weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geräusch oder Schritte in der Nacht

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Geräusche, Fussboden, Bodengeräusche, Laminatboden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geräusch oder Schritte in der Nacht

30.10.2010 um 14:16
wobel schrieb:meist wird das holz in trocknungsöfen auf die schnelle heruntergetrocknet, weshalb es heute auch wesentlich öfter zu rissen selbst in möbeln kommt
Der Unterschied zwischen dem Holz, was bei IKEA verwendet wird und dem was Tischler benutzen.
Bei vernünftigen Händlern wird auch Möbelbauholz bis heute draußen getrocknet ... es muss vom fällfrischen Zustand ja erstmal auf normale Holzfeuchte gebracht werden. Qualitativ hochwertig geht das eigentlich nur an der Luft, und es gibt bis heute genug Händler die das machen. Bei ner Buche oder Kiefer gehts den Leuten am A. vorbei, wenn die reißen .. bei Padouk, Zebrano, Palisander und sonem Zeug machst Du dich aber selbst sofort zum Deppen. Aber auch da gibts genug Ausnahmen ... man will schließlich schnell Geld verdienen.
Und genau deshalb wirds auch da immer mehr zur Neige gehen, weil auch die Tischler mit IKEA mithalten müssen. Bei Meisterstück- und Gesellenstückausstellungen sind die Leute immer erstaunt, was doch so alles möglich is ... aber 5000-10000 Euro für nen Schreibtisch will und kann halt keiner hinlegen. Dann kauft man halt was von IKEA, was einem nach 2 Jahren schonwieder völlig egal is.
Ordentliche Tischler können sowas heutzutage noch alles herstellen, aber die Kunden fehlen ... und damit geht auch irgendwann der Wille verloren Unikate in der Wohnung zu haben. Aber wir schweifen völlig ab ^^
wobel schrieb:häh? wie kommste jetzt da drauf? und WELCHEN arbeitsraum von schiller meinst du jetzt???
Ich glaube das war der von Schiller, kanns aber auch verwechseln. Ich meine das ausgestellte Arbeitszimmer von Schiller(?), das in dem Zustand wie vor hundert Jahren gehalten werden soll.
wobel schrieb:willste 'n foto von meiner werkstatt sehen damit du mir glaubst dass ich da nicht völlig unbeleckt bin? oder von diversen sanierungsprojekten?
Ich glaube Dir das schon ... Du hast allerdings im Laufe der Diskussion mehrmals durchblicken lassen, dass doch scheinbar Erklärungsbedarf da ist. Oder wieso kommt dann sowas wie:
wobel schrieb:bei mir entstehen sehr laute geräusche durch metalle (stählerne außentreppe), und das dürfte ja nach deiner erklärung von wegen "holzfeuchte" garnicht passieren.
Wobei ich Deine Aussage scheinbar falsch aufgefasst habe. Aber egal, wir schweifen immer mehr ab.
wobel schrieb:der punkt ist doch letztendlich der, dass die meisten leute einfach irritiert sind von ihnen bisher fremden geräuschen. und wenn wir jetzt mal davon ausgehen dass der TE tatsächlich in ein neues zimmer gezogen ist, dann wird genau dies der fall sein und es handelt sich um ganz normale geräusche die so ein haus nun mal macht, egal welches bauteil jetzt im einzelnen "schuld" ist. und dass einem das nachts auffällt ist ja auch klar, denn tagsüber gibt's einfach viel mehr nebengeräusche so dass man das nicht wahrnimmt.
Ja, sehe ich auch so.


melden
Anzeige

Geräusch oder Schritte in der Nacht

30.10.2010 um 14:27
@anonymus88
anonymus88 schrieb:Ich glaube das war der von Schiller, kanns aber auch verwechseln. Ich meine das ausgestellte Arbeitszimmer von Schiller(?), das in dem Zustand wie vor hundert Jahren gehalten werden soll.
öhm. falls du friedrich schiller, den dichter, meinen solltest: der ist 1805 gestorben. "zustand wie vor 100 jahren" ist da also ziemlich irrelevant. und es wär interessant zu hören wo dieses arbeitszimmer sich befinden soll, der gute mann ist ja ziemlich rumgekommen.
aber egal, ich hatte schon 'ne anspielung auf meine person vermutet *grins*.

das metallbeispiel hab ich deshalb gebracht, weil ich darauf hinweisen wollte dass nicht nur natürliches holz arbeitet sondern eben auch andere werkstoffe, das war alles.
das hast du dann wohl tatsächlich falsch verstanden.


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geräusch oder Schritte in der Nacht

30.10.2010 um 14:29
wobel schrieb:öhm. falls du friedrich schiller, den dichter, meinen solltest: der ist 1805 gestorben.
schon klar, ich bezweifele allerdings, dass die direkt nach seinem Tod großen Wert auf den Erhalt des Arbeitszimmers legten ;) Die hundert Jahre waren einfach nur gegriffene Zahl, Du weißt was ich sagen will.

Jo, das hab ich dann echt falsch verstanden. Sind wir uns also doch einig. ;)


melden

Geräusch oder Schritte in der Nacht

30.10.2010 um 14:31
@anonymus88
doch, ich glaub schon dass die schon früh wert auf den erhalt des arbeitszimmers gelegt haben.
schiller war ja schon zu lebzeiten sehr berühmt und verehrt. da wird ein wahnsinns-aufwand betrieben, es gibt mehrere schiller-museen in denen sogar alte klamotten von ihm in klimakästen aufbewahrt werden...


melden
Maisnon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geräusch oder Schritte in der Nacht

24.06.2011 um 04:03
Ich mutmaße mal, dass es an dem Holz liegt. Man sollte nicht zuviel in ein Geräusch hineininterpretieren. Bei uns ist auch sogar nachts geräuschmäßig viel los. Nachbarn klopfen gegen die Heizung, Kinder aus der Wohnung über uns trampeln durch die Wohnung. Solange du dich davon nicht sehr gestört oder bedroht fühlst ist es doch erträglich.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden