Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

25.10.2015 um 22:29
Fakten (aus dem DSB Bericht) sind gefragt, keine unbelegten Meinungen!

Die Tatsache, dass im Cockpitbereich nur im Körper des 1.Offiziers und im Körper des Pursers jeweils ein (1!)untergewichtiger Kubus und ein (1!) ebenso untergewichtiger bow-tie (also fliegen- bzw. schmetterlingsförmiger) Schrapnell gefunden wurde.

Das ist, angesichts der Schrapnelldichte eines BUK-SK der in unmittelbarer Cockpitnähe gezündet haben soll, eindeutig zu wenig!

Details und Nachweis hier: https://www.allmystery.de/themen/gw1...249#id15016968

Der russischen Föderation ist das ebenfalls aufgestossen:

http://cdn.onderzoeksraad.nl/documen...igation-en.pdf
S.93
The Russian Federation provided three different argumentations to reason that the analysis of the damage pattern and the location of detonation based thereon were incorrect.
1.
The Russian Federation established a detonation location for the warhead on the basis of its own observations and assessments of the damage pattern, using the so-called stringing method. This point was closer to the aeroplane and outside the volume of space in which the warhead must have detonated as established by the Dutch Safety Board. Because the detonation point established by the Russian Federation is closer to the aeroplane, the Russian Federation arrived at a different conclusion about the type of warhead.

The Russian Federation stated that if a 9N314M warhead detonated at the point that it determined, the damage to the aeroplane - in particular the cockpit - would have been considerably more extensive. For this reason, the Russian Federation posited that a smaller warhead must have caused the damage pattern observed.
Antwort DSB
The method used by the Russian Federation cannot be used to determine the exact detonation location of a warhead on the basis of the impact damage caused by fragments, as the trajectory described by such fragments before and after impact is not linear. The stringing method that was used only yields a general indication of the direction from which fragments approached the aeroplane. In addition, the Dutch Safety Board investigated whether the detonation of a smaller warhead could have caused the damage found. TNO simulations, however, proved that the effects of the detonation of a smaller warhead at the detonation point established by the Russian Federation are not consistent with the damage pattern observed, in particular with regard to the boundaries of the impact pattern.
Anmerkung: ob nun die Simulationen der TNO Holländer tatsächlich genauer sind, als die Faden (also mit Geraden arbeitenden) Methode von AA ist die Frage. Kommt mir ein wenig wie das NIST Computermodell zu WTC 7 vor , das geheim gehalten wird und geglaubt werden muss.
2.
The Russian Federation also applied the stringing method to establish a detonation location in an other way. In this, the Russian Federation also took into account the impact damage on the inside of the fuselage. For this purpose, use was made of photographs showing holes in various frames and stringers (the inside of the fuselage). Strings were run from the holes in the frames and stringers through the holes in the fuselage in order to arrive at a detonation location. The detonation location established in this manner lies outside the volume of space in which the detonation must have taken place as established by the Dutch Safety Board. Besides that, the location deviates from the detonation location established by the Russian Federation mentioned under point 1.
Anmerkung: klarer Widerspruch also

Anwort DSB

As indicated above, the stringing method that was used is not a sound method for determining an exact detonation point on the basis of impact damage. Moreover, the damage on the inside of the fuselage cannot be included in such an analysis, as the
fragments of a warhead that penetrate an object do not continue in the same
direction; instead, they deviate from their course and ricochet. Therefore,
the trajectory that would be described by a warhead fragment inside an aeroplane’s fuselage cannot be deduced and cannot be used to determine a warheads detonation location. Only the impact pattern caused by penetrations, perforations and ricochets visible on the outside can be used to determine the general origin of the fragments.
3.The Russian Federation stated that the operation of the so-called ‘proximity fuse’ - a sensor inside the missile - is of such a nature that a 9N314M warhead carried by a 9M38- series missile would not have detonated in the volume indicated by the Dutch Safety Board. According to the Russian Federation, the detonation location for the combination of the type of missile and warhead concerned would be about 3 to 5 metres further to the rear
Anmerkung: das ist erheblich und ändert viel (vgl. tarens Erkenntnisse)

