Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 00:20
@nafnafHH
du hast geburtstag, ich hab geburtstag, alle anderen haben auch geburtstag, wahlen, weihnachten, ostern, sylvester, krieg, umweltkatastrophen, regen, benzinpreiserhöhung, alles, was man so kennt halt nech ;)


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 00:23
@nafnafHH

2008: Die Finanzkrise hat sich zugespitzt

Ein Beispiel von vielen ;)

Achja und zu 2012:

2012: maximale Sonnenaktivität.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 00:25
ähhh...ja danke für die vielen Infos;-)


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 02:57
Hier mal ein paar Gedankenanregungen an all die Apokalyptiker und auch die Dauerstreithähne hier (in Englisch):

<embed src="http://blip.tv/play/gvxh9L4kkeFl" type="application/x-shockwave-flash" width="500" height="300" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed>

Vielleicht erleichtert das das Verständnis bzgl. eigener Verantwortung ein wenig. Mit dem Finger auf andere zeigen und "Denen" die "Schuld" geben, führt zu nichts Sinnvollem (außer zu noch mehr "Denen" und noch mehr "Schuld").

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 12:41
hallo leutchen, hallo @mummuduese ;-)

zum thema finanzkrise :

also meiner meinung nach brennt es an allen ecken und enden auf dieser erde, was wohl soviel bedeutet, dass wir inmitten/ vor einer katasrophalen zeit stehen, schauen wir uns doch nur mal als beispiel die entwicklung der schulden in der firma ( ja, deutschland ist immer noch von den alliierten besetzt und hat keinen friedensvertrag mit irgendeinem land, aber ist ein anderes thema ;-) ) deutschland an :
1950 waren das knapp 10 milliarden und ende 2008 1.600 milliarden !! die deutsche regierung hat also im jahre 2008 160mal mehr schulden als 58 jahre zuvor.
und sie zahlt heute siebenmal mehr zinsen, als sie 1950 an schulden hatte. 160mal mehr schulden wären ja zu rechtfertigen, wenn die menschen 160mal mehr verdienen würden.
real verdienen sie aber nur rund zehmal mehr, können dafür längst nicht zehnmal soviel kaufen. es sei denn, sie kaufen billigen schrott, dessen transportkosten oft höher sind als die herstellungskosten.
pro sekunde erhöhen sich die deutschen staatsschulden heute um rund 4000 euro, dazu kommen achtzig euro zinsen pro sekunde - und das alles potenziert sich.
dies führt mit absoluter sicherheit in eine katastrophe. denn wenn sich dieses spiel weitere fünfzig jahre so weiterentwickeln würde, hätte unsere repuplik (firma deutschland) einen schuldenberg von satten 144 billionen !! für jeden einzelnen bundesbürger wären das fast zwei millionen euro schulden, babys, arbeitslose und rentner inbegriffen.
und bedenken wir, deutschland ist nur ein land von rund 200 völlig verschuldeten ländern. denn es gibt nur ganz wenige staaten auf diesem planeten, die nicht hoch verschuldet sind, das sind einige energieförderländer.
und die bilanzen der der meisten anderen ländern sehen viel schlimmer aus als die deutsche, denn im gegensatz zu anderen völkern sind die deutschen gute sparer.
im umkehrschluss müssen aber jene, die den regierungen kredite gegeben haben, unermesslich reich sein. das sind einige hundert familien, die besitzen unmengen an kapital,aktien und immobilien. dabei handelt es sich um alte dynastien, die ihre ursprünge und ahnen über jahrhunderte zurückverfolgen können.die mitglieder dieser familien sind in der öffentlichkeit kaum bekannt, sie treten nie in den medien auf, reden niemals über ihr vermögen. vielleicht besitzen sie mehr als der rest der welt , wahrscheinlich besitzen sie die welt !!
eine einfache rechnung ergibt, dass die wirklich reichen familien über ein vermögen von rund 1.000 000 mal 1.000 000 milliarden dollar verfügen müssen, etwa so viel, wie die gesamten schulden aller länder dieser erde ausmachen !
doch das durch zins, zinseszinzs und spekulationen vermehrte geld kann sehr schnell wertlos werden, wenn es nur in form von papier oder gar nur virtuell existiert. und das erleben wir heute rund um den globus schmerzlich, aber durchaus gerecht. geld hat keine existenzberechtigung, wenn nichts sinnvolles produziert oder erzeugt wird. unternehmen mit hunderttausenden mitarbeitern gehen in konkurs, weil sie dinge produzieren, die niemand wirklich braucht. regierungen gehen pleite, weil sie wie blutsauger wirken, jene menschen, von denen sie leben, durch verwaltung systematisch ausbeuten.
nun laufen die druckmaschinen, um einige billionen extradollars zu drucken. all das ist völlig nutzlos, verzögert den supergau nur um einige jahre. - es ist so, als bekämpfe man die pest mit der cholera.
das geldsystem mit steuern, zinsen und zinsenzinsen hat endgültig versagt. aber es wird weiter herumgewurstelt,die regierungen geben nun bürgschaften und kredite an banken und firmen, obwohl sie selbst hoch verschuldet sind.
das alles sind handlungen der verzweiflung und führen immer weiter ins elend !!
die notenbanken pumpen immer mehr nicht gedecktes geld in die banken und die wirtschaft, um einen kollaps der systeme zu verhindern. dabei war genau diese politik für die weltweite krise verantwortlich.
und sie wird auch die nächste, die allerletzte krise auslösen ....

meiner meinung nach werden bis 2012 entscheidende dinge passieren, ja passieren müssen...
auch die mayas selber haben nie von einem weltuntergang gesprochen, sondern von einem ende/wandel der zeit, das kann sowohl politisch, wirtschaftlich, geologisch, kosmologisch usw. oder sonst irgendwie gemeint sein, das weiss wohl momentan keiner so genau ^^


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 14:34
@AMR
Zitat von AMRAMR schrieb:woher kommt diese sicherheit, dinge zu wissen, die sich anderen entziehen? welche ultrageheimen prozesse laufen denn ab, von denen außer den direkt beteiligten und ein paar masterminds wie dir keiner was weis?
Das ist die Essenz deines Beitrages bzw. deiner Geisteshaltung par excellence.
Wie die drei Affen, nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

Nicht "Anderen" entziehen sich diese Dinge, sondern dir und deinesgleichen.

Sie sind weder geheim noch bestimmten Menschen vorbehalten, die du hier aufgrund deines sturen Unverständnisses auf ein tieferes, dir verständlichers, Niveau zu ziehen versuchst, sondern jederzeit erkennbar, so intensiv wie noch nie und geradezu in's Auge springend, so daß die Abwehr dieser Erkenntnis eine umso akutere Dummschwätzerei hervorbringt, denn womit soll man sich sonst noch wichtig machen können, außer mit Spott der tief blicken läßt, wenn man nichts Gewinnbringendes mitzuteilen hat ...
Aber es ist wie ein Gesetz, daß die blindesten Hühner am lautesten gackern, weil sie nichts so gerne hören, wie ihre eigenen Stimmen.

Wer das Offensichtliche nicht sieht, der will es nicht sehen. Freier Wille halt.
Aber er verliert in dem Augenblick das Recht, sich über diese Dinge verständig zu äußern und wird zum Fön: nur noch heiße Luft.
Du kannst schwatzen soviel du willst, du erreichst nichts damit.
Du schadest nur dir selber.


Es ist gänzlich unmöglich sowie äußerst vorhersehbar und damit todlangweilig, mit Individuen wie dir eine Unterredung zu führen, die noch nie den Hauch einer geistigen Selbstständigkeit geatmet haben und wie Blinde, dafür aber umso lauter krähend, in ihren dunklen Höhlen umherirren.
Millionen von Menschen wie du stolpern über diesen Planeten und verbreiten mit ihrem monotonen Blubbern eine geistige Ödnis.
Aber keine Sorge, ihr seit nichtmal die Schlimmsten .


Warum auch immer @mummuduese sich das noch antut .... reine Zeitverschwendung.

Aber auch die Paukenschläge, die dein träger Geist benötigt, um noch aufwachen zu können, wirst du erleben. Vielleicht können sie dir ja helfen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 14:41
@JohnDigweed
zum ersten Male, dass ich solche Zahlen höre. Jedoch ziemlich faszinierend und zugleich atemberaubend. In 58Jahren 160x mehr Schulden wobei die Menschen NUR 10x mehr verdienen...

eine Spirale die sich immer schneller dreht...

