Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 14:49
Hää ich hab gemeint laut Nostradamus wird die Welt 2011 untergehen?! Also was machenwir
uns Sorgen um 2012? Da sind wir schon längst wegradiert:)


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 14:58
Na dann brauchen wir auch keine Angst haben. Ihr habts gehört.

Soll lautNostradamus nicht der 3. WK ausbrechen?


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 14:58
Überhaupt nix wird untergehen, macht euch mal keine falschen Hoffnungen. Wieso sollte dieWelt das machen? Die Sonne ist nicht am Implodieren, ein paar Atomraketen löschenallerhöchstens die Menschheit aus, also: kackt euch nicht ins Hemd. Laut den meistenQuellen wird sich 2012 nur unser Bewußtsein verändern. Und auch nicht von einen Tag aufden anderen. Und das wird angeblich deswegen passieren, weil sich alles aufklären wird.Wir werden eine Weltreligion haben, weil wir WISSEN werden, wie es wirklich war. Nix mehrmit Glauben sondern Wissen!
Wer uns das sagen wird? Woher soll ich das wissen, ichsag nur, was so ungefähr 90% der Berichte sagen, die ich über das Thema 2012 im letztenJahr gelesen hab!


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 15:44
Woher wir das wissen werden? Wir wissen es doch bereits nur, dass wir zu gerne wegsehen.Sucht in euch selbst wenn ihr die Wahrheit kennen wollt!


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 16:47
"Wir wissen es doch bereits nur, dass wir zu gerne wegsehen."
Bei was wegsehen??


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 16:51
Wir sind viel zu sehr abgelenkt von der modernen Welt. Wir hören viel lieber auf dieLügen, die wir aufgetischt bekommen. Wir nehmen lieber einfach an als selbernachzuforschen. Wäre das anders würden wir die Wahrheit sehen und dieRegierungen/Konzerne/Firmen hätten keine Macht mehr über uns. Doch die Meisten sind vielzu sehr gefangen in dieser Konsumgesellschaft. Sie wollen die Wahrheit nicht sehen. Wirverstecken uns vor der Wahrheit. Doch sie wird uns irgendwann einholen.

Bleibtstehen und dreht euch um wenn ihr die Wahrheit sehen wollt. Entspannt euch einfach malund lasst euch fallen. Die Wahrheit wartet schon auf euch.

Oder aber lebt diesestrügerische Leben weiter wie bisher. Es hat keinen Sinn aber die Menschen klammern sichmit so viel Gewalt an dieses matierialistische Leben, dass selbst die Wahrheit sichhinter einem SChleier befindet.

mlg. Horusfalk3


melden

Das Jahr 2012

03.01.2007 um 16:55
Das mit dem "Bleibt stehen und dreht euch um wenn ihr die Wahrheit sehen wollt." erklärich lieber noch mal :D

Wir sind viel zu sehr von dem Zwang besessen immer mitallen mithalten zu müssen, immer alles mitmachen zu müssen, immer alles geben zu müssen.Erst wenn man kurz anhällt und darüber nachdenkt kann man sich Stück für Stück davonlösen. Man erkennt, dass es nicht man selber ist, der einen dazu zwingt sondern dieGesellschaft. Es ist ein Zwang. Ein Zwang den wir nicht nötig haben. Es mag vielleichtden Anschein haben, dass wir dann nicht mehr dazu gehören wenn wir stehen bleiben aberdas ist nicht so. Im Gegenteil wir gehören endlich wieder uns selbst. Wenn wir dann nocheinen Schritt weitergehen und uns umsehen - wenn wir auch hinter uns sehen, versuchen zusehen was hinter allem steckt - dann werden wir auch ein Freund der Wahrheit und ab sofort wird sie uns suchen. Ob wir sie dann sehen wollen entscheiden wir jeden Tag aufsneue.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 11:47
Ich finde es sehr interessant, dass einige Leute über die Wahrheit reden.

Wasist denn die Wahrheit und wer weiß es?

Ich bin schon lange auf der Suche nachder Wahrheit über wer ich bin, woher ich komme, wohin ich gehe und was das Leben hier soalles soll und woher alles kommt.

Ich habe auch schon viele Bücher aus denunterschiedlichen Bereichen gelesen und komme nun zu dem Schluß, dass es "die Wahheit"gar nicht gibt.

Auf meiner spirituellen Reise (bis hierhin) habe ich das Ziel,welches ich am Anfang dachte erreichen zu müssen (die Erleutchtung um damit den Kreislaufder Geburt - Tod - Wiedergeburt zu durchbrechen) verloren. Für mich ist die Erkenntnisgewachsen, dass Jeder seine eigene Wahrheit hat und der Sinn dieses Darseins ist, sie zusuchen und zu finden. Ich habe etwas anderes gefunden, als das was ich suchte, nämlichmich Selbst. Ein unschätzbarer Schatz!

Erst wenn wir anfangen alles in Frage zustellen, die Gesellschaft, die Welt, das Universum, Gott und vorallem uns Selbst, alsoalles bestehende zusammenstürzen lassen, erst dann können wir mit dem Neuanfang undNeubau beginnen und unsere eigenen Erkenntnisse sammeln.

Wir müssen lernenloszulassen. Loszulassen von Glaubenssätzen, konditioniertem Verhalten, Vorstellungen dienicht unsere eigenen sind, Bewertungen, dann haben wir Raum für Neues und können langsamerahnen wer und was wir sind. Aber auch das kann nur Jeder für sich selbst machen. UndJeder hat den freien Willen es zu tun oder nicht.

Und ob 2012 die Menscheheitin eine höhre Bewusstseinsebene kommt oder nicht ist Jedem selbst überlassen.

Jeder von uns hat viele wunderbare Fähigkeiten. Wir müssen Sie nur erkennen undannehmen, dann sind wir der Wahrheit viel näher als uns irgenwelche Gurus weissmachenwollen.

Das lag mir auf der Seele hier zu schreiben.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 12:11
Danke!


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 15:16
@finder2007: Worin sollte der Sinn des Lebens liegen, wozu sollte alles existieren, wennes keine "Wahrheit" gäbe?


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 15:57
Guter Beitrag @finder2007.

Aber ich glaube schon, dass es eine Wahrheit gibt.Allerdings ist die aus unserer Sicht nicht erkennbar. Wir sehen immer nur eineInterpretation der Wahrheit. Deshalb gibt es so viele gleichberechtigte Systeme, Ideen,Vorstellungen und eben auch Wahrheiten. Sie alle entsprechen nicht der endgültigen aberkeine davon steht über der anderen.

Auch glaube ich, dass zwar jeder Menscheinen individuellen Sinn hat aber die Menschheit als Ganzes auch einem Ziel entgegenstrebt.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 16:02
Ganz ehrlich... meine freundin und ich glauben auch an dieses geschehen..

wirhaben das auch schon öftere male gehört..

uns macht es ja auch angst.. aber ichwürde mich nicht so sehr damit verrückt machen


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 17:15
@sidhe. Ich meinte damit, dass jeder seine Wahrheit finden muß. Ich glaube nicht, dass eseine fest definierte Wahrheit gibt die für alle gilt. Dafür sind die Menschen zuunterschiedlich, als sie alle in ein einziges Korsett zu schnüren. Das haben schon derKommunismus und die Religionen versucht. Mit Dogmen kommt man da nicht weiter.

Der Sinn des Lebens besteht meiner Meinung nach darin sich Selbst zu finden und sichaus den äußeren und inneren Zwängen zu befreien.

Leider leben wir oft nicht unsselbst sondern werden gelebt von anerzogenen Glaubenssätzen wie z.B als Mann darf ichkeine Gefühle zeigen, da dies als Schwäche ausgelegt wird. Oder die Medien und dieGesellschaft sagen uns was wir kaufen, essen, anziehen und wie wir aussehen sollen. Sieerzählen uns wie schlecht die Welt ist. (Sie ist es aber nicht!)
Also beschäftigenwir uns nur mit der äusseren, künstlichen Welt und vergessen dabei nach Innen zu schauen.Hier gibt es noch das wahre "unendeckte Land" das Abenteuer ICH.

