Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.567 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

28.06.2016 um 15:57
Freihandelsabkommen sind gegenseitig. Insofern gibt es keinen Grund, auch noch Geld an die EU zu bezahlen, denn diese bekommt ja ebenfalls Zugang zum britischen Markt, ohne Geld an GB zu bezahlen.
Die Größe spielt dabei keine Rolle, denn auch das Abkommen zwischen den USA und GB wird gegenseitig sind, aber ohne einseitige Zahlungen, obwohl die USA 4x so groß sind.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 15:59
Zitat von yoyoyoyo schrieb:Insofern gibt es keinen Grund, auch noch Geld an die EU zu bezahlen, denn diese bekommt ja ebenfalls Zugang zum britischen Markt, ohne Geld an GB zu bezahlen.
Ach Gott lies dich doch erstmal in die Regeln des EU Binnenmarktes ein.

Ein Freihandelsabkommen EU UK wäre ja dann fällig. Nur ist klar wessen Regeln vorgegeben sind.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 15:59
@yoyo

Nur war der deal den ein mitgliedsland mit der eu hat für freien handel wesentlich besser als die konditionen, die england jetzt bekommt, sofern sie weiter am freihandel teilnehmen möchten.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:01
@yoyo

KLar du warst doch auch TTIP Gegner. Na dann weiß du doch wie Konditionen verhandelt werden und was Marktmacht für einen Einfluss auf die Verhandlungen hat.

Bei TTIP ist EU und USA relativ gleichauf. Was gut ist.

UK wäre Einzeln eher begrenzt und wird schwerlich seine Wünsche durchsetzen können.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:01
"Das Gehirn macht unbewusste Entscheidungen aufgrund ethnischer Herkunft?
Und was hat das mit Rassismus zu tun?"

Alles. Der Wunsch, die eigene Ethnie zu bevorzugen auf Kosten der anderenn ist angeboren.

Gibt auch Versuche z. B. mit Babies, die das bestätigen. Wie gesagt, ich finde es eher traurig, aber dadurch ändert sich auch nichts. Es ist wie es ist.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:03
@yoyo

Das diese unbewussten entscheidungen oft auf vorurteilen fußen welche wiederum auf rassismus fußen, nicht auf erfahrungswerten.

Was man als eigene gruppe begreift, ist ebenfalls nicht angeboren.
Sonst wäre das bei einem staat ja unmöglich.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:03
Die USA und GB sind alte Freunde, da wird nicht verhandelt wie zwischen USA und EU, wo jeder den anderen über den Tisch ziehen will.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:04
@yoyo

Alte freunde in der politk = viele gefälligkeiten untereinander.

Heißt aber nicht, dass auch da nicht durchaus der, der den größeren vorteil hat, sich auch mehr bemühen muss um wieder quitt zu werden.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:05
Etwas viel Klischees

Nein die USA sind Pragmatisch und den Briten nicht so tief verbunden wie man glaubt, trotz der "Waffenbrüderschaft"

aber Wirtschaftlich ist UK eben ohne EU Mitgliedschaft auch für die USA nicht so interessant. Weil die Briten waren da ein Bindeglied zwischen US und EU Interessen.

Das könnte sich nach Deutschland verschieben.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:07
Eine der gründe, waurm die USA sauer sind ddarüber, dass Uk die EU verlassen hat, war ja durchaus auch, dass man den englischen einfluss, auf die EU begrüßte, weil die UK in einigen ansichten das vertrat, was auch der USA begrüßenswert schien.

Das ist damit jetzt passee


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:08
@shionoro

Das glaube ich nicht. Schon ein Baby sieht an sich selbst, welche Farbe es hat, und es bevorzugt beim Spielen andere Babys derselben Farbe. Dazu gibt es mehrere Versuche.

Und Länder? Schau dir afrikanische Länder an, wo oft viele Ethnien in ein Land genötigt wurden, ständig lauern mögliche Bürgerkriege. Oder Belgien oder die Schweiz, wo sie nebeneinander her leben.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:09
Bitte zurück zum Topic.

So Tatsache ist das Zuwanderung und co das Große Thema beim Brexit waren. Vielleicht Zünglein an der Wage

Denn Rationale Gründe für den Brexit findet man nicht wirklich.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:10
@Fedaykin

Ja, das wurde vor dem Referendum angedroht, aber wenn es darauf ankommt, bevorzugen die Amis doch wieder die Briten, weil man ihnen traut, dieselbe Sprache spricht und sich ähnlich ist. Den Deuschen traut man nie ganz über den Weg, man nutzt sie dezent aus.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:14
@yoyo
Zitat von yoyoyoyo schrieb:Und Länder? Schau dir afrikanische Länder an, wo oft viele Ethnien in ein Land genötigt wurden, ständig lauern mögliche Bürgerkriege. Oder Belgien oder die Schweiz, wo sie nebeneinander her leben.
Auauau, Dir ist schon klar das der Westschweizer und der Deutschweizer die selbe Ethnie besitzen?

Und das Babys schon Rassisten sind solltest Du lieber mal belegen.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:14
@yoyo

Das ist halt unfug. Deine experimente basieren auf mini studien mit wenigen teilnehmern, keinen halbwegs belastbaren metastudien.

Was wir als andere ethnie begreifen hat kaum etwa smit genetischer varianz zu tun.

Egentisch gesehen kann eins schwarzer näher an nem weißen sein als zwei weiße untereinander.
Nen rothaariger blasser typ sieht dir auch unter umständen unähnlicher als ein slave aus osteuropa oder vielleicht jemand etwas brauneres aus spanien.
Über die genetische verwandtschaft sagt das wenig aus, genauso wie deine relativ absurde idee.

Was wir als gemeinschaft begreifen ist erziehungssache.

Denn ländergrenzen haben nichts mit genetik zu tun.
Warum soll man jetzt zwar auf Deutschland, mit all seiner genetischen varianz, ein nationalgefühl entwickeln können, abe rnicht auf europa, wo die meisten nicht näher oder ferner sind genetisch als ein anderer deutscher?
Das ist kopmletter bullshit.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:15
@yoyo

Es gibt keine Entweder oder. Wenn wir nicht über Waffenbrüderschaft reden ist die EU für die USA wesentlich wichtiger. Bei Wirtschaftsfragen werden sie hinten an stehen. Das wird man erleben.

Wie erwähnt Ökonomisch spricht herzlich wenig für den Brexit.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:15
Rationale Gründe? Der schleichende Verlust der Souveränität z. B. Der Eindruck, dass Fremde sich in nationale Angelegenheiten einmischen, die seit dem alten Ägypten Nationen für sich entschieden. Und natürlich, dass man diesen Fremden nicht traut und nichts zutraut. Und dem kann ich mich nur anschließen, obwohl ich kein Brite bin.


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:21
Oha, komisches Bild

Jetzt sind die Europäer plötzlich Fremde. Was Agypter damit zu tun haben verstehe ich nicht.

Selbst wenn die Ängste des Souveränitätsverlustet vorhanden sind. So ist die Lösung nicht wirklich im Austritt zu suchen.

Vor allem weil EU Beschlüsse Einstimmig gefällt werden.

Frei von INterdepedenzen mit anderen Nationen kann heute eh kein Land entscheiden, naja zumindest nicht in der G20

Von daher passt dieses Denken nicht mehr in die Globalisierte Welt.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:25
@yoyo

Existiert das alte ägypten denn noch?


melden

Brexit und danach?

28.06.2016 um 16:29
@shionoro

Sehe ich nicht so. Schau dir die USA an. Minoritäten werden vor allem akzeptiert, wenn es sich um alteingesessene handelt (zudem ist ja längst bekannt, dass die große Mehrheit der Afroamerikaner gemischtrassig ist, also auch teilweise weiß). Und manchmal nicht mal die, wie die Krawalle alle paar Jahre zeigen. Bei neuen Einwanderern winken viele Amis sowieso ab, nicht nur bei Lateinamerikanern, sondern sogar bei Europäern. Das alte Zugabteilphänomen.

Deshalb sagte ich ja, dass es kein Rassismus ist bei den Briten, denn andere Minoritäten sind durchaus angesehen, während viele Polen kaum von Briten zu unterscheiden sind vom Aussehen her. Da ist es wohl auch die Tatsache, dass es relativ neue Einwanderer sind, und zudem welche aus einem Land, mit dem man nie etwas zu tun hatte. Entweder jemand ist ein Rassist oder er ist keiner. Wenn er einer ist und gegen Polen ist, wird er auch keine Inder etc. akzeptieren.


Doch, außer bei typischen Einwanderungsländern wie USA gibt es sehr wohl einen Zusammenhang zwischen Genen und Grenzen, mal stärker, mal schwächer.


1x zitiertmelden