Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 00:46
@johannes100 : Die Entfernungen habe ich nicht überprüft. Sollte man vielleicht machen.


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 01:20
Hier ist eine Collage von Akkermans Bildern.
Die sollen alle am selben Tag gemacht worden sein und es stellt sich die Frage was das für Splitter sind und ob er die nicht nur entnommen sondern auch bei den Ermittlungsbehörden abgegeben hat.
Gibt es Infos über den Verbleib der Splitter?
Es müsste ja 5 Tage nach dem Absturz selbst für den dümmsten Journalisten klar sein das das fremde Splitter sind und das die den Absturz aus 10.000km im Material überstanden haben und warum macht er da noch auffällig ein Messband drüber?
Was bildet der sich ein die aus dem Wrack zu nehmen bzw. mit der Zange rauszuziehen, denn die müssen ja bei dem Crash auf dem Boden im Material stecken geblieben sein.

Screenshot - 02.07.2015  01 10 23


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 06:13
Das Maßband ist eine andere Quelle und auch ein paar Monate oder Wochen später.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 08:05
@johannes100
johannes100 schrieb:Hallo Taren, Steigflug ist unmöglich, hat paco schon nachvollziehbar erklärt.
Da ist wohl etwas falsch rübergekommen: Der Steigflug ist eine unmittelbare Folge des Verlustes des Cockpits (wenn die Reststruktur erhalten bleibt), führt aber zum schnellen Strömungsabriss und ist deshalb nicht so ausgeprägt, wie man vielleicht annehmen könnte.

paco


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 15:24
@paco
es ging mir um diese Aussage von taren
.... nach Verlust des Cockpits ist die Maschine massiv hecklastig und nicht mehr fähig geradeaus zu fliegen, sie geht sofort in einen massiven Steigflug und kann innerhalb von 60s bis zu 2000m+ klettern.


Ich denke dass wir uns einig sind, dass ein Steigflug um bis zu 2000 m in diesem Fall mit abgerissenen Cockpit, zerstörtem linken Triebwerk, Abschmieren nach links und weiterer Zerlegung des Flugzeugs nicht möglich ist, nicht mal 200 m Steigflug.

Was mich nun wirklich interessieren würde, ist Deine Ansicht zum Endanflug und Zündung per Radarännäherungszünder einer BUK (vor Brennschluss). Glaubst Du immer noch an den im Lehrbüchlein aufgezeichneten (idealisierten) parallen Anflug der Rakete als generellen Anflug ? Zeigt uns die Almaz Atay Erklärung nicht völlig anderes?
Was nimmt der Radarannäherungszünder als "Ziel" an, die in Flugrichung Zielobjektspitze?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 16:28
@johannes100 Beide Triebwerke sind zusammen mit den Tragflächen abgestürzt, an den Schaufeln waren jetzt keine grösseren Einschläge sichtbar.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 17:33
taren schrieb:Beide Triebwerke sind zusammen mit den Tragflächen abgestürzt, an den Schaufeln waren jetzt keine grösseren Einschläge sichtbar.
In dem einen Triebwerk hat sich ein grösseres grüngelbes Blech reingedreht, das hat bestimmt nicht mehr sehr gut funktioniert.
Ich wüsste jetzt nicht ob das links oder rechts ist.
jet


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 20:29
taren
Beide Triebwerke sind zusammen mit den Tragflächen abgestürzt, an den Schaufeln waren jetzt keine grösseren Einschläge sichtbar.
Niemand hat behauptet, dass beide Triebwerke nicht mit den Tragflächen abgestürzt wären. Das Ganze hat ja erst am Boden gebrannt.
Dein Rückschluss dass beide Triebwerke funktionsfähig waren, gründet sich nun auf was?

Die Verrenkung mit Ausfall des linken Triebwerks mache ich ja nur, um den last FDR point und den Auffindeort der forward section einigermassen plausibel zu machen!
Wir reden immerhin von einem 100 Tonnenteil in 10 000 m Höhe was nach Verlust des Cockpits höchstvermutlich seine Richtung um 90 Grad änderte.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 20:55
http://de.sputniknews.com/panorama/20150702/303058665.html
Bericht liegt den beteiligten Nationen vor und soll wohl wieder sehr schwammig sein, sagt ein russischer Offizieller (anscheinend für ICAO zuständig)


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 21:03
Im von CaBoMeDo zitierten link (der die Befürchtungen bzgl. des endültigen Berichts bestätigt, offenbar hat da jemand was zu verbergen!) ist als Titelfoto ein MH 17 Triebwerk im Hangar in Holland abgebildet. Ob das Triebwerk vor Aufschlag am Boden noch intakt war?
Hier ein anderes Foto mit der Situation kurz nach Aufschlag vor Ort: http://2.bp.blogspot.com/-dDjT2BQj_jw/U8gufIN569I/AAAAAAAAYGY/pw9u9ARr_RY/s1600/MH17Route-7.JPG