Antwort DSB
The data pertaining to the sensor involved were received - through the Russian Federation - from the manufacturer of this type of missile. The data was used in new calculations and on the basis of these calculations, the Dutch Safety Board concluded that it was technically possible that a 9N314M warhead carried by a 9M38 series missile detonated in the volume of space as indicated by the Dutch Safety Board.
Anmerkung: und genau hier zeigt sich, dass das DSB sich die Fakten zurecht rückt, auf Biegen und Brechen!
user aquadraht hat dies in einem Kommentar hier sehr gut ausgeführt:

https://www.freitag.de/autoren/gunna...?komplett=true vgl. Kommentare

S.95
the bow-tie shaped fragments

The Russian Federation provides three general reasons why the discovery of the
pre-formed (cubic and bow-tie shaped) fragments would be insufficient evidence
to demonstrate that the aeroplane was hit by a 9N314M warhead that detonated
to the upper left-hand side of the cockpit, in close proximity to it

1.
The Russian Federation stated that, assuming that a 9N314M warhead detonated close to the aeroplane, the number of bow-tie shaped and cubic fragments found is too small.
In addition, the Russian Federation stated that the ratio of the different shapes of the particles found is not commensurate with the ratio between these shapes in a 9N314M warhead.
Anmerkung: und exakt das stimmt, vgl. oben mit dem Nachweis von jeweils nur einen (!) Kubus und einem (!) bow-type Schrapnell in 1.Offizier und Purser.

Antwort DSB :
.....Two bow-tie shaped and two cubic fragments were recovered from the bodies of crew members and from the wreckage...
Anmerkung: die geben das auch noch zu, wobei exakt ein Kubus und ein bow-tie die ganze BUK Geschichte dieses abschliessenden DSB Berichts stützen. Die anderen Schrapnelle stammen ja aus dem Wrack, was erst ab Nov.2014 nach Holland gebracht wurde, was somit Veränderungen unterworfen sein konnte.

Allein von daher muss man diesen Bericht sehr,sehr kritisch sehen!

Der Erklärung des DSB dass die Schrapnelle im Wrack verloren gehen konnten ist zu folgen, nicht aber dass der DSB Bericht letzlich auf ein (einziges!!) bow tie shaped Schrapnell im Purser und einem Kubus im 1.Offizier reduziert werden kann, was vgl. russ.Pkt. 1. von Russland mit Recht kritisiert wurde.
..the damage to the aeroplane - in particular the cockpit - would have been considerably more extensive. For this reason, the Russian Federation posited that a smaller warhead must have caused the damage pattern observed.
2.2.
The Russian Federation stated that, based on a test performed by Almaz-
Antey, the weight of the pre-formed fragments found does not match with
the fragments originating from a 9N314M warhead. The fragments are
supposedly too light.
Anmerkung: um die 25 % zu leicht, richtig.
3.
The Russian Federation stated that the discovery of such pre-formed fragments is insufficient evidence for concluding that these originated from a specific type of surface-to-air missile. According to the Russian Federation, such pre-formed fragments are present in other weapon systems as well, including air-to-air missiles.
Anmerkung: auch das stimmt

Und dann noch S.98 :
The Russian Federation stated that the possible trajectories that the missile could have followed to the detonation location volume were calculated incorrectly. It was alleged that the calculations had been based on faulty conditions. The Russian Federation especially stated that the detonation location was calculated incorrectly. On the basis of its own calculations, the Russian Federation stated that the missile trajectory would have originated from a limited area to the south of the village of Zaroshchenskoye.
DSB Antwort:
The Russian Federation based its calculations on an incorrect detonation point and rientation of the weapon, resulting in an incorrect missile trajectory.
Nun, das ist die, so wie das DSB das glaubt (!) nicht einfach zu beantwortende S t r e i t frage.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 10:06
es wäre ja schön, wenn hier gestritten würde, alleine der Diskussionsleiter hat -glaube ich-eine absolut feste meinung, die er jetzt auf biegen und brechen durchboxen will, die er jetzt auf biegen und brechen durchboxen will
Du ich halte Spam hier raus. Bis zum 13 Oktober kamen hier regelmäßig noch die Su25 Anhänger vorbeil. Und du machst mir auch den Wiedergängerverdacht.

Johannes hat sich wiederholt als Troll erwiesen, der bis zum 12 Oktober noch von ner Derby ausgeht.

Seine Meinung steht auch fest. Jetzt wird hier wieder am DSB Bericht rumgefeilscht, mit welchem Ziel`?

