch ,wie für bush und binladen,papst und lama .

wir sind nur bits im kosmischen rechner ,und sollte mal was kaputt gehen ,sitzt da immer noch ein freak vorm bildschirm der ihn wieder in gang setzt.

odere???


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:43
Zitat von tom0bombadiltom0bombadil schrieb:sitzt da immer noch ein freak vorm bildschirm der ihn wieder in gang setzt.
Auf den 'Freak' kann man wohl nciht immer zählen...schliesslich haben/hätten wir eine eigenverantwortung, und wenn wir die nicht nutzen und uns selöber zugrunde richten...würd ich mal sagen selber schuld.


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:46
ps

hab noch nie meditiert ,aber diew kleinen pilze schaffen da doch einiges löl
das passt mir eher in meinen philosophischen rahmen als die meditation
wenn die gedanken ähnlich wie bei meditationen sind ,halte ich es doch für besser
die pilze zu futtern

nehme kein lsd, mdmaoä. zu mir


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:51
rrrrrrriktik mit der schuld usw

aber ich meine auch nicht den lieben- oder den sonnengott, der auch nicht mehr als ein könig sprich herrscher über andere ist .sondern halt das leben an sich.


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:57
der kümmert sich erst dann drum wenns gelaufen ist weil er so neutral ist und das leben sich selbst überlässt. er findet zb den holocaust bestimmt nicht toll weil er davon (kp wieviel das jetzt alle waren im kz und eig auch nicht nur jüdde sondern alle halt) millionen versionen im "dvd-rack" stehen hat . aber über einen judenwitz würde er genauso lachen können wie es viele von uns können .

er ist fast so wie ein bundespräsident.bezieht nie klare stellung - freut sich mit den armen wenns ihnen besser geht und mit den reichen wenns ihnen besser geht .
aber am meisten freut er sich ,wenn er sich freuen kann.

verstehste?


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 09:59
wir sollten vielleicht alle die augen aufmachen. ein drittel der menschheit reicht da irgendwie nicht.

aber, wir leben mit der natur und nicht die natur mit uns. sie lebt länger als die menschheit. wir sollten vielleicht auch lernen, besser mit ihr umzugehen und uns ihren gegebenheiten anzupassen.

ich denke, eine andere wahl gibt es doch nicht. sonst wären wir ja ständig nur auf der flucht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 10:17
Naja, dem Leben oder der Natur an sich ist es wohl egal, ob da einige milliärdchen menschen rumkrabbeln oder nicht... wir sind total unwichtig eigentlich. aber das sehen viele nicht ein...

Irgednwie denken die meisten, ach, wenn so ein weltuntergang oder so kommt, wird gott uns schon helfen oder so...

wohl kaum
Zitat von düsselkatzedüsselkatze schrieb:wir sollten vielleicht auch lernen, besser mit ihr umzugehen und uns ihren gegebenheiten anzupassen.
Word.

WIR sind schuld an unserem untergang, KEINER wird uns helfen, warum auch?


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 10:17
das hängt ja immer von der persönlichen sichtweise ab ,ob man nach vorne geht um zu fliehen oder um neues zu finden . oder???

ausserdem sollte man iwo akzeptieren das die natur auch ohne erde weiter geht ,sich quasi ausserhalb des wirkungsbereich aller lebewesen von denen man weiss ,ebenfalls befindet .


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 10:20
uns "persönlich" mit sicherheit nicht. rrrrrrrriktik

war hier schon mal einer auf der anderen seit? egal durch welche technik.
da wo die zeit und auch das leben "eins" ,quase "ganz" ist ?


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 10:47
@ tom0bombadil

Könntest du bitte wieder zum Topic zurückkehren?
Seit einem Monat weigerst du dich beharrlich, ein sinnvolles Beispiel für die von dir behaupteten "astonomische übereinstimmungen" mit dem Jahr 2012 anzuführen. Ebensowenig hast du es bisher geschafft dich schlau zu machen, "was bei den plejaden so abgeht 2012". Kurz: außer leeren Behauptungen kam von dir zum Thema bisher kaum etwas. Wenn du nur trollen und bei unangenehmen Nachfragen den Schwanz einziehen willst, dann bist du hier definitiv falsch.


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 11:21
ach...und bevor ichs vergesse @ katze

eig sollten wir doch in ihr leben ,und mal ab das wir uns an die voraussetzungen halten, wie triebhaftigkeit usw um zu überleben bzw überhaupt lebensfähig zu sein ,werden wir dem kaum noch gerecht ,oder?

wir versuchen uns paralel davon abzugrenzen bzw werden es auch zt.
und vieleicht befindet man sich derweilen an oder vor einem solchen scheideweg ,nur auf globaler ebene halt und nicht als einzelne person innerhalb der natur unseres planeten.aber......wir werden sehen .


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 11:22
hehehe rrrrrrrriktik jalla aber wenn du dich hier aufhalten kannst...löl


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 11:24
nebenbei hab ich noch ein halbwegs normales leben am laufen ,demnach kann ich nicht meine ganze zeit und enerie hier rein steckjen usw.
aber wo wir schon beim thema sind , was gibts denn bisher für von dir für beglaubigte (also echt und wahr) thesen zum thema?


melden

Das Jahr 2012

02.04.2008 um 11:30
wenn de was hast was interessiert immer ein damit !

da warte ich schon ewig drauf .


melden