Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 18:53
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Wohl aber anders. Gewalt ist ja meist die denkbar schlechteste Lösung. Der Bessergestellte wird wohl andere Mittel als Ellbogen einsetzen.
Aber nicht wenn er nicht mehr bessergestellt ist, also das Geld dazu fehlt. ;)
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Aber um darauf zurückzukommen. Um es auf den Punkt zu bringen. Meinst Du die Ehrenamtlichen der Tafel lügen oder sind Rassisten. Oder ist es eine reale Beobachtung die sie zu dem Entschluss gekommen sind?
Nein das sage ich nicht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 18:56
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nein das sage ich nicht.
Welche der beiden Möglichkeiten ziehst Du denn in Betracht. Sie werden es wohl nicht ausgewürfelt haben.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Aber nicht wenn er nicht mehr bessergestellt ist, also das Geld dazu fehlt.
Meist geht es doch nicht um Kapital sondern um Wissen. Mit einen höheren Horizont kann man doch ganz andere Lösungswege finden als Gewalt. In der Immobilienbranche wird doch auch um jedes Filetgrundstück gekämpft. Aber nie mit Gewalt, da wählt man andere Waffen. Das meinte ich mit Bessergestellt.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:03
@neugierchen

Wenn jemand am minimum lebt, dann ist das nicht zu vergleichen mit einem Immobilienhai.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Welche der beiden Möglichkeiten ziehst Du denn in Betracht.
Gar keine, da ich denen nicht ind en Kopf schauen kann.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:09
@neugierchen
sag mal, aus welchen Jahrhundert stammst Du so zwangsweise jedes Verhalten irgend einer Gruppe zuzuordnen? Und das mit simpelsten Methoden der Beobachtung?

Wie offenkundig muss es für Dich sein, dass asoziales Verhalten nicht das Wesen einer Kultur sein kann sondern dies höchstens einfach die Kultur von Arschlöchern ist?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:19
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wie offenkundig muss es für Dich sein, dass asoziales Verhalten nicht das Wesen einer Kultur sein kann sondern dies höchstens einfach die Kultur von Arschlöchern ist?
Ich weiß nicht .... in meiner Zeit gab es kulturelle Verhaltensmuster. Ich weiß nicht wo Du lebst .... aber das zum Beispiel die Machokultur existiert, und sie nicht in der westeuropäischen Kreisen führend ist, möchtest Du das abstreiten?

Das sich sehr viele Migranten der westeuropäischen Lebensweise angeglichen haben sollte Dir auch nicht verborgen geblieben sein, oder?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:24
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb: in meiner Zeit gab es kulturelle Verhaltensmuster.
Ja aber Omas rumschupsen war wohl keines davon.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:aber das zum Beispiel die Machokultur existiert, und sie nicht in der westeuropäischen Kreisen führend ist, möchtest Du das abstreiten?
ja das streit ich ab, weil das Gesindel das es Menschen zuordnete, es auch den Südeuropäern nachsagte.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:29
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Ja aber Omas rumschupsen war wohl keines davon.
Richtig ...
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ja das streit ich ab, weil das Gesindel das es Menschen zuordnete, es auch den Südeuropäern nachsagte.
Das ist ja mal eine konkrete Aussage, die werde ich mir einrahmen. Besonders wie Du das Problem verschieben möchtest.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:30
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb: Besonders wie Du das Problem verschieben möchtest.
im Moment seh ich nur ein Problem, Dich und Dein Kulturdarwinismus der fernab des Threadthemas liegt.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 19:31
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:im Moment seh ich nur ein Problem, Dich und Dein Kulturdarwinismus der fernab des Threadthemas liegt.
Ja, bloß nicht die Asylgesetzgebung verschärfen. Hmmm, ist zwar das Threadthema, aber das liest Du nicht so gern.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 20:45
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ja, bloß nicht die Asylgesetzgebung verschärfen.
Das passiert eh ununterbrochen seit den 90ern :D


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 22:25
@neugierchen
Neee ganz gewaltfrei fliegen den Bauträgern die Kugeln in der Tiefgarage um die Ohren,während der Investorenanwalt ein paar Jahre später mit seinem Flugzeug abstürzt,im Gänsemarsch sind die korrupten Baustadträte ins Moabiter Gerichtsgebäude eingelaufen


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 22:29
@paranomal
Das passiert ununterbrochen seit den Achtzigern,seit dem vorgeblich liberalen Justizminister Engelhardt der türkische Linke seinen folternden Kumpels von der türkischen Junta zukommen liess


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.02.2018 um 23:08
@neugierchen
hältst Du eigentlich jeden hier für blöd? Denkst Du wirklich man merkt nicht, wie Du versuchst, den Diskussionsverlauf zu verdrehen? Wer hat denn hier mindestens impliziert, es gäbe einen Zusammenhang zwischen "weniger haben" und dem Ablehnen von Ausländern bei der Tafel? Ja richtig, das war @abahatschi . So dann wurde aufgezeigt, dass es gar nicht darum ging, sondern um Rangeleien, daraus hast Du dann gemacht, dass dies die Kultur der Ausländer sei (was an sich schon total beknackt ist, weil das ja bedeuten würde, Ausländer hätten alle die gleiche Kultur, aber lassen wir das jetzt mal, wir wollen es ja einfach halten). Dem wurde widersprochen und aufgezeigt, dass es dann ja wohl auch unsere Kultur sei und die einiger anderer, es wurden Beispiele gebracht. Dann kommst DU damit
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Sollten die Betreiber Rassisten sein`? Ich glaube nicht, steht ja ziemlich eindeutig da.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Wie erklärt ihr Euch denn die Auffälligkeiten bei "einigen" Tafeln? Sind das alles Rassisten die schnell wegschauen wenn ein Deutscher so etwas macht und sofort die Polizei ruft wenn es ein Ausländer macht.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Der Nachweis das die Betreiber der beiden Tafeln ausländerfeindlich sind ist ja noch nicht erbracht.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb: Oder willst Du den Ehrenamtlichen wirklich Rassismus vorwerfen?
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Um es auf den Punkt zu bringen. Meinst Du die Ehrenamtlichen der Tafel lügen oder sind Rassisten. Oder ist es eine reale Beobachtung dass sie zu dem Entschluss gekommen sind?
Du hast also damit angefangen, ob die Betreiber Rassisten sein könnten, niemand hat das gesagt, niemand hat das bestätigt, Du hackst weiter darauf herum, dabei ging es hier nur darum, dass DU alles einer vermeintlichen Kultur zuschreibst, es ging also gar nicht darum, WARUM die Betreiber das machen, sondern es ging darum, dass es nicht deshalb ist, weil es für jeden "weniger" geworden wäre, auch nicht auf die Kultr zurückzuführen ist, DU versuchst krampfhaft daraus etwas rassistisches zu stricken, es so zu drehen, als hätte hier jemand den Betreibern Rassismus vorgeworfen. Sprichst sogar von einem nicht erbrachten Nachweis, wie lächerlich, den musst wenn überhaupt DU erbringen, denn Du hast davon angefangen, sonst niemand. Es ging überhaupt nicht um Rassismus, außer dem, den Du hier einbringst. Kulturrassimus.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 04:21
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Nutella-Rabatt sorgt für Tumult: Raufereien und Verletzte in Supermarkt
würdest du Deutschen auch eine Ellenbogenmentalität zuschreiben??
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hältst Du eigentlich jeden hier für blöd?
ich hatte noch nie den Eindruck, dass der user mich für blöd hält :)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dass DU alles einer vermeintlichen Kultur zuschreibst
ich könnte dich einladen zu unserem fairteiler (foodsharing)- was da abgeht, hat nichts mehr mit "Kultur" zu tun. es sind aber keine genuin Deutschen, die sich massiv daneben benehmen und
auch nicht die afrikastämmigen Frauen mit ihren Kindern.
aber sooo genau wollen das manche gar nicht wissen

was mich aber echt erstaunt, ist der niedrige Migrantenanteil bei der Essener Tafel.
bei der Ausgabestelle wo ich immer mal vorbeikomme, stehen rund 40 Personen täglich an. Wenn davon mehr als 1 oder 2 Deutsche ohne Migrationshintergrund sind, kann man ein Kreuz in Kalender machen. in der Regel sind es 100% Migranten/Personen mit Migrationshintergrund.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 07:23
Zitat von lawinelawine schrieb:würdest du Deutschen auch eine Ellenbogenmentalität zuschreiben??
Schreiben hier wohl die meisten keiner bestimmten Gruppe zu außer der der Arschlöcher. Die meisten die ich aus dieser Richtung kenne sind eher reich, oder sehr primitiv.
Man darf auch nicht vergessen dass es üblicherweise Teens oder junge Leute sind die durch sonstigen Ärger auffallen und die meisten jungen Leute Migrationshintergrund haben, da der durchschnittliche Deutsche gefühlt 70 Jahre alt ist und auch die die direkt selbst einwandern üblicherweise jung sind. Ein 60-Jähriger wird wohl eher nicht auswandern. Da spielen also auch simple zahlenmäßige Wahrscheinlichkeiten eine Rolle.
Zumal ja jeder der ein dunkelhätiges Elternteil hat immernoch "typischer Migrant" ist, so dass dessen Quote viel höher wirkt als sie ist. Ich bin im Prinzip was Ähnliches, eigentlich das Gleiche, aber Mutter ist weiß deswegen juckts keinen. Ansonsten wäre jeder Mist den ich zur Teenzeit angestellt habe (und das war einiges) wieder ein typisches "Kulturproblem" gewesen.

Dadurch (das Alter) sind es aber halt auch die Neudeutschen (also Leute mit Migranteneltern) die durch typisch jugendliche Tugenden auffallen. Hier sinds zum Beispiel grundsätzlich die oder Migranten die in der Bahn aufstehen, einen fragen ob man nach dem Weg sucht oder Sorry sagen wenn die einen anrempeln. Darunter sind auch die Typen die man oberflächlich als Machos bezeichnet würde - also Kerle mit Bier in der Hand, Undercut und Bomberjacke - das Aussehen scheint also wenig zu sagen. Das so ziemlich Einzige was hier bei der Urbevölkerung Mainstream und daher typisch deutsch zu sein scheint ist eine krankhafte Distanziertheit ist (die allerdings auch Eingewanderte übernehmen können), was zum Beispiel gut die obigen Phänomene erklären würde. Der typische ältere Deutsche denkt erstmal nach ob sich Einmischen lohnt, oder denkt gar nicht oder will auch gar keinen Kontakt zu Fremden, daher wird eher weggeschaut wenn einer Probleme hat statt dass man auf den zugeht. Ist jetzt aber kein Kulturbestandteil über dessen Ausrottung man jetzt sonderlich traurig sein würde. Junge Deutsche sind da auch schon eher anders, weil die solidarischer aufwachsen.
Diese typische Ellbogenmentalität kenne ich echt vorwiegend von alten Griesgrams. Die Typen die immer Hilfe verweigern weil denen ja angeblich auch niemand helfe, die alle und alles scheiße finden. Das sind die die einen schubsen die sich in der Bahn reindrängeln und die im Supermarkt die Verkäufer anschnauzen wenn der Preis zu hoch ist. Oder eben arrogante Elitäre.
Problematische Ausländer kenne ich natürlich auch, aber die stammen meist auch aus kaputten Familien aus der Unterschicht, so dass es schwer ist zu sagen woher das Problem stammt. Ich kenne auch Deutsche aus diesen Reihen und da sind die Familien auch problematisch, einen verhaltensmäßigen Unterschied sehe ich hier nicht.

Zudem sollte diskutiert werden was genau Machokultur ist. An sich ist das einfach Chauvinismus. Den erkenne ich aber auch und vor allem bei denen die für die "deutsche Kultur" kämpfen. Die Hausfrau oder wenigstens Mutter als Idealtypus ist doch eines der konservativen Urprinzipien. Übrigens ebenfalls nationenübergreifend. Das ist auch Chauvinismus. Trump ist ein Paradebeispiel eines Chauvinisten. In wie fern ist diese Kultur also "unwestlich"? Das ganze Gefasel von "verlorener Männlichkeit" aus gewissen deutschen Parteien, Gemecker über die Präsenz von Homosexuellen oder Beschwerden weil sich irgendwelche Frauen über bestimmte Männer beschweren, das ist auch alles Chauvinismus. Natürlich tun das auch Ausländer, aber es ist ein eher biologisches Problem und damit eher individuell verschieden.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 09:20
Zitat von lawinelawine schrieb:was mich aber echt erstaunt, ist der niedrige Migrantenanteil bei der Essener Tafel.
bei der Ausgabestelle wo ich immer mal vorbeikomme, stehen rund 40 Personen täglich an. Wenn davon mehr als 1 oder 2 Deutsche ohne Migrationshintergrund sind, kann man ein Kreuz in Kalender machen. in der Regel sind es 100% Migranten/Personen mit Migrationshintergrund.
aha, da sind wir aber froh, dass wir jetzt wissen, dass dies dann keinesfalls Deutsche sind oder sein können, nur die 1 oder 2, die Du als solche identifizierst
Zitat von lawinelawine schrieb:ich könnte dich einladen zu unserem fairteiler (foodsharing)- was da abgeht, hat nichts mehr mit "Kultur" zu tun.
hat es sowieso nicht, das versuchen wir ja gerade "dem user" zu erklären
Zitat von lawinelawine schrieb:ich hatte noch nie den Eindruck, dass der user mich für blöd hält :)
ich spare mir den Kommentar


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 09:36
Es wird Zeit dass die Politik was sie den Migranten versprochen hat auch selbst einhält.
Die Migranten holen auch nur was sie verstanden haben dass ihnen zusteht, alles andere wäre Raub.

Die Rassismuskeule unterdrückt auch alle anderen normalen Aktionen...bevor man alle sperrt, sollte man sich die Spezi vornehmen:
Geschubst, weibliche Mitarbeiterinnen beschimpft und Sachen von ihnen nicht angenommen, Teller geflogen -> Tschüss, Du nie wieder hier!
Aber dann kommen die Romantiker: er kann nichts dafür, er wurde ausgebeutet, von was soll er leben?


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 09:44
http://www.spiegel.de/panorama/essener-tafel-kollegen-fuerchten-foerderung-von-rechtspopulismus-a-1195105.html
Kritik an Essener Tafel
"Hier werden Arme gegen Arme ausgespielt"
....
Unter Syrern und Russlanddeutschen gebe es "ein Nehmer-Gen", einige würden drängeln und schubsen, es fehle an einer "Anstellkultur".
na das ist doch mal eine Aussage aber das wird man ja wohl noch sagen dürfen, so als Menschenfreund. Aber das wird ja zum Glück gerade gerückt
Diese Entscheidung hat heftige Kritik ausgelöst - auch in den eigenen Reihen: "Das vermeintliche 'Nehmer-Gen' kann ich für einige 'Urdeutsche' genauso bestätigen", sagte Sabine Werth, Chefin der Berliner Tafel. Sie sieht in der Entscheidung aus Essen und vor allem in der Begründung eine große Gefahr, weil beides dem Rechtspopulismus Vorschub leiste. "Die Argumentation ist absoluter Unfug und diskriminierend. Das geht gar nicht", sagte Werth dem SPIEGEL.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 09:59
@Wir beziehungsweise @Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:

aha, da sind wir aber froh, dass wir jetzt wissen, dass dies dann keinesfalls Deutsche sind oder sein können, nur die 1 oder 2, die Du als solche identifizierst


dreiste Unterstellung
schrieb ich, das Menschen mit Migrationshintergrund keinesfalls Deutsche sein könnten???


lies nochmal genau was ich schrieb:
Wenn davon mehr als 1 oder 2 Deutsche ohne Migrationshintergrund sind, kann man ein Kreuz in Kalender machen. in der Regel sind es 100% Migranten/Personen mit Migrationshintergrund.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

24.02.2018 um 10:00
@lawine
ja, also Deutsche. Wüsste nicht, warum Du da einen Unterschied machen wolltest......es handelt sich um EINE Gruppe, Bedürftige. Das sollte ausreichen.


melden