Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 12:59
Jo dann Beweis mal das das Digital Globe auch noch teil der VT ist.

Ansonsten ist VT nebenan.

Digital Globe macht Regelmäßig Bilder.

TJa das die Ukraine im Radarbereich eher schlecht als Recht aufgestellt ist, kein Ding, das sie einem Kampffall waren auch witzig.

aber ich sehe du hast den Thread nicht gelesen weil das auch die x Te Wiederholung wird.

Wer aber ein 1 A Primärradar hatte, ist Russland, die hatten das Zivile und da sehen wir ja auch den Abschuss bzw Verlust vom Mh17. Nur kein anderes Flugzeug

Was Verwunderlich ist das die Russen natürlich keine Militärischen Aufzeichnungen haben. Da die UA Luftwaffe eh am Fliegen war, halte ich das Russische Militär für Kompetent genug den Luftrauf über der Ostukraine zu kontrollieren, bzw die ganze UKraine Militärisch Radartechnisch zu Überwachen.


Schade das die Russen da so geschlampt haben.

Das Ander Problem an dem Flugzeug ist das es Absicht erfordert, die BUk Variante erforderte nur Dummheit.

Und oh Wunder, Eine BUK als Tatwaffe steht auch fest, vielleicht noch nicht unter allen Brücken wo der Kremel seine IN Net Trolle hat.

Also geht es nur noch darum wer die BUK Abgeschossen hat. Und da haben wir auch eine Super Indizienkette.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 13:04
https://www.digitalglobe.com/gallery

Finde solche als auch andere Bilder

Und naja so verzerrt ist das jetzt auch nicht gewesen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 13:06
Neben dem Gefälschten Bildern und SAT Bildern

hat man sich noch die Mühe gemacht ein Video mit dem Tieflader zu faken.

Youtube: Бук


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 13:46
@Fedaykin

Stimmt, DigitalGlobe macht regelmäßig Bilder, die sich verkaufen lassen. Das ist deren Geschäftsmodell, keine Verschwörungstheorie. Du kannst bei denen auch Aufnahmen bestellen, wenn du das nötige Kleingeld hast.

Die Verschwörungstheorie ist, dass Flug MH17 in ukrainischem Luftraum durch den russischen Geheimdienst GRU abgeschossen wurde, und zwar um ... tja, zu welchem Zweck eigentlich? Da fängt die Theorie schon an zu bröckeln. Die Ukraine hat ja zwischendurch mal behauptet, die Russen wollten eigentlich eine Aeroflot-Maschine treffen und haben sich bloß im Ortsnamen geirrt. Damit wäre der Abschuss von MH17 also eine fehlgeschlagene Falsche Flagge eines selten dämlichen Geheimdienstes. Falsche Flaggen auf ukrainischer Seite hingegen gibt es in diesem Konflikt garantiert gar nicht, nur Verschwörungstheoretiker ziehen solche überhaupt erst in Betracht!

Eine weitere Verschwörungstheorie ist diejenige, dass all die ukrainischen Arbeiter und Hausfrauen, die am 17. Juli Militärflugzeuge gesehen haben wollen, Teil eines russischen Komplotts sind. Das darf man gerne glauben, muss man aber früher oder später auch beweisen. In diesem Fall sollte es nicht allzu schwer sein, denn im Gegensatz zu Bellingcats anonymen Quellen sind diese hier persönlich identifizierbar, dank der zahlreichen Videointerviews. Wir dürfen also gespannt sein, wie das JIT diese Zeugenverschwörung vor Gericht aufdecken wird.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 13:53
Masami schrieb:Stimmt, DigitalGlobe macht regelmäßig Bilder, die sich verkaufen lassen. Das ist deren Geschäftsmodell, keine Verschwörungstheorie. Du kannst bei denen auch Aufnahmen bestellen, wenn du das nötige Kleingeld hast.
Ach so deswegen faken die das REin


Und du erzähl mal wie man an einem Bewölkten Tag mit bloßen Auge Details auf 10 KM Höhe sehen will

Nix für Ungut aber Zeugenaussagen sind sehr schlecht zu bewerten.


Anbei wenn du die Unsägliche Luft Luft Hypothese weitertagen willst, gibt ne eigenen Thread

hier ist es also OT.

Diskussion: MH17-Theorien und Diskussion zu Luft-Luft-Angriff
Masami schrieb:Die Verschwörungstheorie ist, dass Flug MH17 in ukrainischem Luftraum durch den russischen Geheimdienst GRU abgeschossen wurde, und zwar um ... tja, zu welchem Zweck eigentlich? Da fängt die Theorie schon an zu bröckeln.
Die ist neu, die kenn ich nicht, nur das die Ukraine Putin abschießen wollte.

Ne das ist nicht die Theorie, einfach den Thread mal von Anfang an lesen.

Die These wie der Abschuss zu stande kam ist wesentlich simpler
Masami schrieb:wie das JIT diese Zeugenverschwörung vor Gericht aufdecken wird.
Gar nicht weil diese Zeugen nicht mehr Relevant sein werden.

Wie erwähnt die Tatwaffe steht fest.

Was Luft Luft angeht? Sorry, aber Russland könnten ohne Probleme sows belegen. Schlicht weil sie die ganze Ukraine seit Beginn der Kampfhandlungen überwachen.

Die müssten Austieg, Flugroute, und Landung einer Su 25 haben.

Mal abgesehen davon das die gängigen Luft Luft Waffen nicht hinauen bzgl Schaden, Funkverkehr, Flugschreiber.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 14:42
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ach so deswegen faken die das REin
Du meinst DigitalGlobe? Nö, die haben nichts gefaket, da ist wirklich ein Laster auf der Straße gewesen, mit hellgrüner Fahrerkabine und einer ca. 2,5 Meter breiten Ladung auf dem Anhänger. Der wurde auch per Dashcam gefilmt, exakt um 11:08 Uhr.

Anschließend wurde auf Militärstützpunkt A-1428 zwischen Avdiivka und Spartak eine defekte Buk unter ein blaues Dach geschoben. Genial, oder?
Fedaykin schrieb:Und du erzähl mal wie man an einem Bewölkten Tag mit bloßen Auge Details auf 10 KM Höhe sehen will
Muss man gar nicht. Es reicht schon, wenn man über sich zwei Detonationen hört, den Blick zum Himmel richtet und dort Militärflugzeuge sieht. Stürzen dann wenig später Trümmer zu Boden, ist ein Zusammenhang schnell hergestellt, der so natürlich nicht notwendigerweise stimmen muss. Zeugen dürfen zwar nicht lügen, aber in Details irren dürfen sie sich durchaus. Das allein macht sie noch nicht zu Lügnern.

Aber nein, bei abgeschaltetem Primärradar dürfen Militärflugzeuge eigentlich gar nicht fliegen, denn dann wären sie ja für die Flugsicherung unsichtbar!

Das russische Radar bei Rostov hatte übrigens wegen des Terrains keine Sicht unterhalb von 5km. Praktisch, oder?
Fedaykin schrieb:Wie erwähnt die Tatwaffe steht fest.
Genau. Was noch nicht feststeht, ist, wer geschossen hat und warum. Das JIT arbeitet daran.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:01
Fakt: MH-17 wurde durch eine BUK abgeschossen.
Fakt: Der Startort der BUK war in von Separatisten beherrschtem Gebiet.

Ein Abschuss eines Zivilflugzeuges kann ein Versehen sein - siehe Iran Air 665.
Nur mit dem Unterschied, dass das Pentagon schon einen Tag nach dem Abschuss den Abschuss zugab. (Verantwortung übernehmen ist was anderes...)

Die einzigsten Parteien, die hier ständig Nebelkerzen werfen sind die Separatisten und (hauptsächlich) Russland. Um mal VT zu bemühen: Cui Bono?

Gut, unsere Medien und Politiker haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert (Stopft Puten jetzt!). Eine Frage bleibt trotzdem - woher haben die Separatisten die BUK gehabt? Da gibt es drei Möglichkeiten:
1. Es befanden sich BUK-Batterien auf dem Separatisten-Gebiet beim Ausbruch der Kämpfe.
2. Es wurden BUK-Batterien oder Teile davon von den Separatisten erbeutet.
3. Es wurden BUK-Batterien bzw. Teile davon an die Separatisten geliefert.

Die Ukraine behauptet, es wären alle Sprengköpfe vor Ausbruch der Kampfhandlungen entfernt worden. Wenn das stimmt - dann müssten die Sprengköpfe an die Separatisten geliefert worden sein. Woher? Sind irgendwelche Frachtschiffe im schwarzen Meer zum Donbass unterwegs gewesen? (Warum gibt es dann keine Berichte über gestoppte Frachtschiffe?) Bleiben Luft- und Landweg übrig...

Dass da jemand im Separatistengebiet mit Flugabwehrsystemen umgehen kann, sah man an den Verlusten der ukrainischen Luftwaffe vor dem Abschuss. MH-17 war an dem Tag nicht das einzigste Zivilflugzeug - so hätte es auch eine Lufthansa-Maschine treffen können...
Ich geh also nicht von Vorsatz aus, sondern Versehen. (Falsche Zielidentifizierung!)

Aber trotzdem ist die Frage: Woher kamen die im Separatistengebiet nachweislich gesehenen BUK? Es sind mindestens 5 Stück, eine ganze Batterie! Nur das Radarfahrzeug und das Kommandofahrzeug wurden nicht gesehen... (Oder eher übersehen?)

Die Indizien, dass Russland die Separatisten nicht nur moralisch, sondern auch materiell unterstützt sind leider erdrückend. Vor allem, weil vor kurzen ein System zur elektronischen Kriegsführung im Separatistengebiet gefunden wurde, was die Ukraine nie besessen hat. https://mobile.twitter.com/Liveuamap/status/744813424731795456


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:09
Masami schrieb:Du meinst DigitalGlobe? Nö, die haben nichts gefaket, da ist wirklich ein Laster auf der Straße gewesen, mit hellgrüner Fahrerkabine und einer ca. 2,5 Meter breiten Ladung auf dem Anhänger. Der wurde auch per Dashcam gefilmt, exakt um 11:08
Nö, Weiss.

Wo siehst du die Grüne Fahrerkabine auf dem Satbild?


-Also auf dem Video sehe ich bei 0;48 klar eine Weiße Kabine.


sieht man auch auf den Satbildern ganz deutlich, die Maße bzgl Sattbildern müsstest du natürlich belegen. Du bist ja Pixelvermesser

Wie gesagt steht dir Frei Belge zu suchen, aber ansonsten ist das nur eine Behauptung. Die Kombination von Vidoes, Bildern, und Satbild mach die Indizienkette ja so interessant.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:13
Masami schrieb:Muss man gar nicht. Es reicht schon, wenn man über sich zwei Detonationen hört, den Blick zum Himmel richtet und dort Militärflugzeuge sieht. Stürzen dann wenig später Trümmer zu Boden, ist ein Zusammenhang schnell hergestellt, der so natürlich nicht notwendigerweise stimmen muss. Zeugen dürfen zwar nicht lügen, aber in Details irren dürfen sie sich durchaus. Das allein macht sie noch nicht zu Lügnern.
Lügen müssen sie auch nicht, sie haben schlichtweg Erinnerungslücken.

Denn BEschreiben konnte niemand die Flugzeuge, noch die Routen. Es gibt immer noch keinerlei Beleg und nur Aussagen nichtmal Indizien für die Anwesenheit von Flugzeugen bei dem Vorfall.


Aber wie ERwähnt dein Kram ist "Old" ich rate dann echt den Thread von Anfang an zu lesen damit man nicht ständig wiederholen muss.

Wie erwähnt gibt auch Augenzeugen von Aliens, Bigfoot und Geistern.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:16
Masami schrieb:Aber nein, bei abgeschaltetem Primärradar dürfen Militärflugzeuge eigentlich gar nicht fliegen, denn dann wären sie ja für die Flugsicherung unsichtbar!
Stimmt, nicht wirklich.

Denn es blieben noch die Passiven Radardaten. Aber auch das Thema Zivile Radare wurde hie besprochen.

Wie erwähnt Russland müsste ja locker Zivile als auch Militärische Routen haben.
[Das russische Radar bei Rostov hatte übrigens wegen des Terrains keine Sicht unterhalb von 5km. Praktisch, oder?
Nö mit Terrain hat das nix zu tun.

Das gilt nicht für Militärradare, geschweige denn der Russischen verison des Awacs

Und wie erwähnt mit Flugzeugen und co passt so einiges nicht, nicht zuletzt die Flugschreiberdaten.

Und es erfordert noch eine weiter Annahme. Absicht.

Aber der Link für den Thread steht, hier ist die Luft Luft Variante eigentlich durch, weil es Fakten gibt die diese negieren.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:41
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Denn es blieben noch die Passiven Radardaten.
Militärflugzeuge lassen sich leicht vor passivem Sekundärradar verbergen, weil sie entweder abschaltbare oder gar keine Transponder haben. Das aktive primäre Radar, welches sie hätte sehen müssen, war zufälligerweise abgeschaltet. Und zufälligerweise hat die Ukraine es auch versäumt, diese Abschaltung an Eurocontrol zu melden.
Fedaykin schrieb:Wo siehst du die Grüne Fahrerkabine auf dem Satbild?
Direkt vor der weißen. Du hast es immer noch nicht kapiert, oder?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:47
Masami schrieb:Militärflugzeuge lassen sich leicht vor passivem Sekundärradar verbergen, weil sie entweder abschaltbare oder gar keine Transponder haben.
Ich weiß, aber es geht eben um ein Flugverbot bzgl Flugsicherung.

Wie erwähnt der Thread für Luft Luft ist nicht hier.

