Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 00:07
@lenzko


für mich ist vor allem das scheitern des Weltwirtschaftssystems eine unbedingte Voraussetzung für die Erfüllung des Mayakalenders und des daraus folgenden höheren Bewusstseins, in dem eben der Turbokapitalismus keinen Platz mehr hat, als ein Eelement des gescheiterten Systems, weil der neue Zeitgeist ihm widerspricht, was auch immer sonst noch passiert in der Welt. Somit wäre jeder Schritt zurück in das alte System eigentlich zum Scheitern verurteilt, schon jetzt in 2009. Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung in den nächsten 7 Montaten bis 2010. Wir alle sind Zeugen der Ereignisse und sollte es wirklich ein höheres Bewusstsein ausserhalb von uns selber geben, dürfte dieses uns den Weg weisen, der alles Schlechte ans Licht kommen lässt und es sichtbar macht, damit WIR die richtige Entscheidung treffen. Es tut dann weniger weh, als mit dem Kopf durch die Wand zu alten Strukturen, die scheitern müssten. Das ist zumindest die Quintessenz, die ich aus dem Glauben an den Mayakalender ziehe. Das ist mein Glaube. An was Glaubst du, ihr? An die Vernunft der Menschen?
Spannungen jedweder Art sind ein Zeichen für eine bevorstehende Neugeburt, gerade wenn diese Dinge gehäuft passieren und in ihrer Auswirkung dramatisch sind.


1x verlinktmelden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 00:35
@endgame
Die Mayas haben versucht auch gesellschaftliche Entwicklungen in immer wiederkehrende zeitliche Zyklen einzuordnen. Ich denke, wir wissen einfach zu wenig über die geschichtlichen Ereignisse der Frühzeit, um jetzt Parallelen ziehen und den Wahrheitsgehalt dazu überprüfen zu können. Möglich ist alles. Um von Beweisen reden zu können, reicht aber unser heutiges, wissenschaftlich begründetes Wissen noch nicht aus. Zu einem exakt festgelegtem Datum, wie dem 21.12.2012 kann es sich meiner Meinung nach nur um eine Berechnung handeln, dem ein zyklisch wiederkehrendes Naturereignis zugrunde liegt.


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 09:41
Das hier sagt Don Alejandro (Sprecher der Maya) u.a. im Interview von Carl Calleman zum Thema:
[...]
Heute interessieren sich viele Menschen für das Ende des Maya Long Count.
Das sogenannte End-Datum. Was denken Sie, bedeutet das?


Das ist eins der Ziele oder Gründe meiner Reisen und warum ich jetzt hier bin. Wie gesagt, gibt es viele Leute, die sich als Maya ausgeben, herumreisen und die Menschen in unnötige Sorge versetzen. Sie bedrohen die Menschheit.

Es stimmt, daß wir eine Periode beenden. Es ist die vierte Periode der Sonne die endet. Aber wir Maya sehen da keine Probleme. Wir sind glücklich.

Ich sage Dir wir sind glücklich, weil wir in eine andere Periode eintreten, eine andere Sonne. Und in dieser nächsten Sonnenperiode muß es Veränderungen geben. Dieser ganze Rassismus wird verschwinden.

Aber es gibt einen Tag, ganz nah, und wir nennen ihn das Jahr Null. Das wird das Ende dieser einen Sonnenperiode sein. Jede Sonnenperiode hat 5.200 Jahre. Dies ist eine dieser Perioden, die wir jetzt beenden. Doch wir haben kein exaktes Datum.

Und warum? Der Grund dafür liegt in der Zeit der Invasionen, als die Eroberer in das Land der Maya kamen. Die Lehrer, die Weisen, unsere geistigen Führer, unsere Großväter. Das waren diejenigen, die vernichtet wurden.

Diego de Landa hat später alle unsere Bücher, mit all unserem Wissen, die er finden konnte, in der Stadt Mani in Yukatan in wenigen Minuten und Sekunden alle verbrannt.

