Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 13:53
Zitat von lawinelawine schrieb:Beleg hätte ich dazu gern von dir.
häh? Bitte lese doch, worum es ging. Ich soll was bitte belegen? Das sie umsteigen? Ist aus dem Video ersichtlich, mehr nicht. Und das habe ich geschrieben.
Zitat von lawinelawine schrieb:du lässt mal wieder außen vor, dass es die freie Entscheidung der Menschen ist, ihr Leben professionellen Menschenhändlern anzuvertrauen oder es nicht zu tun.
wenn man von freier Entscheidung sprechen kann, wenn man die Wahl zwischen "Pest und Cholera" hat, ja dann hast Du sicherlich Recht.
Zitat von lawinelawine schrieb:nein, sie werden den professionellen Menschenhändlern nicht "in die Hände geboren"
in vielen afrikanischen Städten und Dörfern (hatte ich im Vorjahr mal verlinkt)sind professionelle Rekrutierer unterwegs die den Leuten das Blaue vom Himmel versprechen und sie dazu bringen, ihre Heimat zu verlassen.
ja eben und wenn sie erst einmal auf dem Weg sind, sind sie ausgeliefert.....
Zitat von lawinelawine schrieb:Es ist daher nicht richtig, alle Migranten als Flüchtlinge zu bezeichnen.
wie oft habe ich - auch Dir - schon erklärt, wie ich den Begriff benutze? Und Du fängst schon wieder damit an?
Zitat von lawinelawine schrieb:wenn es dir so wichtig ist, mache dich für eine "Vor-Ort" Rettung stark. ansonsten nehme ich Doppelmoral an: was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß
falsch, es ging hier gerade um Seenotrettung und Asyl, daraus kannst Du erstens sowieso nicht nur mir einen Strick drehen, aber auch sonst niemandem, außer dem, der penetrant über die Seenotrettung fabulieren wollte. Ich habe REagiert und auch darauf hingewiesen, dass es schon extreme Strapazen sind, große Gefahren etc, wenn man sich ÜBERHAUPT auf die Flucht begibt.
Zitat von lawinelawine schrieb:du implizierst permanent, alle aus Seenot Geretteten seien Homosexuelle
ein Zitat bitte, wo ich impliziere, ALLE seien Homosexuelle, denn was Du verstehst ist meistens nicht das, was da steht.
Zitat von lawinelawine schrieb:innerhalb Afrikas sind viele Grenzen extrem durchlässig - und Menschen können in Nachbarländer gehen, teils wie in Uganda dort sogar siedeln (900qm Land teilt die Regierung Flüchtlingen zu)
wer erwähnt denn immer lobend Uganda? Gib es mal in die SuFu ein, wirst Dich wundern, da taucht dann mein nick auf.
Zitat von lawinelawine schrieb:bereits die Rufe "germany, germany" Merkel, Mama Merkel von 2015 vergessen?
die eigenständige Weiterreise von der Balkanroute nach Deutschland und Schweden vergessen?
schon vergessen, dass auf baltische Staaten umverteilte Flüchtlinge nach Deutschland gereist sind, wweil sie dort nicht leben wollten?
wenn Seehofer (oder wer auch immer sagt) Deutschland nimmt 54 Personen auf, dann kommen neben diesen 54 noch weitere 70 dazu (um bei deinem unbelegten Beispiel zu bleiben)
es ging um die aus Seenot geretteten, Du musst noch einmal nachlesen, ist ja unglaublich, was Dir so an Kontext entgangen ist
Zitat von lawinelawine schrieb:was nicht regelkonform sondern linkspan ist.
du hast aus den verlinkten Artikeln zu zitieren und sie mit einer eigenen Meinung zu versehen!
meine Meinung, die sich auf diese (unter anderem) Informationen gründet habe ich hier seitenlang kundgetan. Die links setzte ich, damit man sich auch mal selbst informieren kann, als Beispiele. ich habe daraus zitiert. Was genau zu dem führte, was ich vermutet hatte, es war dann "was weggelassen" worden......
Zitat von lawinelawine schrieb:es sterben vermutlich mehr Menschen auf dem Weg zur Küste als beim Versuch, das Mittelmeer in seeuntauglichen Booten zu überqueren.
Interessiert daran?
ja sehr, habe ich auch schon genug dazu geschrieben, es ging aber gerade um Seenotrettung....soll ich das jetzt vorsichtshalber noch ein paar Mal erwähnen?
Zitat von lawinelawine schrieb:was hat das mit dem topic- Asylgesetzgebung und der Frage, ob sie geändert, das heißt, dem aktuellen Bedarf angepasst werden sollte, zu tun?
ICH? Du musst wirklich daran arbeiten, richtig nachzulesen. Ich habe nicht mit Australien angefangen....ich wollte explizit diese Diskussion auch gerne beenden, da sie hier nicht Thema sein sollte. Aber das überliest Du alles, ist klar, Du liest nicht voreingenommen :troll:


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 13:55
@Tussinelda

Warum genau ist es jetzt off Topic, wenn man die Handhabung anderer Staaten betrachtet?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 13:57
@Atrox
weil es im Falle Australiens nicht auf uns übertragbar ist.
Es bringt also nichts, Australien zu diskutieren. Stand übrigens in einem der links, die ich gepostet hatte


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 13:59
@Tussinelda

Naja, man kann sich schon anschauen, wie sich eine stark restriktive Grenzpolitik auf die Gesellschaft auswirkt. Aber muss ja nicht. Die sind ja eh alle korrupt.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:01
Dass man Menschen in Seenot retten muss, steht ausser Frage. Danach muss dann eben geprüft werden, ob Anrecht besteht, in Europa bleiben zu dürfen, oder ob jemand wieder zurück muss. Und wenn Anrecht besteht, in Europa bleiben zu dürfen, wird festgelegt, wie lange und wo in Europa. Wenn jemand aus Krieg und Verfolgung kommt, sollte ihm das egal sein, ob er in Griechenland, Deutschland oder Polen eine Weile lebt. Das muss halt nur einigen EU Ländern deutlich klar gemacht werden. Unter den EU Regierungen gibt es ja auch ein paar Quertreiber, die nur die Rosinen der EU wollen. Sprich Geld etc.
Und wenn jemand wiederholt kriminell wird, muss er halt auch damit rechnen, seine Aufenthaltserlaubnis zu verspielen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:04
@Atrox
Kambodscha ist korrupt. Australien ist arrogant. Und agiert ohne Rücksicht auf Verluste wie es so schön heisst. Ich dachte, Du lässt mich in Ruhe? Klappts nicht?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:06
@Tussinelda

Ich wollte nur nochmal äußern, dass ich Australien nicht per se als OT ansehe. Von der Welt zu lernen kann meistens nicht so falsch sein, wenn man die richtigen Schlüsse zieht.

Nun bin ich aber weg bis das Thema wieder spannender wird ;)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:07
@Tussinelda
Ich wünschte, wir würden uns in manchen Punkten mehr an Australien orientieren, zumindest was Wirtschaftsflüchtlinge angeht. Vielleicht nicht in jedem Punkt, aber ein wenig strengere Verfahren, würden der EU sehr gut tun


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:09
@abberline
hm ja, war klar. Aber wünschen kann man sich ja vieles....und manches davon machen wir ja auch, wenn auch nicht so strikt, wie die Australier, also sei nicht allzu enttäuscht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:11
@Tussinelda
Ich wünschte, wir würden uns in manchen Punkten mehr an Australien orientieren, zumindest was Wirtschaftsflüchtlinge angeht. Vielleicht nicht in jedem Punkt, aber ein wenig strengere Verfahren, würden der EU sehr gut tun.
Andererseits muss einigen EU Ländern aber auch klar gemacht werden, dass die EU eine Gemeinschaft ist und man im Zweifelsfall auch mal den Geldhahn abdrehen könnte


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 14:42
@abberline
An welche Länder hast du denn da gedacht denen die EU den Geldhahn zudrehen sollte?
Polen? Ungarn ? Andere Mitgliedsstaaten?
Das sind u A auch Wirtschafts Handelspartner von uns . Die lassen sich vom Rest der Mitgliedsstaaten doch nicht erpressen .
Da helfen nur Appelle wie heute von Herrn Maas wieder Public gemacht. Und er droht nicht , sondern bittet um ein Bündnis.
Da wird er lange bitten können , Orban wird sich zu nichts erweichen lassen. Der hat seine Bevölkerung hinter sich in seinem handeln. Und Polen lässt sich schon gar nichts diktieren .
Am Ende werden es eine Handvoll Mitgliedsstaaten sein , die das Problem unter sich lösen werden .

Zu deiner Anmerkung der strengeren Durchsetzung von Asyl Entscheidungen. Ich befürchte das Problem ist genau das, dass sobald jeman hier ist , es schwer wird ihn jemals per Gesetz zum gehen zu bewegen. Wohin auch? Wenn es Ihnen hier gut bzw besser geht als im Herkunftsland.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:01
Hier noch der Link z. Zum Aufruf von Herrn Maas , und kaum ruft er auf kommen gleich Gegenargumente zB aus Österreich. Es wird zeitnahe Beratungen der Minister dazu geben . Deutschland verpflichtet sich feste Kontingente regelmäßig aufzunehmen , alle anderen Länder sind herzlich dazu eingeladen


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/fluechtlinge-bundesaussenminister-maas-will-buendnis-der-hilfsbereiten-63271240.bild.html

Da darf man gespannt sein , wer von den Mitgliedsstaaten am Ende noch dabei ist Ich tippe mal kühn auf 1 bis 5 .


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:01
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Am Ende werden es eine Handvoll Mitgliedsstaaten sein , die das Problem unter sich lösen werden .
Zeigt leider auch, dass eine so große EU irgendwie Quatsch ist


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:08
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:the_unforgiven schrieb:
Bist du nicht der Meinung eine EU Mission wäre angebracht?

Hast Du irgendeinen meiner post gelesen? Dann würde sich die Frage erübrigen. Also versuche es nochmal, Du findest alle meine posts, wenn Du auf Info und dann auf meinen nick klickst.
Nun dann verstehe ich nicht wieso Du einen Beitrag ausschlkießlich aus Zitaten von mir zusammenstellst ohne differenzierte Stellungnahme verzerrst und dabei übersiehst daß er ziemlich DEINE Forderungen formuliert, sich auf von Dir belegte Fakten stützt.
Dazu hast Du Scheinbar Deine eigenen Posts vom Vortag vergessen und bist auf die aufgewärmte Meldung vom 4.7. reingefallen.

Auf jeden Fall gibt die Meldung nicht her WO und mit welchen Booten sondern nur zwei BEispiele mit Schlauchbooten vor der Küste.


Leider habe ich keine Aufzeichnungen, wenn ich dir jetzt bescherreibe wie der Kurs der Alan Kurdi aussah den ich interesse halber verfolgte dann glaubt mir sicherlich wieder keiner... er war für mich auf jeden Fall recht "interessant" weshalb ich ihn auch in Echtzeit hier kommentiert hatte.

egal.
Zitat von lawinelawine schrieb:wegen mir könnten deutsche Aktivisten das "Anwerben" in afrikanischen, afghanischen, pakistanischen usw Dörfern und Städten und den Transport zur Küste /über den LAndweg gern auch übernehmen.
Nur so ist höchster moralischer und Sicherheitsstandard nach deutschem Aslyrecht garantiert
Im Fall derer auf der Alan Kurdi also am Kap der guten Hoffnungen... Somalia war ja der Ausgangspunkt der größten Gruppe.
Da wird der weg halt recht weit zum nächsten sicheren Hafen Lampedusa ;)
Zitat von sören42sören42 schrieb:Würde es kurzfristig nicht reichen, erstmal die Länder Nordafrikas zu stabilisieren, dass sie dort nicht mehr jeden durchlassen und dann auch an der Küste vermehrt selbst prüfen, dass keiner mit Fluchtabsicht in See sticht?
Nun das ist auch nur Flickwerk abver wäre ein allererster winziger kleiner schritt.
Diese Schlauchboot Aktionen sind ja faktisch Selbstmord.
Und Selbstmörder kann man bereits auf den ersten Meter stoppen.

Das ändert aber am Problem in SOMALIA nichts und außerdem werden dann Forderungen kommen die Leute nach der "Rettung" zu übernehmen und nach EU zu bringen.

Sudan wird übrigens langsam wieder sicher...
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:lawine schrieb:
du lässt mal wieder außen vor, dass es die freie Entscheidung der Menschen ist, ihr Leben professionellen Menschenhändlern anzuvertrauen oder es nicht zu tun.

wenn man von freier Entscheidung sprechen kann, wenn man die Wahl zwischen "Pest und Cholera" hat, ja dann hast Du sicherlich Recht.
Also in Somalia, Sudan, Tunesien. Libyen Ägypten zu leben ist Pest?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:lawine schrieb:
nein, sie werden den professionellen Menschenhändlern nicht "in die Hände geboren"
in vielen afrikanischen Städten und Dörfern (hatte ich im Vorjahr mal verlinkt)sind professionelle Rekrutierer unterwegs die den Leuten das Blaue vom Himmel versprechen und sie dazu bringen, ihre Heimat zu verlassen.

ja eben und wenn sie erst einmal auf dem Weg sind, sind sie ausgeliefert.....
Die Menschen sind wie hier mehrfach dargestellt vernetzt und haben Internet und Kontakt zu denen die in der EU angekommen sind.
Einge wissen also was auf der Flucht passiert.
Sie bezahlen dafür wovon auch immer. In Somalia herrschen Clankriege, die Menschen tun was die Clans befehlen.

Bei Menschenhändlern die de facto Massenmörder mit Millionenumsätzen sind und die Stabilität der EU und D gefährden wäre es angebracht die Dienste die Wir oder die mahgreb Länder für die zwecke haben die sich jenseits rechtsstaatlicher Normen bewegen ihre Arbeit tun zu lassen.

den resten von Libyen, Tunesien, Sudan usw. muiss klar sein daß es in deren Itneresse ist dafür zu sorgen daß es weniger Menschenhändler gibt statt wie bisher davon zu leben.

NGOS hingegen haben -wie Deine zwei Beispiele zeigen und wie sie auch klar einräumen- keine Mittel flächendeckend alle zu retten und zu finden erst recht nicht.
Ohne Alarm Phone usw. oder Schlepper die sich trauen in Nähe der Schiffe zu agieren hätten sie nicht die chance eine nenneswerte Zahl Schlauchboote rechtzeitig zu finden. Das zeigt ja auch der Bericht vom 4.7. klar.
Daher widerspricht sich die effektive Abschreckende Bekämpfung von schleppern mit der NGO Arbeit aktuell.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:12
@Atrox
Das ist wieder ein anderes Thema, Europa ist beileibe nicht das , was die Visionäre sich davon erträumten. Wenn es bereits an der Frage scheitert wer nimmt wann wieviele Menschen von wo auf , da vergeht einem Doch alles. Als ob man Menschen kontingentiert irgendwohin ablegen kann, egal ob die einheimische Bevölkerung das möchte. Wohin das führt wissen wir doch, nämlich zu wählerwanderungen Richtung AFD . Diese große Idee von Solidarität und gegenseitigem stützen ? Wo ist sie? Außer auf dem roten Teppich , in Brüssel, bei Gruppenbild mit Damen , kocht inzwischen jedes Land wieder nur für sich alleine das Dinner. Im Gegenteil, die Länder grenzen sich wieder voneinander ab, ähnlich America First ......alle driften nach rechts auch wenn das keiner wahrhaben will. Schade wirklich . wenn das OT ist , bitte einfach löschen .


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:27
@Calligraphie
Unser Außenministerium ist derzeit in meinen Augen auch bei weitem nicht mehr so gut besetzt wie unter Genscher oder Fischer..
Was die EU Osterweiterung angeht, gab ich das Tempo von Anfang an als für zu schnell empfunden. Und die brauchen uns mehr als wir sie. Von daher sollte sich die EU nicht von Regierungen aus Ungarn oder Polen auf der Nase herumtanzen lassen. Diese Regierungen gaben die EU nie im Sinne von zb Kohl oder Mitterrand verstanden.
Und auch ein Helmut Schmidt hat sich dagegen gewehrt, ZU viele Menschen aus anderen Kulturkreisen dauerhaft (!) nach Deutschland zu holen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:36
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Also in Somalia, Sudan, Tunesien. Libyen Ägypten zu leben ist Pest?
das schrieb ich wo genau?
https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-07/somalia-kismaayo-hotel-anschlag-tote-al-shabaab-islamismus
Mindestens 26 Tote durch Terrorangriff in Kismaayo
Nach rund zwölf Stunden Kampf haben Sicherheitskräfte die terroristische Attacke auf ein Hotel in Somalia beenden können. Die Zahl der Toten ist deutlich gestiegen.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/sudansicherheit/203266
Aktuelle Hinweise
Von Reisen nach Sudan wird derzeit abgeraten.

Deutschen Staatsangehörigen wird die Ausreise empfohlen.
Nach zahlreichen Protesten wurde am 11. April 2019 Präsident Baschir abgesetzt, ein militärischer Übergangsrat hat die Kontrolle übernommen. Am 3. Juni 2019 forderte die gewaltsame Räumung des Protestplatzes um das Hauptquartier der Armee zahlreiche Todesopfer und Verletzte. Auch bei einer überwiegend friedlich verlaufenden Großdemonstration am 30. Juni 2019 waren erneut Todesopfer und Verletzte zu beklagen.
das sind jetzt nur zwei Beispiele, warum man vielleicht aus manchen Ländern flüchtet......


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 15:42
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:the_unforgiven schrieb:
Also in Somalia, Sudan, Tunesien. Libyen Ägypten zu leben ist Pest?

das schrieb ich wo genau?
Sich den Menschenhändlern anvertrauen oder in Somalia bleiben ist Pest vs. cholera schriebst du:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:lawine schrieb:
du lässt mal wieder außen vor, dass es die freie Entscheidung der Menschen ist, ihr Leben professionellen Menschenhändlern anzuvertrauen oder es nicht zu tun.

wenn man von freier Entscheidung sprechen kann, wenn man die Wahl zwischen "Pest und Cholera" hat, ja dann hast Du sicherlich Recht.
-
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Mindestens 26 Tote durch Terrorangriff in Kismaayo
Nach rund zwölf Stunden Kampf haben Sicherheitskräfte die terroristische Attacke auf ein Hotel in Somalia beenden können. Die Zahl der Toten ist deutlich gestiegen.
was willst Du damit sagen, also doch pest?
Wer sagt daß die die freie wahl haben und nicht die Clans mit ihrem Finanzierungsbedarf für die Kriege eine rolle spielen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Aktuelle Hinweise
Von Reisen nach Sudan wird derzeit abgeraten.

Deutschen Staatsangehörigen wird die Ausreise empfohlen.
Nach zahlreichen Protesten wurde am 11. April 2019 Präsident Baschir abgesetzt, ein militärischer Übergangsrat hat die Kontrolle übernommen. Am 3. Juni 2019 forderte die gewaltsame Räumung des Protestplatzes um das Hauptquartier der Armee zahlreiche Todesopfer und Verletzte. Auch bei einer überwiegend friedlich verlaufenden Großdemonstration am 30. Juni 2019 waren erneut Todesopfer und Verletzte zu beklagen.

das sind jetzt nur zwei Beispiele, warum man vielleicht aus manchen Ländern flüchtet......
Und wieder verzerrt... Dachte Du bist besser informiert als ich? was willst Du mit dem alten müll?
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-07/demonstranten-und-militaer-einigen-sich-auf-uebergangsregierung-im-sudan


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 16:03
Ich hätte mal eine Frage.

Man hört ja immer wieder, bzw. vor allem vor einigen Jahren, dass Flüchtlinge nach Europa kommen.
Damals war wohl ja der Hauptgrund der Krieg gegen den IS, vor allem in Syrien. Ich denke mal das wissen hier ja alle.
Daher was ich mich frage ist folgendes:
angenommen man schafft es, dass in den Krisengebieten z.B. in Syrien wieder Frieden einkehrt.
Heißt das eigentlich, dass die syrischen Flüchtlinge wieder zurück ins eigene Land gebracht werden? Oder bleiben sie hier in Deutschland?


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

13.07.2019 um 16:07
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Sich den Menschenhändlern anvertrauen oder in Somalia bleiben ist Pest vs. cholera schriebst du:
nee schrieb ich nicht, aber im Gegensatz zu vielen hier kann ich mir vorstellen, dass man sich garantiert nicht leichtfertig dazu entscheidet, sich auf eine lebensgefährliche Flucht zu begeben. Also ist es keine "freie" Wahl, sondern aus der Sicht Geflüchteter offenbar die einzige Wahl, die Wahl, wo sie wenigstens einen Hoffnungsschimmer zu sehen.
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Und wieder verzerrt... Dachte Du bist besser informiert als ich? was willst Du mit dem alten müll?
nix verzerrt, Du denkst doch nicht, dass sich jetzt alles sofort bessert? Es ist die Rede von Hoffnung in Deinem link, von daher.......
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Heißt das eigentlich, dass die syrischen Flüchtlinge wieder zurück ins eigene Land gebracht werden? Oder bleiben sie hier in Deutschland?
das kommt darauf an, wie ihr Aufenthaltsstatus ist. Aber viele würden auch sicher gerne zurück, egal welchen Status sie haben.


4x zitiertmelden