Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

47.604 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 09:40
@Tussinelda

Jetzt wurde sich über viele Beiträge an der Maskengeschichte "hochgezogen". Leider hatte es Bauli eben nur am Thema Masken festgemacht, dabei gehts mMn nicht nur darum, denn es gibt auch ganz andere Dinge, weshalb das hier auch mMn nach zutrifft (ich hatte weiter vorne auch schon einiges genannt):
Calligraphie
schrieb:
und wie satt sie es haben merkt man daran, daß es sogar die Politik inzwischen begriffen hat....
Otto normalo will das schon lange nicht mehr so.
oder siehst du das anders?
Musst natürlich nichts beantworten, es bleibt so und so dabei:
Optimist
schrieb:
Die Essenz bleibt aber halt: Politiker werden nicht mit den Folgen konfrontiert.
dazu würde mich ja mal ein Feedback interessieren von denjenigen, welche auf der Seite der Politiker stehen, welche am liebsten Lesbos leerräumen würden - natürlich nur aus humanitäten Gründen (die ich jedoch nicht allen Politikern abnehme).

Und dieser Meinung bin ich auch:
Calligraphie
schrieb:
Unter anderen Umständen hätte Angela Merkel mit Sicherheit gleich sämtliche inseln nochmals leergefegt und eingeflogen. Aber das geht nun nicht mehr...da regt sich heftiger Widerstand. sehr heftig sogar.
Hier wird gut zusammengefasst, worum es mir die ganze Zeit ging:
MoltoBene
schrieb:
Das scheint in Deutschland sowieso Schule gemacht zu haben. Die Forderung nach politischen Maßnahmen, dessen Konsequenzen andere tragen müssen.
Auch das folgende widerspiegelt vollkommen meine Meinung, leider war es im anderen Faden, hier ist es genau so gut aufgehoben, finde ich:
MoltoBene
schrieb:
Leider hat sich diese Art von Politik auch auf die anderen Parteien übertragen und so ist Deutschland erneut, wie bereits 2015 der Geisterfahrer in der Asylpolitik. Und viel schlimmer noch, man fällt Griechenland in den Rücken, das nun befürchtet, dass das Beispiel Schule machen könnte. Denn Deutschland macht deutlich, dass wer Gewalt ausübt und/oder das eigene Lager in Brand setzt, der hat bessere Chancen das gelobte Land zu erreichen. Chapeau!
MoltoBene
schrieb:
Und erneut stilisiert sich Deutschland als das moralisch höherwertige Land, dass mit dieser kleinen, vollkommen unnötigen Geste wieder über die Landesgrenzen hinaus strahlt und Menschen anderer Länder ermutigt es einfach mal in Europa zu versuchen (Pull-Faktor).
MoltoBene
schrieb:
So lebt es sich natürlich besser mit dem stets belehrenden, erhobenen Zeigefinger, wenn man selbst nicht unmittelbar von den Folgen der eigenen Politik betroffen ist. Das scheint in Deutschland sowieso Schule gemacht zu haben. Die Forderung nach politischen Maßnahmen, dessen Konsequenzen andere tragen müssen.
MoltoBene
schrieb:
Eine finanzielle und logistische Unterstützung eines neuen Lagers unter besseren Bedingungen wäre in vielerlei Hinsicht der vernünftigere Weg gewesen, aber Vernunft scheint heute nicht mehr sonderlich gefragt zu sein.
(Besser hätte ich es halt mit eigenen Worten nicht ausdrücken können, deshalb die Kopien)



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:10
@Optimist
es sind anerkannte Schutzbedürftige, wieso sollten diese zurück in ein Zeltlager und nicht auf Europa verteilt werden?

Wieso sollte man Menschen nicht helfen?
Weil sie keine Masken tragen? Weil ein kleiner Prozentsatz scheisse ist? Weil sie einfach bleiben sollten, wo sie waren, weil man als NormaloBürger einfach mal befindet, wir können uns das nicht leisten, es sind zu viele etc etc? Und "man" das einfach nicht will?

Wo sollen denn die anerkannten hin? Alle in Griechenland bleiben, weil die das dann schon schaffen? Wir schicken dann ja Geld, Geld, das wir genau so hier für Geflüchtete ausgeben könnten.

Den Pullfaktor hat noch keiner je belegt. Die meisten Geflüchteten kommen nicht nach Europa. DAS ist belegt.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:18
@Tussinelda
es ging mir nicht nur um die Anerkannten. Wenn diese verteilt würden (aber bitte auch nicht immer nur D), habe ich nichts dagegen.

Mir gings jedoch darum:
Optimist
schrieb:
dazu würde mich ja mal ein Feedback interessieren von denjenigen, welche auf der Seite der Politiker stehen, welche am liebsten Lesbos leerräumen würden - natürlich nur aus humanitäten Gründen (die ich jedoch nicht allen Politikern abnehme).
Lies bitte noch mal genauer, das meinte ich:
welche am liebsten Lesbos leerräumen würden
damit sind alle 13000 von Moria gemeint, welche manche Politiker - auch ohne vorherige Prüfung - am liebsten geholt hätten.

Und solche Forderungen sind einfach unmöglich und deshalb bleibe dabei, sowas kommt nur von Leuten, welche mit den Folgen nicht konfrontiert werden, auch solche Folgen z.B.:
MoltoBene
schrieb:
Und erneut stilisiert sich Deutschland als das moralisch höherwertige Land, dass mit dieser kleinen, vollkommen unnötigen Geste wieder über die Landesgrenzen hinaus strahlt und Menschen anderer Länder ermutigt es einfach mal in Europa zu versuchen (Pull-Faktor).
Mit Pullfaktor meine ich auch sowas, dass dann - wie in Griechenland auch befürchtet - andere Lager angezündet werden könnten...
... weil man sich davon verspricht, dass sich dann schon einige Politiker finden, welche sich für Aufnahme aussprechen.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:22
@Optimist
Alles sehr gut präzise und mit klaren Worten on Point gebracht .
Mehr muss man gar nicht sagen . Und ein paar wenige Missionierer , die anscheinend einen Bildungsauftrag unterm Kissen lagern , um ihn dann als Moral Keule allmorgendlich zu schwingen , kann man getrost ignorieren .
Die Realität ist eine andere , als man sie uns mit Inbrunst verkaufen möchte. So what ..das Leben sorgt für sich selbst .
Legen wir uns gemeinsam alle in eine Hängematte und kauen an einem Grashalm und schauen und spüren wir , was die Zukunft bringt.
Die Moralisten dürfen sich gerne dazulegen .

Sagt jemand , der außerhalb der Blase lebt . Mitten drin im Getümmel. Jeden Tag sehr viel zuhören muss ( gewollt oder ungewollt ) mit Menschen aus wirklich beinahe allen Schichten und Ecken zu tun hat .
Ich selbst habe seit 2015 tatkräftig an Integration mitgewirkt indem ich zwei Azubis aus Migranten Familien bis zum abschluß begleitet habe und eine sogar seit drei Jahren Vollzeit beschäftige . Das ohne Money vom Jobcenter . Und eine habe ich derzeit im Praktikum . Ich erlaube mir zu sagen, es ist ein sehr mühevoller Weg . Er kann sich lohnen , aber es sind eben absolute Ausnahmen . In meinem Fall kann ich sagen , die Familie meiner Azubi ist so gut wie nicht integriert. Null Sprachkenntnisse seit 2015 , völlige Hilflosigkeit bei Behördengängen, keinerlei private Kontakte zu deutschen Mitbürgern . Lediglich die einzige Tochter hat eine Schulbildung dank Deutschland mit Abschluß und nun auch Beruf .
Und genau da liegt der Hase im Pfeffer . Die einzige Chance , dass Integration gelingt liegt bei den Kindern , die hier Bildung erlangen . Soweit sie Eltern haben die das begleiten u fördern und das ausgewogen auf männliche u weibliche nachkommen . Wenn nicht tiefe Religiosität zB Mädchen daran hindert , sich hier komplett einbringen zu dürfen . Das, das oftmals so ist , musste ich mehrfach bei Bewerbungen erleben . Wenn dominante Partner oder Väter das Geschick ihrer Töchter, Schwestern überwachen wollen .

Allerdings wird man diese Erfolge erst in Jahren wenn nicht Jahrzehnten spürbar in Zahlen oder einem auch marginalen Erfolg messen können. Bis dahin werden wir uns damit abfinden müssen , Abertausende leistungsfähige Erwachsene im besten Alter aus fremden Kulturen auf Kosten der Allgemeinheit hier über Wasser zu halten .
Ich würde mich sehr gerne der Theorie vom halbvollen Glas anschließen , nur leider fällt mir das immer schwerer ,was dieses Thema betrifft.,
Ich habe seit 2015 immer gedacht , ok , das wird schon . Wenn wir das abgearbeitet haben mit dem Millionen Zuzug u der Integration . Es waren ja auch viele willig dabei . Aber , dass man der Gesellschaft keine Ruhe und Raum gibt, erst mal die Dinge ordentlich mit realen Erfolgen zu bewerkstelligen und statt dessen immer mehr Arbeit nachschiebt ist mit klarem Verstand nicht zu begreifen ..

Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht .



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:31
Optimist
schrieb:
Und solche Forderungen sind einfach unmöglich und deshalb bleibe dabei, sowas kommt nur von Leuten, welche mit den Folgen nicht konfrontiert werden, auch solche Folgen z.B.:
auch Politiker werden mit den Folgen konfrontiert, ich verstehe gar nicht, wie man das ausschliessen kann. Jeder hier wird mit den Folgen, Entscheidungen, die die Gesellschaft betreffen, konfrontiert, auf die eine oder andere Art, weshalb ich Diskussionen auf so einer Grundlage vollkommen unnötig finde. Wird denn jeder NormalBürger mit jeder möglichen Folge konfrontiert?



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:32
Tussinelda
schrieb:
Weil ein kleiner Prozentsatz scheisse ist?
Nein, weil die deutsche Politik und Behörden nicht die kleinsten Bemühungen erkennen lassen sich um diesen Prozentsatz kümmern zu wollen.
Die Einstellung der Politiker und ihre gleichgeschalteten Schreihälse ist: die meisten sind gut und mit dem Rest...ah ja, da kann man nichts machen. Die sind jetzt da, um die kümmert sich Bevölkerung und Steuerzahler.
Gesetze und Termine einhalten? Zu viel verlangt, das muss nur die hier lebende Bevölkerung einhalten.
Es ist für mich absolut nachvollziehbar, es ist auch meine Meinung dass bei dieser Einstellung man nicht mehr so leichtfertig für Zuwanderung ist.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:34
@Tussinelda

Wenn man sich die Zahlen anschaut ist ja keinesfalls Griechenland voller Migranten und Deutschland hätte keine.

Es ist beinahe das Gegenteil der Fall.

Und jeder Einzelne der in Moria ein Plakat hochhält auf dem Merkel Deutschland oder Germany steht belegt den Pull Faktor.

@Calligraphie

Die Mädchen können tatsächlich der entscheidende Faktor für ein Gelingen der Integration sein aber auch nur wenn sie bei der Eheschließung dann nicht an ein Goldstück geraten dass dazu führt dass sie wieder Mittelalterfestspiele haben.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:36
Tussinelda
schrieb:
Wird denn jeder NormalBürger mit jeder möglichen Folge konfrontier
@Tussinelda

Zumindest jeder Bürger der auf einen Weihnachtsmarkt geht. Früher sah es da nicht so aus.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:37
Optimist
schrieb:
Jetzt wurde sich über viele Beiträge an der Maskengeschichte "hochgezogen". Leider hatte es Bauli eben nur am Thema Masken festgemacht, dabei gehts mMn nicht nur darum, denn es gibt auch ganz andere Dinge, weshalb das hier auch mMn nach zutrifft
Ja, aber in der realen Welt hat man nun mal selten Menschen, die alles realisieren. Es gibt mannigfache Beispiele. Aber jedes Beispiel würde mannigfach durchgekaut, und an "Ausnahmen" scheitern. Auch ein Grund, weswegen ich mich hier nicht beteilige oder nur sehr begrenzt.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:42
Optimist
schrieb:
Und solche Forderungen sind einfach unmöglich und deshalb bleibe dabei, sowas kommt nur von Leuten, welche mit den Folgen nicht konfrontiert werden, auch solche Folgen z.B.:
Tussinelda
schrieb:
auch Politiker werden mit den Folgen konfrontiert
die werden allenfalls politisch konfrontiert - werden nicht mehr gewählt usw.
Privat eher weniger. @Calligraphie hatte es weiter vorne sehr gut beschrieben.

Und das hier ist ja auch ein wichtiger Aspekt, der nicht vernachlässigt werden sollte:
Calligraphie
schrieb:
Allerdings wird man diese Erfolge erst in Jahren wenn nicht Jahrzehnten spürbar in Zahlen oder einem auch marginalen Erfolg messen können. Bis dahin werden wir uns damit abfinden müssen , Abertausende leistungsfähige Erwachsene im besten Alter aus fremden Kulturen auf Kosten der Allgemeinheit hier über Wasser zu halten .
Ich würde mich sehr gerne der Theorie vom halbvollen Glas anschließen , nur leider fällt mir das immer schwerer ,was dieses Thema betrifft.,

Ich habe seit 2015 immer gedacht , ok , das wird schon . Wenn wir das abgearbeitet haben mit dem Millionen Zuzug u der Integration . Es waren ja auch viele willig dabei . Aber , dass man der Gesellschaft keine Ruhe und Raum gibt, erst mal die Dinge ordentlich mit realen Erfolgen zu bewerkstelligen und statt dessen immer mehr Arbeit nachschiebt ist mit klarem Verstand nicht zu begreifen ..Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht .
Und das schreibt eine userin, der man weißgott keine Fremdenfeindlichkeit nachsagen kann.

Und das kommt noch hinzu:
abahatschi
schrieb:
Nein, weil die deutsche Politik und Behörden nicht die kleinsten Bemühungen erkennen lassen sich um diesen Prozentsatz kümmern zu wollen.
----------------------------
Bauli
schrieb:
Aber jedes Beispiel würde mannigfach durchgekaut, und an "Ausnahmen" scheitern
da hast du vollkommen recht.

Und das kann ich auch nur unterschreiben:
abahatschi
schrieb:
Gesetze und Termine einhalten? Zu viel verlangt, das muss nur die hier lebende Bevölkerung einhalten.
Es ist für mich absolut nachvollziehbar, es ist auch meine Meinung dass bei dieser Einstellung man nicht mehr so leichtfertig für Zuwanderung ist.
sacredheart
schrieb:
Und jeder Einzelne der in Moria ein Plakat hochhält auf dem Merkel Deutschland oder Germany steht belegt den Pull Faktor.
ach was, irgendwer hat belegt, dass es diesen angeblich nicht gibt (oder offiziell nicht zu geben hat? ;) )
sacredheart
schrieb:
@Calligraphie
Die Mädchen können tatsächlich der entscheidende Faktor für ein Gelingen der Integration sein aber auch nur wenn sie bei der Eheschließung dann nicht an ein Goldstück geraten dass dazu führt dass sie wieder Mittelalterfestspiele haben.
Die Frauen sind auch meine Hoffnung. War es in der Geschichte nicht schon oft so, dass die Emanzipation von den Frauen ausging?
Nur ist es doch so, dass täglich viele Asylbewerber kommen (ca 300 lt. Seehofer) und darunter sind sicher mehrheitlich keine Frauen, denke ich mal.
Nun kann man wieder sagen, dann kann man doch über Familiennachzug froh sein. Ja, aber auch nur, wenn die Familen ihren Frauen Freiheit gewähren.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:44
@Calligraphie


Auch ich lernte positiv wie negativ beispiele kennen.

Und habe manchmal die welt nicht mehr verstanden wenn ausländische mitmenschen sich hier eingelebt haben und angepasst sie gehen mussten und anderen dürften bleiben, die schon zig mal vor gericht waren.
(Bisschen blödsinn mal abgesehen) die manchmal auch dazu gehört.

Auch ich hab begleitet und erlebte die angst der menschen wenn sie zu Behörden mussten.
Viel Papier wo somanche gut sprechende und lesende Deustche schon mit zu kämpfen hatten.

Nur ich lernte auch das manche echt angst haben. Was man auch axeptieren sollte.
Eine unerklärliche angst was aus manche deutsche rauskam, was sie sich selbst nicht mal erklären konnten.

Woher das kommt keine ahnung. Nur alles ignorieren wenn die mehrheit dies nicht will geht auch nicht.

Obwohl ich dort die menschen die die schnauze voll haben in flüchtlingslager verstehen kann.

Nur in eins gebe ich dir recht. Es ist harte arbeit.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:47
sacredheart
schrieb:
Und jeder Einzelne der in Moria ein Plakat hochhält auf dem Merkel Deutschland oder Germany steht belegt den Pull Faktor.
wobei man nicht weiß, in wie weit das inszeniert ist, ganz davon abgesehen, ist unser Stand in der Welt der Pullfaktor, wenn es ihn gibt und nicht die Asylpolitik.
sacredheart
schrieb:
Zumindest jeder Bürger der auf einen Weihnachtsmarkt geht. Früher sah es da nicht so aus.
ja klar, das mußte ja kommen, weil ja Gefährder immer Geflüchtete sind
abahatschi
schrieb:
Nein, weil die deutsche Politik und Behörden nicht die kleinsten Bemühungen erkennen lassen sich um diesen Prozentsatz kümmern zu wollen.
Die Einstellung der Politiker und ihre gleichgeschalteten Schreihälse ist: die meisten sind gut und mit dem Rest...ah ja, da kann man nichts machen. Die sind jetzt da, um die kümmert sich Bevölkerung und Steuerzahler.
Gesetze und Termine einhalten? Zu viel verlangt, das muss nur die hier lebende Bevölkerung einhalten.
Es ist für mich absolut nachvollziehbar, es ist auch meine Meinung dass bei dieser Einstellung man nicht mehr so leichtfertig für Zuwanderung ist.
die Gründe wurden zig mal aufgeführt, auch warum das alles nicht so einfach ist, wie manche sich das denken. Es liegt eben nicht nur an Deutschland, zum Beispiel. Trotzdem sind Menschen in Not. Da kann man sich nicht hinter Paragrafen und Gesetzen zurück ziehen wollen.
Optimist
schrieb:
Privat eher weniger.
wo wird man denn "privat" konfrontiert? Meinst Du, in der Öffentlichkeit?
Optimist
schrieb:
ach was, irgendwer hat belegt, dass es diesen angeblich nicht gibt (oder offiziell nicht zu geben hat? ;)
nicht irgendwer, fang das nicht schon wieder an.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:53
Tussinelda
schrieb:
die Gründe wurden zig mal aufgeführt,
Es ist mir wurst wie oft das aufgeführt wurde, es ist jeden Tag Scheisse und mit jeder Straftat wird es nicht besser.

Dir liegen die Asylbewerber am Herzen? Gut!
Können die für ihre Kriminelle was? Nein!
Und jetzt aufpassen: ich auch nicht! Also rede das Problem nicht klein und rede den Leuten ein das sei alternativlos.

Willst Du dass Rassismus, Diskriminierung...Fremdenhass weniger werden?
Dann setze Dich (auch) ein dass die Kriminelle eingesperrt und dann abgeschoben werden.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:55
@Tussinelda
Wer sollte das denn mit den Plakaten inszeniert haben? Doch wohl nicht unsere ÖR Qualitätsmedien.
Da hangelst Du Dich aber am Abgrund der Verschwörungstheorien entlang.

Der Massenmörder auf dem Weihnachtsmarkt war jedenfalls als angeblicher Flüchtling hierher gekommen.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:56
Tussinelda
schrieb:
Trotzdem sind Menschen in Not. Da kann man sich nicht hinter Paragrafen und Gesetzen zurück ziehen wollen.
Ich behaupte mal, die sind auch in Not, weil Merkel nicht die Konsquenzen daraus zieht, was mit Assad los ist.

Wir unterstützen ihn und holen alle Kriegsflüchtlinge. Dabei will ich aber nicht für Assads Versäumnisse geradestehen und die Flüchtlinge alimentieren und noch später in Rente gehen.

Kannst du das verstehen?

Menschen sind auch in Not, weil sie sich zuwenig in ihren Ländern auflehnen. Nichts ändern. Keine Bildung für die Allgemeinheit in ihren Systemen bereithalten, Frauen unterdrücken.

Ich will eine Steinzeitreligionen nicht unterstützen. Nicht mit Merkels Hilfe und auch nicht ohne ihre Hilfe. Es hat sich nichts geändert mit unserer Hilfe. Aber ohne unsere Hilfe hätte sich vielleicht was geändert. Davon bin ich sogar überzeugt.

Kannst Du das nachvollziehen?

Für Flüchtlinge ist nur, wer davon in erheblichen Maße davon profitiert, Menschrechtsanwälte, Ärzte die fremdunterhalten werden, Pastoren und andere Anhänger.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:58
sacredheart
schrieb:
Und jeder Einzelne der in Moria ein Plakat hochhält auf dem Merkel Deutschland oder Germany steht belegt den Pull Faktor.
Tussinelda
schrieb:
wobei man nicht weiß, in wie weit das inszeniert ist
und selbst wenn es inszeniert wird (was ich auch glaube), wollen dennoch viele tatsächlich nach D. Oder meinst du die haben keine Handys und wissen nicht, was hier publiziert wird - seitens der Politik?
Tussinelda
schrieb:
ganz davon abgesehen, ist unser Stand in der Welt der Pullfaktor, wenn es ihn gibt und nicht die Asylpolitik.
Doch, auch die Asylpolitik, fängt mit dem Selbsteintrittsrecht an.
Tussinelda
schrieb:
die Gründe wurden zig mal aufgeführt, auch warum das alles nicht so einfach ist, wie manche sich das denken
und deshalb sollten erst mal die Probleme aufgearbeitet werden, bei denen welche schon hier sind ... und nicht ständig Weitere aufgenommen oder hergeholt werden.
Der Kurz in Ö hat mit seiner Argumentation recht - der redet vernunfts- und nicht gefühlsgeleitet.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 10:59
sacredheart
schrieb:
Wer sollte das denn mit den Plakaten inszeniert haben? Doch wohl nicht unsere ÖR Qualitätsmedien.
Da hangelst Du Dich aber am Abgrund der Verschwörungstheorien entlang.
Die Möglichkeit stammt nicht von mir, sondern von einem anderen user hier im thread ;)
Also bitte keine VT mir unterstellen.
sacredheart
schrieb:
Der Massenmörder auf dem Weihnachtsmarkt war jedenfalls als angeblicher Flüchtling hierher gekommen.
ja, nur hatte der nicht das Ziel, zu flüchten, sondern einen Terroranschlag zu verüben.
abahatschi
schrieb:
Dann setze Dich (auch) ein dass die Kriminelle eingesperrt und dann abgeschoben werden.
ich bin da gar nicht dagegen, was unterstellst Du mir da bitte? Nur geht das eben nicht immer.
Optimist
schrieb:
Doch, auch die Asylpolitik, fängt mit dem Selbsteintrittsrecht an.
ach und das kannst Du nachweisen?



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 11:03
Tussinelda
schrieb:
ach und das kannst Du nachweisen?
was soll dieser Strohmann schon wieder?
Nimmt D etwa nicht das Selbsteintrittsrecht in Anspruch und kommen deshalb nicht Hunderte Asylbewerber auch jetzt noch über die Grenzen um hier Asyl zu beantragen?

Wie oft wurde sich hier im Thread schon darüber "gestritten", ob dies möglich sein sollte oder nicht (und ob man das Asylrecht dahingehend abändern könnte)?



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 11:06
@Optimist
ist das der Grund für einen sowieso nicht existierenden Pullfaktor? darum geht es. Und das Selbsteintrittsrecht hat nix damit zu tun, wer von alleine kommt. Zeig mir doch mal auf, bei wie vielen, die hierher kommen, dass Selbsteintrittsrecht zum Tragen kommt, Du scheinst es ja zu wissen



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

16.09.2020 um 11:10
sacredheart
schrieb:
Wer sollte das denn mit den Plakaten inszeniert haben? Doch wohl nicht unsere ÖR Qualitätsmedien.Da hangelst Du Dich aber am Abgrund der Verschwörungstheorien entlang.
Tussinelda
schrieb:
Die Möglichkeit stammt nicht von mir, sondern von einem anderen user hier im thread ;)Also bitte keine VT mir unterstellen.
wenn du das als VT siehst, weshalb bringst du es dann als Argument an?:
sacredheart
schrieb:
Und jeder Einzelne der in Moria ein Plakat hochhält auf dem Merkel Deutschland oder Germany steht belegt den Pull Faktor.
Tussinelda
schrieb:
wobei man nicht weiß, in wie weit das inszeniert ist,....
... als ernst klingendes Argument, womit du offensichtlich abschmettern wolltest, dass es einen Pullfaktor geben könnte.... oder wozu diente sonst dein Argument?
Tussinelda
schrieb:
ist das der Grund für einen sowieso nicht existierenden Pullfaktor?
glaubs halt weiter, dass es einen solchen nicht gibt.
Ich glaube es jedenfalls Leuten (deine Links usw) solche Belege nicht, weil man nicht wissen kann, welche Agenda die verfolgen.
Ich sehe was in der Welt passiert und bilde mir daraus meine Meinung.
(aber weiß schon, was Leute mit einer gegenteiligen Meinung wahrnehmen können ja nur VTs sein ;) )
Tussinelda
schrieb:
Und das Selbsteintrittsrecht hat nix damit zu tun, wer von alleine kommt.
ach so, die kommen also nicht über die Grenze ... das wird geduldet (obwohl normalerweise nicht jeder Ausländer reinspazieren könnte), aber weil sie Asyl begehren, dürfen sie erst mal rein, werden untergebracht usw..
... nun ja, wenn das nichts mit Selbsteintritt zu tun hat, dann ist ja alles in Ordnung.



melden