Unsere Vorfahren hatten auf Tierhäute oder Baumteile geschrieben. Deshalb konnte man sie leicht verbrennen. Als also die Kinder heranwuchsen, hatten sie keine Bücher mehr.

Später dann wurde der Kalender reformiert oder überarbeitet. Das war während des Konzils von Nicäa. Damals gingen sie so weit, daß sie einige Tage anhielten, um diese Korrekturen zu machen. Und dann, nach den Korrekturen, machten sie Monate mit 28, 30 oder 31 Tagen. Und alle vier Jahre gibt es einen weiteren Monat mit 29 Tagen. All das brachte die Zahlen oder Daten ein wenig durcheinander. Die eine Sache deren wir uns sicher sind ist, daß wir nahe am Jahr Null sind.

Ich sage Dir eins: wenn dieser Tag kommt, ist das nicht nur bloß eine Sache von Worten. Man wird es sehen können, denn für 60 bis 70 Stunden wird es völlige Dunkelheit geben.

Was ich auf meinen Reisen gelernt habe ist, daß sich viele Leute große Sorgen machen. Und sie sagen, daß es am 21. Dezember 2012 stattfindet.

Du bist sehr jung. Du wirst also sehen, daß wenn dieser Tag kommt, er ein Tag wie jeder andere sein wird. Die Realität ist, daß wir etwas sehen werden, was wir schon erlebt haben. Und das nimmt zu. Nämlich Tornados, Erdbeben, Überschwemmungen und all das. Das hat mit den großen Verseuchungen zu tun, die wir verursacht haben.

Ich bitte euch also, euch keine Sorgen zu machen. Das Einzige was an diesem Tag geschehen wird ist, daß die Erde sich für 60 bis 70 Stunden verdunkelt.

Und viele fragen, was sollen wir dann tun? Und ich sage: einfach meditieren. Oder über unseren Schöpfer nachdenken. Und laßt uns hoffen, daß wir die Überlebenden für den nächsten Zyklus sind.

Die Veränderung der Sonne muss also nicht am 21. 12. 2012 stattfinden, es könnte auch ein anderer Tag sein. Aber Sie haben auch erwähnt, daß es eine Prophezeiung gibt, in der es heißt, daß die Ankunft an 12 Baktun an 13 Ahau stattfindet. Was bedeutet das, worauf bezieht sich das?

Nun, die Erklärung ist folgende: Wir sind gerade in dieser Zeitperiode, die 12 Baktun und 13 Ahau heißt.

Wie gesagt, viele Leute haben Bücher geschrieben oder reden darüber. Sie sagen Dinge, die irgendwie verwirrend sind und der Realität widersprechen. 12 Baktun und 13 Ahau ist für die Maya das Ende einer Sonnenperiode.

