Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 02:33
@Bone02943
Bone02943 schrieb:"Ich übertrage meine Probleme nur auf euch, sry"
da hast Du mal gut aufgepasst.

Ich denke mal Du beziehst Dich auf meinen Beitrag mit der Spyware.

Das solltest Du aber nicht als mein privates Problem identifizieren sondern als einen Hinweis erkennen.

Auch wenn es nicht in Dein märchenhaftes Weltbild passt.

Was Du daraus machst ist Deine Sache.


melden
Anzeige

PEGIDA

20.12.2014 um 02:44
Ist das eigentlich auch deutsche Kultur?

Ich mein in Japan geht man scheinbar geil drauf ab...

https://www.youtube.com/watch?v=NF3Z-pOMbmg

Könnte auch verstörend wirken, wenn mans nich mag... :o


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 02:45
Zur gestrigen heute-Show:

Naja, ich hab schon besseres gesehen, obwohl ich die Sendung auch gerne schaue. Das war ja mehr als flach...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 02:49
@Masterblunt

vom September, ich habe nochwas gefunden




da war die Politik noch bemüht das Thema Islam in den Medien hochzuhalten weil man damit den neuen Kurs der US-Regierung bezüglich IS medial begleitete. Dann gründete sich PEGIDA und schon dreht die Bundesregierungsbegleitungssendung heute-Show auf Pegida ab, obwohl die sich wiederum gegen eben jene salafistischen Auswüchse richtet wie Welke wenige Wochen zuvor selber. Welke und Co haben für mich nur die Funktion die jeweils gewollte, politische Ausrichtung zu bedienen (früher Hofnarr). Man hat wohl gemerkt dass es ein Fehler war den US-YPG Kampf um Kobane so zu hypen.


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 04:51
Irgendetwas muss in meinem Leben wohl verkehrt gelaufen sein.

Ich habe lange Zeit im Wrangelkiez (einem sogenannten Problemviertel) in Kreuzberg (zw. Oberbaumbrücke und Görlitzer Park) gewohnt, doch Burkaträgerinnen sind mir dort NIE über den Weg gelaufen, obwohl mir diese laut diversen Allmystery-Kommentatoren dort eigentlich tagtäglich den Tod gewünscht haben müssten.

Und auch wenn es eigentlich nahezu jede Nacht Polizeieinsätze in unserem Kiez gab, so wurden doch immer nur jene in der Presse erwähnt, an denen auch Türken, Araber oder Afrikaner ihren Anteil hatten. Wenn aber besoffende Deutsche sich mit ebenfalls besoffenen Deutschen eine Massenschlägerei (mal unter Einsatz von Messern, manchmal gar mit Pistolen) geliefert hatten, war maximal ein Dreizeiler in der hiesigen Presse zu finden - und das ist bis heute so!

Sind deutsche Kriminelle etwa besser gestellt als türkisch/arabisch-stämmige, oder warum werden denen keine wochenlangen Artikelserien zuteil?
Als (ehemaliger*) Anwohner eines der besagten Problemviertel bin ich jedenfalls ernsthaft enttäuscht über die hiesigen Medien, die deutschländische Kriminalität gegen Deutsche und Migranten in meinem Kiez unter den Tisch fallen lässt!



*ehemalig nur deswegen, weil unser Haus von einem bayuvarischen Immobilienspekulanten aufgekauft wurde, der nach einer Pseudosanierung plötzlich das 3-fache an Miete verlangte. Seitdem wohne ich (wieder) in Marzahn/Hellersdorf; und ich bin ernsthaft entsetzt, wenn hier bei mir um die Ecke erneut Nazis auf die Straße gehen, und "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!" grölen, und derartige Slogans als Antiislamisierungskampagne verstanden wissen wollen.

Und jeder, der die Positionen dieser Personen teilt, muss zurecht als Neonazi bezeichnet werden!
Soviel Meinungsfreiheit wird in Deutschland ja wohl noch erlaubt sein - oder mit den Worten unseres bekloppten ehemaligen Wirtschaftssenators: "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!"

Ihr Scheiss-Drecksfaschos seid nämlich auch nicht besser als die Salafisten!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 05:29
@MisterQ

warum bist nicht in die Cuvry- Brache gezogen, war dir dort wohl nicht fein genug, hm? Deinem Schreiben nach genau der richtige Ort für dich, nur Ausländer, keine Scheißdeutschen weit und breit. Na wie ich gelesen habe gabs dort ein Großfeuer in der einzigen Favela Berlins und der Eigentümer kann jetzt wohl den Bebauungsplan durchsetzen.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 06:01
@Mr.Q

Hm, die Prozentzahl der Straftäter mit Migrationshintergrund in Berliner Gefängnissen ist Dir bekannt?
Ich sag das ganz wertungsfrei, deckt sich einfach nicht mit Deinen persönlichen Erfahrungen, die ich nicht bestreiten mag.


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 06:18
Wenn man durch Berlin - Neukölln läuft und WENN was passiert, dann wirds höchstwahrscheinlich einer mit Migrantionshintergrund verursacht haben.
Wenn man durch Berlin - Marzahn läuft und WENN was passiert, dann wirds höchstwahrscheinlich ein Deutscher verursacht haben.
So einfach ist das und ich verstehe nicht, wieso Leute, die in ihrem Leben nie in Berlin gewesen sind, in Foren so tun, als wäre hier Sodom und Gomorra und dass man keinen Fuß auf die Straße setzen darf. Was für Vorstellungen haben diese Menschen?
Und diese ständigen Verallgemeinerungen, jede Straftat wird dann aufgezählt, die durch Migranten verübt wurde und pipapo.
Es ist völlig wurscht, wer die Straftaten verübt, derjenige wird dann eingesperrt und gut ist. Dieses Mittelalterdenken sollte doch im 21. Jahrhundert nichts zu suchen haben würde man meinen.
Ich habe bisher in Berlin übrigens ganz gut überlebt, ich steige auch nachts an beliebigen Bahnhöfen aus und ein und, oh Wunder, nichts.
Einmal musste ich vor Rechten in Marzahn wegrennen und einmal wurde ich von einem besoffenen Türken angepöbelt, aber es waren nicht die Deutschen oder die Türken, meine Güte.


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 06:24
@Mao1974

Warum so provokant? Hat er irgendwo geschrieben scheiß Deutschen? Warum fühlt sich eigentlich jeder von euch so berufen, das "Deutsche" so zu verteidigen? Ist doch irgendwie paradox. Wenn einer kommt und sagt, er wurde von Ausländern verprügelt, kann ich ihm nicht sagen, das stimmt nicht.
Wenn einer kommt und sagt, er hätte schlechte Erfahrungen mit deutschen gemacht (was er übrigens nicht mal sagt), dann kannst du ihm doch nicht in den Mund legen, er sei ein deutschhasser und ihn von der Seite anpöbeln.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 06:28
@Roydiga

Sag mal, geht's noch?
Wo war ich provokant? Wo habe ich gesagt, jemand wäre ein "Deutschhasser" oder habe ihn angepöbelt?
Lies bitte richtig und richte Deine Tiraden an die, die Du meinst anprangern zu müssen...


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 06:43
@Mao1974

Weiß auch nicht warum du angesprochen wurdest, hat die App wohl was vertauscht, der Beitrag ging an den über dir.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 07:07
@Roydiga

Ok, akzeptiere ich.
Du solltest aber generell auch anprangern, wenn hier User als Neonazis oder "Drecksfaschos" betitelt werden. Das ist nämlich auch nicht akzeptabel und ebenso, öhm, "provokant".


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 08:18
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Du solltest aber generell auch anprangern, wenn hier User als Neonazis oder "Drecksfaschos" betitelt werden. Das ist nämlich auch nicht akzeptabel und ebenso, öhm, "provokant".
So , jetzt mal butter bei die Fische !

Wer wurde hier von wem als "Drecksfascho" tituliert?

Also ich find die Stelle grade nicht .......


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 08:28
@Heijopei

Öhm, Posting von @Mr.Q
um 4.51 Uhr...

Ich sags ja nur..."Ihr Drecksfaschos" beinhaltet schon, daß User hier gemeint sind. Ist das ok?
Ich find das schon grenzwertig, wenn hier User, die sich lediglich zB islamkritisch äußern so betitelt werden. Ist mir im Übrigen auch schon passiert, daß ich als Islamkritiker mal eben als Hetzer tituliert oder in die Ecke von Nazis gestellt werde. Das geht einfach nicht!


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 08:35
@Mao1974
ok , habs gefunden .....
Mr.Q schrieb:Ihr Scheiss-Drecksfaschos seid nämlich auch nicht besser als die Salafisten!
Wo er Recht hat er Recht!
Es wurde aber niemand persönlich angesprochen, naja wem der Schuh halt passt der zieht ihn sich eben an .


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.12.2014 um 08:45
@Heijopei

Nein, er hat nicht Recht!
Es ist einfach eine Unverschämtheit, hier von "ihr Drecksfaschos" zu sprechen. Wohlgemerkt nicht "die", sondern "ihr"...

Klar, dann kann ich jetzt auch die Gegenseite zu Terroristen erklären und auf Widerworte pauschal entgegnen, wem der Schuh passt, der zieht ihn sich halt an...Super Diskussionskultur.
Was soll das?

Für mich ist es genauso hanebüchen jeden Moslem als Terroristen oder Islamisten zu verunglimpfen, als auf der Gegenseite jeden Islamkritiker als Fascho oder Nazi. Und sorry, ich würde bei PEGIDA nicht mitlaufen, aber es ist nicht legitim, diese Leute pauschal als Nazis abzustempeln.


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 08:45
geht eigentlich auch nicht


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 10:12
Irgendwann musste es ja mal soweit kommen. Und es wird noch heftiger, darauf verwette ich meinen linken Hoden.
Bei den Russen gibt es ein Sprichwort: " Ein hungriger Soldat kämpft härter und verbissener"
Und das Geile dabei ist, es ist ihr Recht ihre Meinung kund zu tun. Wie auch jedem Anderen. Jetzt wird es sich zeigen, wie demokratisch diese Republik ist. Denn eigentlich will/wollte Merkel und co. dies ....


melden

PEGIDA

20.12.2014 um 10:34
Hat das vielleicht was mit pegida und co. zu tun?
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat

Braunschweig. Mehrere offensichtlich fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Mehrere offensichtlich fremdenfeindliche Männer haben in Braunschweig-Gliesmarode eine 29-jährige Muslimin angefahren und beschimpft, berichtet die Braunschweiger Zeitung. Bei dem Übergriff sollen islamfeindliche Parolen gefallen sein, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts einer fremdenfeindlichen Tat.

Die Männer haben die aus Syrien stammende Frau laut deren Aussage aus dem Auto heraus angepöbelt und dann mit dem Wagen leicht am Knie touchiert. Anschließend seien sie ausgestiegen und seien das Opfer körperlich angegangen. Nach Angaben der Polizei schritten Zeugen ein und schlugen die mutmaßlichen Täter in die Flucht. Nun ermittelt der Staatsschutz. Der Übergriff ereignete sich bereits am Dienstag, das Opfer zeigte ihn zwei Tage später an.

Laut Polizeisprecher Wolfgang Klages ereignete sich der Vorfall an der Querumer Straße, Ecke Berliner Straße in Braunschweig. Die 29-Jährige, die aufgrund ihrer Kleidung (Kopftuch und Mantel) als Muslimin zu erkennen war, war vom Karl-Hintze-Weg in Richtung Bugenhagenkirche unterwegs, als sich der Vorfall ereignete.
Fahrer packte die Frau am Kragen

Nach ihren Angaben überquerte sie als Fußgängerin gegen 13.10 Uhr bei Grün die Querumer Straße. Während sie sich mitten auf der Fahrbahn befand, bog ein Auto von der Berliner Straße in die Querumer Straße ab, das ebenfalls Grün hatte. Der Fahrer sei auf sie zugefahren und habe sie mit dem Wagen leicht am Knie getroffen, so die 29-Jährige. Daraufhin habe sich die Frau auf die Motorhaube gestützt.

„Gleich darauf gingen alle vier Wagentüren auf, vier Männer im Alter von 20 bis 22 Jahre stiegen aus und beleidigten die Muslimin. Als der Fahrer sie plötzlich am Kragen der Jacke packte, machten sich Passanten durch Rufen bemerkbar“, so Polizeisprecher Wolfgang Klages. Daraufhin hätten die Männer von der Frau abgelassen und seien davongefahren. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Kombi handeln.
Bündnis gegen Rechts Braunschweig rügt den Angriff

Die Polizei sucht nun die Helfer, einen etwa 60 Jahre alten Mann und seine Begleiterin, die sich um die 29-Jährige gekümmert hatten als Zeugen. Ebenso werden weitere Zeugen gebeten, sich unter (0531) 476 2516 zu melden.

Unterdessen hat noch am Freitag das Bündnis gegen Rechts Braunschweig den Angriff auf schärfste gerügt. „Die Attacke zeigt, dass sich der Hass und die Vorurteile, die von Pegida & Co. geschürt werden, nun auch in Gewalt umschlägt. Islamophobie und Hetze gegen Flüchtlinge dürfen in dieser Stadt keinen Platz haben.“

Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat - | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/panorama/muslimin-angefahren-polizei-vermutet-fremdenfeindliche-tat-id10162797.html#plx562211208


melden
Anzeige

PEGIDA

20.12.2014 um 10:42
Ich denke Ja, public realations gegen die freie Meinungsäusserung. Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Welten. Leider


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden