Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 10:46
@pgr1973


ja, das sind wirklich gute Aspekte von dir zu den "Sparlampen".

Was ich darüber hinaus noch weiß, ist der im Vergleich zu den traditionellen Birnen viel höhere Blauanteil in Lichtspektrum der "Sparlampe", der auf dem menschlichen Körper wie ein Wachmacher wirkt und damit letztendlich gesundheitsschädigend ist, weil das bläuliche Licht das Schlafhormon Melatonin unterdrückt und so auf Dauer echte ungesunde Folgen hat, die man in ihrer Auswirkung erst später bemerken wird. Es führt z.B. zu Winterdepressionen, die dann evtl. durch Konsum ausgeglichen werden

Will die Politik uns krank machen und zum Konsum anreizen??

Die "Sparbirne" ist wirklich nur ein schlechterer Kompromiss und weist ja in der gesamten Energiebilanz nachhaltig schlechtere Werte zu der Glühbirne auf.


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 12:03
@pgr1973

Meine Freundin lebt (so 1/2 = SEHR nah an einem) in einem Wald - & Was denkst Du kann sie (können wir) bei jedem Spaziergang mit ihrem Hund feststellen?!?

Der Wald stirbt immer noch NUR wen interrssierts noch ?!?

Versucht doch 1x eine Demo zu dem Thema zu organisieren?

schaut 1fach mal hier:

http://www.donaukurier.de/nachrichten/aktuellesthema/art3112,2011155


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 13:47
im übrigen zum Thema Sparlampen fällt mir nur ein: Ich für meinen Teil verwende sowieso nur Duschlampen!!


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:14
Die Menschheit zerstört sich selbst!
Wer leidet darunter?
Die Tiere , die Natur!, aber wen interessierts? hauptsache geld!
Die verdammte Welt ist und Bleibt sche....
wegen paar eingebildeten reichen müssen millionen oder milliarden leiden....


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:22
@unleasheed:

wärst Du vielleicht bereit der `judäischen Volksfront´ beizutreten ähm ´tschuldige meinte natürlich der `Volksfront von Judäa´ tut leid!!
OH tut jetzt aber WIRKLICH LEID ich meinte natürlich der `Volksfront zur Befreiung der Tiere´!!


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:29
Haste den Artikel in der Zeit gelesen @Werwie? Solltest Du mal tun.

Übrigens genau wie sich zum Them Waldsterben damals ein bestimmter "Wissenschaftler" mit einem bestimmten "Institut" durch Richtung "alles ganz ganz schlimm" Zahlen hervorgetan hat um weiter Forschungs- und Fördergelder abzugreifen, gibt's sowas ähnliches wohl auch schon seit einiger Zeit beim Thema Erderwärmung.

Die Organisation IPCC, auf deren Daten wohl die meisten in der Presse veröffentlichten Klimakatastrophenberichte und -prognosen beruhen, stellen ihre Sensoren (nicht sie selbst, aber mit ihnen vebandelte Insttutionen) wohl vorsätzlich immer auf unbeschatteten Großen Plätzen auf, oder hängen sie über die Wäremtauscher von Klimaanlagen, um viel höhere Werte zu bekommen. Kritiker die darauf hinweisen werden dann wohl gern per Anwalt zum schweigen gebracht, denn mit ihren Katastrophenzahlen und -prognosen verdienen sie richtig gut.

Nun ist wohl schon etliche Male aufgefallen, daß die Werte von Nasa-Infrarot-Messungen aus dem All immer ein paar Grad niedriger liegen, als die IPCC-Zahlen. Und dann manipuliert wurden, damit sie ins gewünschte Schema passen. Wenn also mal wieder ein total "alarmierender und spannender" Bericht auftaucht, daß wir schon in wenigen Jahren bestimmt alle sterben müssen weil die Klimaerwärmung viel viel schlimmer ist, als bisher alle dachten, dann sollte man mal auf die Quelle der Zahlen achten. Wenn die Prognose auf IPCC-Zahlen basiert, ist die Prognose vermutlich manipuliert, also falsch.

Ob jetzt die IPCC-Zahlen stimmen oder nicht weiß ich nicht. Auf jeden Fall kann man daran schon sehen, daß auch auf diesem Gebiet nach Strich und Faden belogen und betrogen wird, um besser verkaufen zu können.