Eine weitere Wiederkehr von 13 Ahau wird es gegen Ende des nächsten Sonnenzyklus geben, was einen weiteren Zyklus von 5.200 Jahren bedeutet.
[...]
Dies stammt aus "The Mayan New Dawn" bzw. der deutschen Übersetzung "Die Maya - Das neue Morgenrot". Den hier weiter vorn im Thread erwähnten "Dreamspell" Kalender von José Arguelles lehnen die echten Maya übrigens ab, der ist von ihnen nicht autorisiert. Arguelles hat da den Mayakalender genommen und daran herummodifiziert indem er noch ganz andere Einflüsse darin eingebaut hat, wie es ihm gefiel, um mit "seiner" Version Kohle zu machen. Was er übrigens auch gar nicht bestreitet, swiw. Das hat also nichts mit dem echten Maya-Kalender zu tun.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 13:00
@endgame
Hab mich über Ostern aweng schlau gemacht und bin auch auf die Tatsachen gestoßen, die @pgr1973 erwähnt. Maya-Kalender ist alles andere als genau, da auch dieser reformiert und umgestaltet wurde und die historischen Belege alle bei der Eroberung von Südamerika verloren gingen. Von daher ist von einem sicheren Datum wirklich meiner Ansicht nach kaum zu sprechen.
Und die Meinung zum Weltuntergang um diese Zeit sind nicht wirklich weltweit verbreitet. Genaugenommen, ist man sich da primär im Mittelamerika halbswegs dadrüber einig (aber die stammen ja von den Mayas und den anderen ansässigen Kulturen dort ab), die sind allerdings wegen sowas keinesfalls beunruhigt. (Vor wenigen tagen sah ich eine Freundin von mir wieder, die auch recht esotherisch begeistert ist, genau wie ihre Mutter. Besagte Mutter war letztes Jahr in Mittelamerika, da sie träumte, dass ein Indianer ihr was wichtiges Sagen würde, was ihr Leben veränderte und hat vorher da wohl schon viel einschlägige Literatur gelesen. Und als sie zurück kam, war sie maßlos enttäuscht davon, nix mit weltuntergangsstimmung oder aufschlussreichen gespräche mit weisen Häuptlingen. Viel eher war die Frau schwer schockiert über die Lebensumstände der Menschen dort.)

Von daher bleib ich bei meiner Meinung: Der Mayakalender ist ein wunderbarer Beweis dafür, wie weit sich diese Hochkultur entwickelt hat. Aber nicht prophetisch.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 18:00
@Nachtloewe
Zitat von NachtloeweNachtloewe schrieb:Maya-Kalender ist alles andere als genau, da auch dieser reformiert und umgestaltet wurde und die historischen Belege alle bei der Eroberung von Südamerika verloren gingen. Von daher ist von einem sicheren Datum wirklich meiner Ansicht nach kaum zu sprechen.
Die zeitlich richtige Datierung des Mayakalenders zu unserem Kalender kann nicht falsch
sein, denn dort gibt es zur Überprüfung eine denkbar einfache Methode :
Man vergleiche die von den Maya für ihr Gebiet vorrausberechneten Mayakalendertage mit
Sonnenfinsternissen mit diesen entsprechenden Tagen nach unserem Kalender.


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 18:12
@lenzko

Die zeitlich richtige Datierung des Mayakalenders zu unserem Kalender kann nicht falsch sein

Hier steht was zu diesem Thema:

http://www.hermetic.ch/cal_stud/maya/chap2g.htm


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 18:59
@ilchegu
Danke für die Seite, kannte ich noch nicht.
Hier bringst Du wirklich den grossen Haken in die so einfach klingende Sache.
Wenn natürlich keine genau definierten Daten über Finsternisse örtlich, wie zeitlich
aus Überlieferungen vorliegen, das heisst z.B. das Finsternisse für einen ganz anderen
Ort berechnet wurden, funktioniert diese Methode nicht mehr.
In dem Fall muss ich meine Aussage revidieren und @Nachtloewe wieder recht geben.

Da wirft sich auch wieder die Frage auf, ob das Wissen und auch der Kalender der Maya
nur von einer anderen, früheren, intelligenten Zivilisation übernommen wurde, die von einem weit entfernten Ort stammte..........


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 19:12
@lenzko
Da wirft sich auch wieder die Frage auf, ob das Wissen und auch der Kalender der Maya
nur von einer anderen, früheren, intelligenten Zivilisation übernommen wurde, die von einem weit entfernten Ort stammte..........


Von was für einer anderen Zvilisation denn und warum muss diese unbedingt weit entfernt gewesen sein, kann ja auch aus deren Umfeld kommen.


melden

Das Jahr 2012

14.04.2009 um 19:29
@Schalom
Weit entfernt war bezogen auf evtl. Berechnungen von Sonnenfinsternissen, die nicht für das Gebiet von Südamerika zutreffen.
Es gibt Theorien darüber, dass es schon vor tausenden von Jahren hochentwickelte
Völker gab, die die gesamte Erde bereist, und ihr Wissen weitergegeben haben. (siehe z.B.
Graham Hancock)
Der Beginn des Kalenders liegt in einer Zeit, in der es das Volk der Maya noch garnicht gab.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 00:04
Und nach dieser astreinen esoterischen Aussage gehts gleich noch viel dramatischer weiter. Es kommt nämlich 2012 ein "Synchronisationsstrahl" aus dem Zentrum der Milchstrasse, der die "Menschen neu ausrichtet". Das alles haben angeblich die Maya vorausgesagt und auch, dass es - wegen des Synchronstrahls - 2012 zu jeder Menge Chaos auf der Erde kommen wird. Und Broers hat noch mehr "Beweise": er hat nämlich in Russland mit "Extrasensitiven" bzw. "professionellen Sehern" gesprochen. Und keiner konnte über das Jahr 2012 hinaus in die Zukunft sehen. Wir werden also am 21.12.2012 einen "Bewusstseinssprung" vom "Menschen zum Übermenschen" machen.
Der Rest des Interviews ist noch wirrer... es geht um das "kosmische Erbe", "Alphafrequenzen", um "Gotteskinder, die ihr Erbe bisher nicht angenommen haben" - und dann erzählt Broers noch, wie er mit seinen neu entwickelten Methoden, als unheilbar krank geltende Menschen heilen kann. Dabei sagt er so fragwürdige Sachen wie


"Jede Krebszelle verhält sich asozial. Sie nimmt mehr, als sie gibt, und vergisst, dass sie so nicht überleben wird. Sie entzieht ihrem Wirt sämtliche Lebensgrundlagen und damit auch sich selbst. Der naturgemäße Urzustand basiert aber auf sozialem Verhalten. Erst wenn die Krebszelle sich ihrer Tugenden erinnert, kann sie überleben."


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 00:13
Textund hier noch etwas zum grübeln....habe ich gefunden....


Hilfe, ein Planet kommt!

Viele Verschwörungstheorien sprechen von einem zusätzlichen Planeten in unserem Sonnensystem. Dieser Planet ist meist als "Nibiru" oder "Planet X" bekannt. Und bei den Vorgängen am 20.12.2012 soll er eine wichtige Rolle spielen.


Bild: Andy Lloyd


Denn bald soll sich Nibiru wieder der Erde nähern und dabei jede Menge Chaos anrichten. So war Nibiru angeblich für die 10 biblischen Plagen verantwortlich, denn seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt 3600 Jahre und das als er das letzte Mal da war, habe Moses sein Volk gerade aus Ägypten geführt.

Hier wird ebenfalls eine Umlaufzeit von 3600 Jahren angegeben - allerdings soll Nibiru kein Planet sein, sondern ein sogenannter Brauner Zwerg. Braune Zwerge sind eine Art Mittelding zwischen Planeten und Sternen. Sterne können selbst Energie produzieren und das für sehr lange Zeiten; Planeten nicht. Braune Zwerge sind massiv genug um ein bisschen Energie zu erzeugen - allerdings nicht sehr lange. So ein brauner Zwerg ist also mindestens dreizehnmal größer als Jupiter (alles darunter ist ein Planet) und höchstens etwa 75mal schwerer als Jupiter (darüber wäre er ein Stern). Auf der oben verlinkten Seite erfährt man auch ein bisschen was über die Bewohner von Nibiru (die in diesem Fall auf einem Mond des Braunen Zwerges leben), die Anunnaki. Die


"(...) sind eine humanoide Art (Mensch-Reptil-Hybriden), mit unterschiedlichen Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich. Haarfarbe: blond bis schwarz auch rot. Größe der Männer: 2m - 2,20m; Frauen: 1,80m - 2,20m. Sie kommen aus dem Aldebaran System, im Sternbild Stier. Ihre Nachfahren sind in den Plejaden gesiedelt."

Natürlich wissen die Astronomen über Nibiru Bescheid - das Wissen wird aber geheimgehalten und die Öffentlichkeit getäuscht:


"Der Vatikan, große Teile der Wissenschaft, alle wissen davon. Sie halten schön still und sind ruhig und hoffen dafür auf ihre versprochene Fahrkarte zum Überleben. Tief unten in den Schächten der Erde, die extra für "die Elite" und für "den Zeitpunkt" gebaut wurden."
Aber keine Angst - die Wahrheit kann nicht unterdrückt werden! Es ist ganz einfach, jeder kann Nibiru selbst sehen: "Fotografier die Sonne und du kannst es sehen." fordert uns der Autor der Seite auf. Und präsentiert als "Beweis" dann Fotos wie diese:


Bild: Zetatalk


Dieses Bild stammt von der Seite Zetatalk, wo noch eine Vielzahl weiterer "Beweisfotos" zu sehen sind... Zetatalk ist eine tolle Seite:


"Zetatalk führt euch durch die umfangreiche Menge an Informationen, die die Zetas als Antwort auf Fragen an ihre Abgesandte Nancy übermitteln. Die Zetatalk-Antworten behandeln solche Inhalte wie die unheilvollen Vorzeichen für einen Polsprung, und wie das mit der Transformation zusammenhängt, die im Gange ist; wie das Leben in der Nachzeit auf den Polsprung folgend anders als heute sein wird; die egozentrische oder dienstbereite spirituelle Orientierung sowohl von Menschen als auch Aliens von anderen Welten, und wie man durch versehentliches Aussenden des Rufes an Aliens in Kontakt mit der einen oder anderen Gruppe kommen kann; (...)"
Die "Zetas" informieren auf dieser Homepage die Menschheit über den bevorstehenden Untergang der Erde, ausgelöst durch einen "Polsprung". Der entsteht deswegen, weil der "Planet X" der Erde nahekommt. Das behauptet zumindest Nancy Lieder, die in ständigem Kontakt mit den Zetas steht. Eigentlich hätte das alles ja schon 2003 stattfinden sollen - aber später haben die Zetas uns dann mitgeteilt, dass das nicht ernst gemeint sei und sie das nur gesagt haben, um die Führungsschichten der Erde zu verwirren. Eigentlich findet der Polsprung 2012 statt (wenns nicht wieder nur ein Witz der Aliens war ;) ).

Sehr amüsant finde ich auch diese Seite von Andreas Bunkahle: "Kommt es im Jahre 2003 zur Rückkehr des Weltenwanderers Planet X (Nibiru) in unser Sonnensystem?" fragt er sich und heute können wir diese Frage mit einem klaren "Nein!" beantworten. Er hat sich auch mit den "astrologischen Auswirkungen" des Nibiru beschäftigt - sie aber leider auf seiner Homepage nicht veröffentlicht.



Ich frage mich, welche Himmelsmechanik hinter so einer Bahn stecken könnte. Selbst mit sämtlichen Epizyklen und Deferenten der antiken Epizykeltheorie könnte man so eine Bahn nicht erklären; und schon gar nicht mit den modernen Theorien. Aber wie siehts denn nun wirklich aus mit Planet X?


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 00:56
@mausi75

Alles was du hier aufzählst, wurde schon hundert Mal in diesem Thread entkräftet. Broers ist ein elender Lügner, der seine Doktortitel nachweislich in den USA bei Scheinuniversitäten gekauft und sie ab diesem Zeitpunkt, wie selbstverständlich in der Öffentlichkeit führt.

Er ist ein Lügner, ich möchte nicht sagen Verbrecher, behauptet den gleichen Schwachsinn wie alle anderen aus dem Kreise auch und versucht seinen Theorien durch seinen angeblichen wissenschaftlichen Bildungsgrad eine pseudowissenschaftliche Note zu verleihen.

Er studierte übrigens in Kiel Elektrotechnik, was mit Astrophysik ungefähr so viel zu tun hat, wie die Hells Angels mit der Heilsarmee.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 10:29
@Enegh

Und was hat er davon, er verdient damit doch nichts?

Mfg


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 11:16
@mausi75

und hier noch etwas zum grübeln....habe ich gefunden....
....
Aber wie siehts denn nun wirklich aus mit Planet X?


Du willst uns hier wohl ein bisschen verarschen.

Oder warum kopierst Du nur die Hälfte des Textes rein:

Kein Weltuntergang am 21. 12. 2012

Aber wie siehts denn nun wirklich aus mit Planet X?
...
Deswegen möchte ich es noch einmal klar und deutlich sagen: am 21.12.2012 wird kein umherirrender Planet der Erde Schwierigkeiten bereiten....



melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 11:50
@QiGong:
Vielleicht hat der das Baron Münchhausen-Syndrom. *g*
Ich kenn ihn nicht persöhnlich, deshalb nehme ich mir auch nicht das Recht raus über ihn zu urteilen bzw. ihn sogar einen "Verbrecher" zu nennen. Aber jeder wie er will und kann.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 12:43
@QiGong

Ich erspare mir jetzt mal seine Buchtitel hier zu posten.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 12:44
@open-mind

Es ist erwiesen, dass seine Universitäten, an denen er angeblich promoviert har, Titelmühlen sind, die gegen Bares Doktortitel vergeben. Hier in Deutschland verboten, interessiert in aber nicht wirklich.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 13:05
@Enegh
Dann verklag ihn doch, wenns dir so ans Herz geht. *g*


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 13:53
@open-mind

Nein, ich will nur verhindern, dass die Esoteriker ihn als wissenschaftliches Argument einsetzen und damit pralen, dass ein "Wissenschaftler" ihre Ansichten vertritt. Meinet wegen soll Dieter Broers noch so viele Bücher schreiben und die Eskapisten in ihren Bann ziehen, wie er will.

Seine wahren Hintergründe muss man aber auch kennen, er ist einer wie jeder andere.


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 14:12
In 3 Jahren wissen wir ja wie die Geschichte ausgeht :-) Ich tippe auf Strafstoss und Verlängerung!


melden

Das Jahr 2012

15.04.2009 um 16:06
@Powermonger

wir dürfen 2012 nicht isoliert betrachten. Nach dem Kalender sollte sich die Zeitqualität und dadurch die Ausprägung immer weiter verändern und beschleunigen und zwar zielgerichtet und hier und jetzt!!

Z.b. ist es kein Zufall, dass wir diese Wirtschafts- und Finanzkriese, die es in dieser Dimension (im doppelten Sinne) noch nie gab, gerade 2007/2008 begann und das Schlechte, bzw. der Betrug ans Licht kam, ohne den die gigantische Geldschöpfung nicht möglich gewesen wäre, die das System braucht, um fortbestehen zu könnnen.

Wo soll nun diese weiterhin benötigte Geldschöpfung herkommen, wenn nicht wieder durch Betrug.
Diese Auswüchse sind Systembedingt, weil man heute nach dem schnellen Geld schaut.
Sollte es wirklich so sein, dass z.B. in den USA der alte Konsum auf Pump wieder seinen Lauf nimmt, obwohl es ja bekanntlich zum Kollaps des System führen muss, wenn man Geld ausgibt, das man eigentlich nicht hat und nie zurückzahlen kann.
Sollten wir aus allem wirklich nicht gelernt haben?

Wie können wir die Brücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit schließen, durch die Aussage "es wird schon irgendwie" funktionieren, wenn die Zinsen auf Null sind und wir den Markt mit Geld zuschütten, das nicht vorhanden ist...", ohne das Ganze wirklich verstanden zu haben? Dieses Alles ist und bleibt Betrug.
Wie dumm kann man sein?!


melden