WEnn du was zu der Theorie beizutragen hast, poste es dort. Ich muss leider darauf achten das dieser Thread nicht wie früher mal wieder geentert wird.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 15:50
Masami schrieb:Direkt vor der weißen. Du hast es immer noch nicht kapiert, oder?
Blos ist das nicht die Fahrerkabine. Du kapierst scheinbar die Indizienkette nicht Foto, Satbild, Video

da haben wir was weißes, wie sehen auch auf dem Satbild die weiße Kabine.

ebenso den Versatz bzgl der Bewegung.

Sorry, du hast die Bilder, zeichne mal ein wo du die Grüne Kabine beim LKW hast.


Und dann mess du mal, da haben wir aber einen Superlangen LKW


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:00
Fedaykin schrieb:WEnn du was zu der Theorie beizutragen hast, poste es dort. Ich muss leider darauf achten das dieser Thread nicht wie früher mal wieder geentert wird.
in der tat muss man da etwas aufpassen , weil alles was mit radaren zutun hat ad acta gelegt ist .
jetzt könnte bloss russland noch groß auftrumpfen wenn sie was aus dem hut zaubern .
der rest ist hier der kalte kaffee , alles nachzulesen auf russialies.com


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:04
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Wie erwähnt der Thread für Luft Luft ist nicht hier.
Prima, denn dies hier hat überhaupt nichts mit Luft-Luft zu tun. Die Frage, ob Militärflugzeuge anwesend waren, stellt sich unabhängig davon, wie MH17 abgeschossen wurde. Es kann schließlich durchaus sein, dass Militärflugzeuge das beabsichtigte Ziel einer Buk-Besatzung waren, die den Ort Snizhne vor Luftangriffen schützen sollte. Solche Luftangriffe hatte die ukrainische Luftwaffe ja erst zwei Tage zuvor durchgeführt (und so lange Russland in die Schuhe geschoben, bis sich die wahre Urheberschaft nicht mehr leugnen ließ).


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:10
@Masami
einfach mal quellen mitgeben das man das mal nachlesen kann.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:22
Masami schrieb:Prima, denn dies hier hat überhaupt nichts mit Luft-Luft zu tun. Die Frage, ob Militärflugzeuge anwesend waren, stellt sich unabhängig davon, wie MH17 abgeschossen wurde.
Ja und ist bis jetzt geklärt.

Nein, waren keine Da, gibt keine Hinweise.

und nein für den Boden Luft Variante ist das nicht entscheidend. Hier ging es um Tatwaffe und jetzt um Tathergang und Täter wenn wir diese Audrücke benutzen wollen.
Masami schrieb:kann schließlich durchaus sein, dass Militärflugzeuge das beabsichtigte Ziel einer Buk-Besatzung waren, die den Ort Snizhne vor Luftangriffen schützen sollte.
Kann sein, nützt blos nix. Wie erwähnt die gängiste These ist ja eben eine Zielverwechslung.

Ist aber dennoch Unwahrscheinlich weil die Luftaktionen der UA von Su25 geflogen wurden, und naja da Passt schon Grundätzlich nix wenn man das mit MH17 verwechselt.
Masami schrieb:Solche Luftangriffe hatte die ukrainische Luftwaffe ja erst zwei Tage zuvor durchgeführt (und so lange Russland in die Schuhe geschoben, bis sich die wahre Urheberschaft nicht mehr leugnen ließ).
Das sollte man Belegen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:25
@jedimindtricks

Quelle: http://www.bbc.com/news/world-europe-28309034


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:47
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nein, waren keine Da, gibt keine Hinweise.
Doch, es gibt Augenzeugen, und Kiev hat kein Alibi, da die Flugsicherung am 17. Juli ohne primäres Radar auskommen musste. Der ukrainische Botschafter in den Niederlanden präsentierte übrigens gleich drei Ausreden für das Radarproblem: Wartung, zerstört, außer Reichweite. Warum der Flugraum nicht konsequenterweise für zivilen Luftverkehr geschlossen wurde, konnte er allerdings nicht erklären.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.06.2016 um 16:54
Och, das russische Jets als dritte Kraft unterwegs waren würd ich nichtmal ausschliessen, ich selber hatte wohl damals einen auf der RT Live Cam vernommen . Und auch in debaltseve waren wohl im Einsatz
Viktor Kovalenko auf Twitter: ".@MaxRTucker Previously I declined, but now I can confirm that #Rus used jets against us in #Debaltseve on Jan 2015."
https://mobile.twitter.com/MrKovalenko/status/744308652325101568

Aber würde ja passen dort eine buk zu `installieren`.
Im Grunde dann erst alles für den weiteren Verlauf wichtig
Weil dann kamen die urlauber


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Gier der Eliten37 Beiträge