Die Erfahrung (Waldsterbenpanik, neue Eiszeit) sagt mir, daß das bei weitem nicht so schlimm sein kann, wenn alle ganz aufgeregt und panisch umhergackern. Und die Erfahrung sagt mir, daß wenn jemand durch Verschlimmerung der Prognosen und Schwarzmalerei Geld verdienen kann, genau dies dann auch etliche Leute tun, und es in Wirklichkeit bei weitem nicht so schlimm ist. Wenn es den überhaupt schlimm ist.
Dazu paßt dann, daß im TV und bei Artikeln zum Thema "wir werden bald alle sterben wegen Klimawandel" immer die gleichen Gestalten sitzen bzw. dahinterstecken.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:31
@Werwie

was???


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:45
Nochwas, grad gelesen:

http://www.heise.de/tp/blogs/2/132728

Daran (auch mal ins Forum zum Artikel dort gucken) kann man gut sehen, wie durch Verschiebung der Vergleichsdaten Durchschnittstemperaturen von "ein ganz normaler Monat" zu "der schlimmste Monat seit XY!" verbogen werden können.

Dann noch in der Grafik alles schön rot machen und schon rennt Lieschen Müller wieder rum und erzählt ihren Freundinnen, daß "das mit der Klimaerwärmung ganz doll schlimm ist. Sie hat sich ja nun schon Umweltlampen geholt, aber die Müller von unten die alte Umweltsau, die nimmt immer noch normale Glühbirnen. Schlimm solche Leute!".

U.a. wegen sowas fahren die Idioten dieser Welt so auf solche Katastrophenmeldungen ab und u.a. deswegen (weil sich das halt wegen der Idioten so gut verkauft) werden die Daten gefälscht und in Richutng "schlimm, ganz schlimm" verbogen und alle belogen.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:57
@pgr1973:

Daß meine Freundin (fast) in einem Wald wohnt hab ich schon erwähnt, & daß der genauso vorsichhinstirbt wie Anfang der ´80er auch?!?

NUR: WEM ists denn noch eine Schlagzeile wert (erinnert mich schon an `per Anhalter durch die Galaxis´: (aus dem Gedächtnis: "Wer schreibt schon jeden Tag eine Schlagzeile `die Delphine sind noch immer weg´!!")

@unleasheed: Fands nur gerade so putzig wie Du Dich so `anfang der `80er´-like über die Zerstörung der Natur erregst!!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 14:59
@Werwie

regst du dich nicht auf?
ohne die natur sind wir nix!
natürlich reg ich mich auf und weisste wieso?
niemand kann was dagegen unternehmen...
was tue ich? nix ich kann nur zuschauen.

Bei allem respekt, reg dich ab...


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 15:09
@unleasheed:

Ne ich errege mich ja nicht mehr bei dem Thema - bin ja schon anfang der 80er auf `Rettet den Wald´ - Demos gelaufen & was hats gebracht?:

Nur Kats in den Autos & die sind ja zumindest anscheinend an der Erderwärmung gar nicht schuld!!


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 15:42
@Werwie: die "Rettet den Wald Demos" haben in der Tat nicht viel positives gebracht, weil zu dem Zeitpunkt das Waldsterben schon längst aufgehört hatte. Hättest Du den Artikel bei der Zeit gelesen, wüßtest Du nun, daß noch unter Willy Brandt Anfang der Siebziger die Maßnahmen getroffen wurden, den Schwefeldioxidausstoß der Schwerindustrie weltweit zu reduzieren (Stichwort "saurer Regen", der war für die Waldprobleme verantwortlich). Schon Ende der Siebziger war das soweit reduziert, daß der Wald "gerettet" war.

Aber erst Anfang der Achtziger haben die Scharlatane und Wichtigmacher von der (zu dem Zeitpunkt schon abgewandten) Gefahr Wind bekommen und die Chose kommerzialisiert. Du als "Rettet den Wald Demonstrant" warst da nur willfährige Verschiebemasse um an Forschungsgelder zu kommen. Und politisch hat dann Helmut "Birne" Kohl die Früchte der schon unter Willy Brandt getroffenen Maßnahmen geerntet.

Und nicht die Demos haben die Kats gebracht, die Industrie wollte ihre neue Erfindung (die natürlich sinnvoll ist) in den Markt drücken. Daß das so gut in die damals geschürte "Der Wald stirbt, O-Gott-O-Gott!" Stimmung paßte, machte es natürlich bequem einfach. Aber seltsam, seltsam, daß diese KAT-Autos nun plötzlich auch "alte Stinker" seine sollen, obwohl sie mit ihrer Euro-2-Abgasnorm nur im Promillebereich von den jetzt propagierten Euro-5-Abgasnormautos abweichen, oder? Evtl. geht's dabei gar nicht um die Umwelt sondern schlicht um Geld? Und die Blindfische die unbesehen gackernd den Panikpropagandamethoden folgen, schaden in Wirklichkeit der Umwelt?
Zitat von WerwieWerwie schrieb:Daß meine Freundin (fast) in einem Wald wohnt hab ich schon erwähnt, & daß der genauso vorsichhinstirbt wie Anfang der ´80er auch?!?
Achso, der Wald bei Deiner Freundin stirbt nun also schon seit fast 30 Jahren, interessant. Hinweis: Bäume sterben immer irgendwann. Woanders wachsen
dann neue. Das ist ein ganz normaler Kreislauf. Du solltest mal nicht Deine Augen nur auf das Totholz richten sondern auch auf die neuen Bäume dazwischen.

Oder wohnt Deine Freundin evtl. an einem beforstwirtschafteten Wald? Dann sterben die Bäume nicht, sie werden gefällt um das Holz zu verkaufen. An anderen Flächen im gleichen Wald werden dann neue Bäume gepflanzt, die in 30 Jahren wieder gefällt werden um deren Holz zu verkaufen.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 16:37
@pgr1973:

Es geht ja nur darm daß seit JahrZEHNTEN mehr Bäume sterben als nachwachsen - geh mal in den Wald & schau Dich dort um!!

im übrigen beachte nur 1x meinen Link =

hier

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/bad-kreuznach-bad-sobernheim-kirn/vg-kirn-land/baerenbach/5138130.htm

= Es war ein FEHLER einmal eine rot/grüne Regierung gehabt zu haben - das hat nämlich sämtliche Aufmerksamkeit für dieses Thema aus dem Bewußtsein entfernt = Wir haben (hatten) ja eine `Grüne´ Regierungspartei die wird schon was bewirkt haben!


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 18:54
@Werwie: ich habe Deinen Link gelesen. Ein Förster, der auf sich aufmerksam machen will.
Der Revierförster wies auch auf den Einfluss der Atmosphäre auf den Wärmehaushalt der Erde, den so genannten Treibhauseffekt hin, der zu beachtlichen Veränderungen in unserem Ökosystem führen werde.
Zu Veränderungen. Aha. Tscha, das liegt in der Natur der Dinge, daß sie sich verändern.
Dir ist bekannt, daß das böse-böse CO2 genau das ist, was die Pflanzen zum leben brauchen?
Auch das Waldsterben, im "Bürokratendeutsch" auch "neuartige Waldschäden" genannt, macht nicht nur Revierförster Leyendecker Sorgen.
Nee stimmt, das macht noch ganz anderen Leuten Sorgen. Vor allem denen, die mit daraus geschürter Panik Geld verdienen wollen.
Auf die Lebensgemeinschaft Wald ist sein besonderes Augenmerk gerichtet, er achte sehr auf die Einhaltung des nutzvollen Fortbestands.
Ach "nutzvoll" soll sein Wald sein? Gar nicht Natur? Holzgewinnung? Sieh an.
Ein Pflegeeingriff ist laut Leyendecker notwendig, um dem jungen Bestand genügend Licht zu verschaffen und das Wachstum dadurch zu fördern. Sehr schnell bilde sich auch das Schlingengewächs um den jungen Baumwuchs, das ein Problem sei und entfernt werden müsse.
Wie hat "der Wald" früher nur ohne den Menschen überleben können? Ohne Menschen, die Schlinggewächse und Unkraut vom Waldboden entfernen würde der ja total unordentlich aussehen. Vielleicht ist Dein Förster einer der Ewiggestrigen, der meint der Wald könne ohne den Menschen nicht. Erstaunlicherweise geht's "dem Wald" immer dort am besten, wo der Mensch seine Finger raushält. Truppenübungsgebiete, Grenzland, echte Naturschutzgebiete.
Auf das Anlegen von nutzvollen Rückegassen ist Leyendecker auch deshalb bedacht, damit der übrige Waldboden nicht in gleicher Weise verdichtet und beschädigt werde.
Das scheint ein Wald zu sein, dessen Förster sein Hauptaugenmerk auf Holzgewinnung legt. Das hat nichts mit natürlich zu tun, das ist Holzproduktion.

Dein Artikel hat bezüglich Ökologie absolut Null Aussage.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 21:12
tja nachdem selbst `Gods own Country´ sich nicht mehr den Nachwirkungen verfehltern Umweltpolitik entziehen kann:

http://www.energieportal24.de/artikel_3130.htm

& dort leben nun einmal ALLES nur keine Umweltfanatiker na gut wir sind schon viel zu weit offtopic um uns noch `treffen´ zu können!!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 21:51
Haste Dir schonmal von derselben Site diesen Artikel durchgelesen:

http://www.energieportal24.de/fachberichte_artikel_321.htm

Na watt denn nun? Mehr CO2 macht Klima wärmer oder Klima wird wärmer und dann gibt's mehr CO2? Da taucht übrigens auch ein Hinweis auf die von IPCC gefälschten Zahlen auf.
Zitat von WerwieWerwie schrieb:& dort leben nun einmal ALLES nur keine Umweltfanatiker
Ach sieh an, noch jemand der alle "die anderen" so gut kennt, daß er sie gleich mal pauschal be- und verurteilen kann. "Dort" leben auch genug Umweltfanatiker, keine Sorge.

Aber vielleicht merkst Du jetzt, daß das alles gar nicht so eindeutig und klar ist, wie es uns verkauft wird. Wenn man wirklich Interesse am Umweltschutz hat, dann sollte man solche Simpel-und-Einfach-Erklärungen, die seltsamerweise immer gleich auch den/die Schuldigen mitliefern, immer mit einer sehr großen Portition Skepsis betrachten. Und erstmal dahintergucken, wer denn warum Urheber ist.

Einfach freudig-erschüttert solchen Quark nachplappern damit man auch mal wichtig-empört auf irgendwelche vermeinlichen "Umweltsünder" mit dem Finger zeigen darf, bringt der Umwelt und Nautur überhaupt nichts. Siehe die aktuelle Verschrottungsorgie von völlig intakten Autos. Ein Irrsinn sondersgleichen.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

18.02.2009 um 22:21
seit gestern ist es "fünf vor 12", - es liegt was in der Luft. Das spüren Viele!


http://www.g-o.de/wissen-aktuell-5940-2007-01-18.html


melden

Das Jahr 2012

19.02.2009 um 00:26
Hier mal ein Film, den vllt. mancher ganz interessant finden mag.
Drunvalo Melchizedek spricht über "2012 und Bewusstsein"

https://www.youtube.com/watch?v=dmLd5qbJLaM


melden

Das Jahr 2012

19.02.2009 um 01:33
Stimme ich zu der beweis kommt ja noch.

2011 wird es schon sehr anders aussehen in der Politik z.b.

2012 werden es immer mehr Menschen auf der ganzen Welt erfahren.

"Auch die Raupe wird mal zum Schmetterling"


melden

Das Jahr 2012

19.02.2009 um 09:46
ich vermute ja, dass (2011) etwas schlimmes passieren wird als Gegenreaktion der Machthaber dieser Welt auf den kommenden Zeitgeist und die veränderte Zeitqualität - ein Atomkrieg, oder -unfall, wie es der Film von Roland Emmerich "2012" realistisch zeigt in 5 Monaten sollte er eigentlich anlaufen, wenn er nicht aufgrund seiner Realitätsnähe ganz verboten wird!!!


In einem offiziellen Statement von Vertriebspräsident Rory Bruer heißt es:

"Wir hatten im vergangenen Jahr einen solchen Erfolg mit James Bond 007: Ein Quantum Trost, das wir auch 2009 einen echten Blockbuster im November präsentieren wollen."

Youtube: 2012 trailer http://teaser-trailer.com
2012 trailer http://teaser-trailer.com



melden