Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 03:30
Danke für den link, aber so zwischen Minute 20 und 25 haben sie ein ein teil das eigentlich mittig auf dem dach ist gleich 2 mal untereinander auf die linke Seite hinter die Cockpitfenster gepackt.
Das ist Verarschung !


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 03:44
In dem Zeitrahmen im Video spricht der von zwei Teilen die eigentlich ein und dasselbe sind und in der Originalposition eigentlich bei dem oberen grünen Pfeil sind/ist.
rn777
Die Russen machen sich da gerade über bellingcat.com und die ukrainisch-holländische Untersuchungsbehörden lustig weil die auch nur so einen schrott bringen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 04:43
Das waren schon zwei verschiedene Elemente, allerdings meiner Meinung müsste das eine Element mittig auf dem Dach sein, wie auch in deiner Skizze.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 05:04
Nein das sind dieselben Teile, bei der einen Aufnahme ist nur der hintere völlig verdrehte Teil geradeso nicht mehr in der Perspektive.
Allerdings steht da deutlich ein der abgesprengten Verstrebungen heraus, daran kann man sie leicht identifizieren und natürlich an den beiden Eindring-Löchern vorne die hervorgehoben sind.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 09:21
CaBoMeDo schrieb:Sateliitenbildausschnitt
Hier ist dauernd von irgendwelchen Satellitenbildern die Rede.

Die Russen haben im Sommer 2014 auf ihrer Pressekonferenz zum MH17-Abschuß eine
Karte mit den eingezeichneten Stellungen der BUK gezeigt, die für den Abschuss in Frage kamen.
Die BUKs befanden sich alle auf Separatistengebiet (das Separatistengebiet war damals viel grösser, erst im Herbst erreichte die ukrainische Armee die Vororte von Donezk)
Deshalb konnte die BUK nur von den Separatisten stammen und deshalb hat dann Russland die Theorie über den ukrainischen Kampfjet verbreitet.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 09:50
hier die Karte die das russ. Militär gezeigt hat - die Reichweite der BUKs zeigen die grünen Kreise an

http://mil.ru/images/military/military/photo/mh17_brief_01-900.jpg

mh17 brief 01-900
jeremybrood schrieb:(das Separatistengebiet war damals viel grösser, erst im Herbst erreichte die ukrainische Armee die Vororte von Donezk)
Das Separatistengebiet war zwar damals nicht unbedingt grösser, trotzdem befanden sich die BUK-Stellungen auf Separatistengebiet

16juli


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 09:55
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Die BUKs befanden sich alle auf Separatistengebiet (das Separatistengebiet war damals viel grösser, erst im Herbst erreichte die ukrainische Armee die Vororte von Donezk)
Nö. Paßt so leidlich. Die Karte aus der PK:

MH17 radar 1

Und für diese Zeit liveuamap.com:

live

Man sieht, daß die Region um die von den Russen "favorisierte" BUK bei Tores stark umkämpft war. Und das macht aus UA Sicht auch Sinn - man versuchte die Separatisten vom Nachschub aus Rußland abzuschneiden. Dazu muß man die Grenze kontrollieren. Da kurz vorher die UA wiederholt berichtete, daß die Regierungstruppen von russischen Flugzeugen angeriffen wurden, bietet sich bei gleichzeitigem Einsatz von Panzerverbänden der Schutz eben dieser durch die BUKs an.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 10:11
Ornis schrieb:Da kurz vorher die UA wiederholt berichtete, daß die Regierungstruppen von russischen Flugzeugen angeriffen wurden, bietet sich bei gleichzeitigem Einsatz von Panzerverbänden der Schutz eben dieser durch die BUKs an.
Habe nichts davon gehört dass im Sommer 2014 ukrainische Bodentruppen von russischen Flugzeugen angegriffen wurden.
Dagegen haben damals ukrainische Flugzeuge Bodenziele bei den Separatisten angegriffen, deshalb war der Einsatz der BUK für die Separatisten viel sinnvoller.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 10:32
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Habe nichts davon gehört dass im Sommer 2014 ukrainische Bodentruppen von russischen Flugzeugen angegriffen wurden.
Hat ja auch niemand behauptet. "Regierungstruppen" war wohl fälschlich zu verstehen. Ich meinte z.B. Kampfjets der UA am 16.07.2014:
Kiew wirft Russland Abschuss eines Kampfjets vor

Über ukrainischem Staatsgebiet soll eins ihrer Kampfflugzeuge von einem russischen Jet abgeschossen worden sein, meldet das ukrainische Militär. Der Pilot soll sich per Schleudersitz in Sicherheit gebracht haben. Moskau weist die Vorwürfe zurück.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-kiew-wirft-russland-abschuss-eines-kampfjets-vor-1.2051043


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 13:11
@CaBoMeDo Ja, bestätigt war das gleiche Element, dies ist dann doch ein deutlicher Schnitzer, dachte sie hätten ein anderes verwendet.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 13:15
Mal schauen ob ich meine Version mit den neuen Daten der Russen angleiche, bei den Winkeln beim Gefechtskopf hat sich etwas geändert, meine Annahme war flacher.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 14:23
Ich habe nun alle 4 Google-Earth-Bilder betreffend dem Bild der Basis, wo oben links ein ganzer Baumbereich weggeschneist wurde (Bellingcat Report Seite 13) mit den Daten auf Digital-Globe abgeglichen. Die Daten von Bellingcat stimmen 1:1 mit denen von Digital Globe überein. Die allgemein durchaus gültigen Zweifel betr. Unsicherheit der Google-Earth-Daten sind damit leider vom Tisch. Das Bild des russischen MoD muss vor dem 2. Juli gemacht worden sein und kann nicht wie vom MoD präsentiert, den 14. Juli 2014 darstellen.

Ich fordere jeden, der das nicht glaubt, auf, diese Recherche selbst nachzuvollziehen. Eine Punkt-für-Punkt-Anleitung findet sich hier: https://www.metabunk.org/claim-buk-launcher-trucked-out-of-ukraine.t3977/page-7
Post 268 von User "Rob". Das gleiche noch bei den andern Google-Bildern machen, die Bellingcat verwendet hat und fertig.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 15:01
Purusha schrieb: Das Bild des russischen MoD muss vor dem 2. Juli gemacht worden sein und kann nicht wie vom MoD präsentiert, den 14. Juli 2014 darstellen.
Wann wurde nochmal die Buk zerstört ?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 15:21
unreal-live schrieb:Wann wurde nochmal die Buk zerstört ?
Was hat das mit den falschen Datumsangaben der Russen zu tun?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 15:33
@taren
Hallo...

Ich denke das der Hauptgrund der Presssekonferenz des BUK-Herstellers folgender ist.

A. Den Anflugwinkel von möglichem Flugrichtungen aus dem Separatistengebiet...heraus zu bekommen.
Das würde auf Beschuss durch UA-Militär hindeuten und die Seps wären sozusagen entlastet.
Zudem würden die Buk-Systeme in Zakahrchenko Indizien belastet. (RU-Militär Satellitenbild und Karte)

B. Scheint man sich auf im Internet herumgeisternde Sprengkopfvarianten zu beziehen...die meiner Meinung nur herangezogen werden um im Netz oft bestehende Meinungen, es wären Würfelförmige und Knochenartige Schrapss in der BUK 9M38M1 zB. mit einem Sprengkopf 9M314, zu bestätigen und so nebenbei, nochmal die UA zu belasten. (siehe A.) In dem man ausschliest selbst solche zu haben und nur annähernd flache würfelförmige zu besitzen.

Dann lässt man noch verlauten...das wäre alles eigentlich Geheime Daten, aber zur Aufklärung ist uns nichts zu Geheim!! Das klingt alles stark noch Kosmetik. Besonders dann wenn, wie man sieht, auch noch unsauber gearbeitet wurde, was die schlampige Zuordnung von Bruchstücken der Mh17 betr.... (Flugzeugteile anscheinend falsch verortet)

C. Es sieht mir also eher so aus als das man hier mit bereits ""bekannten""" im Netz herumgeisternden "angeblichen Fakten" zum Sprenkopf herumspielt ..um die imho falsche Datenlage zu eigenen Zwecken zu nutzen...
Dann braucht man nicht wirklich mit den korrekten Daten herauskommen, die sicher wesentlich mehr Widersprüche beim bereits überzeugten Lesern verursachen würden... als korrekte Daten, die viele wieder anzweifeln würden.
;)

Ich behaupte nicht das die nicht auch die korrekten Daten zum Sprengkopf veröffentlichen könnten...oder hätten... das der Waffenhersteller uns gezielt und bösartig hiter Licht führen will, aber mir kommts so vor als hätten die entschieden, wäre es leichter den beschriebenen Weg zu gehen um sich schneller von Vorwürfen zu befreien, als wenn man die weiterhin möglichen Sprenkopfvarianten auf den Tisch legt, die dann wiederum eher angezweifelt würden......

D. Der Sprenkopf 9M314, passt meiner Meinung überhaupt nicht zu Schäden, die Teils Rund sind...
sowohl die Eckigen im Flugzeugcockpit-Boden, stammen imho eher vom nachträglichen Beschuss von Boden Boden Raketen (wie schonmal vermutet).....

E. Die weiteren Daten der Pressekonferenz:
Anflugwinkel /Seite/ von unten/....macht Sinn, aber eigentlich nur dann wenn die angebliche BUK genau von der anderen Seite gekommen wäre! Begründung hierfür ist, das wenn das Ding tatsächlich erst 3-5 Meter "vorher" hochgeht, es nicht mehr die Flugroute schneiden würde... sondern dann auf der rechten Seite hochgegangen wäre, statt auf der linken Pilotseite..

Es sei denn der "Zünder wäre alt" und hätte eine unbeabsichtigte Reaktionsverzögerung verursacht (schon mal besprochen), glaub ich aber nicht dran. Nach meiner Meinung kommt eher, wenn überhaupt ein BUK-System in Frage, das bevor es die Flugroute kreuzt hochgeht (Abstandszünder eben). Somit von der anderen... linken Seite, fast mittig des Cockpits (Flugroute wie von mir zu anfangs gezeigt, von unten Pilotseite Ziel Cokpit.)

Probleme gabs ja auch mit den Darstellungen direkt neben Pilot (Rakete hätte gekreuzt), da wie auch in der "PK" vermutet die Schrapps auf der anderen Seite des Cockpits hätten austreten müssen, was nicht passierte. Alles deutet somit auf eine Explo von vorne hin (hattest schon mal ein Video verlinkt wo die Rakete kurz vorher noch deren kurs anpasst und direkt vorm Jet-Cockpit im 90 Gradwinkel explodiert.)

E2. Besonders treffend, die PK Vorstellung btr. ist auch die Darstellung hier: Min 17:47
BUK EXPLO
Wie schon gezeigt explodiert der Kopf in Flugrichtung, mit stark nach vorne gerichteten Schraps (oben Links im Bild) und gegen die Flugrichtung.... mit nach hinten verminderter Ausrichtung... Dennoch halte ich die Angabe in der PK, das zentral der Flugrichtung keine BUK-Teile ankommen, für nicht korrekt (Loch in der Mitte der Ausbreitung)...Meine Berechnungen zeigen imho, das auch zentral der Flug-Richtung mit Bruchstücken wie Radar, Aussenhülle und anderen Teile zu rechnen ist. Dort nur ein Loch zu lassen (sie Schrappskegel zentral) ist ungenügend. Das hat man sicher weggelassen um die neue These derer Anflugrichtung nicht selbst zu torpedieren.

E3. Müsste wenn die BUK-so nah vorm (höhe) Cockpit explodiert wäre, in dem PK gezeigten Winkel, aber auch das gesamte Flugzeug-Dach, bis zum hinteren Teil, von weiteren Schrapnellen getroffen worden sein. Das ist aber nicht der Fall.. Viele Teile auf dem Dach nach hinten sind blank... das spricht gegen 7800 Schraps und den PK angegebenen Winkel. Besser, es spricht gegen eine 25-30 KG schwere Ladung einer Buk. Eher ein kleiner Lasdung und weniger Schrapps sind hier der Fall.

Abschliessend denke ich, der BUK-Hersteller versucht die BUK-These zu verfestigen obwohl es gar keine BUK war, imho. Er versucht somit auch, die BUK der UA zu unterschieben. Das ist leichter und wird sicher Allgemein besser ankommen bei den BUK Thesen Fanatikern.... dabei zu bleiben als diese zu widerlegen....und gegen die öffentliche weit verbreiteten Vorurteile zu kämpfen. Deswegen legt man sichs nun zurecht.... Statt eine exakte Analyse zu bringen, an die eh niemand glaubt, ausser die VTler...hahaha

Bin in Eile.
NG


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 15:42
@Purusha
Beitrag von Purusha, Seite 152

Wie wärs mit Digi Glob Bildern vom 14.7.2014!!!!
;) Die will ich sehen, das wir ordentlich vergleichen können.
Danke.

Ps:
Und nochmal. Die Bellingcat Type ist eine Propagandaschleuder.
Beweis mittlerweile in vielen Zeitungen... genau die Bellingcat Analyse betr....
die VON FACHLEUTEN hart kritisiert wurde!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 15:49
@Z.

Billig, da du sicher weisst, dass es keine Digital-Globe Bilder vom 14.7. gibt. Und es geht hier überhaupt nicht um Bellingcat. Der Hinweis auf diesen gerodeten Wald und dass das russische MoD-Bild datumsmässig nicht stimmen kann, war schon im August/September letzten Jahres bekannt und wurde auf einschlägigen Foren diskutiert (metabunk, pprune). Ausserdem kannst Du wie gesagt das selbst überprüfen. Aber das machste nicht, weil du Angst vor dem Ergebnis hast. Denialism pur.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.06.2015 um 16:06
@Purusha
Wie gesagt, "IHR" werdet immer persönlich, wenns ans eingemachte geht. :D
Norm erübrigt sich schon hier jede Form der Stellungnahme.

Nein ich weiß nicht das es keine DG Bilder vom 14.7 gibt. (Unterstellung).
Nein ich habe keine Angst vor dem tatsächlichen Ergebnis, (Unterstellung) ich interessiere mich brennend dafür!!!
Purusha schrieb:Der Hinweis auf diesen gerodeten Wald
gerodeten Wald.... :D
Doch eher Buschwerk.... welche Pflanzenart ist das?
Sicher weist du das...apropo...
Purusha schrieb:war schon im August/September letzten Jahres bekannt
Im Prinzip habe ich hier schon länger abgeschaltet.... und bin wieder frisch dazu gekommen...
Ist dir wohl nicht aufgefallen hmm?
Beitrag von Z., Seite 82


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

05.06.2015 um 07:38
@taren
Moin... Zum obigen Post noch ne Korrektur..
Z. schrieb:es wären Würfelförmige und Knochenartige Schrapss in der BUK 9M38M1 zB. mit einem Sprengkopf 9M314,
muss im gesamten Text durchgehend 9M314M1 heissen.
Srry


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

05.06.2015 um 08:17
@taren
Die sogenannten Fachleute bei der Antey PK scheinen noch weitere Fehler zu machen.
Bei Minute 10:25 sieht man die Mengenangabe pro Schrapp (oben links bei Kopf 9M314) der 11x11x5mm Schrapp soll 2.35 Gramm haben!?

Bei einem Stahlgewicht von 7,87cm³ kommen wir aber auf ca. 4,76 Gramm.
Die Angabe für den Schrapp drunter stimmt wieder 13x13x8mm ca. 10,5 gr.
Genauso wie die Angabe des Schrapp bzgl. 9M314M1 (Mitte) dort wiegt der 8x8x5mm tatsächlich ca. 2,35 gr.

Hier wurde sehr unsauber vorbereitet und ausgeführt..Kosmetik.
Da hätte ich etwas mehr erwartet...als Amerikanische Verhältnisse.
Mal abgesehen davon das ich Waffenhersteller eh nicht ab kann.
NG


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pleite-Welle30 Beiträge