Befreiung vondem was Andere von einem denken können und erwarten ist ein lohnendes Ziel. Man wirddadurch unabhängiger und fängt dann an zu fragen was will ICH eigentlich wirklich und werbin ICH?


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 18:30
"Sie erzählen uns wie schlecht die Welt ist. (Sie ist es aber nicht!)"
Nicht? Meinstdu die Welt oder die Menschen welche auf ihr leben?
letztere sind nämlich für dieErde ein graus.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2007 um 19:49
@Finder: Der Begriff einer allgemeinen Wahrheit scheint dich abzuschrecken, da du dichdurch ihn anscheinend beengt fühlst, wie du selber an Beispielen schilderst.
Aberhast du denn auch schon die Option in Betracht gezogen, daß diese Wahrheit, nennen wirsie mal "existente Wirklichkeit" weder menschengemacht noch nur diese umfassend seinkönnte? Damit ergo auch nicht einengend, weil sie alles umfaßt und wir uns in ihrbewegen, ohne sie immer zu erkennen?
Denn sie wäre demnach kosmisch, ein Prinzip vonallgemeiner Gültigkeit.

Für mich ist es ausgeschlossen, daß alles, jeglichesDasein nur durch rein subjektive Wahrnehmung geprägt wird, mir ist klar, daß jeder selberseine eigene Welt mitformt, aber eben immer nur einen Teil vom Ganzen. Was aber istdieses Ganze?
Ich persönlich halte es für ein wenig egoistisch und eingeschränkt zudenken, es gäbe nichts, was nicht außerhalb unserer Beeinflussung liegen könnte :)


melden

Das Jahr 2012

05.01.2007 um 09:22
@shiny80
"Laut den meisten Quellen wird sich 2012 nur unser Bewußtsein verändern."

Was meinst du damit genau ?! z.b?!


melden

Das Jahr 2012

05.01.2007 um 09:53
@Bagira: Was ist gut und was ist schlecht und wer bestimmt das???
Ist das nicht einerein subjektive Betrachtungsweise? Gibt es eine objektive?
Ich denke nicht. Dadurchdas nur Subjekte Urteile über etwas abgeben ist auch ihre Sicht rein subjektiv.

Unser Gefühl sagt uns, dass es nicht richtig ist den Planeten zu verseuchen undPflanzen und Tiere und Menschen auszurotten.

Aber warum tun wir es dann?Vielleicht weil wir noch den Urinstinkten gehorchen, ohne es bewußt mitzubekommen. Alsonur der Stärkste überlebt und muß deswegen alle seien Nebenbuhler (um Frauen, Geld,Karriere, etc) verdrängen, damit er der Platzhirsch ist und ihn alle anstrahlen.Geltungsbewusstsein. Hat sich seit der Urzeit etwas daran verändert? Bei den meisten wohlnicht.

Aber was könnte uns dazu bringen umzudenken? Ich denke wenn wir uns derProzesse bewusst sind unter denn wir funktionieren, haben wir auch die Chance dagegenzusteuern und dann anders zu handeln. Das ist glaub ich der Bewusstseinssprung von dem inspirituellen Kreisen geredet wird.

Die Rettung der Erde fängt meiner Meinungnach bei uns Selbst an.

(Ich möchte nur Denkansöße geben und gebeausschließliche meine Meinung wieder)

@Sidhe:
Zitat:Für mich ist esausgeschlossen, daß alles, jegliches Dasein nur durch rein subjektive Wahrnehmung geprägtwird, mir ist klar, daß jeder selber seine eigene Welt mitformt, aber eben immer nureinen Teil vom Ganzen. Was aber ist dieses Ganze?

Ich glaube auch, dass es etwasgibt was über allem steht. Aber wie gesagt ich glaube es und weiß es nicht. Bisher konnteweder die Existenz von Gott oder ähnlichem noch die Nichtexistenz bewiesen werden.

Zitat: Ich persönlich halte es für ein wenig egoistisch und eingeschränkt zu denken,es gäbe nichts, was nicht außerhalb unserer Beeinflussung liegen könnte

DerDalai Lama hat mal gesagt:

Wenn du dich über etwas ärgerst, was du verändernkannst, warum ärgerst du dich darüber? (Ändere es)

Wenn du dich über etwasärgerst, dass du nicht ändern kannst, warum ärgerst du dich darüber? (Nimm es so wie esist)

Für mich habe ich daraus gezogen die Umstände mit denen ich nichteinverstanden war zu ändern. (z.B. Unzufriedenheit mit dem Job, dann hab ich die Firmagewechselt) Anderen Dinge die ich nicht sofort ändern konnte musste ich mir ansehen undhabe dann versucht mich zu ändern. (Was aus meiner Erfahrung das schwerste ist undweglaufen einfacher, aber irgendwann holt dich eine ähnliche Situation wieder ein unddann musst du dich ihr stellen)

Was ich damit sagen will ist, dass du sicherlichRecht hast, dass es Dinge gibt die wir nicht Beeinflussen können. Aber wir haben immerdas Entscheidungsrecht wie wir damit umgehen. Ertragen, Anpassen, Weglaufen, gucken washat das mit mir zu tun.

Ich hab nochmal einen Link gefunden für das Thema 2012weiter unten auf der Seite wird auf den Maya-Kalender eingegangen und dieSonnenaktivität. Mal ne andere Variante

http://www.european-prophecies.de/2012.htm (Archiv-Version vom 04.01.2007)


melden

Das Jahr 2012

05.01.2007 um 15:48
@Finder: Ich glaube auch, dass es etwas gibt was über allem steht. Aber wie gesagt ichglaube es und weiß es nicht. Bisher konnte weder die Existenz von Gott oder ähnlichemnoch die Nichtexistenz bewiesen werden.

Wie könnte es auch mit denarmseligen Mitteln, die uns auf der Erde zur Verfügung stehen, bewiesen werden, wo Gottdoch von ganz anderer Art ist?
Wenn du etwas in spirituellen Bereichen erfahrenwillst, anstatt dich immer nur auf Vermutungen zu stützen, führt kein Weg am eigenenErleben vorbei. Nur dann kannst du Gewißheit erlangen, die dir keine Forschung der Weltgeben kann.



Was ich damit sagen will ist, dass du sicherlich Rechthast, dass es Dinge gibt die wir nicht Beeinflussen können. Aber wir haben immer dasEntscheidungsrecht wie wir damit umgehen. Ertragen, Anpassen, Weglaufen, gucken was hatdas mit mir zu tun.

Dem stimme ich vollkommen zu, wir können und dürfennicht still neben dem Geschehen sitzen, erstens haben wir dann kein Recht, uns darüber zubeklagen, und zweitens bedarf der Geist einer Bewegung um nicht abzustumpfen.

Mit nicht beeinflußbaren Dingen meinte ich jedoch keine Kleinigkeiten, sonderngewissermaßen universale Gesetze, die das Leben in seiner Vielfalt wie ein Rahmenumfassen.


Den Link muß ich mir noch in Ruhe ansehen.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2007 um 18:14
"Ich denke wenn wir uns der Prozesse bewusst sind unter denn wir funktionieren, haben wirauch die Chance dagegen zusteuern und dann anders zu handeln-"

Aber meinst dudass dies ein Großteil machen wird? Ich denk mal, dass es eher die Wenigsten tun werden.Und wenn es nur wenige tun dann nützt es nichts.


melden

Das Jahr 2012

06.01.2007 um 08:37
SEHR nett, daß hier WIEDER MAL der WELTUNTERGANG propagiert wird!!!

1945 - 1990als sich die Welt in zwei schwerbewaffneten Blöcken gegenüberstand da wäre es etwasanderes gewesen aber mittlerweile schreiben wir schon 2007 (!!!) es gibt keinen Blockmehr ders mit dem amerikanisch-europäischen aufnehnmen kann (oder will - wie uns dieChinesische Regierung ja tagtäglich zeigt, die zwar mit der US-Regierung ständigGeschäfte macht aber sich ansonsten Weltpolitisch so ziemlich zurückhält!!)


melden