Prämisse ist hier immer noch Abschuss durch BUK

und auch wenn er Bellingcat nicht mag gibt es bei den 3 Simulationen die durchgeführt wurden intersannte Korrelatione, bis auf eine. Den zweiten von Almaz Altai.


https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2015/10/17/dsb-launch-site/

Wir halben von 4 Simulationen 3 die zusammenpassen.

und Almaz Altay weicht in einer andere Richtung ab. Und schon ist es wieder eine Glaubensfrage wem man Glaubt.

Den 3 Organisationen oder einen waffenkonzern im Staatsbesitz.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 11:27
mayday schrieb:Dieser Artikel von Gunnar Jeschkeist ist sehr ausführlich, scheint unvoreingenommen..selten derart gutes gelesen, sehr empfehlenswert.
Lol ihn kann man eh nicht mehr ernst nehmen. Eigentlich kann man alle Diksutanten die hier von einem Luft-Luft-Szenario felsenfest überzeugt zu sein schienen nicht mehr ernst nehmen.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 11:49
@kokokokoko
Hast du es gelesen? Offensichtlich nicht..
Dieser "Gunnar Jeschkeist" hält nicht an einem Luft-Luft Szenario fest. Wer es nicht glaubt, soll die Passage aus dem verlinkten Artikel "Ist der Abschuss durch eine Buk nun nachgewiesen?" nachlesen. Ich bin ebenfalls nicht von einem "Luft-Luft Szenario" überzeugt d.h. ich schliesse es nicht gänzlich aus, aber halte zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Buk für wahrscheinlicher.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 12:24
Wie erwähnt der Gunnar hat bis zum 12 Oktover noch an Luft Luft Geglaubt. Obwohl die Fakten bekannt waren.

der Artikel war hier schon mal verlinkt. Ist schön das Gunnar seine Meinung von sich gibt. Aber auch er dreht sich alles nach seiner Politischen Richtung. Sprich Schadensbegrenzung das er hübsch auf die Nebelkerzen reingefallen sind

Einfach Frage. Wieviel Szenarien hat de "Westen" denn aufgeworfen bzgl Abschuss Mh17?

Wieviel Szenarien kamen von Russland /Russischen Staatsmedien?

Wer versuchte denn bis zum Point of no Return, die Geschichte mit allen Möglichen Infos zu überfluten.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 12:29
mayday schrieb:Luft-Luft Szenario" überzeugt d.h. ich schliesse es nicht gänzlich aus, aber halte zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Buk für wahrscheinlicher.
Ach Gott, geht damit in den Anderen THread. Dieser Thread ist damit durch. Hier gilt die Prämisse Boden Luft Abschuss bestätigt.

Wie erwähnt man hat die Raketentrümmer.Zb die Triebwerksdüse


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 12:45
mayday schrieb:Dieser "Gunnar Jeschkeist" hält nicht an einem Luft-Luft Szenario fest. Wer es nicht glaubt, soll die Passage aus dem verlinkten Artikel "Ist der Abschuss durch eine Buk nun nachgewiesen?" nachlesen. Ich bin ebenfalls nicht von einem "Luft-Luft Szenario" überzeugt d.h. ich schliesse es nicht gänzlich aus, aber halte zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Buk für wahrscheinlicher.
Ich habe mit dem Typen diskutiert. Der ist schlicht nicht ernst zu nehmen genauso wie Haisenko und Konsorten.

Leute die JIT und DSB nciht auseinanderhalten können und solch einen Stuss faseln sind einer ernsthaften Diskussion nicht würdig!
Doch nun zum Bericht des JIT (Joint Investigation Team) aus Holland.
http://www.mmnews.de/index.php/politik/56386-mh-17-der-politische-abschlussbericht


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 13:34
Fedaykin:Johannes hat sich wiederholt als Troll erwiesen, der bis zum 12 Oktober noch von ner Derby ausgeht. Seine Meinung steht auch fest. Jetzt wird hier wieder am DSB Bericht rumgefeilscht, mit welchem Ziel`?
Solch lächerlichen Behauptungen ad hominem , Troll etc. sind unnötig und zeigen nur, dass Dir Sachargumente fehlen. Das einzige Ziel was ich habe ist die Wahrheit zu erfahren und nicht vom mainstream belogen und fehlinformiert zu werden.

Was nun das angebliche "rumfeilschen" am DSB Bericht angeht, dann solltest Du vielleicht bemerken, dass wir hier nicht zum lobhudeln der offiziellen westlichen Politik da sind sonder um den (offensichtlich politisch beeinflussten) Bericht diskutieren und auf die z.B. hier

Beitrag von johannes100, Seite 262

gebrachten Argumente eingehen, statt diese ARgumente mit Deinem rein politisch motivierten Mantra und ad hominem zu ignorieren.

Zusammenfassend geht es z.B. darum, dass von den insgesamt aufgefundenen z w e i (2!) BUK spezifischen bow-tie bzw. schmetterlingsförmigen SK Schrapnellen (einer BUK, die überdies nur noch in den Arsenalen der Ukraine vorzufinden ist!) in nur e i n e s (1!) einem einzigen der mindestens drei Cockpit Insassen von MH 17 nachzuweisen waren (im Körper des Purser). Das andere (gleichfalls untergewichtige) "Beweisstück" kam aus dem 4 Monate später eingesammelten Wrack. (Vgl. Ziff.20 und Ziff.10 in table 11 im DSB Bericht!)

Für mich ist das (auch wenn es eine ukrainische BUK gewesen wäre) definitiv zu wenig, w e i l ich da pro Cockpitinsasse und bei einem BUK Detonationsort wie in die Holländer entgegen russischen Angaben berechnet haben, wesentlich m e h r als nur ein BUK SK Schrapnell erwarte.

Wie wäre es mit einer Antwort Deinerseits zu diesem offensichlichem Problem?Stösst Dir das nicht auf?

Was nun Deinen Bellincat link mit Leuten wie Higgins oder Tiroler, die eindeutig nicht in sauberen Diskussionen zitierbar sind, so wird dieses hier im einzelnen aufgedeckt: https://gabrielewolff.wordpress.com/2015/07/29/informationskrieg-um-mh17-5/
Mal aumerksam lesen, da wird gezeigt wie die "arbeiten".

Weiteres Problem im DSB Bericht :https://www.freitag.de/autoren/gunnar-jeschke/was-folgt-aus-dem-abschlussbericht-zu-mh-17?komplett=true
Ist der Abschuss durch eine Buk nun nachgewiesen?
Der NSR stellt den Abschuss durch eine Buk als gesicherte Tatsache dar. Russland behauptet, der NSR habe keinen vollständigen Beweis geführt. Beide Seiten haben meiner Ansicht nach Recht. Dieses Paradoxon muss ich wohl erklären.
Wird hier etwas vertuscht?
Russland kritisiert insbesondere, dass Ergebnisse der Metallanalyse der Fragmente fehlen, was auch mir übel aufstößt (A-V-4). Tatsächlich wurden die Fragmente analysiert, aber dann wurden die Ergebnisse von 20 ausgewählten Fragmenten (darunter nur zwei der vier charakteristischen schmetterlingsförmigen) zusammengeworfen und mit einer Software (Principal Component Analysis, fragen Sie mich in einem Kommentar, wenn Sie wissen wollen, was das ist) in zwei Gruppen geteilt. Nur die Durchschnittswerte für diese Gruppen werden in Tabelle 12 (B-12) angegeben. So ein Vorgehen ist hochgradig dubios und ich würde es keinem meiner Studenten oder Doktoranden durchgehen lassen.
Mein Kommentar: hier wird etwas vertuscht!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 13:38
@johannes100
johannes100 schrieb:Für mich ist das (auch wenn es eine ukrainische BUK gewesen wäre) definitiv zu wenig, w e i l ich da pro Cockpitinsasse und bei einem BUK Detonationsort wie in die Holländer entgegen russischen Angaben berechnet haben, wesentlich m e h r als nur ein BUK SK Schrapnell erwarte.
Für Theorien bezüglich eines Abschusses durch ein klingonisches Raumschiff ist das
hier der falsche Thread :-D


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

26.10.2015 um 13:51
johannes100 schrieb:Für mich ist das (auch wenn es eine ukrainische BUK gewesen wäre) definitiv zu wenig, w e i l ich da pro Cockpitinsasse und bei einem BUK Detonationsort wie in die Holländer entgegen russischen Angaben berechnet haben, wesentlich m e h r als nur ein BUK SK Schrapnell erwarte.
was du Erwartest ist Irrelevant

Wenn du etwas anderes als ne BUK Diskutieren willst, Thread ist nebenan.

Für diejenigen die Fakten akzeptierne können kann es hier weiter gehen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

30.10.2015 um 19:16
Fedaykin schrieb :
was du Erwartest ist Irrelevant
Wenn du etwas anderes als ne BUK Diskutieren willst, Thread ist nebenan.
Für diejenigen die Fakten akzeptierne können kann es hier weiter gehen.
Ehrlich, Fedaykin, Deine Art hier die Diskussion zu leiten, ist sehr gewöhnungsbedürftig !

So, wie ich @johannes verstanden habe, geht es ihm um die Frage welcher BUK-Typ in Frage kommt - einer mit bow-ties oder einer ohne bow-ties.

Auch ich halte die zwei bow-ties und das Nichtvorhandensein entsprechend geformter Einschläge für hinterfragbar.
Ich könnte zur Herkunft der beiden bow-ties auch noch ein paar Fakten beitragen.

Aber bevor ich mir die Mühe mache, frage ich Dich lieber vorher, ob Du ein Hinterfragen der These "BUK mit bow-ties" in Deinem Thread zuläßt ?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

30.10.2015 um 19:29
Du es geht Johannes in erster Linie darum seine Alternativen Unsinn weiterzutreiben.

Und der BUK Sprengkopf ist nur bedingt relevant. Der lässt sich zusammen mit der Rakete beliebig Kombienieren und hat keinen Einfluss auf die Tatsache das es eine BUK war.
Kruzitürk schrieb:Auch ich halte die zwei bow-ties und das Nichtvorhandensein entsprechend geformter Einschläge für hinterfragbar.
Ich könnte zur Herkunft der beiden bow-ties auch noch ein paar Fakten beitragen.
Na was hast du denn für Fakten die dem DSB und co entgangen sind?

Und wenn du eine Belegbare These hast oder ob die BOW Ties relevant sind kannst du es reinsetzen.

Allerdings erschließt sich mir jetzt nicht was diese Teile für eine Relevanz für den Abschuss Ort haben?


melden
Macfo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

30.10.2015 um 19:59
@Fedaykin

bei allem Respekt und so sehr ich deine Beiträge -ohne diesen immer bedenkenlos zuzustimmen :) - oftmals schätze; du würgst hier gerade jeden Post ab, der nicht exakt in deinem Stream liegt.

Böswillig kann man das Zensur nennen, gutwillig verhinderst du auf jeden Fall jegliche Diskussion, selbst wenn es tatsächlich um BUKs geht, was in einem Diskussionsforum wiederum sinnfrei ist.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

30.10.2015 um 20:01
Macfo was ist Zensur ? Hier gibts ein festgelegtes Thema, nebenan kannste Dich austoben mit Alternativen.


melden
Beauregard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.11.2015 um 20:25
Dass ist kein Thema, dass ist eine Feststellung. Was gibts dann noch zu reden...


melden
NicoH
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.11.2015 um 01:21
Alles politischer Schmarrn was der DBS geschrieben hat, das war bestimmt nur eine BUK weil man es den Widerständlern sonst nicht anlasten könnte. Die politiker die das zu verantworten haben wissen genau was da passiert ist, der Bericht spekuliert nur mit garnix.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.11.2015 um 03:04
Fedaykin schrieb :
Fedaykin schrieb am 26.10.2015: was du Erwartest ist Irrelevant
Wenn du etwas anderes als ne BUK Diskutieren willst, Thread ist nebenan.
Für diejenigen die Fakten akzeptierne können kann es hier weiter gehen.
Kruzitürk
Kruzitürk schrieb am 30.10.2015:Ehrlich, Fedaykin, Deine Art hier die Diskussion zu leiten, ist sehr gewöhnungsbedürftig !
Genau aus diesem Grund habe ich das Forum hier vor ein paar Monaten verlassen.
Von einem Moderator erwarte ich Anstand und Neutralität.
Das Gegenteil ist arrogant und parteiisch.
Kommentare, die nicht gegen Seps gerichtet sind, werden sofort torpediert. Armer Johannes100.
Verlasse den Tread.

Bin aus Neugier hier nochmal rein. Alleine die Umbenennung des Treads sagt schon alles.
Die Wahrscheinlichkeit eines BUK-Abschusses ist immer noch 1/Anzahl nicht bewiesener Theorien.
Aber man darf nur das eine diskutieren.

Das Thema ist tod.
Der Westen wird nie zugeben, dass es die Ukraine war.
Russland wird nie zulassen, dass es die Seps waren.
Punkt.

Fakten werden vertuscht. Beweisstücke versteckt. Bellingcat kennt nur eine Wahrheit.
Almaz-Antey macht Werbung für die BUKs unabhängig ob es eine BUK war oder nicht.
Warum macht der Hersteller von Luft-Luft-Raketen keinen Test? Wäre mindestens interessant.
Warum die BUK so nah an der MH17 detoniert ist, interessiert keinen.

Oder glaubt ihr die westlichen Journalisten fangen an in der Nähe der an dem Tag stationierten BUKs der UA nach Spuren zu suchen? Haben sie bis jetzt nicht. werden auch nicht. Oder werden die Russen die Beweise für den Transport einer BUK veröffentlichen? Pustekuchen.
Oder wird etwa Woloschin auspacken? Auch wenn er auspackt, weißt man sowieso nicht, ob das war ist oder die Summe gestimmt hat.

Lasst den Fedaykin hier alleine reden. Dann kriegt auch er kein Geld mehr. Mindestens das ist gerecht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.11.2015 um 06:06
Relativ neuer Account, schön gegen das Thema schiessen und gegen die Personen. Obwohl man frei im anderen Theme nebenan schreiben kann über Alternativen. Zeigt deutlich woher der Wind weht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.11.2015 um 10:38
@parnischa66

Nö, die BUK ist Fakt, und sogar die Russen konzentrieren ihre Version des Abschusses darauf.

Also wir haben den DSB bericht mit eindeutigen Beweisen das es eine BUK war.

und Russland und Almaz Altay sagen auch das es eine BUK war.

Andere Verisonen bitte in entsprechende Threads. DAs "WAS" wir hier nicht mehr Diskutiert.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.11.2015 um 17:28
Am Sonntagabend brachte die ukrainische Nachrichtensendung Podrobnosti ihren ausführlichen Wochenrückblick. Dabei war auch eine Reportage aus dem Kiewer Wissenschaftlichen Institut für Gerichtsexpertisen. Das Thema war, wie die MH 17 abgeschossen wurde.
http://podrobnosti.ua/media/videos/2015/11/1/podrobnosti-nedeli-za-2015-11-01-2000_78e05d80a357b67e7c3e85a4b8bf2f32.mp4

Auch wenn man kein Russisch versteht, kann man den einen oder anderen interessanten Einblick erhaschen. Der Direktor des Instituts stellt ab 1:40 die Untersuchungsergebnisse der ukrainischen Seite dar.
Ich fasse mal die wichtigsten Aussagen zusammen:
2:03 Das alles dauerte 33 Sekunden
2:07 Im Hintergrund startet eine Animation der Raketenflugbahn. In der rechten oberen Ecke läuft die Zeit mit
2:10 Der Startwinkel beträgt 45°, die mittlere Geschwindigkeit ist 2500 km/h, Start aus dem Gebiet Snezhnoe
2:16 22. Sekunde, die Rakete erreicht eine Bahn parallel zur Bahn des Flugzeuges
2:21 die letzten Sekunden
2:24 Die Explosion, rot - die Schrapnellwolke, grün - Teile der Rakete

ab 2:38 Zwei Buk-Raketen wurden zerlegt
ab 2:50 Welche Rakete war es denn nun
3:08 eine Gegenüberstellung der Bow-die mit einem gefundenen Teil
3:40 Gegenüberstellung der ukrainischen Variante des Schadensbildes und der von AA mit der Bemerkung, dass in der russischen Variante der rechte Pilot nichts abbekommen hätte
4:00 in einem Flugzeugmuseum, die SU 25 darf nicht fehlen
4:20 Demonstration in einer IL 86, wo die Piloten saßen, wo die Splitter einschlugen, dass die Tür nichts abbekommen hatte.

Der Beitrag schließt damit, dass die Version untersucht wird, ob nicht ein russisches Passagierflugzeug hätte abgeschossen werden sollen, was eine später Minute durch das Gebiet flog, mit dem Ziel einen Einmarsch Russlands in die Ukraine zu rechtfertigen (provozieren).

Interessant fand ich noch diese Seite:
http://censor.net.ua/photo_news/356085/otchet_ukrainy_o_prichinah_katastrofy_malayiziyiskogo_boinga_samolet_sbili_rossiy...

censor.net.ua veröffentlicht einige Seiten aus dem ukrainischen Bericht. Ich denke die Bilder mit der Flugbahn der Rakete sind auch ohne Ukrainischkenntnisse zu verstehen. Wenn nicht, einfach fragen.


melden
438 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Welt in 20 Jahren40 Beiträge