Und es ist nunmal so, dass man Ein Problem nicht mit dem Selbigen lösen kann. Somit werden wir ein Finanzproblem nicht mit Geldern lösen können.(Versuchen es aber)

In den Nachrichten hört man, dass Manche eine Wende des Finanzchaoses prognostizieren. Manche schreiben, dass Schlimmste sei überstanden.

Welch ein Spiel im Moment von der Propagandamaschine(Regierung) gespielt wird ist ziemlich offensichtlich. Ist es ein Hoffnungsakt?! Mut machen für Dinge die es nicht gibt? Ich weiss nicht ob man nicht lieber den Menschen die Wahrheit erzählen sollte. Irgendwann haben die Lügen doch die Kürzeren Beine.

Aber ich bleibe dabei, bis jetzt hat es keine Regierung der Welt geschafft, einen Lösungsansatz des Problems offen zu legen. Ein Patentrezept von dem man ausgehen kann, dass er in Zukunft saftige Früchte tragen wird und das Ding (die Krise)schaukeln wird.

FAIL

Bis jetzt gab es nicht den Ansatz einer Lösung/Abbau des steigenden Problems. Ich gehe sogar einen Schritt weiter, die Politiker sind NICHT alleine Schuld an dem aktuellen weltweitem Problem und keinem Lösungsansatz.

Einen Feind den man nicht kennt, kann man unmöglich besiegen. Und so verhält sich das mit unserer Regierung, auch sie tappen alle im dunkeln. Vor den Wahlen versucht man soviel wie möglich zu manipolieren. Die Parteien als Helden zu feiern in der Hoffnung wieder gewählt zu werden.

Dies alles kann nur mit einem großen Knall zerfallen, denn kein Mensch der Welt findet das Überdruckventil. Die Schraube an der gedreht werden kann um den Druck abzubauen. Alles aber auch wirklich alles muss heute schneller und besser gehen. Ob der Knall 2012 kommt oder nicht.....könnte sehr wahrscheinlich bald sein.

Welche Rolle spielt das. Leben wir heute und mit allen Menschen und Lebewesen dieses Planeten in Frieden! Für Rettungen/Revolutionen ist es meiner Meinung zu spät.
Komme was kommen soll.

Und am Ende heisst es, misst die Indianer die augerottet worden sind hatten doch recht....

lg
Enra

P.S. Ich weiss nicht genau ob es Sinn machen soll sich über Dinge Gedanken zu machen(zu verschwenden) die man wahrscheilich gar nicht ändern kann. Ich sehe das Forum eher als Meinungsaustausch aber Lösungen oder Schuldige zu finden..... Ich weiss nicht irgendwie sind wir alle das, was wir erleben :--)

Irgendwann hier im Forum habe ich mal gelesen dass der Versuch Mensch missglückte. Ich denke, dass wir irgendwann dem Versuch wieder eine neue Chance geben können. Laut den Indianern wäre das nicht das erste mal. Die Frage ist nur, wieso wir dass schon so oft durchlebt haben und schlussendlich immer wieder alles von vorne beginnt?!

Man kann auch weiter spinnen und sagen alles im Universum stirbt irgendwann damit es später NEU leben kann. Dass ist nicht schlimm sondern Natur( Evolution).


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 14:44
@AMR
Zitat von AMRAMR schrieb:...erkläre doch mal, was genau heute anders ist, als die letzten fünfzig jahre...
...dann hast du ja scheinbar wirklich eine Bildungslücke. Ich möchte hier nur einige Punkte aufführen;

1. verlieren die USA ihre Weltmachtsposition, wirtschaftlich und politisch, weil wir heute in einer globalisierten Welt leben UND die Globalisierung gegriffen hat.
2. steht der Dollar kurz vor dem Kollaps und wird mit anderen Währungen immer weniger wert und kann nur noch durch Manipulation gestützt werden UND hat auch an Vertrauen verloren, was man z.B. am Goldpreis erkennen kann.
3. wie es @JohnDigweed sehr schön aufgezeigt hat, findet momentan nur eine Verwaltung der unlösbaren Aufgaben statt, ohne etwas menschenwürdiges zu entwickeln
4. hat sich die Weltbevölkerung seit 1950 mehr als verdoppelt auf nun 6,6 Mrd. Menschen
5. hat die Erde damit schon längst ihre Tragfähigkeit überschritten, bei dem unveränderten Anspruchsdenken
6. wird uns vorgegaukelt, sinnloser Konsum würde uns glücklich machen und das Auto sei der Motor der Wirtschaft.
7. werden täglich unvorstellbare Summen an Buchgeld über das Internet über den Globus geschickt
8. ist die Staatengemeinschaft noch viel stärker von der Rüstungsindustire abhängig als je zuvor
9. leben mehr als 3 Mrd. Menschen in absoluter Armut und bezahlen damit unseren Wohlstand, denn würden sie die gleichen Ansprüche haben dürfen, wäre die Erde schon längst ausgebeutet.
10. wird das Privileg des Wohlstandes zunehmend erkannt als historich noch nie dagewesene Belastung unseres Globus für die alte Welt und zum blinden Verlängern des Anspruchsdenkens auf die aufstrebenden Nationen übertragen.
11. wird man die Staatsschulden NIE ohne eine tiefgreifende Systemänderung oder eine nachhaltige Katastrophe zurückfahren können.
12. Beantworte mir diese Frage, die auch im Text von @JohnDigweed enthalten ist, und erkenne deine Ratlosigkeit, die Perspektive hat sich nämlich im gegensatz zu nach dem zweiten Weltkrieg wesentlich verschlechtert, uns sind die Hände gebunden und es gibt quasi nur eine Lösung, um etwas Neues zu schaffen und nicht nach den interessen der wenigen Superreichen zu handeln, die uns versklaven, nämlich die Spannungen müssen sich lösen in einem großen Zusammenbruch, wirtschaftlich, politisch und ökologisch.
13. Trotz allem, sind WIR das Volk und WIR bestimmen den Werdegang mit unseren Bedürfnissen.
14. sollten wir eine tiefe Depression als Chance begreifen und die kreativität der Menschheit walten lassen. Wir sind doch nicht dumm, oder?
15 Wäre auch eine Weltwirtschaftskrise langfristig durch den natürlichen Ausgleich eher gesund, als schädlich
16. wird dieser Zusammenbruch nur noch etwas verzögert und egal was wir auch immer in den letzten Jahrzehnten gemacht haben, so sind wir doch den menschlichen Bedürfnissen unterlegen gewesen und münden so in einen Erwachungsprozeß in 2011/2012, denn eine abrutschende Lawine ist praktisch nicht zu stoppen.
17. geht es im Kern wirklich um unser Bewusstsein und den Erwachungsprozeß in der Evolution und Schöpfungsgeschichte
18. liegt die Wurzel im Erwachungsprozeß in der Information der Dinge, nie zuvor konnte man so schnell und so umfassend und einfach sich informieren. Es wird immer schwerer uns mit kritischem Geist weiterhin an der Nase herumzuführen
19. kann man eine notwendige grundlegende Änderung nur etwas verschieben, nicht aber verhindern, weil der Patient krank ist und sterben muss. Der Tod kommt manchmal sehr schnell und unerwartet, obwohl man kurz vorher noch Luftschlösser gebaut hat.
20. Hängt die Fähigkeit sich ein realistisches Bild zu schaffen vor allem von der persönlichen Tiefe der Gedanken ab und ob man Gedanken ignoriert und sie im Keim abwürgt, wie es gerad hier vielfach passiert, wenn Wahrheiten ausgesprochen werden, aber die Resonanz ausbleibt.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 15:06
Ich finde das wichtigste ist und bleibt....bei sich selber anzufangen ein Bewusstsein für sich und Mutter Gaja (die Erde ist für mich auch ein Lebewesen) zu entwickeln.
Und wenn das immer mehr Menschen machen, wird sich in naher Zukunft auch was ändern. Ich merke das mehr und mehr Leute sich Gedanken machen und zum grübeln anfangen, die noch vor ein paar Monaten mit Scheuklappen durchs Leben gerannt sind.
ETWAS ist in Bewegung gekommen und JEDER kann mithelfen das sich der Prozess beschleunigt. Damit wir wieder unsere wahre Bestimmung auf der Erde und MIT ihr leben können. :)


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 15:16
@Sidhe


schön, daß du wieder dabei bist, auch wenn es vielleicht sinnlos erscheint. Bedenke aber, jeden Gedanken, den du aufschreibst, kann viel Frucht enthalten, auch wenn nur die Neinsager darauf reagieren. Es bleibt alles hier erhalten, solange Almy existiert, hoffen wir noch über 3 Jahre ;)
Was viele hier nicht vestehen ist die historisch und erdgeschichtliche Dramatik der Gegenwart, die der heute lebenden Mensch als "normal" ansieht, obwohl er ja nicht ausserhalb des Systems aufgewachsen ist und das System nur von "innen" betrachten kann, aber den göttlichen Blickwinkel nie gelernt hat, der ein Geschenk sein kann, gerad wenn man die Lügen erkennt, die den Menschen nicht weniger als versklaven und sein eigentliches Potential verkümmern lassen, was mit Liebe zusammenhängt und durch viele andere Dinge ersetzt wurde, die Glück versprechen.
Was passiert mit einer Welt, die "erwacht", ja sie stellt sich auf dem Kopf und die Werte verschieben sich.

Was ist das wertvollste, was ein Mensch hat? - Ja, es ist sein Leben, ganz einfach und wenn er sich selber erkennt, ist es auch nicht mehr langweilig, sucht nach Erfüllung im Konsum.

Früher schrieb man Tagebücher, heute macht man quasi das gleiche im Internet und schreibt seine Gedanken auf, teilt sie mit anderen, versucht Orientierung und Bestätigung in der Gemeinschaft und dem kollektive Bewusstsein zu finden, das sich auswirkt auf die menschliche Existenz, je mehr Menschen es begreifen und nicht dumm bleiben müssen.
Dazu wollen "wir" ja auch beitragen ;) . Jeder neue Gedanke kann Frucht tragen!


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 16:06
selbst wenn die finazkrise schlimmer wird, was ich ebenfalls vermute, in echt ist das system ja schon tod, würde ich sagen und ich schließe nicht aus das es demnächst zu schlechten ereignissen kommen könnte.

wir werden ja sehen was passiert, bis dahin kopf hoch leute^^


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 16:15
@mummuduese


Danke, aber ich bin nicht "wieder da", dieser Beitrag war nur ein Einwurf,
meine Kraft möchte ich nicht an solche Menschen verschwenden, nachher denken sie noch, man würde ihnen hinterher laufen weil man sie benötigen würde^^

Jeder muß an SICH arbeiten.

LG


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 18:27
@mummuduese
das ist eine aufzählung von missständen, die natürlich behoben werden sollten, aber meine frage bezog sich auf die gefahr eines dritten weltkriegs, den du ja schon klar auf das jahr 2011 festgelegt hast. das halte ich für absolut unwahrscheinlich. währungs -und machtverfall in den USA hin oder her, ich kann mir momentan keinen krieg vorstellen, der dieses problem lösen würde. auch, ob man mit lobliedern auf den konsum berieselt wird oder, ob 3 Mrd. in armut leben, trägt meiner meinung nach nichts zur kriegsgefahr bei. zu deinem punkt Nr. 12(sofern er sich auf JohnDigweeds posting von 12:41 bezieht) kann ich nur bemerken, dass es keine schuldengrenze gibt, an dem der systemverfall festgemacht werden kann. deutschland hatte in den 90ern schon ein vielfaches der schulden von 1950. damals hätte man den selben text mit anderen zahlen schreiben können. nur zu sagen "schaut her, wie groß unser schuldenberg ist" ist leicht, sagt aber noch nicht unbedingt etwas über die gesamtlage aus. ich gehe also davon aus, dass sich die schuldenlast in den nächsten jahren noch vervielfachen wird.

@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:Wer das Offensichtliche nicht sieht, der will es nicht sehen.
was ist denn das offensichtliche?
ich versuche hier auf konkrete meinungen und hypothesen einzugehen, wie zum beispiel, dass es 2011 einen dritten weltkrieg gibt, oder dass es 2012 einen asteroideneinschlag auf der erde geben wird(laut Endgame). das sind dinge, die ich für unsinn halte, daher sage ich das auch. gegen diese ,meiner meinung nach unsinnigen, behauptungen rede ich hier an, doch deine subjektive, esoterische wahrheit sei dir ungenommen. du kannst erkennen, was du willst, aber dann bitte mach es dir nicht so einfach, anderen einfach nur ihren mangel an geistiger selbstständigkeit vorzuwerfen. wenn du siehst, dass ich mich irgendwo irre, dann zitiere und korrigiere mich, sodass es zu einer normalen debatte kommen kann. ansonsten hätte ich nämlich das gefühl, wesentlich mehr gewinnbringendes gesagt zu haben, als andere, denn ich habe stets versucht, auf der basis von allgemein zugänglichen daten über die oben genannten dinge zu diskutieren. solange man also selbst nur mit hochtrabenden esoterikphrasen vonwegen aufstieg und bewusstsein jongliert, bei denen es nicht um objektive information, sondern um subjektives wahrnehmen geht, sollte man sich meiner meinung nach mit kritik an konkreten sachthemen zurückhalten.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 19:51
Jedenfalls sollten wir uns wegem dem Jahr 2012 nicht verrückt machen! Lassen wir es doch einfach entspannt auf uns zukommen!
Fakt ist doch, dass wir nichts beschwören wollen, was wir nicht brauchen! Wenn sich der Mensch lange genug etwas einredet, dann passiert auch meißt das , was er eigentlich nicht will.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 20:05
Um auf Klaviers Post nochmal einzugehen. Ich las gestern eine Geschichte (fiktiv, aber mit äußerst realen Hintergründen), in der es darum ging, dass an einer Schule Gläserrücken "gespielt" wurde... Dieses Gläserrücken selbst hatte nichts verursacht. Aber es ging darum, dass die hoffnung, dass die Schüler aus diesem Gläserrücken etwas schreckliches hervorging dazu führte, dass der "geistige Abfall" der beim Gläserrücken entstand (Worte und Gedanken bleiben existent, auch wenn sie "zu Ende" gedacht werden), einen Geist hervor ruf. Nur aus den Hoffnungen der Schüler, es würde doch endlich etwas passieren, das das Gläserrücken als wahr wahrgenommen wird.

Und so wird es wahrscheinlich auch 2012 sein. Für die, die so sehr hoffen, grübeln oder sich ängstigen, dass 2012 etwas geschieht, wird auch etwas geschehen. Da bin ich mir sicher!

Nennt es Einbildung oder Quantenphysik... Egal wie, aber die die es wollen, kriegen es auch, auch wenn sie es unbewusst wollen...


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 20:11
Wie schon mal erwähnte, die haben uns ja auch schon mit dem Jahrtausendwechsel verrückt machen wollen.
Und was ist passiert?.......Gar nichts, ausser das sich einige Branchen etwas mehr Stress im Job machen mussten!!


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 20:27
Vielleicht habe ich das auch hier im Threat nur übersehen, aber die Befürworter sollten doch einmal genau auf den Punkt bringen was passiert!
Denn wenn etwas passiert muss ja auch schon bekannt sein was passiert!
Ich denke malso, dass die Mayas einfach nur aufgehört haben, den Kalender weiter zu führen, weil es einfach nicht nötig war und andere Menschen entsprechend der Zeit, dies weiterführen können. Kurz gesagt, es kann ein ganz banaler Grund sein!
Selbst bei Nostradamus waren doch die Aussagen und Profezeihungen eher nur vage und weitläufig. Streiten sich da nicht auch die Gelehrten ?


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 21:53
@Klavier
@Ultimatix
@AMR


Ich gehe von einer dramatischen Reaktion im Vorfeld des Sonnensturms in 2012, da wir einem solchen Ereignis in keiner Weise entgegentreten können, sodern ihm vollkommen hilflos ausgesetzt sein werden. In diesem Sinne werden die Jahre vor 2012 hektische bis panische Reaktionen im Vorfeld des möglichen Endes dieser Welt in der alten Form.
Es wird versucht werden, dieses Ereignis möglichst lange unbekannt zu lassen, bewusst, um vorzeitige Panik zu vermeiden, die zu Kurzschlußreaktionen führen könnte.
Wichtig dabei ist, daß wir überhaupt nichts dagegen anrichten können und unseren eigenen Tod einkalkulieren müssen. Jedoch wird es auch in der Politik zu Kurzschlussreaktionen kommen, die, sobald die Weltkontrolle komplett verloren geht, in einem Weltkrieg münden, in 2011, der bereits im Vorfeld die Weichen für einen Neuanfang stellen sollte, unter extremen, neuen Bedingungen. Die hohen Tiere haben schon lange tiefe Bunker sich bauen lassen, weil sie noch mehr wissen, als wir. Wir wissen nur, daß eine von der NASA in Auftrag gegebene Studie die bisherigen Theorien bestätigt, daß der für das Jahr 2012 erwartete Höhepunkt des geomagnetischen
Sonnensturms einen großen Einfluss auf das Leben auf der Erde haben wird.
Experten rechnen mit vier bis zehn Jahren zur Regeneration.
Im Mittelpunkt wird unsere Energieversorgung stehen, die deshalb so
gefährdet ist, weil die Stromleitungsnetzwerke heutzutage netzwerkartig
grenzüberschreitend miteinander verbunden sind und so eine Kettenreaktion
auslösen, wenn elektrische Streuströme eine der Stationen beschädigen.
Ein derartiger Sonnensturm würde aber zusätzlich die
Frischwasseraufbereitung, Radio-, TV- und Kommunikationsnetzwerke,
Satelliten, GPS-Systeme, Nahrungsmittelbeschaffung, Medizin, Heizwärme,
Kühlung, Treibstoffe und die Abwasserbeseitigung in Mitleidenschaft ziehen.
http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/paranews/9dbe1900ecc96f77f823e9e18d3f2214.html
Irgendwann demnächst werden mehr und mehr Menschen beunruhigt werden über die Zukunft und eine lockere Gelassenheit wird einer tiefen Angst weichen, die ganz sicher in der Politik und Kriegsmechanerie einen Sündenbock finden wird, um die unerträgliche Spannung schon vorher zu lösen und die Zeit des wartens zu verkürzen.
Ihr alle gehört heute schon zu den Wissenden, die dann nicht wirklich überrascht sein werden, sondern diese Informationen, ob ihr sie nun für bare Münze nehmt oder nicht, euch schon bekannt waren und ihr dann sagen werdet, "ja, die Mutter aller Duesen hat es gewußt und ich konnte es nicht glauben, ...shit...! " und euer Weltbild dann schnell zerplatzt.
Dieser Sonnensturm bei einem permanent abnehmenden Magnetfeld wird Folgen haben. Nur ist es für die Medien noch zu früh, darüber umfassend zu berichten. Man wird es eh nur belächeln, bis Obama oder Merkel persönlich es sagen müssen.
C´est la vie...

Ein Weltkrieg war schon immer eine Reaktion auf eine dramatische Wirtschaftslage, man wird sich dagegen mit Händen und Füßen wehren, aber es nicht verhindern können. Verliert man dann in 2011 die Hoffnung als letzten Funken, stirbt der Glauben und kommt der Krieg als Reaktion, bis wir begriffen haben, daß wir alle einer großen Lüge aufgesessen sind.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 21:54
Man hört auf hier die Welt schwarzer zu bemalen als sie schon ist, wenn der Weltuntergang kommt, dann kommt er, was ich nicht glaube, wozu auch an so was glauben oder sogar hoffen.

Anstatt mal an sich zu glauben, aber darauf kommt hier fast keiner, viele sehen alles dunkel das dass System und die Finanzkrise schlimmer wird, ist ja auch wahr, doch man brauch nicht noch negativer denken, nur weil viele negative Ereignisse auf der Welt geschehen, man sollte sein leben in vollen Zügen ausleben und sich und andere nicht verantwortlich oder fertig machen, wegen so einer Theorie oder Idee von Forschern über die Maya oder i-welchen Wahrsagern das die Welt untergeht.


Geht es der Welt nicht schon schlecht genug, müssen einige hier noch negativer und negativer denken das eh alles bald aus ist, die Leute die keinen Ausweg aus den schwarzen Loch finden, indem sie an etwas glauben was Tod bedeutet oder was noch nicht passiert ist, ansatt entschlossen zu sein, sind für mich schwache Menschen oder einfach nur verzweifelte hilflose oder welche die die Hoffnung nicht aufgeben an ein Ereignis, aber schon bereits sich und die Welt aufgegeben haben...

aber das gilt nicht für alle, natürlich gibt es auch welche die das Thema interessiert, aber die nicht 100% vermuten oder darauf hoffen das was geschieht.


melden

Das Jahr 2012

25.05.2009 um 22:09
@Braveheart17


es muss was passieren, damit diese Welt auch noch in kurzer Zeit, sagen wir in 500 Jahren, im Jahre 2509 noch lebenswert ist.
Irgendwann weit davor wird auch in diesem Forum die letzte post geschrieben worden sein. Man kann es nicht beweisen, aber es ist wie 2012 sehr sicher. Darauf kannst du Gift nehmen :D
Es gibt halt Dinge, die egal was passiert, definitiv eitreten.


melden