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 21:52
97REXV

Zugegeben etwas bescheiden die Qualität ^^ Die roten Punkte sind der Flugverlauf laut russischem Radar, nicht immer sicher ob ich den Hauptrumpf erwischt hab weil desöfteren mehrere Echos gleichzeitig vorhanden waren. Maßstab zwischen den roten Punkten und dem Boden stimmt nicht aber ich hab kein Mittel um diesen einzuschätzen und in ein richtiges Verhältnis zu bringen. Der letzte rote Punkt kann genauso direkt bei der Crash Site liegen.
Geschwindigkeit:
Last FDR 907
593 mittlere von den dreien
443 ganz unten
363 oben
320
283
248
220
207
202


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.07.2015 um 23:57
Zitat Johannes100 :
johannes100 schrieb:Ob das Triebwerk vor Aufschlag am Boden noch intakt war?
Ich glaube nicht. Hier sieht man, dass die Rotorblätter rechts regelrecht abrasiert wurden :

mh17motorenrkgsy1oqtpb


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 11:58
Danke taren ,Kruzitürk und CaBoMeDo für die Infos.
Muss mich verbessern, es geht nicht um ein 100 Tonnenteil was höchstvermutlich seine Richtung um 90 Grad änderte und sich dabei zerlegte, sondern um ein rund 300 Tonnenteil.
Paco scheint zum wichtigen Punkt der Zielerfassung und Radarannäherungszündung einer Fla Rakete wo er früher generell den parallen Anflug und dadurch Zündung parallel zum Ziel annahm, nun ziemlich einsilbig zu sein, bzw. er antwortet nicht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 19:16
johannes100 schrieb:die metabunk Abbildung geht von Abschussort südlich Snizhne aus, was nicht nur an der Enfernung scheitert.
jaja was passt dir denn an der Entfernung nicht? Und sonst? Ich wundere mich ja ohnehin dass ausgerechnet du nun das Wort Buk überhaupt in den Mund nimmst. :D:D:D:D:D


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 21:05
@kokokokok
Was daran nicht passt hat Kruzitürk schon am 1.7. hier in einem guten Beitrag erklärt.
Was meine Ansichten betrifft, so überzeugen mich Argumente und wenn ich mich richtig erinnere war z.B. paco zu Anfang ein AAM Verfechter.
Da wir alle zusammen (inklusive paco) von Anfang bis heute nicht genau wissen wie genau eine BUK ihr Ziel findet , vor Brennschluss, nach Brennschluss, von oberhalb, von unten, von der Seite , Leit- und Zündmethoden, Abhängigkeiten vom Abschussort, Treffwinkel, sollte man nicht oberschlau tun.

Immerhin bringt uns Kruzitürks Beitrag vom 1.7. schon mal auf die richtige Fährte.
Die Bellingcat und Correct!v/Bensmann etc. Desinformations Geschichten/Lügen sind ja inzwischen widerlegt.

Meine anfängliche Überlegung (Bestätigung Biedermanns) zum BUK Ausschluss, dass immer das Rumpf Flügelkreuz anvisiert wird und letzlich auch getroffen wird, stimmt bei so einem Riesenflugzeug (und vgl. Almaz Atey) offensichtlich n i c h t , so dass dieses (MH 17 fiel nicht als brennende Fackel vom Himmel) Argument und das weitere Argument: eingegrenztes Schadensbild im wesentlichen vorne, n i c h t gegen eine BUK spricht.

Aber:
Wenn es nun eindeutig eine BUK gewesen wäre hätte dies z.B. Herr Westerbeke (anhand der ihm bekannten typischen Splitter in den Opfern) längst bestätigt, was nicht der Fall ist.

Bei eindeutig BUK hätten wir längst das sicher vorhandene US Spionage Satellitenbild mit der BUK Stellung der Separatisten zum last FDR passend vorliegen. Offensichtlich gab es dies BUK Stellungen an jenem Tag nur auf ukrainischer Seite!

Alle diese Ausagen/Bilder gibt es aber nicht, weshalb ich annehme dass , w e n n es eine BUK war, dann eine ukrainische BUK (vgl. Entfernungen, mögliche Abschusstellungen und die russischen PK Angaben zu ukrainischen BUK Stellungen und Radaren)
Der Abschuss dann entweder aus Versehen, oder bewusst (um z.B. ein angebliches russisches Flugzeug abzuschiessen, wobei es MH 17 getroffen hat) oder eben um das ähnich aussehende Putin Flugzeug abzuschiessen, welches an jenem Nachmittag in Rostow/Don erwarte wurde, und ab Warschau dann Kurs direkt auf Moskau nahm.

Anhand der tower Kommunikation könnte man dies ausschliessen, aber diese ist bis heute konfisziert und es gibt keine Aussagen des Fluglotsen in DNP. Die Erklärung des ukr.Geheimdienstes , die Russen hätten eine false flag mit Abschuss eines russ.Flugzeuges versucht, als Grund um in die Ostukraine einmarschieren zu können, ist wie so Vieles aus dieser Ecke unglaubwürdig.


Vgl. auch https://jasminrevolution.wordpress.com/2015/07/02/mh-17-es-wird-eng-fur-das-vertuscher-kartell/


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 22:18
johannes100 schrieb:Immerhin bringt uns Kruzitürks Beitrag vom 1.7. schon mal auf die richtige Fährte.
Kruzitürks Darstellung ist ähnlich meiner, wobei bei mir in der letzten Variante die Rakete wesentlich näher am Flugzeug war. Hauptgrund für die Annäherung war die Auffächerung der Splitter aber auch dies was Kruzitürk angemerkt hat.
Kruzitürk schrieb:Allerdings erklärt mir diese Raketenposition NICHT, wie die Austrittsschäden am Cockpit-Boden entstanden sind.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 22:48
johannes100 schrieb:Die Bellingcat und Correct!v/Bensmann etc. Desinformations Geschichten/Lügen sind ja inzwischen widerlegt.
Lol euch kann man echt nicht mehr ernst nehmen: Erst fast ein Jahr lang von der SU-25 faseln als ob man sie persönlich gesehen hätte und beim ersten Einknicken der Russen 180°-Wende garniert mit "Ja es war eine Buk aber es waren doch die Ukrainer!!!! Bellincät lügt! Foddoshop! CIAA!"
johannes100 schrieb:Wenn es nun eindeutig eine BUK gewesen wäre hätte dies z.B. Herr Westerbeke (anhand der ihm bekannten typischen Splitter in den Opfern) längst bestätigt, was nicht der Fall ist.

Bei eindeutig BUK hätten wir längst das sicher vorhandene US Spionage Satellitenbild mit der BUK Stellung der Separatisten zum last FDR passend vorliegen. Offensichtlich gab es dies BUK Stellungen an jenem Tag nur auf ukrainischer Seite!

Alle diese Ausagen/Bilder gibt es aber nicht, weshalb ich annehme dass , w e n n es eine BUK war, dann eine ukrainische BUK (vgl. Entfernungen, mögliche Abschusstellungen und die russischen PK Angaben zu ukrainischen BUK Stellungen und Radaren)
Der Abschuss dann entweder aus Versehen, oder bewusst (um z.B. ein angebliches russisches Flugzeug abzuschiessen, wobei es MH 17 getroffen hat) oder eben um das ähnich aussehende Putin Flugzeug abzuschiessen, welches an jenem Nachmittag in Rostow/Don erwarte wurde, und ab Warschau dann Kurs direkt auf Moskau nahm.

Anhand der tower Kommunikation könnte man dies ausschliessen, aber diese ist bis heute konfisziert und es gibt keine Aussagen des Fluglotsen in DNP. Die Erklärung des ukr.Geheimdienstes , die Russen hätten eine false flag mit Abschuss eines russ.Flugzeuges versucht, als Grund um in die Ostukraine einmarschieren zu können, ist wie so Vieles aus dieser Ecke unglaubwürdig.
Aaalter du bist echt sowas von durch...


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.07.2015 um 23:43
Kokokokoko: etwas mager bzw. völlig substanzlos Deine "Anmerkungen" .
Kannst du Deine Ideen bzw. Ansichten nicht strukturieren und in ein paar Sätze kleiden?
@taren
geb dir ja Recht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.07.2015 um 00:57
@johannes100
Dein Eintrag sprießt nur so von Behauptungen, die nirgends belegt sind. Alleine davon auszugehen, dass es nur die Ukrainer sein müssen, nur weil die USA keine Sat-Bilder vorgelegt hat, sagt schon einiges.

Aber mal zu Bellingcat: Gib doch mal in kurzen Stichpunkten an, warum das eine Lüge sein soll.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

04.07.2015 um 05:43
johannes100 schrieb:Paco scheint zum wichtigen Punkt der Zielerfassung und Radarannäherungszündung einer Fla Rakete wo er früher generell den parallen Anflug und dadurch Zündung parallel zum Ziel annahm, nun ziemlich einsilbig zu sein, bzw. er antwortet nicht.
Witzbold - bei dem schönen Wetter habe ich nur bessere Dinge zu tun, als vor dem Computer in Foren zu hocken.
Meine Aussagen hinsichtlich Anflug und Zündung einer FLA-Rakete gelten nach wie vor in vollem Umfang.
johannes100 schrieb:Da wir alle zusammen (inklusive paco) von Anfang bis heute nicht genau wissen wie genau eine BUK ihr Ziel findet , vor Brennschluss, nach Brennschluss, von oberhalb, von unten, von der Seite , Leit- und Zündmethoden, Abhängigkeiten vom Abschussort, Treffwinkel, sollte man nicht oberschlau tun.
Das wissen "wir" sehr wohl - die Kanonen- und Su-25-Jünger sollten nicht so oberschlau tun... ;)
johannes100 schrieb:Was meine Ansichten betrifft, so überzeugen mich Argumente und wenn ich mich richtig erinnere war z.B. paco zu Anfang ein AAM Verfechter.
Letzteres ist richtig, ersteres nein - du warst mit keinem, auch noch so gewichtigen, Argument (kam ja schliesslich von so 'nem OVT'ler) von deinen irrigen Ansichten abzubringen.

paco


melden
412 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt