Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 21:57
@Subcomandante
Ja stimmt gibt alles Mögliche und vor allem Unmögliches.
Also die meisten Rechtshänder grüßen mit dem rechten Arm, wenn sie jemand Bekanntes sehen.
Kann wirklich sein, das das so was war.
Ich war nicht dabei, aber von dem Foto alleine kommt es mir etwas gewagt, bis absichtlich falsch interpretiert vor, da vom Hitlergruß zu sprechen.
Ich meine, das durchzieht die ganze Pegida-Berichterstattung. Wenn Links-Autonome Polizeiwagen anzünden und Mollis auf Polizisten werfen, kommt das irgendwo am Rande in den Nachrichten als shit-happens und Schema-F. Juckt keine Sau, außer vll die Polizisten mit den Verbrennungen.
Wenn Pegida-Leute zu Kindern sagen "Geht arbeiten" wird irgendein Krokodilstränen-Gesülze und herzzerreißendes Gejammer inszeniert von traumatisierten Kindern.
Wenn TTIP Leute Guillotinen für Gabriel bauen, no problem, Meinungsfreiheit, Kunst, lustig, wichtige Botschaft. Wenn Pegida einen Galgen für ihn baut, Staatsanwalt.
Wer meint das wäre rechtsstaatlich, soll bitte in eine Diktatur auswandern. Da gehört sowas hin.
Das ist nicht mehr einseitig, das ist lächerliche Verblödung von Verblödeten für Verblödete. Und wie man sieht nicht von der Presse alleine getragen, diese Propaganda, sondern auch von der staatlichen Exekutive, die in Deutschland ja auf Geheiß von oben ermittelt.
Bezeichnend für diesen ganz Sumpf von Heuchelei war auch die Geschichte vom armen toten Khaled Bahrain Ibris, für den alle plötzlich "ich bin Khaled" sein wollten, weil sie insgeheim hofften, es gäbe endlich wieder eine Mordopfer, das von Rechten gekillt worden wäre. Als klar wurde, dass sein eriträischer Kumpel Hassan Khaled gekillt hat, weil er gerade wieder einen schlechten Moment hatte, und ein griffbereites Messer, um es seinem Kumpel in den Hals zu rammen, wollte kein Linksaktivist mehr Khaled sein und auch nicht Hassan. Khaled war dann plötzlich auch medial tot. Und Hassans Mord an Khaled war keine weitere Zeile Aufregung wert.
Also ich kann die Pegida-Leute verstehen, das sie nichts von der "Systempresse" halten, die zeigt ihre Desinformations-Fratze täglich.


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 22:02
Alduin schrieb:Also wenn das kein Hitlergruß sein soll, bin ich der Weihnachtsmann!
Vielleicht aber überzeugt dich dieses Bild:
Na gut das sieht schon eher so aus. Auch weil der Arm in Marschrichtung zeigt.
OK bei der Pegida laufen mittlerweile ein Haufen hohle dumpf-rechte Kasper mit rum. Was soll's drum rum zu reden.
Anfangs war's anders.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:07
@Nanush
@Träumer71
@z3001x
Da hat @Tokyo aber mehr Mumm in der Bux als ihr Drei! Der erkennt den Scheiß wenigstens an. Aber redet es Euch weiter schön, dass Ihr hier versucht Rechtsextreme/-radikale zu verteidigen, scheint offensichtlich.

@z3001x
Hast Dir ja Mühe gegeben, aber das langweilt mich. Alle 3 Seiten wird versucht über Linksextremisten zu diskutieren, als ob es keinen eigenen Thread dazu gäbe. Hier und im Rechtsextremismus-Thread ödet mich das nur noch an.
z3001x schrieb:Anfangs war's anders.
Also Bachmann hat schon sehr früh die Identitäre Bewegung beworben, mit der Blauen Narzisse zusammen gearbeitet, die NPD und AfD haben auch schon anfangs zur PEGIDA mobilisiert und die Hools von Dynamo Dresden waren schon anfangs die Ordner.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:18
z3001x schrieb: Wenn Links-Autonome Polizeiwagen anzünden und Mollis auf Polizisten werfen, kommt das irgendwo am Rande in den Nachrichten als shit-happens und Schema-F. Juckt keine Sau, außer vll die Polizisten mit den Verbrennungen.
WAS? In welcher Welt lebst du? Das wurde kritisiert und auseinandergenommen bis zum geht nicht mehr, sowohl von Politik als auch von Medien.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leipzig-randale-von-linksautonomen-13373250.html

-------
z3001x schrieb:Wenn Pegida-Leute zu Kindern sagen "Geht arbeiten" wird irgendein Krokodilstränen-Gesülze und herzzerreißendes Gejammer inszeniert von traumatisierten Kindern.
Seit wann sollen Kinder jetzt arbeiten?

-------
z3001x schrieb:Wenn TTIP Leute Guillotinen für Gabriel bauen, no problem, Meinungsfreiheit, Kunst, lustig, wichtige Botschaft. Wenn Pegida einen Galgen für ihn baut, Staatsanwalt.
Wer meint das wäre rechtsstaatlich, soll bitte in eine Diktatur auswandern. Da gehört sowas hin.
Das ist nicht mehr einseitig, das ist lächerliche Verblödung von Verblödeten für Verblödete. Und wie man sieht nicht von der Presse alleine getragen, diese Propaganda, sondern auch von der staatlichen Exekutive, die in Deutschland ja auf Geheiß von oben ermittelt.
Dazu habe ich mich bereits geäußert:
ihr kommt doch immer nur dann mit "MEINUNGSFREIHEIT" wenn ihr Immigranten als "Kanacken", "Flüchtlingsabschaum" oder "Schmarotzer" bezeichnen wollt, dazu bezeichnet ihr eure politischen Gegner als "Links-Grün versiffte Gutmenschen".
Wisst ihr, wenn ihr mal tatsächlich mal eine sachliche Debatte mit richtigen Argumenten (d.h. These, Begründung, Beispiel) führen würdet, dann würde bei euch die Polizei auch nicht aufkreuzen und ihr müsstet auch keine Geldstrafe zahlen.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:21
@Tokyo
Tokyo schrieb:Was für Nazis?
Habe bisher noch keinen von der PEGIDA gesehen, der ein Hakenkreuz oder ein SS Symbol zur Schau trug.
Das haben die Deutschen in der Nazizeit auch nicht getan, solange sie kein offizielles Amt innehatten, also im alltäglichen Leben. Es kommt nicht auf die Etikette an, die man sich ansteckt, oder auf die Uniform, sondern auf die Gesinnung. Und die ist bei Pediga, insbesondere auch bei den "besorgten Bürgern", schlicht braun, egal ob sie CDU, SPD, Linke oder AfD wählen. Wer sich über das Grundgesetz hinwegsetzt und ein anderes System will, in dem es kein Asylrecht gibt, ist faschistisch. Egal, ob ihnen das bewusst ist oder nicht. Entschuldigend kann man den Leuten aus der einstigen DDR nur zugute halten, dass sie in der Schule nicht den Nationalsozialismus aufgearbeitet hatten, sich für das "bessere Deutschland" hielten und dass ihr Demokratieverstäündnis noch ein künstliches, aufgepropftes zu sein scheint; sie haben offenbar noch nicht wirklich begriffen, dass Demokratie etwas anderes ist und mehr als nur Meinungs- und Reisefreiheit. Daher ist Pegida ja auch nur im Osten so stark.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:31
z3001x schrieb:Wenn Pegida-Leute zu Kindern sagen "Geht arbeiten" wird irgendein Krokodilstränen-Gesülze und herzzerreißendes Gejammer inszeniert von traumatisierten Kindern.
Bist du jetzt für Kinderarbeit oder was?
Zumal diese PEGIDioten wohl selbst keine Arbeit haben, wenn sie jede Woche da herumlungern können ...


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 22:38
@Subcomandante
Naja NPD und AfD ist für Dich eins. Für mich nicht. Bachmann interessiert mich auch nicht. Bei den Ideen und Sichtweisen der identitären Bewegung kann ich viele nachvollziehen. Mit den Leuten hab ich nichts am Hut, ich weiß nicht mal was die Blaue Narzisse ist. Wie auch immer die Seilschaften der Organisatoren verliefen und laufen, interessiert mich auch nicht. Wenn man demonstriert, demonstriert man für die Aussage und die Inhalte, nicht weil der Organisator eine saubere Weste hat, oder auch nicht.
Wenn ich auf eine Friedensdemo gehen wollte und der Organisator wäre Alkoholiker und hätte 2 Jahre auf Bewährung wegen Polizistenbeleidigung bekommen, würde ich es dennoch machen. Wenn man auf so was achtet, lässt man sich potentiell mundtot machen, egal auf welcher Seite man steht.
Anfangs waren bei Pegida wirklich viele Normalos dabei, die weder rechtsradikal organisiert noch in diesem Denken verhaftet waren, aber diese 17 oder wie viele Thesen es waren korrekt gefunden haben.
Nachdem Pegida zum Volksfeind deklariert wurde, wie in anderen Zeiten andere Gruppen, haben viele Leute mit feinen Antennen für Sozialverträglichkeit gemerkt, dass man sich da nicht mehr blicken lassen darf, wenn an nicht geächtet werden will. Das ist jetzt nicht polemisch oder übertrieben sondern so wie es ablief im Januar.
Das gab es ja oft in Deutschland das Leute oder politische oder ethnische Gruppen zu Unpersonen und De-Facto-Rechtlosen ausgerufen wurden, auf die herzhaft und unbesorgt eingetreten und nach Kräften diffamiert werden soll. MMn ist das bei Pegida passiert. Durchaus in undemokratischer Weise und mit den Mitteln der medialen Massenmanipulation und wenn an es recht bedenkt auch in völlig übertriebener Weise, weil was ist das Problem bei einer Demonstration überschaubarer Größe (1x Woche 15.000 ist wenig)
Nachdem die moderaten Leute weg waren, waren überwiegend noch echte Rechte übrig und die Mission erfüllt.
Ich hoffe dennoch inständig, dass sich die moderaten Pegidas-Anhänger neu formieren und die ursprünglichen Ideen neu zu Ausdruck bringen. Und ich hoffe, dass sich da viele bürgerliche Leute anschließen werden.


melden
Schwarzwald-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 22:41
z3001x schrieb:Ich hoffe dennoch inständig, dass sich die moderaten Pegidas-Anhänger neu formieren und die ursprünglichen Ideen neu zu Ausdruck bringen. Und ich hoffe, dass sich da viele bürgerliche Leute anschließen werden
Da sprichst du mir aus der Seele.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:46
Realo schrieb:Daher ist Pegida ja auch nur im Osten so stark.
Eigentlich ist Pegida nur in Dresden stark. Und dabei wird auch noch immer stark übertrieben. Schätzt der Veranstalter über 20.000 Teilnehmern, zählt man mal gerade ein Drittel.

Ergebnis der Videoauswertung: 7500-8500 bei #Pegida am 12.10.15 in #Dresden.
https://twitter.com/durchgezaehlt/status/654286891999719424


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 22:56
bit schrieb:Eigentlich ist Pegida nur in Dresden stark. Und dabei wird auch noch immer stark übertrieben. Schätzt der Veranstalter über 20.000 Teilnehmern, zählt man mal gerade ein Drittel.
Bei dieser Zählung durch Münzen hat ja auch jeder im Schnitt 3 Münzen in die Tonne geworfen ...
Blöd, wenn man das gerade dann macht, wenn ein Kamerateam der Heute-Show anwesend ist ;)


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:09
@z3001x
z3001x schrieb:Naja NPD und AfD ist für Dich eins.
Ich weiß da schon noch zu unterscheiden. Aber beide Parteien haben nunmal zu PEGIDA mobilisiert. Kann ich ja auch nix zu.
z3001x schrieb:Bei den Ideen und Sichtweisen der identitären Bewegung kann ich viele nachvollziehen.
Siehst Du, ich nicht. Ich weiß die Identitären aber politisch richtig einzuordnen.
z3001x schrieb:Mit den Leuten hab ich nichts am Hut, ich weiß nicht mal was die Blaue Narzisse ist.
Da kann wikipedia helfen:

Die Blaue Narzisse widmet sich inhaltlich sowohl Jugendthemen als auch politischen Inhalten. Dabei nimmt sie nach eigener Aussage eine konservative Haltung ein. Von der Politikwissenschaft wird sie als zur Neuen Rechten gehörend betrachtet.
Wikipedia: Blaue_Narzisse
z3001x schrieb:Wie auch immer die Seilschaften der Organisatoren verliefen und laufen, interessiert mich auch nicht.
Ach, sind ja nicht nur die Organisatoren, auf deren FB-Seite sind die am Anfang mit dem Löschen gar nicht hinterhergekommen wg. der ganzen Hass- und Hetz-Posts.
z3001x schrieb:Wenn man demonstriert, demonstriert man für die Aussage und die Inhalte, nicht weil der Organisator eine saubere Weste hat, oder auch nicht.
Dafür steht Bachmann viel zu sehr im Vordergrund. Bachmann treibt die Radikalisierung von PEGIDA auch voran. Alleine sein Hashtag unter jedem FB-Post #merkteuchihrenamen....

Der Rest Deines Posts ist mimimi. Vielleicht hatte PEGIDA ja einfach mit "Lügenpresse" die falsche PR-Strategie gewählt. Zudem das Redeverbot mit Journalisten. Ja, Bachmann hat seinen Anhängern schon am Anfang verboten mit der "Lügenpresse" zu sprechen.
Vielleicht hätte er sich nicht selbst das Hitlerbärtchen in sein Frisörphoto retouchieren sollen, vielleicht hätte er auch nicht von Gelumpe, Viehzeugs und Dreckspack schreiben sollen.
Und vielleicht haben die Normalos erkannt, dass es Scheiße ist mit solchen Leuten zusammen zu demonstrieren und gehen deshalb nicht mehr mit.
Und jetzt sag ich Gute Nacht, denn ich muss morgen früh arbeiten.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:18
@z3001x
z3001x schrieb:Anfangs waren bei Pegida wirklich viele Normalos dabei, die weder rechtsradikal organisiert noch in diesem Denken verhaftet waren, aber diese 17 oder wie viele Thesen es waren korrekt gefunden haben.
Ich zähle jetzt mal nur die Thesen auf (nach Wikipedia), die ich für bedenklich halte:
Wikipedia:
9. „eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten“
10. „die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur“
11. „die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz“
Abgelehnt werden:
15. „Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z. B. PKK“
16. „dieses wahnwitzige ‚Gender-Mainstreaming‘, auch oft ‚Genderisierung‘ genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache“
Also PKK ist eine Terror-Organisation, aber Saudi-Arabien, das von uns mit Waffen beliefert wird, ein Staat, in dem Frauen schon gesteinigt werden können, wenn sie mehr zeigen als ihre Augen oder es gar wagen Auto zu fahren, ist natürlich nahezu ein Rechtsstaat, ein Schuft zwar, aber eben unser Schuft.
z3001x schrieb:Nachdem Pegida zum Volksfeind deklariert wurde
Niemand hat Pegida zum "Volksfeind" "deklariert". Die Bewegung hat sich durch ihre Gesinnung, ihr Auftreten (Bachmann hat sich auf Facebook als Adolf II selbst stilisiert), ihren Duktus und ihre ideologische Nähe zum nationsalsozialismus selbst diskreditiert. Wenn sie dürften, wie sie wollten, hätte wir ab morgen früh ein "Viertes Reich", und dann würden die Asylanten möglicherweise nicht nur einfach abgeschoben, sondern vielleicht bereits an Ort und Stelle "entsorgt". Auch wenn das keiner laut sagt, ist ja verboten. Noch, wie sie im Stillen hinzufügen.
z3001x schrieb:Das gab es ja oft in Deutschland das Leute oder politische oder ethnische Gruppen zu Unpersonen und De-Facto-Rechtlosen ausgerufen wurden, auf die herzhaft und unbesorgt eingetreten und nach Kräften diffamiert werden soll.
Nachdem der Montagsdemonstrationen-Pusch (so wie 1989) nicht klappen wollte, war aller Wind raus. Jetzt versuchen sie das Scheitern ihrer "Revolution" auf die böse Gesinnung von Staat und Bürgern zu schieben, die sie ausgrenzen wie einst die Nazis die Juden. Mein Gott, sich als Opfer zu stilisieren ist ja nun wirklich nicht das, was einem herrn Bachmann auch nur im Entferntesten in den Sinn gekommen ist. Sollen wir mit den armen Nazi-Boy'os jetzt auch noch Mitleid haben?
z3001x schrieb:MMn ist das bei Pegida passiert. Durchaus in undemokratischer Weise und mit den Mitteln der medialen Massenmanipulation
Ich würde eher sagen, Pegida hat den weitaus überwiegenden Teil der Bevölkerung einfach nur abgestoßen und es ging ein Aufatmen durch die Republik, als die teilnehmerzahlen, je älter der Winter wurde, immer weiter zurückgingen. Niemand musste Pegida "medial verhetzen"; ihre Ideologie und ihr Auftrten reichte voll aus, sich ganz von selbst zu diskreditieren. Wir sind nun mal 80 Jahre weiter.


melden
Schwarzwald-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 23:21
@z3001x

Wen wir schon bei Inszenierungen sind möchte ich dir die ganzen Zaunbilder ans Herz legen auf denen zum großen Teil Flüchtlingskinder mit großen Kulleraugen und Familien abgebildet sind, dass aber erwiesenermaßen die meisten Flüchtlinge kräftige junge Männer im alter zwischen 16-35 sind wird ausgeblendet.

PEGIDA ist legal und bekommt seit gründung meine vollste unterstützung und daran wird sich nichts ändern.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:23
@Schwarzwald-
Schwarzwald- schrieb: dass aber erwiesenermaßen die meisten Flüchtlinge kräftige junge Männer im alter zwischen 16-35 sind
Stand das in der Lügenprresse ? ??


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:25
Noch kurz hinzufügen: da stand aber auch, dass ie ihre Frauen und Kinder nachkommen lassen wollen, weil sie ihnen nicht die Beschwerden und Unwägsamkeiten der illegalen Flucht zumuten wollten.


melden
Schwarzwald-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 23:25
@Realo

Nein bei PI News


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

14.10.2015 um 23:32
eigentlich schon diskutiert worden?
es wird immer verrückter was da abgeht.

da kann man nur hoffen , dass der "rechtsstaat" sich nicht mehr länger auf der nase rumtanzen lässt.


Die Beschimpfungen sind wüst und die Drohungen konkret: Der Ermittler im Fall des Merkel- und Gabriel-Galgens auf der Dresdner Pegida-Demo wird schriftlich mit dem Tod bedroht.
Ermittlungen wegen symbolischen Galgens bei Pegida-Demonstration

Ermittlungen wegen symbolischen Galgens bei Pegida-Demonstration

Der Staatsanwalt, der wegen einer Galgenattrappe bei einer Pegida-Demonstration ermittelt, hat Morddrohungen erhalten. Bei der Dresdner Staatsanwaltschaft sind mehrere entsprechende E-Mails eingegangen, sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Mittwochabend.

"Bedrohungen und Beschimpfungen gegenüber Staatsanwälten und Richtern darf es nicht geben", sagte der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren wegen Bedrohung ein, um den anonymen Absender zu identifizieren.

Dieser schrieb unter anderem: "Für Euch ist die Schlinge auch schon geknüpft" oder "Wir kriegen Euch alle". In einer Mail werde ihm mit Erschießung gedroht, "es käme der Tag der Abrechnung", berichtete Staatsanwalt Jan Hille der "Bild". DerJurist hatte am Vortag über Ermittlungen zum Pegida-Galgen informiert.

Der Mann, der die für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) "reservierte" Galgenattrappe zur Schau gestellt hatte, wird nach wie vor gesucht.

Justizminister Gemkow verurteilte die Anfeindungen "aufs Schärfste" und sieht sie auch als Angriff auf die gerade im Osten mühsam errungene unabhängige Justiz. "Ein Angriff auf sie ist ein Angriff auf den Staat und damit auf uns alle", so der Minister.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-galgen-staatsanwalt-erhaelt-morddrohungen-per-e-mail-a-1057852.html


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:38
Realo schrieb:Stand das in der Lügenprresse ? ??
Schwarzwald- schrieb:Nein bei PI News
Also ja, das stand in der Lügenpresse @Realo.


melden

PEGIDA

14.10.2015 um 23:39
Schwarzwald- schrieb:Wen wir schon bei Inszenierungen sind möchte ich dir die ganzen Zaunbilder ans Herz legen auf denen zum großen Teil Flüchtlingskinder mit großen Kulleraugen und Familien abgebildet sind, dass aber erwiesenermaßen die meisten Flüchtlinge kräftige junge Männer im alter zwischen 16-35 sind wird ausgeblendet.
Sicher, aber es sind auch viele Frauen und Kinder dabei ...
Zumindest mal denen sollte man helfen ...


melden
Anzeige

PEGIDA

15.10.2015 um 00:35
Ui, der xshiningx wurde (mal wieder) gesperrt - hatt ich mir aber eigentlich schon gedacht, dass das der Fall sein wird, wenn ich wieder hier reinschau. Na da kann ich mir ja jetzt die (zu versuchende) Aufklärung über das - u.a. - "Antifa e.V." FacebookProfil sparen. Wäre wahrscheinlich eh vergebliche Liebesmüh gewesen. (btw.: ansonsten fröhlich ständig false-flag-Aktionen wittern, aber bei sowas noch nicht mal im Entferntesten dran denken).

Und mal nebenbei @all (oder zumindest die, die sich jetzt angesprochen fühlen können) ... hört doch bitte auf schon fast über "die Sachsen" im Allgemeinen herzuziehen. Alle Menschen, wie in diesem Fall aufgrund ihrer Herkunft, in einen Topf zu schmeißen ist nicht grad "die feine Englische". Oor, isch werd bleede!


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden