Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

47.758 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:41
@Tussinelda


Du kannst erfahrungen andere aber nicht absprechen.
War @Bauli seine erfahrung.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:42
@HumerSimpson
Zitat von HumerSimpson
HumerSimpson
schrieb:
Wofür arbeite ich eigentlich und zahle Steuern?
...ach da mach Dir mal keine Sorgen . Dein Geld ist doch gut angelegt , es beruhigt jetzt das gute Gewissen einiger Menschen ,die ihrer to do Liste der guten Taten nun wieder eine hinzufügen durften


und überhaupt...

hier zwei Politiker die Dich jetzt mal beruhigen sollen und alle anderen auch( incl meiner Wenigkeit)

Juli Klöckner /" Der Steuerzahler muss nicht für die Flüchtlinge aufkommen, da der Bund gut gewirtschaftet hat"....

(Lol und das Geld mit welchem sie wirtschaften ist vom Himmel gefallen oder aus dem 3 D Drucker)

Heiko Maas " Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemandem weggenommen"

( Lol, nein nicht direkt weggenommen sondern eben nur umverteilt und sie fehlen jetzt evtl wo?)


Heute zu lesen in der BILD

es drohen etwa 15 Millionen Menschen ( die noch arbeiten gehen) Altersarmut
Die Krankenkassenbeiträge werden zukünftig angehoben da die Kassen schmerzhafte Defizite aufweisen.


Also bitte merke Dir:

Dein Geld ist nicht weg, es ist nur woanders.


@Bauli
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Der Beifall zu den Alleingängen der Flüchtingskanzlerin hält sich zu meinem Erstaunen doch sehr in Grenzen. Linke Parteien und deren Wähler ausgenommen. Aber ich denke die Bevölkerung hat es langsam satt, dass schleichend und scheibchenweise immer mehr kommen.
und wie satt sie es haben merkt man daran, daß es sogar die Politik inzwischen begriffen hat.

Unter anderen Umständen hätte Angela Merkel mit Sicherheit gleich sämtliche inseln nochmals leergefegt und eingeflogen. Aber das geht nun nicht mehr...da regt sich heftiger Widerstand. sehr heftig sogar.

Das scheint inzwischen sogar bis unter die Glaskuppel gedrungen zu sein. Es ist eben nicht wie Herr Söder sagt" unsere bevölkerung möchte das so"

Das reden sie sich tapfer ein. Otto normalo will das schon lange nicht mehr so. Weil Otto normalo auch Max Mustermann genannt nämlich nicht den Luxus hat( wie unsere politischen Vordenker) weitab von den Folgen dieser Migration zu leben.
Sie verschanzen sich in ihren Villen, Landhäuschen, Stadtwohnungen in Mitte, Prenzlberg usw. schön weit weg von Container bauten, sozialen Brennpunkten , deren Kinderlein eben nicht so häufig auf ordinäre Schulen gehen müssen usw usw.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:43
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
oh, neben dem Maskenhinweis hast Du auch gleich den Aufenthaltsstatus geprüft? ich bin beeindruckt.
Die kennt jeder im Ort. Die sind bekannt und jeder macht einen großen Bogen um sie.

Was das mit privat zu tun hat? Ich fahre privat Tram.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:45
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Es ist eben nicht wie Herr Söder sagt" unsere bevölkerung möchte das so"
Da ich in Bayern wohne.... In diesem Punkt gebe ich dir recht.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:47
Zitat von HumerSimpson
HumerSimpson
schrieb:
Ein CDU Parteivorstand hat verraten, dass Merkel schon wieder wie 2015 redet. Nichts gelernt!
ihr kanns doch auch egal sein, nach dem Motto "nach mir die Sintflut".
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Die Bevölkerung wird direkt mit den Flüchtlingen konfrontiert, nicht diejenigen in dessen Kreisen sie nicht auftauchen, auch privat nicht.
so siehts aus.
Die meisten Entscheider (hochrangige Politiker) halten sich sicherlich nicht ungeschützt im öffentlichen Raum auf, bekommen nicht die Probleme mit, welche auch so manche Helfer in den Flüchtlingsunterkünften hatten oder teilweise vieleicht noch haben.
Auch die Probleme in den Behörden die es gab, tangieren sie nicht in direkter Weise.
Die Wohnungsnot und dass es zu viele Arbeitslose gibt und die durch Flüchtlinge in den Ballungszentren verstärkt wird, muss denen keine schlaflosen Nächte bereiten.
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Der Beifall zu den Alleingängen der Flüchtingskanzlerin hält sich zu meinem Erstaunen doch sehr in Grenzen.
ein Glück, wenigstens das.


Klasse auf den Punkt gebracht:
Zitat von Gwyddion
Gwyddion
schrieb:
Neben dem durchaus lobenswerten menschlichen Gefühl... helfen zu müssen wo man kann, sollte man auch die Vernunft nicht außer acht lassen und anerkennen, das man nicht überall helfen kann.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:48
Zitat von klompje1
klompje1
schrieb:
War @Bauli seine erfahrung.
War Bauli ihre Erfahrung. ;)

Das hätte ich vielleicht dazu schreiben müssen, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, von Flüchtingen dumm angemacht zu werden, als wenn man ein Mann ist, nachdem Frauen ja bekanntlich nichts zählen.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:50
Zitat von klompje1
klompje1
schrieb:
Du kannst erfahrungen andere aber nicht absprechen.
War @Bauli seine erfahrung.
und wo genau mache ich das? Bitte Zitat.
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Die kennt jeder im Ort. Die sind bekannt und jeder macht einen großen Bogen um sie.
ah ja, alle anderen im Ort tragen selbstverständlich Maske und DAS muss man dann einfach glauben. Man muss auch einfach glauben, dass jeder die Flüchtlinge kennt. Alles klar.
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Was das mit privat zu tun hat? Ich fahre privat Tram.
Du bewegst Dich in der Öffentlichkeit meintest Du wohl. Das ist NICHT Dein privates Umfeld.


Und alles, obwohl in Bayern doch alles hervorragend klappt....
Bei denjenigen, die bleiben konnten, sieht Bayerns Innenministerium große Integrationserfolge. Im Oktober 2015 habe die Staatsregierung mit der bayerischen Wirtschaft und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit die Initiative «Integration durch Ausbildung und Arbeit» gestartet. Damit sollten 60 000 Flüchtlinge bis Ende 2019 in Arbeit integriert werden. Bereits im Frühjahr 2018 sei dieses Ziel vorzeitig erreicht worden. Insgesamt seien rund 149 500 Praktikumsplätze vergeben und 17 900 Ausbildungsverträge geschlossen worden. Mehr als 116 000 Geflüchtete konnten an einen Arbeitsplatz herangeführt werden, fast doppelt so viele wie beim Start der Initiative vereinbart. «Die Initiative war damit ein voller Erfolg.»
Quelle: https://www.frankenpost.de/region/bayern/Weniger-Antraege-Viele-Gefluechtete-in-Ausbildung-und-Arbeit;art2832,7364622
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Das hätte ich vielleicht dazu schreiben müssen, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, von Flüchtingen dumm angemacht zu werden, als wenn man ein Mann ist, nachdem Frauen ja bekanntlich nichts zählen.
schöner Satz und schon wieder so pauschalisierend. Also "bekanntlich" zählen Frauen ja bei "Flüchtlingen" nix. Alles klar, man merkt woher der Wind weht.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:53
@Tussinelda

Auf deine ferndiagnostizierenden Beiträge geht man am besten nicht ein. Man regt sich nur über die Besserwisserei auf, zumal man in dieser Rubrik wirklich nicht der Stammgast ist und sich raus hält.

Aber wenn man sich Luft macht, wird man von Leuten angegriffen, die alles besser wissen und doch nicht dabei waren.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:56
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Aber wenn man sich Luft macht, wird man von Leuten angegriffen, die alles besser wissen.
du hättest es vielleicht nicht nur auf die Mamaskensache abstellen sollen, sondern es allgemeiner formulieren, zB wie das hier ;) :
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Otto normalo will das schon lange nicht mehr so. Weil Otto normalo auch Max Mustermann genannt nämlich nicht den Luxus hat ( wie unsere politischen Vordenker) weitab von den Folgen dieser Migration zu leben.
Sie verschanzen sich in ihren Villen, Landhäuschen, Stadtwohnungen in Mitte, Prenzlberg usw. schön weit weg von Container bauten, sozialen Brennpunkten , deren Kinderlein eben nicht so häufig auf ordinäre Schulen gehen müssen usw usw
... dann wird man nicht angegriffen, weil einem keiner eine unbeweisbare Anekdote ankreiden kann



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:58
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
.. dann wird man nicht angegriffen, weil einem keiner eine unbeweisbare Anekdote ankreiden kann
Naja. Das weiss jeder eigentlich. Ich schätze auch wahre Beiträge, auch die von anderen Usern.

Dennoch spielen sich die Hinterfotzigkeiten immer im Kleinen ab. Das nächste Mal sollte ich mein Handy zücken und die Typen aufnehmen und in die sozialen Netzwerke stellen, mit der Überschrift "Anpassungsschwierigkeiten?"



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 08:59
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Das nächste Mal sollte ich mein Handy zücken und die Typen aufnehmen und in die sozialen Netzwerke stellen, mit der Überschrift "Anpassungsschwierigkeiten?"
dann kommen trotzdem noch user und sagen dir das ist ein Einzelfall, den du nicht pauschalisieren darfst.
Die Essenz bleibt aber halt: Politiker werden nicht mit den Folgen konfrontiert.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:02
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
dann kommen trotzdem noch user und sagen dir das ist ein Einzelfall, den du nicht pauschalisieren darfst.
Damit muss man rechnen ja. Darum ist die AfD ja auch so präsent. Die werden nicht bei ihren vorübergehenden 6-10% bleiben bei der nächsten BTW, trotzdem, dass sie Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona ablehnen.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:02
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Übrigens gibt es Menschen jeden Alters, jeder Herkunft, jedes Aufenthaltsstatus etc. die keine Masken tragen.
Ist leider typisch so für dich zu reagieren.
Womit du nicht unbedingt unrecht haben muss.

Trotzdem erreichst du in mein Augen genau so das gegenteil was du dir vorstellst.

Er hat nunmal seine erfahrung und es waren diesmal ausländische mitmenschen.
Was ruhig erwähnt werden darf.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:04
@Bauli
ja mach Dir doch Luft aber wieso bedeutet dies, man könnte sich dann nicht zu Deinen posts äussern? Ich wundere mich eben darüber, dass man sich nicht schämt, so viele unterschiedliche Menschen, die in der Gruppe "Flüchtlinge" zusammengefasst sind, pauschal so zu beurteilen. Und das äussere ich eben entsprechend.
Ich wundere mich, dass man "weiß" dass es Flüchtlinge sind, ich wundere mich, dass offenbar nur Flüchtlinge keine Maske tragen (das stimmt auch nicht mit dem überein, was es sonst so an Maskenverweigerern gibt), ich wundere mich, dass es "bekannt" ist, dass die Gruppe Flüchtlinge insgesamt nix von Frauen halten soll.
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Dennoch spielen sich die Hinterfotzigkeiten immer im Kleinen ab. Das nächste Mal sollte ich mein Handy zücken und die Typen aufnehmen und in die sozialen Netzwerke stellen, mit der Überschrift "Anpassungsschwierigkeiten?"
ja genau, so mit Handy und auf Twitter lässt sich ja gut hetzen.....denn das ist nichts anderes, wenn man pauschal EINE Gruppe herausgreift, um damit zu implizieren, dass "die" das Problem sind, Maskentragen betreffend.
Abwertend wird damit laut Duden die Gesamtheit unsachlicher, gehässiger, verleumderischer, verunglimpfender Äußerungen oder Handlungen bezeichnet, die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden oder etwas erzeugen.
Quelle: Wikipedia: Hetze
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
dann kommen trotzdem noch user und sagen dir das ist ein Einzelfall, den du nicht pauschalisieren darfst.
kannst Du belegen, dass alle anderen Maske tragen? Ansonsten darf man ruhig pauschalisieren, die Frage ist aber, WARUM man denn pauschalisieren will und welchen Zweck das verfolgt. Wir wissen, das Nicht-Masken-Tragen ist nicht nur auf Flüchtlinge zu beziehen, ich erwähnte es schon.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:08
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Ich wundere mich eben darüber, dass man sich nicht schämt, so viele unterschiedliche Menschen, die in der Gruppe "Flüchtlinge" zusammengefasst sind, pauschal so zu beurteilen. Und das äussere ich eben entsprechend.
Die Bayern machen mich in der Regel nicht dumm an. Ich sie auch nicht.

Aber Leute mit Minderwertigkeitskomplexen, das unterstelle ich denen jetzt mal ganz frech, "schiessen" eher unüberlegt um sich.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:16
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
dann kommen trotzdem noch user und sagen dir das ist ein Einzelfall, den du nicht pauschalisieren darfst.
das hatte ich übrigens ernst gemeint und hätte dazu schreiben müssen, dass sie damit ja nicht mal unrecht haben.
Ich wollte Bauli darauf hinweisen, dass es nichts bringt hier im Faden Anekdoten zu erzählen, welche man erstens nicht beweisen kann und welche man auch nicht auf Alle "hochrechnen" kann.
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
kannst Du belegen, dass alle anderen Maske tragen?
ich hatte schon längst geschrieben, dass es mir zumindest mitnichten um die Masken geht.
Es wird sich jetzt hier an der Anekdote von Bauli "aufgehängt", dabei gehts - mir zumindest - nur darum:
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
Die Essenz bleibt aber halt: Politiker werden nicht mit den Folgen konfrontiert.
Auch das alles was @Calligraphie dazu schrieb.
Ist das nun an dem oder nicht?



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:17
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Die Bayern machen mich in der Regel nicht dumm an. Ich sie auch nicht.
in Bayern wurden die Strafen für Maskenverweigerer erhöht, warum nur? Weil nur Geflüchtete keine tragen?
Scheint hier anders:
„Für mich ist die Maske allgegenwärtig geworden. Wenn ich in einem Zug mit 300 Fahrgästen Dienst habe, halten sich im Normalfall ungefähr 200 davon an die Regeln. Manchmal sind es bis zu 50, die sagen, sie bräuchten keine Maske, sonst bekämen sie schlecht Luft. Andere reißen sich zusammen, wenn ich sie dann ermahne. Ich habe auch immer ein paar Reservemasken dabei, die ich Reisenden kostenlos geben kann“, so die 25-Jährige.
Quelle: https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-bahn-maske-verweigerer-koenig-bayern-bussgeld-strafe-rosenheim-kurios-zr-900254...

oder hier
Der 20-Jährige zog laut der Polizei nur widerwillig sein T-Shirt über Mund und Nase. Anschließend wollte er sich entfernen und so einer Kontrolle durch die Beamten der Bundespolizei entgehen. Da die Polizisten jedoch die Identität des Maskenverweigerers feststellen wollten, packte ihn einer der Beamten am Arm. Der Mann reagierte nach Angaben der Polizei, in dem er den Polizisten gegen eine Wand stieß. Daraufhin beschwerte er sich über Polizeigewalt gegen Ausländer und beleidigte die Beamten. Laut Angaben der Polizei habe es sich bei dem Mann nicht um einen Ausländer gehandelt, sondern um einen in München geborenen Deutschen.

Coronavirus München: Mann wehrt sich gegen Festnahme - „Rassisten“
Die Beamten der Bundespolizei fesselten den aggressiven 20-Jährigen und brachten ihn auf die Dienststelle. Auch bei der Festnahme leistete der Mann Widerstand und beschimpfte die Beamten als „Rassisten“. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzte die Polizei den 20-Jährigen wieder auf freien Fuß. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.
Quelle: https://www.tz.de/muenchen/stadt/au-haidhausen-ort43334/muenchen-bayern-ostbahnhof-coronavirus-maskenpflicht-bundespoliz...



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:20
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
in Bayern wurden die Strafen für Maskenverweigerer erhöht, warum nur? Weil nur Geflüchtete keine tragen?
Scheint hier anders:
Da ist auch gut so. Nur wer zahlt die Strafen für die Flüchtlinge? Der Steuerzahler? Haben die Flüchtlinge ( nicht alle aber zumeist die Testosterongesteuerten gar keine Sanktionen zu befürchten, weil sie nichts haben? Haben die überhaupt Sanktionen zu befürchten, wenn sie auf die Öffentlichen angewiesen sind und in der Stadt an einem Deutschkurs teilnehmen müssen?



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:24
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
Die Essenz bleibt aber halt: Politiker werden nicht mit den Folgen konfrontiert.
Das ist die Ursache des Problems bei Millionen Eingewanderten in kurzer Zeit, mit schräger Verteilung auf die Bevölkerung.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:36
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Haben die überhaupt Sanktionen zu befürchten, wenn sie auf die Öffentlichen angewiesen sind und in der Stadt an einem Deutschkurs teilnehmen müssen?
die sind doch virtuell und der Präsenzunterricht wurde erst wieder nach und nach aufgenommen.



melden