Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 03:33
https://www.youtube.com/watch?v=Xw7SYcHw9WY


das ist das beste vid...... https://www.youtube.com/watch?v=zT2tdSeXYHY


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 04:25
@lamatx

Du hast ein Avatar von Albert Einstein?

Echt? Man Mist, ich dachte immer das ist Mozart.


Selbst er wurde stutzig als er erkennen musste das Photon wohl möglich 'denken' können.

Sicher, aber er hat sich schnell gefangen, und dann mit denen sehr angeregt über den Mayakalender diskutiert. Er dachte sich wohl, Mensch wenn die Photonen denken können, dann warum nicht.


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 07:49
endgame

Profil von endgame

Profil
Mitglied seit 2009

gestern um
23:51
Das Jahr 2012


die nächsten Erdbeben kommen bestimmt dann auch demnächst.
Was wird man wohl denken, Zufall oder woher wussten die Propheten das schon vorher mit der signifikanten Häufung - was macht das Erdmagnetfeld da nur....? Ist etwa jetzt wirklich Endzeit??
Nun, wer hier glaubwürdig ist hat sich ja in der Nacht in Italien bestätigt, apropos Erdbeben... ;)


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 08:07
der geomagnetische index zeigte in diesem Jahr ungewöhnlich gute Werte.Immer
Kp=0 - 2.
Also am Erdmagnetfeld liegt das sicher nicht
@endgame


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 08:11
@nocheinPoet
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das Alte vergeht, und etwas Neues entsteht? Wie außergewöhnlich, kommt sonst ja nie vor. Sonst bleibt immer das Alte und Neues kommt nicht.
Leider ist es in der Menschheitsgeschichte immer so gewesen, dass man zu kurz in die Zeit denkt und an alten Zöpfen zu lange festhält, bis ein Systemfehler offenkundig sichtbar wird und dieser im Sinne des Wachstums korrigiert wird.
Durch die Trägheit des Menschen werden Neues Gedankenmuster nicht angenommen, bis eben etwas passiert, was plausibel für eine Änderung oder etwas Neues ist, z.B. 9/11 und die Durchlöcherung der Bürgerrechte. Ohne 9/11 wäre es schwer zu begründen gewesen.
Das sind Tatsachen.


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 08:19
@JJrousseau
Zitat von JJrousseauJJrousseau schrieb: der geomagnetische index zeigte in diesem Jahr ungewöhnlich gute Werte.Immer
Kp=0 - 2.
Also am Erdmagnetfeld liegt das sicher nicht
woran dann, wenn es trotzdem zu einer vorhergesagten tatsächlichen Häufung von Vulkanausbrüchen und Erdbenen kommt?

Es geht hier auch nicht um die VERSTÄRKUNG des Erdmagnetfeldes, sondern um dessen ABSCHWÄCHUNG ;) , was ebenso Reaktionen hervorrufen dürfte, die gleichsam auf das Bewusstsein des Menschen Einfluss haben dürfte.
Der Zusammenhang von geistiger Kreativität und dem jeweiligen Erdmagnetfled ist ja bewiesen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 10:04
Ein Erdbeben ist ja auch so ungewöhnlich, kommt ja nur alle zig Jahre mal vor. Ich sage auch mal was vorher, es wird regnen. Irgendwann irgendwo, wetten?


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 10:09
hallo
laut den mayas oder warns die atzteken weiß ich jetzt nicht genau aber die meinten das am 23.12.2012 die welt untergehn wird wen man von ihrer zeitrechnung in unsere umrechnet...... naja bin ja mal gespannt


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 10:11
@endgame

Nun ist ja leider Dein Freund @QiGong gesperrt, sonst hätte er ja was über die Morsezeichenbotschaft erklären können, die er da in einem Film entdeckt hat, ich sage nur: "Dime etrett boag owmn ttn!"

Quelle: Death Race - Versteckte Botschaft


Leider ist es in der Menschheitsgeschichte immer so gewesen, dass man zu kurz in die Zeit denkt und an alten Zöpfen zu lange festhält, bis ein Systemfehler offenkundig sichtbar wird und dieser im Sinne des Wachstums korrigiert wird.

Zum Glück gibt es ja Euch, die eben solche Fehler überall erkennen. Auf, auf und rettet die Welt, tragt Eurer Licht in jede Ecke und jedes Herz, denn 2012 sind ja 90% der Menschen weg und der Rest tobt nach 5D, also auf, auf.


Durch die Trägheit des Menschen werden Neues Gedankenmuster nicht angenommen, bis eben etwas passiert, was plausibel für eine Änderung oder etwas Neues ist, z.B. 9/11 und die Durchlöcherung der Bürgerrechte. Ohne 9/11 wäre es schwer zu begründen gewesen. Das sind Tatsachen.

Das sind keine Tatsachen, sondern Tagträume, klingt aber ähnlich. Ich bin dafür dass das Forum dringen einen Therapeuten und Psychologen benötigt.


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 10:34
@nocheinPoet

hauptsache dein dax schießt durch den Himmel, dort wirkt die Psychologie ja auch ganz mächtig und weniger die Fakten...


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 10:45
@nocheinPoet


noch eine Bitte. Schreib doch @-kennung nicht FETT, weil dies NICHT im Posteingang registriert wird und dann kein Hinweis vom System kommt, dass man angesprochen wurde!!!


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 15:35
@nocheinPoet


DAX wieder unterwegs gen Süden, Richtung 3.800 Punkten, und noch tiefer falls jetzt etwas unvorhergesehenes passiert und die Osterhasen weglaufen ;)


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 16:59
@mummuduese


DAX wieder unterwegs gen Süden, Richtung 3.800 Punkten, und noch tiefer falls jetzt etwas unvorhergesehenes passiert und die Osterhasen weglaufen.

Wo schaust Du den nach? DAX: 4.334,50 (-1,2%) / (16:20)

http://www.teleboerse.de/


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 17:59
@endgame

Erdbeben im vergleichszeitraum 1.1. - 6.4.
2007: 14
2008: 17
2009: 11


Vulkanausbrüche im vergleichszeitraum 1.1. - 6.4.
2007: 9
2008: 3
2009: 9

Quelle: http://www.scinexx.de/index.php?cmd=earthview_rubrik&kategorie=Erdbeben



Also wenn ich heute eine prophezeiung mache, dass innerhalb einer woche ein heftiges erdbeben sein wird, so werde ich mit hoher statistischer wahrscheinlichkeit recht bekommen. Jedenfalls von einer häufung von vulkanausbrüchen oder erdbeben kann man zurzeit glaube ich nicht sprechen.


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 18:44
Zitat von endgameendgame schrieb:Insofern ist die Qualität beider Aussagen nicht die selbe, deshalb ist ein wörtlicher Widerspruch hier eben in diesem Fall kein sachlicher, weil beides jeweils die gegensätzliche Qualität beschreibt
Widerspruch bleibt Widerspruch, damit @endgame wirst nicht die richtigen Entscheidungen treffen können ;) wenn Deine Aussagen selbst nicht einmal klar sind!


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 18:47
@nocheinPoet
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und ob das Universum vorherbestimmt ist?
Sicher - das UNIVERSUM bestimmt alles selbst voraus!


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 23:12
@nocheinPoet


ich habe den bereich der quantenphysik -photonenforschung eigentlich angeführt um den begriff "Seelenverwandtschaft " oder "universelle seele "zu beleuchten....

oder weißt du warum sich verschränkte photonen so verhalten.....selbst wenn sie lichtjahre von einander entfernt sind?....*g*

einstein nannte es "spukhafte fernwirkung"...was meinst du?


Demnach kann es unter
bestimmten Umständen passieren, dass
zwei oder mehrere Quantenobjekte mit-
einander „verschränkt“ werden und von
da an wie mit einem unsichtbaren Band
verwoben bleiben. Ohne äußere Störung
können sich die beiden Geschwister
beliebig weit voneinander entfernen,
ohne dass das Band zerreißt.
Die Quantentheorie sagt nun Folgendes
voraus: So lange die Teilchen oder Photo-
nen unterwegs sind, sind ihre Eigenschaf-
ten, wie Spin oder Polarisation, unbe-
stimmt. Alle Eigenschaften überlagern
einander. So bald man aber eine dieser
Eigenschaften von einem der beiden
Geschwister misst, nimmt diese einen
Quantenwelt. Einstein war dennoch Zeit
seines Lebens davon überzeugt, dass sich
alle Vorgänge beliebig genau voraus-
berechnen lassen, sofern man alle dafür
nötigen physikalischen Größen genau
kennt. „Zu einem Verzicht auf die strenge
Kausalität möchte ich mich nicht treiben
lassen, bevor man sich nicht ganz anders
dagegen gewehrt hat als bisher … Wenn
schon, dann möchte ich lieber Schuster
oder Angestellter in einer Spielbank sein
als Physiker“, sagte er 1924.
Spukhafte Fernwirkung
Im Jahre 1935 startete Einstein seinen
letzten Angriff auf die Quantentheorie.
Zusammen mit Nathan Rosen und Boris
Podolsky veröffentlichte er eine erstaun-
liche Arbeit, in der er ein ganz zentrales
bestimmten Wert an. Im selben Moment
wird die entsprechende Größe auch bei
dem Geschwisterquant festgelegt – egal,
wie weit die beiden Objekte voneinander
entfernt sind. Einstein bezeichnete dieses
Phänomen verschränkter Teilchen als
„spukhafte Fernwirkung“ und sah darin
ein Argument gegen die Quantentheorie,
denn nach seiner Relativitätstheorie kann
sich keine Information schneller als Licht
ausbreiten.
Doch was Einstein nicht glauben mochte,
demonstrieren Physiker heute immer wie-
der im Labor. Es widerspricht dem gesun-
den Menschenverstand: Doch die schöne
neue Quantenwelt ist manchmal so ver-
rückt wie Alice im Wunderland.




http://209.85.129.132/search?q=cache:wfQiYSrcYqIJ:www.weltderphysik.de/pot/download.php/M:799%2B2005%2B-%2BZeit%2B-%2BLicht%2B-%2BZufall/~/_media/zeit_licht_zufall.pdf+verschr%C3%A4nkte+photonen+seelenverwandtschaft&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 23:28
Ist doch nun ein alter Hut, das ist mir schon 25 Jahre bekannt.


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 23:30
Echt? Man Mist, ich dachte immer das ist Mozart.




ui....übrigens guter vergleich....einstein liebte mozart.....:-)

EINSTEIN UND MOZART,
EINE SEELENVERWANDTSCHAFT
Einstein, der für sein Leben gern Geige spielte, liebte
vor allem die Kompositionen des großen Wolfgang
Amadeus: „Mozarts Musik ist so rein und schön, dass
ich sie als die innere Schönheit des Universums anse-
he“, sagte er einmal. Und er spielte Mozart grandios.
Obwohl Einsteins Geigenspiel unter seinen Zeit-
genossen als nicht wirklich herausragend galt, spielte
er Mozarts Stücke, als seien sie für ihn geschrieben. Der
Cellist Alexander Barjansky äußerte sich in höchsten
Tönen: „Wie Einstein Mozart spielte, war einzig. Ohne
ein Virtuose zu sein, und vielleicht deswegen hat er die
Tiefe und Tragik des Mozartschen Genies so selbstver-
ständlich auf seiner Geige wiedergegeben.“ Was ver-
band die beiden Grenzgänger? Darüber läßt sich nur
spekulieren. Vielleicht war es eine besondere Leiden-
schaft für die harmonische Ordnung der Zahlen. Der
Komponistenkollege Richard Wagner jedenfalls sah
die Einzigartigkeit Mozarts gerade darin, dass sich bei
ihm die empfindlichste Grazie mit einer erstaunlichen
Begabung für Arithmetik verbunden habe....:-)


melden

Das Jahr 2012

06.04.2009 um 23:35
ich habe seit meiner kindheit präkognitve erlebnisse....und ne schlafwandlerin war ich auch noch.......aber so ne krasse- das mir mein 2 jahre älter bruder in panischer angst in meinen allerwertestens trat...kann mir niemand erklären ....es muss eine spukhafte fernwirkung sein....was sagst du dazu?


melden