Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 10:16
@Tussinelda
 vielleicht solltest Du mal einsehen, dass es hier gar nicht um Dich geht und wie man Deine Einstellung finden könnte. ....
 Wenn es wirklich nicht um meine Einstellung ginge, bräuchten manche user mir ja nicht solche haltlosen Unterstellungen machen, tun sie aber teilweise.
Wenn du das nicht getan hattest (mir ist jetzt gar nicht in Erinnerung ob du das auch schon gemacht hattest, glaube eher nicht), dann um so besser, aber dann brauchst du mir jetzt auch nicht solch einen Hinweis geben. Sag das lieber den Usern, welche manchmal persönlich werden, denn DIESE glauben ja offensichtlich es geht um mich und meine Einstellung.

Ein Feedback zu meinen Zeilen an DICH hätte mich übrigens mehr gefreut als diese Vorhaltung jetzt.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 10:29
@blueavian
Ich denke, ich verstehe dein Problem. Du willst eben den am meisten Notleidenden helfen.
So ist es :)
Wenn man Asyl- und Einwanderungsgesetze vermischen will, dann sollte man aber aufhören zu sagen, dass man es aus humanen Gründen macht.
Genau.
Und ich denke, dass ist das, was dich aufregt. Da man sich hier als human gibt, es aber nicht ist.
Das ist es nicht alleine, aber auch mit.
Ich nehme es Manchen ja sogar ab, dass sie glauben, es NUR aus humanitären Gründen zu machen. Sie sind sich evtl. gar nicht bewusst, dass sie damit gleichzeitig auch etwas "einreißen" oder wollen dies nicht sehen oder wahrhaben (was mit "einreißen" gemeint ist, wurde hier im Thread von anderen usern schon gut auf den Punkt gebracht)
Denn es ist kein humaner Grund ein Einwanderungsgesetz zu befürworten, wenn man es wegen der eigenen Wirtschaft, wegen angeblichem Inzest oder weil die Bevölkerung altert macht.
Das kommt auch noch hinzu, was hat das alles mit Humanismus zu tun, das sind einfach ökonomische Überlegungen - mehr nicht.
Warum dann nicht klar sagen: Wir brauchen das Gesetz um unseren Status Quo zu halten. Ist doch volkommen ok, wenn man für ein Einwanderungsgesetz ist. Und ich verstehe dich auch, dass man Asyl und Einwanderung nicht mischen sollte. Ich wäre ja auch für ein Einwanderungsgesetz. Ich gebe aber auch zu, dass es egoistisch ist. Man hilft zwar dem Wirtschaftsmigrant auch, aber vor allem hilft man Deutschland, also der eigenen Gruppe.
Das ist alles richtig, aber das ist es alles bei mir nicht alleine. Mir geht es auch mit darum, dass durch die Vermischung ja auch sogar beiden Gruppen (Migranten und Schutzbedürftige) geschadet wird.
Es hatte jemand hier mal sehr schön auf den Punkt gebracht, weshalb das so ist, ich bekomme das leider nicht so hin - dachte mir nur, er hat völlig recht (vielleicht schreibt es derjenige evtl.  noch mal?)
Aber warum die Leute (Wirtschaftsmigranten) hier beschäftigen, wenn man es auch dort kann? .
Wirklich helfen würde man mMn wie schon gesagt den Leuten aber nur, wenn man dort in deren Ländern Arbeitsplätze aufbaut, die man sonst hier aufbauen würde.
 Genau, das kommt auch noch mit dazu.
Das wäre dann altruistisch, da wir als Deutsche dann nur Geld zahlen es aber nicht zurück bekommenwürden über z.b Steuern oder erhöhung des Bruttoinlandsproduktes.
 So ist es. Was Politik und Wirtschaft hier vorbeten finde ich teilweise ziemlich ... (naja ich halt jetzt lieber an mich, zumindest finde ich es doppel-moralisch). Und Manche übernehmen diese Phrasen ohne vielleicht zu merken, wie wenig humanistisch das eigentlich ist. Aber das mache ich ihnen nicht zum Vorwurf, sie sehen es eben so.
Aber Politiker dagegen wissen ganz genau was sie machen, wenn sie z.B. Waffen liefern und andererseits bezüglich der Flüchtlingshilfe von Humanität schwafeln...
Ich habe dir das nur geschrieben da du glaubst man sieht dich als inhuman. Du bist es aber nicht.
 Das ist  lieb, danke.dir :)
Aber weißt du, langsam prallts an mir ab, wenn die "Gegenstimmen" mir sowas unterstellen (sie wissen es halt vielleicht nicht besser und glauben selbst an das was sie mir vorwerfen... was solls)
----------------------------------------------

.
@Tussinelda
 Weißt Du, wer alles warum Asyl beantragt? Und kannst Du Dir vorstellen, dass weniger Asyl beantragt werden würde, wenn es bessere und mehr Möglichkeiten gäbe, legal einzuwandern? Da dies aber nicht der Fall ist, wird eben Einwanderung und Asyl vermischt. Es wird Asyl beantragt, obwohl man eigentlich nur legal einwandern möchte. Wurde hier alles schon dargelegt.
  Das ist lediglich eine These, welche ich sehr bezweifle. Zumindest denke ich, wenn wirklich jeder wahllos einreisen dürfte, würde das eine Sogwirkung generieren und man bräuchte zumindest Grenzkontrollen.
Oder wie würdest du kontrollieren wollen, ob die Wirtschaftsmigranten die bestimmten, geforderten Punkte erfüllen, welche in einem zukünftigem Einwanderungsgesetz gefordert sind?

Was du im Grunde möchtest  - ich muss es leider immer wieder sagen (es kommt bei dir anscheinend nicht an oder dir sind die Konsequenzen nicht bewusst?):

Du möchtest durch legale Einreise erst mal jeden ins Land lassen (eventuelle Abschiebungungen DANN ja sehr schwierig...).
Nachdem dann die Menschen in D sind, dann  erst willst du prüfen, ob jemand asylberechtigt ist oder nicht und gleichzeitig auch prüfen, ob ein Wirtschaftsmigrant bestimmte Punkte eines noch nicht vorhandenen Einwanderungsgesetzes erfüllt. Oder vielleicht willst du nicht mal das?

Aber wie auch immer, bei Deinem Ansatz kannst du doch  dann wirklich gleich sagen:
Es kann jeder der es will nach D kommen und bleiben -> darauf würde zumindest Dein Ansatz der "legalen Einreise"  hinauslaufen (ob du das möchtest oder auch nicht). Verstehe nicht, weshalb du das nicht sehen willst oder kannst?

Ergo, solch eine Vermischung kann nur ein Fehler sein aus diversen Gründen sein, welche du jedoch anscheinend alle negierst oder dir nicht im Klaren bist, was du mit deiner Forderung der legalen Einreise für Alle die es möchten, auslösen würdest.
-------------------------------------------

Ich finde, BlueAvian hat es alles schön auf den Punkt gebracht (es ging bei ihr/ihm ja auch nicht NUR um die Vermischung sondern um einiges andere mehr).
Was die Konsequenzen  einer Vermischung wären, hatte ich u.a. hier aufgezeigt:  Beitrag von Optimist (Seite 1.068)  
Gibt es dazu  keine Gegenargumente?  
---------------------------------------------

Tamarillo hat hiermit mMn auch vollkommen recht:  
Ich bin für beides Asyl(Human) und Einwanderungsgesetze - dennoch sollte man bedenken dass Einwanderung nach Kriterien Schwache (Ausbildung zB) benachteiligt, das wird diese nicht davon abhalten Asyl zu beantragen mit allen Problemen die es dazu gibt.
... Sollen wir weiter nur die Symptome behandeln?
Das sehe ich allerdings genauso:
Tussinelda: natürlich sehe ich eine Verbindung zwischen Assad und den Flüchtlingen....aber ob es das Richtige wäre, ihn zu stürzen (vor allem wie?), das weiß ich nicht, insbesondere, da nicht davon auszugehen ist, dass es dann besser würde, je nach dem, wer dann an der Macht wäre.
Ursachenbekämpfung müsste halt irgendwie anders passieren (aber ich bin ja kein Politiker).
Die USA hatte sich z.B. für meine Begriffe oftmals viel zu sehr in innere Angelegenheiten von Staaten eingemischt und diese somit manchmal erst recht destabilisiert (Stichwort Irak)


1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 10:51
Zitat von RealoRealo schrieb:Nein, 3/4 oder gar 80% (bin jetzt zu faul nachzusuchen) der Flüchtlinge 2015 kamen aus dem Kriegsgebiet in Syrien/Irak.

Wieder eine falsche Behauptung
. du würdest dafür keine Quelle finden, die deine Behauptung stützt.
Im Jahr 2015 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 476.649 formelle Asylanträge gestellt, 273.815 mehr als im Vorjahr. Allein 162.510 Asylbewerber kamen aus Syrien.

Unter den zehn Hauptherkunftsländern finden sich zudem vier aus der Balkanregion: Serbien, Kosovo, Mazedonien und Albanien. Zuzüglich der Asylbewerber aus Bosnien-Herzegowina und Montenegro kamen im Jahresdurchschnitt etwa 30 Prozent aller Asylbewerber aus den sechs Staaten des Westbalkans. Allerdings verringerte sich deren Anteil in der zweiten Jahreshälfte kontinuierlich und lag im Monat Dezember 2015 nur noch bei 8 Prozent von allen Asylbewerbern.
https://www.bamf.de/SharedDocs/Meldungen/DE/2016/201610106-asylgeschaeftsstatistik-dezember.html (Archiv-Version vom 19.03.2017)

und falls du Kreisdiagramme lesen kannst:
http://www.bamf.de/DE/Infothek/Statistiken/Asylzahlen/asylzahlen-node.html (Archiv-Version vom 27.05.2017)

du scheinst AfD Anhänger - was das Verbreiten von fake news und gefühlten Wahrheiten angeht - weit links überholen zu wollen.
Zitat von RealoRealo schrieb:Sie werden also weitere Jahre ohne den Hauch einer Perspektive unterernährt in türkischen Massenlagern vergammeln,
Bitte Quelle posten!!

sonst könnte man auf den GEdanken kommen, dass es sich um Hetze gegen die Türkei handelt


1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 10:58
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Flyer/flyer-schluesselzahlen-asyl-2016.pdf?__blob=publicationFile

so einfach geht das mit Fakten statt mit faks , @Realo


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:02
@lawine

Na, die Zahlen 2016 sagen aus, dass exakt 67,8% aus den Ländern Syrien, Irak und Afghanistan kommen...

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Flyer/flyer-schluesselzahlen-asyl-2016.pdf;jsessionid=FEC9ED3327600C368631F0829C0E3BE9.2_cid294?__blob=publicationFile

2015 war das noch etwas Anders, weil viele aus den Balkanländern kamen...diese sind mittlerweile auf einstellige Prozentzahlen zurückgegangen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:09
@canales

das Originalzitat extra noch mal für dich:
Nein, 3/4 oder gar 80% (bin jetzt zu faul nachzusuchen) der Flüchtlinge 2015 kamen aus dem Kriegsgebiet in Syrien/Irak
arbeite dich doch bitte an dem user ab, der faks und gefühlte Wahrheiten verbreitet.
in dem entsprechenden Zitat tauchen Afghanen nicht auf, folglich kann ich sie bei meiner faktenbasierten Antwort nicht einbeziehen!

ansonsten Quelle abwarten bezügl Türkei-Behauptung
Zitat von canalescanales schrieb:Na, die Zahlen 2016 sagen aus, dass exakt 67,8% aus den Ländern Syrien, Irak und Afghanistan kommen...
du kannst auch gleich noch die Anerkennungsquoten für Afghanistan hinterher reichen


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:12
@lawine

Ja, Du kannst Dich jetzt auf das Jahr 2015 einschießen, aber wir wissen Beide, dass Viele derjenigen die 2015 kamen erst 2016 gezählt wurden. Und deshalb sind die Zahlen 2016 aktueller...


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:27
Zitat von OptimistOptimist schrieb:WENN  man Wirtschaftsmigranten welche sich unter den Flüchtlingen befinden aufnehmen möchte...
Wie gesagt, in den meisten Ländern in Afrika, besonders Zentralafrika, müssen die Leute mit $1 am Tag auskommen und leben immer am Rand des Verhungerns/Verdurstens. Das heißt sie sind permanent vom Tod bedroht.

Man sollte diese Leute nicht Wirtschaftsflüchtlinge nennen - darunter verstehe ich eher Osteuropäer und Leute vom Balkan, die sich materiell verbessern wollen -, sondern ARMUTSFLÜCHTLINGE.

Die kann man natürlich nicht mit Asylanwärtern gleichsetzen, obwohl sie ein besseres Leben ebenso verdient hätten. Hier kann mann wohl nur in den betreffenden Ländern helfen, d.h. man muss es. Denjenigen aber, die es aus diesen Ländern trotzdem hierher schaffen, sollte man einen Sonderstatus gewähren, wofür es bisher noch keine Gesetze gibt. Man sollte sie um Himmels Willen nicht wieder zurückschicken ins Elend. Aber hier muss auch die EU als Ganze endlich was tun.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:46
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Politik und Wirtschaft wissen eben auch, dass man Migration und Asyl nicht getrennt betrachten kann, wie Du siehst, trennen die Flüchtlinge es nicht, also ist es nötig, entsprechende Einwanderungsgesetze zu schaffen, das erspart einige unberechtigte Asylanträge
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Weißt Du, wer alles warum Asyl beantragt? Und kannst Du Dir vorstellen, dass weniger Asyl beantragt werden würde, wenn es bessere und mehr Möglichkeiten gäbe, legal einzuwandern? Da dies aber nicht der Fall ist, wird eben Einwanderung und Asyl vermischt. Es wird Asyl beantragt, obwohl man eigentlich nur legal einwandern möchte.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:vielleicht sollten wir die Asylgesetze Abschiebe- und Abschottungsgesetze nennen......passt irgendwie besser.....
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich schaffe das ganz gut, ich denke nur, man kann dieses Thema nicht getrennt behandeln (in einer Diskussion), wenn es darum geht, Flüchtlinge zu reduzieren
Es ist einfach nur peinlich, fremdschämen ist angesagt

Natürlich muss man es getrennt betrachten. Es sind vollkommen verschiedene Tatbestände. Das Asylgesetz wurde ins Grundgesetz geschrieben da wir aus leidvoller Erfahrung wissen das es Menschen gibt die aus dem in Artikel 16 genannten Gründen verfolgt werden und starke Repressionen erleiden müssen.

Ihr bezeichnet Mitdiskutanten der Polemik weil sie sich an das geltende Gesetz halten, statt endlich etwas dafür zu tun das ein Einwanderungsgesetz verabschiedet wird schwafelt ihr die ganze Zeit etwas von Humanismus verhindert aber dadurch das den wirklich Schutzbedürftige effektiv geholfen wird und lasst immer mehr Zeit ins Land gehen statt Euch um ein mögliches Einwanderungsgesetz zu kümmern und dafür zu kämpfen ...

Merkt ihr eigentlich das ihr nur Timewaster seid, keine Visionäre des Humanismus ... Denn wenn ihr für die Personengruppe ohne Asylgründe etwas erreichen wollt kümmert Euch darum und erschwert durch Euer Geschwafel nicht die Hilfe für wirklich Schutzbedürftige.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:47
@Optimist
und noch einmal, ich habe NIRGENDS geschrieben, dass JEDER hierhin kommen sollte. NIRGENDS. Ich schrieb sogar von Kontingentflüchtlingen, da wird ja auch eine Auswahl getroffen. Für mich macht ein neues, restriktiveres Asylgesetz überhaupt keinen Sinn ohne Einwanderungsgesetz. DAS habe ich gesagt. Und ich habe auch dargelegt, warum. Meine Quellen werden abgetan, bestenfalls ignoriert, teilweise nicht einmal angeklickt. Also bitte, hör endlich auf, mir und anderen irgendwas zu unterstellen, sondern gehe doch lieber mal mit Gegenargumenten auf das ein, was andere schreiben. Es reicht nicht, wenn man schreibt, das sehe ich aber nicht so oder, nein, das glaube ich nicht, um irgendwas zu widerlegen. Wenn man nachhakt kommt entweder: dann müssen die Gesetze eben auch geändert werden oder es kommt, dass user so und so das ja schon genau so beschrieben hat, wie Du es siehst. Das kann ich nicht ernst nehmen, sorry.
Also noch einmal: wie soll deutsches Asylrecht im Ausland umgesetzt werden?
Wie kommen die Flüchtlinge zu den Hotspots?
Wo genau sollen die sein?
Hat jedes EU Land seinen eigenen Hotspot?
Wie willst Du erreichen, dass die Bearbeitung höchstens 2 Monate dauert?
Was machst Du mit den Flüchtlingen, die als unberechtigt eingestuft werden, wie bekommst Du sie in das Land zurück, aus dem sie herkamen?
Was hältst Du von dem neuen Gesetzesentwurf?
Um nur ein paar meiner Fragen noch einmal zu stellen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:53
@Realo
Liefer bitte die angeforderten Quellen für deine Behauptungen nach.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:53
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Hat jedes EU Land seinen eigenen Hotspot?Wie willst Du erreichen, dass die Bearbeitung höchstens 2 Monate dauert?Was machst Du mit den Flüchtlingen, die als unberechtigt eingestuft werden, wie bekommst Du sie in das Land zurück, aus dem sie herkamen?Um nur ein paar meiner Fragen noch einmal zu stellen.
1. In der Übergangszeit ja, eine euroöäische Lösung muss auf den Weg gebracht werden.

2. Durch Spezialisierung, Bündelung an einem Standort, ständige Erreichbarkeit der Dolmetscher.

3. Indem sie den Hotspot verlassen müssen, notfalls unter mittelbaren Zwang an den Punkt zurückbringen von wo sie in den Hotspot verbracht wurden. Auch wenn das unschöne Fernsehbilder sind.


1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:55
Zitat von canalescanales schrieb:67,8%
Dann korrigiere ich mich von "rund 3/4" auf "rund 2/3" und mache damit die fake news zu unfake news. Am Aussagegehalt meines Beitrags ändert es rein gar nichts.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:58
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb am 24.05.2017:neugierchen schrieb:
Wenn Du sie beim einsteigen sehen würdest rufst Du ihnen zu gute Fahrt, viel Glück? Würdest Du versuchen sie am losfahren zu hindern?
ich habe dies als Polemik bezeichnet, wo genau hältst Du Dich da an die geltenden Gesetze oder geht es  um geltende Gesetze?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:58
@Realo
Bitte auch die hier Beitrag von lawine (Seite 1.069) angeforderten. Entweder deine Behauptungen mit zitierfähigen Links versehen oder als eigene Meinung kenntlich machen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:59
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Liefer bitte die angeforderten Quellen für deine Behauptungen nach.
Canales hat es schon getan: 67,8% (2016, als die meisten Bescheide für das 2. HJ 2015 ergingen).


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 11:59
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb: wie soll deutsches Asylrecht im Ausland umgesetzt werden? Wie kommen die Flüchtlinge zu den Hotspots?Wo genau sollen die sein?
Das Asylrecht wird in Deutschland umgesetzt, die bedürftigen werden dann aus den Transitzonen Deutschland betreten dürfen, falls sie im Ausland sind werden sie nach Deutschland eingeflogen.

Laufen, mit dem Auto, mit der Bahn,

In der Nähe der Krisengebiete, der erst mögliche sichere Punkt den die Außenpolitik akquirieren kann


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 12:01
@neugierchen
nein, wird es nicht, wenn Asylverfahren im Ausland stattfinden. Wie genau soll das gehen? Wie wird deutsches Recht in irgendeinem beliebigem Land umgesetzt?
Und heißt Du @Optimist oder darf sie die Fragen nicht beantworten?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

31.05.2017 um 12:08
@Tussinelda

ich antworte dir später (wird etwas ausführlicher, kann ich jetzt nicht so auf die Schnelle)


@canales
Realo:
Nein, 3/4 oder gar 80% (bin jetzt zu faul nachzusuchen) der Flüchtlinge 2015 kamen aus dem Kriegsgebiet in Syrien/Irak.

Canales:
Na, die Zahlen 2016 sagen aus, dass exakt 67,8% aus den Ländern Syrien, Irak und Afghanistan kommen...
...
2015 war das noch etwas Anders, weil viele aus den Balkanländern kamen...diese sind mittlerweile auf einstellige Prozentzahlen zurückgegangen.
Das bedeutet jedoch für mein Verständnis, dass auch 2015 nicht 80% aus Syrien gekommen sein können. Denn wenn 2015 Viele aus den Balkanländern kamen, dann bleiben für die Syrer nicht mehr so viele Prozente übrig, zumindest sicherlich nicht 80%. Denn wenn das wo wäre, könnte man doch sicher nicht davon reden, dass VIELE aus den Balkanländern kamen?
Und auch die Zahlen von 2016 belegen, dass nur ein Bruchteil der ca. 70% aus Syrien gekommen sein könnten, vielleicht ein Drittel oder höchstens die Hälfte - also im Höchstfalle dann vielleicht mal um die 35 -40%

@Realo
  67,8%
-->
Dann korrigiere ich mich von "rund 3/4" auf "rund 2/3" und mache damit die fake news zu unfake news. Am Aussagegehalt meines Beitrags ändert es rein gar nichts..
Das macht es auch nicht besser, sh. weiter oben.


3x zitiertmelden