Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 00:40
mh17cockpit43naw9h4zue

Hm... ich sehe Austrittslöcher und eben diese Schrammen, die wie Streifschüsse aussehen.
Wie läßt sich das mit den bisherigen Theorien vereinbaren, eine Buk-Missile sei in etwa 17m Entfernung vorn oberhalb der linken Cockpitseite explodiert ?
Sollen diese Austrittslöcher dann Abpraller von innen sein ?
Und wie erklären sich die Schrammen ?


melden
Anzeige
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 02:28
Das ist wirklich eine gute Frage. Zumal das Cockpit in dem Bild darüber wirklich heftig aussieht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 12:38
Kruzitürk schrieb:...Wie läßt sich das mit den bisherigen Theorien vereinbaren, eine Buk-Missile sei in etwa 17m Entfernung vorn oberhalb der linken Cockpitseite explodiert ?...
Gar nicht, die Rakete kann nicht auf 17m Entfernung explodiert sein, dann würden die Splitter wesentlich weiter aufgefächert und die Dichte abnehmen. Die Detonation kann nur sehr nah erfolgt sein, egal was es war. Wobei Sprenggranaten einer Bordwaffe sehr unwahrscheinlich sind, es gibt nirgends Merkmale die auf eine Sprenggranate deuten würden. Stattdessen sind die Veränderungen sehr großflächig und die Spuren der Splitter gehen auf einen zentralen Punkt.

Diskussion: MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen
http://img4web.com/view/BZ3P7


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 14:22
taren schrieb:Wobei Sprenggranaten einer Bordwaffe sehr unwahrscheinlich sind, es gibt nirgends Merkmale die auf eine Sprenggranate deuten würden. Stattdessen sind die Veränderungen sehr großflächig und die Spuren der Splitter gehen auf einen zentralen Punkt.
Merkmale die auf Sprenggranaten deuten sind auf dem ganzen vorderen Teil erkennbar, insbeondere auf den Bildern der letzten 2-3 Seiten, eigentlich sind viele Spuren ohne Sprenggranaten garnicht zu erklären.
Dein Bild...
http://img4web.com/view/BZ3P7
...kann ja eben die Schäden überhaupt nicht erklären, erstrecht nicht das alle Splitter nach hinten geflogen sind.
In dem Bild oder eigentlich egal wo so eine BUK explodiert sein soll müssten die Splitterspuren in alle Richtungen ausgerichtet sein.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 14:35
@LaDerobee Es sind keine vorhanden die einen eindeutigen Rückschluss auf eine Sprenggranate belegen, wenn wie gesagt gerne ein Bild aber da kam von dir nichts.

Das Bild von mir zeigt auch nur die gerichteten Splitter, alle anderen Elemente wie z.B. von der Rakete fehlen, bei der Buk wäre dies noch eine halbkugel nach hinten gerichtet.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 22:19
johannes100 schrieb:wissenschaftlichen) Punkte
Was schmeißt du immer mit Begriffen um dich von denen du offensichtlich nichts verstehst? Hier ist gar nichts wissenschaftlich! Am wenigstens deine Posts oder die anderer die im Brustton der Überzeugung von sich geben was da jetzt ins Flugzeug eingeschlagen ist. Das kann hier niemand von uns mit Sicherheit sagen sondern nur jemand der Zugang zu den Wrackteilen, sowie das nötige technische Know How und die Ausrüstung hat. Alles was du hier tun kannst ist Mutmaßen also bitte hör auf mit dem Begriff "wissenschaftlich" um dich zu werfen. Das hier ist ein Internetforum und wir sind alle keine Universalgelehrten.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 23:12
kokokokoko schrieb:Das kann hier niemand von uns mit Sicherheit sagen sondern nur jemand der Zugang zu den Wrackteilen, sowie das nötige technische Know How und die Ausrüstung hat.
Diejenigen werden uns das aber vielleicht niemals sagen, was man aber selber gut abgleichen kann ist das die Schäden eben nicht von einem HE Frag Sprengkopf ohne weitere Brandbeschleuniger stammen können, da es zuviele Brandbeschleunigerspuren gibt und die Einschlagspuren einfach nicht mit bekannten HE Frag Schäden übereinstimmen.
Es steht dir frei das Gegenteil zu belegen in dem du mal gesicherte HE Frag Sprengkopfsuren im Internet recherchierst die durchgängig die verschiedensten Schadensmuster am Wrack der MH17 durch externe Objekte vergleichbar machen würden.
Leider hat das noch niemand getan.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 23:16
Hier sind HE Frag spuren zu sehen, und die haben eine ganz eigene Charakteristik die grundverschieden zu den allermeisten Schäden durch externe Objekte des MH17 Wracks sind:
Ausgestanzten Löcher, keine Brandbeschleunigerspuren, keine Risse, keine flächendeckenden Minieinschläge, nahezu keine Eindellungen, 99% aller Einschlagslöcher ~ Schrapnellgrösse. und all das ganz gleich aus Welchem Winkel die Einschläge verursacht wurden.

Unbenannt


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 23:25
@LaDerobee Das Problem du vergleichst etwas von dem du nicht weißt wovon es stammt mit etwas von dem du nicht weißt von was es stammt ;) Selbst bei der U2 kannst man nicht belegen ob die Treffer dort von Splittern oder was auch immer kommen. Insofern bringen diese Bilder nur bedingt etwas, den dazu müsste man erst diese Bilder analysieren und dazu bräuchte man wieder Referenzen etc. und das Spiel geht von vorne los.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

12.04.2015 um 23:33
@taren
Du meinst die genaue Zusammenstellung (Relation zu Sprengstoff, Geometrie des Schrapnell, Schergrenze der Sollbruchstellen usw. ) in BUK und S-75 ?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 00:06
Ja z.B. aber genau genommen, es ist nicht bekannt was dort die Einschläge verursacht hat, dazu müsste man erst diesen Abschuss nachvollziehen. Es gibt ja auch noch andere Bilder von diesem Flugzeug auch hier schon im Thread gezeigt.

http://www.panoramio.com/photo/1658180
http://www.panoramio.com/photo/1658164
http://www.panoramio.com/photo/1658070

aber die Bilder sind schon bekannt.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 00:47
Ja, das ist dasselbe Flugzeug und zeigt genauso eine die ganz andere Charakteristik von Schrapnell von HE Frag.
Dabei ist weniger die die Form des Schrapnell ausschlaggebend sondern deren bedeutend höhere Geschwindigkeit und damit Energie die von vergleichsweise sehr leichten Teilen verursacht wird.
Die schlagen mit extremer Geschwindigkeit (ein vielfaches der Schallgeschwindigkeit) ein und verlieren durch ihr geringes Gewicht beim Durchschlagen sehr viel mehr Energie wie Projektile die vielleicht 30-100 mal soviel Gewicht haben wie ein grosses HE Frag Schrapnell dafür aber nur 1/3 bis 1/10 der Geschwindigkeit.
Dieselbe Problematik sieht man bei dem GRAD HE Frag das in dem gelben BUS bei Donezk im Winter eingeschlagen ist: viele der Schrapnell-Splittergrösse enstprechende ausgestanzte Löcher.
Auch hier wieder keine Mikroeinschläge, keine Verbrennungen, ausgestanzte Löcher=typischer HE Frag Schaden.
bus-side2
6a00e54fce13cf883401bb07dc7239970d


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 01:17
Hier mal ein Video am Tag in der Wüste über einen Hang an dem garantiert sehr dicke warme Luft die den Hang hochdrückt die Geschosse stärker ablenkt wie in 10 km Höhe.
Dazu der Effekt von den Brandbeschleunigern von denen ich oft schreibe (Incendiary als Anhang I bei AP-I oder HE-I) und die Trefferdichte auf ein viel kleineres Objekt mit Starrkanone wie eine B-777 (6,20m Durchmesser) nämlich einen Bereich von ca 2x2 m (inklusive den Bodentreffern) allerdings bei niedrigerer Geschwindigkeit wie eine frontale Annäherung Kampfjet-MH17 in 10 km Höhe wäre.
https://www.youtube.com/watch?v=nk1HU5WShpU


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 01:29
Hier noch ein Video einer AA Maschinenkanone, die nur auf dem Boden einschlägt und selbst von dort (Sand, Geröll usw.) massenhaft (~50%) Abpraller erzeugt und sehr genau auf einer Linie trifft.
Diese Linie bewegt sich zwar aber das ist mit Sicherheit auch der Bewegung des Helikopters aus dem gefeuert wird und der beweglichen Kanone geschuldet, eventuell sogar beabsichtigt.
Youtube: LONGEST MACHINE GUN BURST EVER!!! | FUNKER530


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 08:37
LaDerobee schrieb:Ja, das ist dasselbe Flugzeug und zeigt genauso eine die ganz andere Charakteristik von Schrapnell von HE Frag.
Dabei ist weniger die die Form des Schrapnell ausschlaggebend sondern deren bedeutend höhere Geschwindigkeit und damit Energie die von vergleichsweise sehr leichten Teilen verursacht wird.
Die schlagen mit extremer Geschwindigkeit (ein vielfaches der Schallgeschwindigkeit) ein und verlieren durch ihr geringes Gewicht beim Durchschlagen sehr viel mehr Energie wie Projektile die vielleicht 30-100 mal soviel Gewicht haben wie ein grosses HE Frag Schrapnell dafür aber nur 1/3 bis 1/10 der Geschwindigkeit.
Dieselbe Problematik sieht man bei dem GRAD HE Frag das in dem gelben BUS bei Donezk im Winter eingeschlagen ist: viele der Schrapnell-Splittergrösse enstprechende ausgestanzte Löcher.
Auch hier wieder keine Mikroeinschläge, keine Verbrennungen, ausgestanzte Löcher=typischer HE Frag Schaden.
Nimm doch endlich mal zur Kenntnis, dass es von der Entfernung der Detonation zum Ziel abhängt, ob es Brandspuren am Ziel gibt oder nicht. Die Sprengköpfe der Raketen, die die U2 vom Himmel geholt haben, haben Killradien von 60m.
Die Einschläge in dem Bus stammen ebenso von entfernteren Detonationen - sonst könntest du keinen Bus mehr begutachten.
LaDerobee schrieb:Hier noch ein Video einer AA Maschinenkanone, die nur auf dem Boden einschlägt und selbst von dort (Sand, Geröll usw.) massenhaft (~50%) Abpraller erzeugt und sehr genau auf einer Linie trifft.
Diese Linie bewegt sich zwar aber das ist mit Sicherheit auch der Bewegung des Helikopters aus dem gefeuert wird und der beweglichen Kanone geschuldet, eventuell sogar beabsichtigt.
Was da abgefeuert wird, ist eher so eine Minigun, also ein Maschinengewehr, keine Kanone. Deren Projektile prallen natürlich ab, da nichts detoniert.
LaDerobee schrieb:Hier mal ein Video am Tag in der Wüste über einen Hang an dem garantiert sehr dicke warme Luft die den Hang hochdrückt die Geschosse stärker ablenkt wie in 10 km Höhe.
Dazu der Effekt von den Brandbeschleunigern von denen ich oft schreibe (Incendiary als Anhang I bei AP-I oder HE-I) und die Trefferdichte auf ein viel kleineres Objekt mit Starrkanone wie eine B-777 (6,20m Durchmesser) nämlich einen Bereich von ca 2x2 m (inklusive den Bodentreffern) allerdings bei niedrigerer Geschwindigkeit wie eine frontale Annäherung Kampfjet-MH17 in 10 km Höhe wäre.
Die Trefferdichte ist wesentlich geringer als bei MH17, das sieht jeder, der keine Tomaten auf den Augen hat, ein Grossteil der Geschosse geht sogar vorbei.
In den Spezifikationen der GAU-8 ist übrigens eine Streuung von 5mil angegeben, das ergibt einen Streukreis für 80% der Geschosse von 12m bei einer Entfernung von 1200m.
Diese Streuung ist sehr gering, die russischen Kanonen liegen da um einiges höher.
Und jetzt reicht es mit diesem Unfug!

paco


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 10:19
taren schrieb:Selbst bei der U2 kannst man nicht belegen ob die Treffer dort von Splittern oder was auch immer kommen. Insofern bringen diese Bilder nur bedingt etwas, den dazu müsste man erst diese Bilder analysieren und dazu bräuchte man wieder Referenzen etc. und das Spiel geht von vorne los.
von ne SA2 wahrscheinlich, aber das ist keine BUK und die Höhe dürfte auch wesenlich höher sein.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 10:20
@LaDerobee
LOL ein STatisches Ziel gepanzert wie ein M60 Panzer vergleichst du mit einem Flugzeug in Bewegung.

Lass den Unsinn in deinem Thread.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 10:38
Fedaykin schrieb:LOL ein STatisches Ziel gepanzert wie ein M60 Panzer vergleichst du mit einem Flugzeug in Bewegung.
Beim richtigen Anflugwinkel ist eine Linienmaschine genauso statisch wie ein Panzer der in der Wüste steht.
Die MK der A-10 oder SU-25 sind aber dafür gebaut sich bewegende Objekte zu bekämpfen und auch bei sich bewegenden Objekten bekommen diese Flugzeuge ein sehr dichtes Trefferbild hin wie man auf Videos sehen kann wenn man sich mal die Mühe macht entsprechende Videos auf youtube zum Beispiel anzuschauen (auch reale Gefechtssituationen wo der pilot auf sehr viel mehr achten muss wie nur das Übungsziel zu treffen).


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 11:01
LaDerobee schrieb:Beim richtigen Anflugwinkel ist eine Linienmaschine genauso statisch wie ein Panzer der in der Wüste steht.
Du solltest in der Schule im Fach Physik etwas besser aufpassen, dann würdest du nicht solchen Quatsch von dir geben.
LaDerobee schrieb:Die MK der A-10 oder SU-25 sind aber dafür gebaut sich bewegende Objekte zu bekämpfen und auch bei sich bewegenden Objekten bekommen diese Flugzeuge ein sehr dichtes Trefferbild hin wie man auf Videos sehen kann wenn man sich mal die Mühe macht entsprechende Videos auf youtube zum Beispiel anzuschauen (auch reale Gefechtssituationen wo der pilot auf sehr viel mehr achten muss wie nur das Übungsziel zu treffen).
Die A-10 und die Su-25 sind für die Bekämpfung von Panzern gebadacht, im Vergleich zu Flugzeugen sind diese Dinger tatsächlich fast statisch. Von einem dichten Trefferbild kann keine Rede sein, die Einschläge in deinen Videos liegen weit auseinander - und man sieht sehr schön, dass eben nicht auf einen Punkt, sondern eine Linie gefeuert wird, die ins Ziel läuft.

paco


melden
Anzeige
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.04.2015 um 12:25
LaDerobee schrieb:Beim richtigen Anflugwinkel ist eine Linienmaschine genauso statisch wie ein Panzer der in der Wüste steht.
Die MK der A-10 oder SU-25 sind aber dafür gebaut sich bewegende Objekte zu bekämpfen und auch bei sich bewegenden Objekten bekommen diese Flugzeuge ein sehr dichtes Trefferbild hin wie man auf Videos sehen kann
Nein, Bestenfalls noch von Hinten bei gleicher Geschwindigkeit. Und es wird dennoch kein Panzer draus.

DU redest nur Unsinn, wie gehabt in deinen Thread, hier werde ich alles im Sinne der Sachlichkeit löschen lassen was nicht belegbar ist oder Unsinn.+
LaDerobee schrieb: wenn man sich mal die Mühe macht entsprechende Videos auf youtube zum Beispiel anzuschauen (auch reale Gefechtssituationen wo der pilot auf sehr viel mehr achten muss wie nur das Übungsziel zu treffen).
Ja denk mal drüber nach wie das ist wenn nur Sekunden da sind und die Ziele noch 300 MEter in der Sekunde Bewegung drin haben.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verlust33 Beiträge