Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

12.01.2015 um 12:49
@alkesch
Vorallem hat hier auch niemand behauptet alle Leistungen für Flüchtlinge o.Ä. einzustellen.


melden
Anzeige
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 12:50
@Venom
Von einigen hier schon.
Die widmen ihr ganzes Leben nur noch den Flüchtlingen und alle anderen die dieses nicht tun sind rechts


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 12:50
def schrieb:An der stelle würde ich dich doch mal bitten, diese Aussage mal auf den gesellschaftlichen Prüfstand zu stellen.

Welche Bevölkerungsschichten partizipieren Besonders von den Leistungen unserer "Vorfahren"?

Ich wüsste gern, wie ich meinen Enkeln mal erkläre, dass ganz Deutschland so wahnsinnig von der Agenda 2010 profitiert hat... momentan sieht es für mich so aus, als wäre 2010 für Arbeitgeber und Versicherer gebastelt worden.
Ich stehe der Agenda 2010 auch zwiespältig gegenüber, aber das geht jetzt am Thema vorbei.

Es ging um folgendes:

Aseria postete folgendes:
aseria23 schrieb:Unser wohlstand kommt von den leuten, die dann irgendwann auch durch unsere waffen gezwungen werden hierher zu fliehen. Sowas
Xia daraufhin
xia schrieb:Meinen Wohlstand habe ich mir erarbeitet ich habe nichts Geschenkt bekommen.
Ich bin der Meinung das der Wohlstand eines jeden einzelnen hier durch die Vorrbeit anderer ermöglich wird. Sei es durch unser Schulsystem, unsere Universitäten, durch unsere Infrastruktur, durch unsere Gesetzgebung etc. Ich persönlich halte die Aussage, man habe sich ohne zu tun von anderen alles selbst erarbeitet für falsch. Und da hat die Agenda 2010 im Kontext ersmal gar nichts mit zu tun.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 12:50
kleinundgrün schrieb:Das Problem ist, dass wir nur merken, wenn diese Mechanismen versagen. Wir sind uns nicht der vielen Male bewusst, an denen sie nicht versagen und an denen die Entscheidungen richtig und gut sind.
Nehmen wir mal ne mögliche Debatte zu "Schrittgeschwindigkeit vor Schulen" als Beispiel für deine Argumentation:

Es werden so wenig Kinder vor Schulen angefahren... die paar Wenigen spielen nun wirklich keine Geige.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 12:51
@alkesch
Bei Allmy gibts alle mögliche Sorten von Menschen :)


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 12:52
def schrieb:Der Eigennutz ist nicht das Problem.
Das ist doch typischer Eigennutz. Ein Entscheider legt unangemessenen Grundlagen seiner Entscheidung zugrunde. Oder er ist zu schwach (oder zu dumm), sich gegen solche Tendenzen zu wehren.

Und das muss eben erschwert werden. Und zwar so lange, bis diese nachteile geringer als die Vorteile sind. Dann ist unter dem Strich das System gesamtgesellschaftlich betrachtet geeigneter.
def schrieb:Nehmen wir mal ne mögliche Debatte zu "Schrittgeschwindigkeit vor Schulen" als Beispiel für deine Argumentation:

Es werden so wenig Kinder vor Schulen angefahren... die paar wenigen spielen nun wirklich keine Geige.
Das ist arg polemisch. Du könntest auch sagen: Wir verbieten alle Autos, dann sterben auch keine Kinder mehr im Straßenverkehr.
Es kommt immer auf eine Abwägung der Vor- und Nachteile an. Wobei manche Dinge schwerer wiegen als andere.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 12:55
Venom schrieb:Sowas wird wohl auch nicht verlangt, nicht dass ich wüsste
Es wird verlangt, im Einklang und unter dem Deckmantel der Menschlichkeit, das eigene Wohl hinter dem Anderer zustellen.
Die Frage ist warum ? Warum muss das Jeder ? Die Kapazität an Flüchtlingen, insbesondere im Zusammenhang der Asylpolitik und derer die davon abhängig sind, wird es schwieriger Allen gerecht zu werden. Demnach muss man das Tempo etwas drosseln.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 12:56
@Cejar


Unser wohlstand kommt von den leuten, die dann irgendwann auch durch unsere waffen gezwungen werden hierher zu fliehen. Sowas

Deine Aussage das all der Wohlstand von den Neuen Mitbürgern kommt du nennst sie (leuten),und das unsere Waffen sie zwingt hier her zu kommen.
Wer zwingt sie eigentlich die Waffen zu kaufen machen das unseren Politiker zwingen sie diese (leuten) auch sich gegenseitig die Köpfe ein zu schlagen oder wollte ich das die sich die Köpfe einschlagen? bestimmt nicht also warum willst du bei mir dadurch Schuldgefühle erwecken.


cejar schrieb:
von Deinen Steuern alle, könne man wahrscheinlich nichtmal einen Lehrer für Deine Kinder zahlen.


Da mach dir mal keine Sorgen das reicht locker für einen Lehrer.

xia
Wenn Du genau liest, habe ich den ersten Teil nie geschrieben, davon mal abgesehen hast ´Du ihn aber auch nicht verstanden. Aseria wollte damit aussagen, das der Wohlstand der "ersten Welt" zumindest teilweise auf die Ausbeutung der "dritten Welt" fußt, und es nun zynisch von uns ist, wenn wir diese Leute, die wir erst ausgebeutet, dann unsere Waffen verkauft haben, auch noch selbstverantwortlich für ihre Flüchtlingssituation machen.

Und wenn Du 4000EUR im Monat alleine an Steuern zahlst, scheint es Dir ja so gut zu gehen, das ich Dein Mangel an Empathie erst recht nicht verstehe.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 12:57
Cejar schrieb:Und da hat die Agenda 2010 im Kontext ersmal gar nichts mit zu tun.
Natürlich hat es das. Wenn du von der Vorarbeit anderer sprichst solltest du den Jugendlichen von morgen schon mal erklären, inwieweit sie von der Agenda 2010 profitieren werden. Sie sollen doch wissen, wem sie diesen Wohlstand verdanken...

Wer hier von unserem Wohlstand fabuliert sollte schon ein wenig sattelfest sein, wenn es daran geht, dass mal auf die Bevölkerung herunter zu brechen.

Das die Oetkers und Porsches unsere Landes in Wohlstand schwelgen stell ich gar nicht in Abrede... die sind aber auch wirklich nicht das Maß der Dinge.

Wenn man dann sieht, dass ein Arbeitsloser im Regen stehen gelassen wird während einige Sphären über ihm von "unserem Wohlstand, an dem wir die Welt teilhaben lassen wollen, gebrabbelt wird kann man schon verstehen, dass ihm das gehörig gegen den Strich geht.

Wie erklärst du diesem Arbeitslosen, dass er einer der Profiteure unseres Wohlstandes ist und vor Allem, dass er ja folglich, in Wohlstand lebt?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 12:58
Cejar schrieb:Und wenn Du 4000EUR im Monat alleine an Steuern zahlst, scheint es Dir ja so gut zu gehen, das ich Dein Mangel an Empathie erst recht nicht verstehe.
LoL... was glaubst du eigentlich was Lehrkräfte verdienen? :D


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:00
pathofdecay schrieb:Es wird verlangt, im Einklang und unter dem Deckmantel der Menschlichkeit, das eigene Wohl hinter dem Anderer zustellen.
Ich denke, es geht auch hier um eine Gewichtung vom eigenen und vom fremden Wohl. Wie viel "Komfort" soll ich aufgeben, damit ein mir unbekannter Mensch nicht verhungert.

Ich gebe zu, dass das schwierig ist. Ich möchte keine Flüchtlinge in mein Haus auf nehmen, obwohl ich weiß, dass es mir verglichen mit ihnen viel zu gut geht. Und ich unter moralischen Gesichtspunkten eigentlich dazu verpflichtet wäre.
Aber ich bin durchaus bereit, etwas weniger weit zu gehen, als Fremde in meiner Wohnung zu beherbergen, indem ich z.B. weniger Geld zur Verfügung habe.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:01
@def

also willst Du bestreiten, des es den Deutschen mit Mittel gut geht? Natürlich gibt es in jeder Gesellschaft Leute die am Rand stehen, und ich bin der Letzte, der nicht für eine Umverteilung ist, der auch diese Leute mehr mit ins Boot holt. Dennoch finde ich es nicht, das wir unsere allgemeine Leistungsfähigkeit oder unsere Hilfskapazitäten an den schwächer gestellten Mitgliedern unserer Gesellschaft orientieren sollten, sondern an dem was tatsächlich möglich ist.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 13:03
kleinundgrün schrieb:Das ist arg polemisch. Du könntest auch sagen: Wir verbieten alle Autos, dann sterben auch keine Kinder mehr im Straßenverkehr.
Ich sagte doch nicht überall Schrittgeschwindigkeit sondern vor Schulen.

Keiner verlangt, dass externe Berater nicht mehr zugelassen sein sollen... aber du sagts, die paar die sich korrumpieren sind kein Problem... ohne zu überdenken in welchen Positionen die sitzen könnten oder welche Entscheidungen sie fällen.

Es ist ein Unterschied ob ein Steinbrück viele tausende für Vorträge vor Bänkern kassiert oder ein kleiner Kreistagsabgeordneter bei einem Verein auf ne Veranstaltung kommt um ein paar Worte zu sagen.

Wer jedoch Politik, so wie sie heute stattfindet, für Politik im sinne der Definition hält ist mehr als naiv...

Aber du hast recht, ist hier OT.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 13:05
Cejar schrieb:also willst Du bestreiten, des es den Deutschen mit Mittel gut geht? Natürlich gibt es in jeder Gesellschaft Leute die am Rand stehen, und ich bin der Letzte, der nicht für eine Umverteilung ist, der auch diese Leute mehr mit ins Boot holt. Dennoch finde ich es nicht, das wir unsere allgemeine Leistungsfähigkeit oder unsere Hilfskapazitäten an den schwächer gestellten Mitgliedern unserer Gesellschaft orientieren sollten, sondern an dem was tatsächlich möglich ist.
Weißt du, dass 40% der Deutschen an Altersarmut leiden werden weil Politiker Politik für die Unternehmen machen? Scheinbar nicht...


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:08
@kleinundgrün
Deine Worte klingen sehr vernüftig. Und wenn man etwas entbehren kann, sollte man es auch tun.
Kann man aber nichts entbehren, solche Menschen gibt es auch, dann sollte diese nicht gezwungen werden, das bischen sozialen Wohlstand auch noch zu reduzieren.
Während ein arbeitsloser HartzIV-Empfänger unmengen an Umständen aufsich nehmen mus, um nur die Lebensminimum-Bezüge zu erhalten, er sieht , dass "Andere" weniger dafür tun müssen.
Das es Flüchtlinge sind, verdrängt er vielleicht. Für ihn zählt das eigene Umfeld, sprich Familie.
Das dann Flüchtlinge auch noch fordern, siehe Moritzplatz Heinrich-Mann-Schule, das geht dann für ihn garnicht.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:08
def schrieb: aber du sagts, die paar die sich korrumpieren sind kein Problem
Das sage ich aber gar nicht.

Ich sage, sie sind ein kleineres Problem, als wenn wir keine Experten dafür hätten.

Wenn ich mein Auto in eine Werkstatt bringe, besteht die Gefahr, dass die Werkstatt schlechter arbeitet, als wenn ich es selbst gemacht hätte (auch bei meinem Laienwissen was KfZ-Reparaturen an geht).

Dennoch repariert in der Regel nicht jeder selbst sein Auto, sondern es haben sich Werkstätten behauptet - weil es besser funktioniert, als ohne.

Gleiches gilt für Schreiner, Fliesenleger, Köche .....

Und auch hier gibt es Schwachstellen. Aber in der Summe ist das System besser. Weil es auch hier Mechanismen gibt, die eine ÜBERMÄSSIGE Ausnutzung der Situation verhindern.


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:10
So gehe jetz mal off. Muss Hunde füttern und Gassi gehen. Auch das steht mir näher ^^


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:10
@def

ok, also erstmal zum Lehrergehalt:

Laut Spiegelartikel verdient ein Berufseinsteiger im Schnitt brutto EUR 44000 pro Jahr. Mensch da lag ich tatsächlich EUR 300,00 daneben (monatlich). Sorry.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/beamtenstatus-und-gehalt-ob-es-sich-lohnt-lehrer-zu-werden-a-877467.html
def schrieb:Weißt du, dass 40% der Deutschen an Altersarmut leiden werden weil Politiker Politik für die Unternehmen machen? Scheinbar nicht...
sind das aktuelle oder prognostizierte Ausgaben? Aber wie auch immer, was willst Du mir damit sagen? Wie bereits gesagt, bin ich sofort dazu zu haben, das vorhandene Vermögen der Deutschen besser umzuverteilen - aber ist das alles ein Argumentationsversuch dafür, das wir in Deutschland kein Geld haben, um Flüchtlingen zu helfen?


melden

PEGIDA

12.01.2015 um 13:36
Cejar schrieb:k, also erstmal zum Lehrergehalt:

Laut Spiegelartikel verdient ein Berufseinsteiger im Schnitt brutto EUR 44000 pro Jahr. Mensch da lag ich tatsächlich EUR 300,00 daneben (monatlich). Sorry.
Damit könnte man zufrieden sein. Die frage ist wer hat das ?

Ich habe früher 4000 mark gehabt da kam ich in die Region. Jetzt sind es nur noch rund 24000 im jahr.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.01.2015 um 13:38
@Cejar

Diese statistischen Durchschnittseinstiegsgehälter sind Schwachsinn.

Ein verbeamteter Lehrer bekommt beim Einstieg Besoldungsgruppe A13 und somit was um 3.300 brutto. (solch ein Lohnschein liegt mir vor)

Die Verbeamtung findet allerdings nur noch in den alten BL statt und in den neuen BL spart man sich das geschickt.

Ein Lehrkörper der im Osten einsteigt wird wohl nicht über 2500 hinauskommen... wenn überhaupt.


Statistiken sind aber trotzdem was tolles... unser Stat. Dozent sagte in der Ersten Vorlesung: Ich traue nur Statistiken, die ich selbst aufgestellt habe, und dass man in der Regel damit beginnt, das Ergebnis welches man möchte festzulegen und die Statistik entsprechend zu erstellen.
Cejar schrieb:Aber wie auch immer, was willst Du mir damit sagen?
Das eine gewisse Klientel bei ihrem Wohlstand durchaus von den Taten der Vorfahren profitiert.

Ein viel größerer Anteil wird aber immer ärmer... das Rentenniveau wird die nächsten Jahrzehnte jedes Jahr sinken bis du nur noch mit 43% des letzten Durchschnittsnetto in Rente gehst.

Arm ist, wer als Single weniger als 980 € zur Verfügung hat... also wird jeder, der unter 2280 € im Monat verdient in Zukunft verarmt in Rente gehen... schon Wahnsinn was unserer Vorfahren da so geleistet haben für die Bevölkerung.


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden