Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:28
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Fakt ist, wir haben derzeit schon zu viele Langzeitarbeitslose.
Ja und, die gab es auch vorher schon und die wird es auch später noch geben. Was hat das mit Flüchtlingen und dem Asyl zu tun?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:29
@Philipp
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Da kann ich dir mal ein Vid empfehlen, wo das anders gesehen wird.
Das ist auch nur eine Meinung genau wie deine oder meine eine Meinung ist
(auch studierte Leute haben subjektive Meinungen und können sich auch mal irren ;) )

@Bone02943
@Philipp

Ich gebs nun aber auf - wir kommen auf keinen Nenner.

Eure Argumente konnten mich nicht überzeugen - bin immer noch der Meinung, es kann nichts bringen, eine große Anzahl UN-Berechtigter erst mal ins Land zu lassen (wie gesagt, bin für Prüfung an den Außengrenzen) ...
... in der Hoffnung durch den demographischen Wandel - der dadurch zweifellos passiert - könnte sich dieser dann positiv auf die Wirtschaft auswirken.

Zudem soll wie gesagt das Asylrecht ja auch gar keinen wirtschaftlichen Nutzen bringen.


5x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das ist auch nur eine Meinung genau wie deine oder meine eine Meinung ist
(auch studierte Leute haben subjektive Meinungen und können sich auch mal irren ;) )
Zeig mal, wo sich der Mann geirrt haben soll. ;)


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zudem soll wie gesagt das Asylrecht ja auch gar keinen wirtschaftlichen Nutzen bringen.
Dann muss es ja auch nicht ständig als Kostenfaktor diskreditiert werden, wenn die ökonomische Seite eh egal sein soll, oder?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:33
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Zeig mal, wo sich der Mann geirrt haben sol
Schau, neben leerem Gerede komplett am Thema vorbei wett ich darauf, dass der Beitrag nicht geschaut wird. Es wurde schon mal ein aufschlusssteicher 5min Beitrag über Minderjährige auf der Flucht mit leeren Phrasen abgewiesen. Da kannst gleich Wasser in den Rhein tragen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:35
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zudem soll wie gesagt das Asylrecht ja auch gar keinen wirtschaftlichen Nutzen bringen.
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Dann muss es ja auch nicht ständig als Kostenfaktor diskreditiert werden, wenn die ökonomische Seite eh egal sein soll, oder?
die Leute welche den Kostenfaktor reinbringen, meinen immer nur die UN-Berechtigten, welche ZUSAMMEN mit den Berechtigten ins Land kommen (so verstand ich zumindest diese user).

Nur um dieses "Aushöhlen des Asylrechtes" geht's mMn. und deshalb bin ich eben auch für Prüfung an den Außengrenzen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:36
@Optimist
und die Kosten, die hier "verrechnet" werden? Die beziehen sich ja auf alle oder nicht? Wenn man also diese Zahlen nimmt, dann geht es um alle Flüchtlinge, egal warum sie flüchten.
Hinzu kommt, dass "Unberechtigte" so ein schöner Begriff ist, den man erst einmal genau definieren sollte. Asyl (also Anerkennung als Flüchtling), es gibt aber eben subsidiären Schutz, es gibt abgelehnte Asylanträge, es gibt Abschiebestopp. Ihr meint die abgelehnten, da gibt es aber eben noch den Abschiebestopp.
Und dann darf man nicht vergessen, dass die dann auch nur eingeschränkte Leistungen bekommen, arbeiten dürfen sie natürlich auch nicht, auch wenn es einen Abschiebestopp gibt.

Übrigens immer wieder schön, wie Du Dein logisches Denken über die Erfahrungen, ausgewerteten Zahlen etc. von Profis stellst. Da ist dann eine Diskussion echt sinnlos, da jeder Beleg ja sowieso an Deiner Logik und Deinem gesunden Menschenverstand verpufft.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:39
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Das sind doch die Wirtschaftsmigranten die du meinst oder?
Die sind es mit Sicherheit nicht, denn diese genießen die Freizügigkeit Europas. Es geht ausschließlich um unter den Deckmantel des Asyls eingewanderte Drittstaatler die keinen Anspruch auf Asyl haben.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:40
@neugierchen

Die fallen ja dann auch nicht unter das Asylrecht.


4x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das ist auch nur eine Meinung genau wie deine oder meine eine Meinung ist
(auch studierte Leute haben subjektive Meinungen und können sich auch mal irren ;) )
So so: das kannst du also binnen 5 Minuten einschätzen, obwohl der Videobeitrag knappe 45 Minuten lang ist :ask:

Also nochmal die Frage von @Philipp aufgreifend: wo irrt sich der Mann?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:41
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die fallen ja dann auch nciht unter das Asylrecht
Vielleicht sind sie durch eine Änderung des Asylrechts dann noch unberechtiger, wer weiss wer weiss.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:42
Richtig, gut erkannt. Aber ich bin mir sicher das es gerade die Gruppe ist die hier mit Unberechtigte gemeint ist. Man darf es nicht vermengen. Daran krankt die ganze Diskussion.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die fallen ja dann auch nicht unter das Asylrecht.



2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:43
@Bone02943
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Es geht ausschließlich um unter den Deckmantel des Asyls eingewanderte Drittstaatler die keinen Anspruch auf Asyl haben.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die fallen ja dann auch nciht unter das Asylrecht
doch, die müssen leider in D erst mal geprüft werden (alles auch mit Kosten verbunden).
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Vielleicht sind sie durch eine Änderung des Asylrechts dann noch unberechtiger
haben wir mal ein Witzlein gemacht :D :D schön, muss auch mal sein.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Man darf es nicht vermengen. Daran krankt die ganze Diskussion.
so isses.

Deshalb sage ich immer wieder: Prüfung an den Außengrenzen.


4x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:44
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Aber ich bin mir sicher das es gerade die Gruppe ist die hier mit Unberechtigte gemeint ist.
Zum xten mal. Nein. Es ging nicht um unberechtigte. Das ziehst du dir gerade aus der Nase.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:so isses.
So ist es nicht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:44
@Bone02943
ja, das ist das Problem, es werden nämlich immer ALLE Kosten aufgerechnet.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:haben wir mal ein Witzlein gemacht :D
Ja neben Deinem OT Trauerspiel und Deiner leidigen Bewertung eines Beitrags als Meinung obwohl Du ihn gar nicht gesehen hast dachte ich, es wär mal wieder Zeit bevor man sich darüber aufregt, dass man gegen eine Taube nicht im Schach gewinnen kann


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:50
Zitat von OptimistOptimist schrieb:doch, die müssen leider in D erst mal geprüft werden (alles auch mit Kosten verbunden).
Anders ist es halt auch kaum machbar. Das war auch damals nicht anders, als im Kosovo Krieg gewesen ist. Da kamen auch genug Menschen mit, die am Ende wieder abgeschoben wurden, weil sie eben nicht vom Krieg betroffen waren, die Chance aber nutzten.
Sowas spielt sich nach Jahren auch wieder ein.
Diese Lager, wo zu erst geprüft werden soll, sind halt schwer zu installieren. Man benötigt Land, viel Land, dann benötigt man einen bzw. mehrere Staaten, die dazu bereit sind, auf ihrem Gebiet so viele Menschen unterzubringen. Es bedarf einer extrem strengen Kontrolle, damit dort "unsere" Gesetze funktionieren und und und...

Da ist es besser es kommen Menschen mit, die kein recht auf Asyl oder einen anderen Bleibestatus haben und werden dann wieder abgeschoben, sofern es möglich ist.

Mal angenommen diese Lager sind wirklich so gut das ein stetiger Strom dorthin gar nicht mehr abreißt. Was dann? Immer weiter vergrößern, bis dort 5 mio. Menschen leben? Da könnte man gleich ein Flüchtlingslager, wie überall bauen, denn niemand von den Befürwortern strengerer Kontrollen, wäre dafür hier plötzlich 3 mio. Berechtigte nach Deutschland zu bringen oder?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 11:54
@Tussinelda
es ging um die UN-Berechtigten:
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die fallen ja dann auch nciht unter das Asylrecht
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, das ist das Problem, es werden nämlich immer ALLE Kosten aufgerechnet.
muss doch auch.

Wie gesagt:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:die müssen leider in D erst mal geprüft werden (alles auch mit Kosten verbunden).
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Anders ist es halt auch kaum machbar.
na siehst du, war doch meine Rede :) - auf nichts anderes wollte ich mit meinem Argument hinaus...
... du sagtest jedoch, die Unberechtigten hätten nichts mit dem Asylrecht zu tun.

Das hätten sie nicht in D zumindest, wenn man dort nicht erst mal jeden reinlassen würde, sondern an den Außengrenzen prüfen würde.
Will man nicht - gut - hab ich auch zur Kenntnis genommen. Also prüft man hier und das verursacht Kosten.


4x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 12:01
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Will man nicht - gut - hab ich auch zur Kenntnis genommen.
Es geht dabei weniger um willen, sondern um die Möglichkeit. Es ist nunmal nicht so einfach vor den Außengrenzen der EU mal hier und dort Lager zu installieren. In denen dann auch noch unsere Gesetze(welche eigentlich?) gelten. Man müsste anderen Staaten Land abpachten. Auch das würde Kosten verursachen. Was für Lager sind es dann eigentlich? Europäische, oder soll jedes Land, was aufnimmt, seine eigenen betreiben?
Was ist mit den Ländern, die da nicht mitziehen wie Polen oder Ungarn? Lässt man die einfach außen vor oder was meinst du?

Ich glaube du denkst man müsse einfach nur den Finger über den Globus kreisen lassen, und ein Trupp Bauarbeiter hinschicken, der ein paar Baracken mit einem Zaun drum rum baut. Und schwuppdiwupp haben wir ein "Einreisezentrum". So funktioniert das aber nicht, denn sonst hätte es sowas schon lange gegeben.
Oder man hätte sich in Jordanien schon ins Lager gesetzt und alle die berechtigt waren nach Deutschland gebracht. Was meinst eigentlich warum das nicht passiert ist? Warum wurden sogar noch die Kosten gesenkt, weshalb überhaupt so viele von dort nach Europa gewandert sind?
Aus diesen uminösen Lagern würde man niemanden nach Deutschland holen. Evtl. schwerstkranke,
aber der große Rest, auch wenn berechtigt, würde aus solchen Lagern, außerhalb der EU, nicht mehr weg kommen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 12:02
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das hätten sie nicht in D zumindest, wenn man dort nicht erst mal jeden reinlassen würde, sondern an den Außengrenzen prüfen würde.
Will man nicht - gut - hab ich auch zur Kenntnis genommen. Also prüft man hier und das verursacht Kosten
Genau das ist das Problem. Irgendwie scheints bei einem gewissen bechränkten Teil des Volkes nicht anzukommen, dass die Prüfung sowieso Kosten verursacht, egal ob sie in DE geprüft werden oder nicht. Und Infrastrukrur die menschentechtskonformen Verhältissen entsprechen in einem anderen Staat aufzubauen verursacht auch kosten. Es scbeint noch nicht ganz durchgedrungen zu sein, dass das Versteckspiel hinter den Alpen ein für alle mal vorbei ist.


1x zitiertmelden