weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 10:58
Stephen King
"Das Monstrum"


NICHTS lebt ewig !


melden
Anzeige

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 11:19
mein name ist holger, ich lebe mit einen haufen leuten in einem kleinen dorf.

Das hört sich irgendwie nach Anonymen Alkoholikern an...


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 12:57
bau die story als drehbuch aus und mach n hollywooooooood-schinken drauss.........wird n kassenschlager!


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 13:09
Die Scheinwelt platze vor etwa 13,5 Mrd Jahren.

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 13:34
errinert mich sehr an stephen kings " needfull things", allerdings habe ich probleme gehabt groomlakes geschichte am ende nachzuvollziehen, zu diffus.

eigentlich hat ja jeder irgendwie eine bringschuld an jemand anderen. dies kann einen menschen sicher abhängig machen.

ich habe zB gerade einen tv-liveauftritt in kassel bei n24 gesehen in dem ein amerikanischer botschaftler dafür geworben hat, die deutschen sollten mehr kaufen. ihm schien die finanzielle lage der meisten bürger nicht so klar zu sein, denn er fragte in die menge, wieviele ein mehr als 3 jahre altes auto besitzen, um die sich meldende mehrheit mit einem hämmischen lachen zu bedecken.
ergo war seine meinung, die leute sollen mehr kaufen, schulden aufnehmen, um so die wirtschaft anzukurbeln. die frage der verschuldung des bürgers löste er scherzhaft auf. schließlich habe seine grossmutter 14 creditkarten von denen sie 13 ständig nutze. verschuldung sei kein wirkliches problem.

was wollen die vertreter der wirtschaft, zu denen ich diesen botschaftler zähle mit solchen aussagen erreichen.ich meine, sie wollen den bürger ans kapital fesseln,denn, wer in schulden steht arbeitet noch härter, ist der wirtschaftspolitik noch unkritischer. letzenendes ist ein bürger der sich mit "wohlstandsmüll" zugedeckt hat, um im nachhinein von der bank heimgesucht zu werden, nicht nur finanziell sondern auch moralisch bankrott.

nette geschichte also von groomlake die zum nachdenken angeregt hat, trotzdessen würde ich gern noch genauer wissen, was er nun damit sagen wollte.

mfg deadpoet


melden
msa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 15:27
der typ hat internet und emule.

muh


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 17:26
ich bin der nette mann von neben an und jeder kann es sein,...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
groomlake
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 18:00
ok,

zu dumpf.

d.h ihr seit schon voll im dorfleben intregiert.

na toll.

ok,sorry wenn ihr es nicht versteht, ist auch egal dann.

grüße

groom


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 18:05
@groomlake dann übersetz es in unsere Dorfsprache.


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 19:40
schön schön,nur wer ständig nur nimmt sollte irgendwann auch mal wieder was geben und zwar an die richtigen stellen,so seh ich das ,das hört sich ja fast an als wenn der Steuerzahler bisher nur geschröpft hätte

Alles,was die Sozialisten vom Geld verstehen,ist die Tatsache,Das sie es von anderen haben wollen!"
Konrad Adenauer


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 20:48
ja, übersetz es für die dorfbewohner...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 21:21
@groomlake

Vielleicht meinst du ja die Banken, die einen Staat erst mit Krediten unterstützen, nur um ihn in Abhängigkeit zutreiben und die Kredite dann wieder einzufordern. Der Staat ist vollkommen hilflos und die Bank zieht ins nächste Dorf.
Möglicherweise willst du uns auch darauf aufmerksam machen, wie der Staat den Menschen abhängig macht, in dem er ihm immer mehr Luxus aufzwängt, ohne den er kaum noch überleben könnte....? Aber dann ergibt das Ende irgendwie keinen Sinn.
Kannst uns ja aufklären wenn du willst.

Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 22:26
@plan

ich glaube wir haben die Geschichte verstanden:)

Ich sehen in der Geschichte darüber hinaus auch eine Anspielung auf die Machenschaften der Industrie und des Handels. Nicht zuletzt durch die massive Werbung wird uns sugeriert was wir trendig finden, was wir brauchen, was cool ist.
All das können wir auch leicht haben (gegen Bares versteht sich). Das wir uns dadurch aber auch in eine Art Abhängigkeit begeben ist den wenigsten klar. Einmal ein braver Konsument, kaufen wir das Produkt immer wieder, geben z.T. sogar persönliche Daten (die für wieder neue Werbung weiterverwendet wird) frei und liefern so genau die "Gegenleistung", die von uns erwartet wird. Der Konsument sieht häufig nur die schöne Auswahl aus der man sich bedienen kann, die Abhängigkeiten in die er sich damit z.T. begibt will oder kann er gar nicht sehen.


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

03.03.2005 um 22:38
@groomlake
"ich sag euch mal was zu der weltlage und zwar so, das ihr es auch versteht. "

Nach DER Einleitung war mir klar, jetzt kommt was "fabel-haftes". Und so war´dann auch. Es IST eine Fabel.

Zwar etwas "kindchenhaft" erzählt - aber das "Ding" HAT durchaus Tiefgang. Erzählt von "abhängig-machen" und "abhängig-machen-lassen" und wie gut das funtioniert. Den Rest was da für uns und im Kontext der heutigen Gesellschaft bedeutet hat Barney schon sehr schön erläutert. Aber wie bei jeder guten Fabel - ALLES ist noch nicht gesagt...

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

04.03.2005 um 11:33
ja für die dorfbewohner, sag es............tu es einfach!


melden
serenity1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

04.03.2005 um 20:58
Hey groomlake jafrael hat es doch zimlich gut getroffen oder nicht? bin auch der meinung, dieser "nette" ist doch ziemlich hinterlistig und nuzt eure not aus indem er euch von ihm abhängig macht! mich würde deine meinung interessieren, du hört (bzw. schreibst) dich zimlich deprimiert an...


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

04.03.2005 um 21:39
o.k. ich sach´s euch jetzt.

der autor wollte damit ausdrücken,daß.....nein....nicht jetzt....verdammt, mein server stürzt a

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

05.03.2005 um 11:53
@ all

dazu kann ich nur auf die Rothschild-Familie verweisen ;)

Reflections of a Diamond EYE


melden
Anzeige
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

wir leben in einer scheinwelt, die bald platzt

05.03.2005 um 13:15
Die Geschichte ist ein zweiseitiges Schwert -

einserseits sollte man sich nicht an der Nettigkeit mancher Menschen vergreifen(ist doch klar, dass man geliehene Sachen wieder zurück geben muss), und andererseits, sollte man sich nicht in die finanzielle Anhängigkeit treiben lassen, wie einige schon bemerkten.
Nicht schlecht, aber auch nix besonderes wie ich finde, hast Du sicher selbst geschrieben, @ groomlake ?

Greetz


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden