Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

11.01.2015 um 11:47
Also wenn ich so mein Leben Revue passieren lasse..... hat eine kleine Islamisierung seit meiner Schulzeit stattgefunden. Das liegt auch an der Anzahl der mittlerweile hier lebenden Muslime.....

In den letzten Jahren, spätestens seit dem 9/11 ist natürlich der Islam präsenter geworden in der öffentlichen Wahrnehmung. Dazu hat natürlich auch die Medienwelt beigetragen. Und die Untaten von Extremisten sorgen für ein Unwohlsein der Bevölkerung. Andere Berichte, wie z. B. die Untaten der mexikanischen Drogenmafia oder auch nur die Annäherung von den USA und Kuba, verschwinden im Hintergrund und erfahren nur wenig Beachtung.


melden
Anzeige

PEGIDA

11.01.2015 um 11:52
KillingTime schrieb:Ich sehe den Begriff "Islamisierung" eher als Metapher - vielleicht so ähnlich wie den Begriff "Balkanisierung". Jemandem, der von Balkanisierung spricht, würdest du ja auch keinen Hass auf Jugoslawen unterstellen.
Da irrst Du Dich!
Eine negative Konnotation schon !
"Balkanisierung, auch Libanonisierung, ist ein politisches Schlagwort, mit dem insbesondere Dismembrationen, aber auch Sezessionen (Loslösung einzelner Landesteile) von Staatsgebilden bezeichnet werden.
Es soll dabei eine in der Regel ablehnende Haltung zum Ausdruck gebracht werden.

„Balkanische Zustände“ werden mit Chaos, Gewalt, Rückständigkeit und Brutalität gleichgesetzt und dem „zivilisierten“ Europa entgegengestellt.
Wikipedia: Balkanisierung

Also die Neue Rechte sollte sich erheblich mehr anstrengen !
(Um nicht erkannt zu werden)


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 11:54
Subcomandante schrieb:Mit diesen gefälschten Schreiben werden wir uns wohl die nächsten Tage/Wochen noch rumschlagen müssen. Siehe Weihnachts-/Wintermärkte und bezahlte Gegendemonstranten.
@Subcomandante


Es gab ja dort bei Pegida auch schon eine ungeklärte Messerattacke +
Bei der Hogesa in Hannover wurde ja auch jemand oder eine Gruppe von der Antifa beinahe ermordet...

Ansonsten wurden etliche Demonstrationen der Pegida Bewegung bundesweit, durch kriminelle Blockierer, unmenschlich niedergesessen.

Ich komme mir mittlerweile auch schon reichlich bescheuert vor, wenn ich so etwas wie Pegida,Hogesa,Dügida und Kögida hier hinschreibe.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 11:58
Masterblunt schrieb:Ich komme mir mittlerweile auch schon reichlich bescheuert vor, wenn ich so etwas wie Pegida,Hogesa,Dügida und Kögida hier hinschreibe.
Vielleicht sollte man sich auf einen unverfänglichen Oberbegriff für die ganzen Bewegungen einigen - "Deppida" käme mir da in den Sinn.


melden
Paradigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 12:01
@Masterblunt
@Landluft

Mein Vorschlag gestern war:

Beitrag von Paradigga, Seite 906


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:01
KillingTime schrieb:Ich sehe den Begriff "Islamisierung" eher als Metapher - vielleicht so ähnlich wie den Begriff "Balkanisierung"
„Islamisierung“ als politisches Schlagwort

Warnungen vor einer Islamisierung in Europa
Der rechtspopulistische und 2002 ermordete Politiker Pim Fortuyn hatte sich bereits in den 1990ern gegen eine „Islamisierung“ der niederländischen Kultur ausgesprochen.

Die Warnung vor einer Islamisierung Europas findet sich regelmäßig in rechtspopulistischen Kreisen und wird mit nationalistischen Motiven und dem Beklagen drohender „Überfremdung“ und „Umvolkung“ verknüpft."
Wikipedia: Islamisierung

Also die Neue Rechte sollte sich erheblich mehr anstrengen !
(Um nicht erkannt zu werden)


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:02
@eckhart
eckhart schrieb:Eine negative Konnotation schon
Das ist Ansichtssache. Wenn du einen Islamisten fragst, wird er den Begriff Islamisierung vermutlich sehr positiv sehen. Wer hingegen den Begriff negativ versteht, wird in der Islamisierung etwas Schlechtes sehen und keine "Islamisierung" wollen.

Man könnte aber auch versuchen, den Begriff wertneutral zu betrachten, in dem man eine Definition nutzt oder sich eine Definition schafft, und die tatsächlichen Verhältnisse damit vergleicht.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:02
@Paradigga

Stimmt, das ist auch treffend.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:03
KillingTime schrieb:Man könnte aber auch versuchen, den Begriff wertneutral zu betrachten, in dem man eine Definition nutzt oder sich eine Definition schafft, und die tatsächlichen Verhältnisse damit vergleicht.
Siehe meinen Beitrag über Deinem.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:05
Gwyddion schrieb:In den letzten Jahren, spätestens seit dem 9/11 ist natürlich der Islam präsenter geworden in der öffentlichen Wahrnehmung.
Das hat auch andere Gründe, namlich das viele Moslems auf einmal ihre Unsichtbarkeit aufgegeben haben,, weil eben auch pauschal der Islam als terroristisch angesehen wurden. So kenne ich einige Muslimas, die nie vorher ein Kopftuch getragen haben, diese taten um zu zeigen "Seht mal, wußtet ihr schon, dass ihr auch über uns sprecht?"


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:15
Wer hätte das bloß gedacht?

Interne Facebook-Gruppe: Pegida-Anführer nutzen Hitler-Zitate und rassistische Parolen

Organisatoren der islamfeindlichen Bewegung "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) haben von Beginn an rassistische Parolen und Hitler-Zitate eingesetzt, um Anhänger zu mobilisieren. Das berichtet DER SPIEGEL, der Einblick in eine geschlossene Facebook-Gruppe von Pegida nehmen konnte. (Lesen Sie die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Siegfried Däbritz, der zum zehnköpfigen Organisationsteam von Pegida gehört, beschimpfte Muslime als "mohammedanische Kamelwämser" oder "Schluchtenscheißer". Über die Kurden, die sich dem Terror des "Islamischen Staates" widersetzen, schrieb er auf Facebook: "Sie sind genauso eine große Gefahr für das zivilisierte Europa / Deutschland wie alle anderen Strömungen innerhalb der Mohammedaner." Däbritz war zuvor Mitglied der FDP und saß in seiner Heimatstadt Meißen im Vorstand der Liberalen.

Thomas Tallacker, ebenfalls Mitglied im Organisationsteam, hetzte bereits im Sommer 2013 auf Facebook gegen Asylbewerber: "Was wollen wir mit dem zu 90 % ungebildeten Pack was hier nur Hartz 4 kassiert und unseren Sozialstaat ausblutet." Nach Berichten über eine Messerstecherei an einem Badesee mutmaßte er: "Bestimmt wieder ein in seiner Entwicklung gestörter oder halbverhungerter Ramadan Türke." Tallacker war Stadtrat der CDU in Meißen, bis ihn seine Partei dazu drängte, dieses Mandat niederzulegen. Däbritz und Tallacker wollten Anfragen des SPIEGEL nicht beantworten.

Wie die internen Facebook-Diskussionen zeigen, stritt die Gruppe in der Anfangszeit über ihren Namen. Ursprünglich sollte Pegida "Friedliche Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" heißen. Damit waren manche unzufrieden. Einer kritisierte: "Ich finde den Namen viel zu nett und gutmenschenfraktionskompatibel. Haben wir das nötig?? Warum muss unbedingt friedliebend rein? Europäer? Ich bin deutscher... NATIONAL ist das Wort."

[...]


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-anfuehrer-hitler-zitate-und-rassistische-parolen-a-1012208.html


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:19
Wie einige Kommentatoren versuchen den Rassismus runter zu spielen :D. Von wegen wenn man Menschen nur nach ihrem Glaubenbeleidigt ist das kein Rassismus oder das Kamelwämser nur ein Wort sei etc ^^


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 12:20
@Aldaris
Das ist es was mich am meisten an den ganzen Leuten wundert, die bei Pegida mitlaufen. Selbst wenn ich evtl den Forderungen von Pegida zustimmen würde, würde ich nie bei einer Bewegung mitmachen, die von solchen Leuten angeführt wird.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:26
@yummi
yummi schrieb:wegen wenn man Menschen nur nach ihrem Glaubenbeleidigt ist das kein Rassismus
Wie beleidigt man denn nach dem Glauben?
Ein ganze Weile war es bei den atheistischen Linken Mode zu sagen "Christen fisten" und das war ja auch kein Rassismus. Was verstehst du also dann unter Rassismus durch Beleidigung nach Glauben?

Würdest du nun "Moslems fisten" als rassistische Beleidigung ansehen?


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:30
@yummi
Klar ist der Begriff Rassismus damit ziemlich verbogen, ändert aber nichts am Kern der Sache. Es ist halt eine Abneigung die kollektiv gegenüber einer bestimmten Gruppe von Menschen empfunden wird.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:30
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Das hat auch andere Gründe, namlich das viele Moslems auf einmal ihre Unsichtbarkeit aufgegeben haben,
rsp. seit 1976 hat sich die Anzahl der hier lebenden Muslime vervierfacht.. bis verfünffacht...


http://de.statista.com/statistik/daten/studie/72321/umfrage/entwicklung-der-anzahl-der-muslime-in-deutschland-seit-1945/


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:35
@Gwyddion
Ist nicht schwierig, wenn vorher kaum welche da waren, die Zahl zu verfünf - oder zu verzehnfachen. Aber es ist bezeichnend, dass du unter der Islamisierung alle Muslime meinst und nicht nur die Islamisten und darum geht es.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:36
@_Oeynhausener_
Wüsste aber nicht, dass deutsche Muslime Kamele hätten. Der Glaube suggeriert den typischen Orientalen und deshalb macht es das rassistisch.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 12:37
@Gwyddion
Interessant fand ich ja den Rückgang von 400'000 zwischen 2002 und 2003 auf was ist das zurückzuführen?
Ansonsten .. Jugoslavienkrieg und Nahostkrise.. klar gibt's da nen Anstieg.


melden
Anzeige

PEGIDA

11.01.2015 um 12:37
@yummi

Das ist wieder die übliche Taktik. Rechts nichts sehen und dann wieder mit den Linken vom Thema ablenken.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was wäre, wenn...56 Beiträge
Anzeigen ausblenden