Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 07:20
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:-Hat er keine Steuern gezahlt? Wenn sich die ganze Korruption und die Theorien um den sogenannten "Deepstate" bestätigen ist mir das herzlich egal, ich fände es sogar im nachhinein richtig und nachvollziehbar, denn das bezahlen von Steuern würde das korrupte System noch mehr fördern und finanzieren. - Also hat er damit eigentlich noch was gutes getan.
Die Argumentation ist eine Frechheit!

Als ob Trump seine "Steueroptimierung" zur Rettung der USA vorgenommen haette...

Der Antrieb war sich selbst zu bereichern. Und jeder Cent, den solche Trickser an der Steuer vorbei fuehren, muss irgendein anderer ehrlciher Buerger bezahlen oder er fehlt ganz einfach in der Kasse, um ihn fuer Beduerftige auszugeben oder Bruecken zu reparieren und Schulen zu bauem.

Du nimmst unbewiesene Behauptungen / Verschwierungstheorien her, um uanstaendiges Handeln oder sogar Straftaten moralisch zu rechtfertigen.

...und das bei einer Person, die - alleine durch ihre exponierte, machtvolle Stellung - unbedingt ein Vorbild fuer Millionen Mitbuerger sein sollte und an die besondere Massstaebe anzulegen waeren.

Du disqualifizierst dich als ernstzunehmender Gespraechspartner wieder und wieder.

Was du rechtfertigst, ja sogar fuer "richtig und nachvollziehbar" erklaerst ist das, was die Neue Alternative Rechte rund um Leute wie Steve Bannon propagiert: Jedes Mittel ist recht, wenn es dazu dient, das bestehende System (also unsere Gesellschaft und unser Staatswesen) zu zerstoeren, um es dann, wenn alles weggefegt ist, durch eine rechtsnationalistische, straffe Fuehrung zu ersetzen.

Dumm fuer Bannon war nur, dass er sich in Trump verschaetzt hat. Der "arbeitet" nicht fuer ein hoeheres Ziel, weder fuer die USA, noch deren Buerger, noch fuer die neue, weisse Extrem-Rechte.

Trump kennt nur Trump!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 07:30
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:-Hat er Statuen oder Denkmäler zerstört wie die Linksextremisten z.b.?
Welche Statuen?
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:-Haben seine Anhänger im großem Stile, wie befürchtet randaliert?
Warum sollten sie?
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Nein, auch nach der Niederlage nicht.
Welche Niederlage? Sie hängen an seinen Lippen und glauben seine Lüge, er hätte gewonnen
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Auch nicht nach dem verbreiten von von euch genannten "Lügen", dass die Wahl gestohlen sei, die müssten doch jetzt erst recht voll randalieren und die Waffen rausholen und so. Das ist seltsam oder?
Warum? Eigentlich müssten die Biden-Anhänger randalieren. Machen sie es?
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:-Hat er keine Steuern gezahlt? Wenn sich die ganze Korruption und die Theorien um den sogenannten "Deepstate" bestätigen ist mir das herzlich egal, ich fände es sogar im nachhinein richtig und nachvollziehbar, denn das bezahlen von Steuern würde das korrupte System noch mehr fördern und finanzieren. - Also hat er damit eigentlich noch was gutes getan.
Gut, dass du jetzt Farbe bekennst. Du argumentierst wie die Reichsbürger.
sympathisierst du mit denen?
Ich frage mich, was ein POTUS Trump machen würde, wenn die US-Bürger genau so "fleißig" Steuern zahlen würden wie er.
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Sofern er noch gewinnen sollte und die Gerichte das finale Urteil sprechen, werden viele Augen machen was in USA auf den Straßen passieren wird, die Gewalt wird von den gegnern von Trump ausgehen. - Dann sehen viele vielleicht endlich den Kontrast und wo das Problem liegt :D
Sofern die Gerichte das finale Urteil sprechen, Trump hat die Wahl verloren, was wird sich wohl in den Straßen abspielen?
Was glaubst du?
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:das Problem ist, dass wir alles durch den Medienfilter bekommen und da wird halt vieles verstärkt oder in die Gegenseitige Richtung bevorzugt dargestellt. -
Sag es doch: Lügenpresse
Zitat von snowdonsnowdon schrieb:Das ist natürlich so. Das Nachzählen muß stattfinden. Aber doch nicht "by hand"
Das weiss ich nicht. Die Bundesstaaten haben eigene Gesetze.
Georgia wird zwar republikanisch regiert, das muss aber nicht automatisch bedeuten, dass sie sich am Nasenrig führen lassen.
Die Regierung hat erklärt, dass es keine Manipulation gab.
Es wurde ein Datum angegeben, bis zu dem die Kontrolle-Auszählung abgeschlossen sein soll.
Also "No panic".


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 10:31
Spoiler
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:In the others, Biden’s vote total dropped by 51 votes while Trump’s fell by 208, giving Biden a net gain of 157 votes.
Wenn das in Georgia auch so ausgeht...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 14:29
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Das Problem ist, dass wir alles durch den Medienfilter bekommen und da wird halt vieles verstärkt oder in die Gegenseitige Richtung bevorzugt dargestellt.
Nein, dass Problem ist, dass viele Anhänger von Trump oder Esoterik, oder Corona Leugnen, also auch jene wie Hildmann nie gelernt haben, viel komplexe differenzierende Informationen richtig zu verarbeiten und daraus was richtiges zu lernen.

Im Gegenteil werden sie von Misstrauen durch ihre Filterblasen getrieben, unfähig auszubrechen.

Habe mir ein paar Stunden nebenbei einen Stream von einer Gruppe solcher Personen angehört, die die Wahl live beobachtet haben, in freudiger Erwartung Trump würde hoch gewinnen. Und erlebt wie die Fakten immer mehr von deren Erwartungen abweichen und sie dennoch nur kurz in Panik kamen, danach war ihnen klar, gehört alles zum großen ... Plan.

Und dann, das Trump Golf spielt zeigt, er hat alles im Griff, läuft alles nach ... Plan. Noch gehen die fest davon aus, Trump hat Beweise für einen systematischen Wahlbetrug zu Gusten Biden.

Aber ich weiß jetzt schon, wenn Biden gewinnt, dann gehört es eben auch zum Plan, Trump denkt eben dann viel weiter ...

Es ist leider so, diese Fanatiker hängen seit vielen Jahren in einer Blase, so wie bei Trump um ihn nur Jasager sind, haben die in ihren Gruppen bei Telegram auch nur jene im Chat, die die Dinge so verschroben wie sie selber sehen. Wenn man sich ein paar Stunden gibt, auch wenn einer etwas ganz klar falsches sagt, wie zum Beispiel, das System mit dem Wahlmännern wurde nur eingeführt, weil die Wege so weit und lang waren, wagt es in der Regel nie ein anderer zu widersprechen.

Es ist wie ein Schleimpilz, es kriecht den Leuten ins Hirn und übernimmt die Führung, ...

Man sollte den Kindern beibringen richtig zu lernen, widersprüchliche Informationen auszuwerten und zu validieren, auch das "Werte" sich ändern können, mal ist die Flut da und mal Ebbe, auch bei Corona weiß man über die Zeit mehr, darum passt man die Maßnahmen eben entsprechend an.

Also größtes Problem ist, diese Menschen kommen mit widersprüchliche Informationen nicht klar und nehmen eben das was ihnen am besten gefällt und dass sind in der Regel die einfachsten Erklärungen.

Zum Beispiel, die Flüchtlinge sind Schuld (egal an was) und wenn die nicht da sind, geht es besser, Lösungsstrategie ist also, die Flüchtlinge müssen weg.

Bei Trump und Fans, die Demokraten sind Schuld, wenn die Stimmen wo bei Biden mehr sind, muss die Wahl gefälscht worden sein.



Bin etwas abgeschweift, noch mal zu:
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Das Problem ist, dass wir alles durch den Medienfilter bekommen und da wird halt vieles verstärkt oder in die Gegenseitige Richtung bevorzugt dargestellt.
Belege diese Behauptung, auch diese Absolutheit, alles durch den Filter, verstärkt, bevorzugt, woher willst du das wissen, nenne dazu Quellen.

Oder lasse es sein diese Dinge als Tatsachenbehauptungen in den Raum zu blasen, nenne es deine Meinung und gut ist. Wie bei der Wahl, objektiv hat Trump verloren, seiner Meinung nach schaut das aber anders aus. ;)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 17:22
@nocheinPoet

Ich verstehe nicht, wieso du eine Kausalität oder eine Gemeinsamkeit zwischen Befürwortern von Trump und Coronaleugnern siehst, also ich sehe da keine Kausalität oder Gemeinsamkeit.

Im übrigen leugnen die von dir als Coronaleugner titulierten Menschen nicht, daß es ein Virus mit Namen Corona gibt, sondern diese Leugner leugnen in erster Linie, daß mittels PCR test, eine Infektion festgestellt werden kann.

Was ein "großer" Unterschied ist.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 17:35
@maria65
Wie kommst du jetzt auf PCR-Tests?

Und Corona-Leugner gibt es doch in allen Schattierungen... Von jenen, die den Virus zwar anerkennen, aber die Maßnahmen für überzogen halten, bis hin zu denen, die Viren generell als reine Erfindung des Establishments abtun. Dazwischen gibt es alles!

Und eine gewisse Ähnlichkeit in der Art und Weise, wie alle diese Gruppen, ob Hardcore-Trump-Fans oder Aluhutträger zu ihren "Erkenntnissen" gelangen, liegt doch auf der Hand.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 18:38
Zitat von maria65maria65 schrieb:Ich verstehe nicht, wieso du eine Kausalität oder eine Gemeinsamkeit zwischen Befürwortern von Trump und Coronaleugnern siehst, also ich sehe da keine Kausalität oder Gemeinsamkeit.
Viele können einiges nicht verstehen, also passt schon. Wenn Du da aber Verstehen willst, es ist gar nicht so schwer. Generell sind Fans von Trump zu 90 % auch Corona-Skeptiker, sage ich mal möglichst neutral, ...

Zusammenhang ist eben der Umgang mit vielen Informationen die zum Teil konträr sind, können die Corona-Skeptiker nicht, und die Fans von Trump ebenso wenig.

Zitat von maria65maria65 schrieb:Im übrigen leugnen die von dir als Coronaleugner titulierten Menschen nicht, daß es ein Virus mit Namen Corona gibt, sondern diese Leugner leugnen in erster Linie, daß mittels PCR test, eine Infektion festgestellt werden kann. Was ein "großer" Unterschied ist.
Oh man, sie leugnen die Gefahr der Pandemie und den Nutzen des Maskentragens. Der Test ist hoch sensibel, sogar zu empfindlich, und er weißt RNA des Virus nach, je nach Menge ist dann der Proband eben infiziert.

Glaube aber nicht, dass Du folgen kannst, wenn da etwas tiefer eingestiegen wird.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.11.2020 um 18:44
Bitte bleibt beim Thema. Die Coronadiskussion hat eigene Threads.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 02:09
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Eigentlich müssten die Biden-Anhänger randalieren. Machen sie es?
Warum? Sie haben ja gewonnen. Ich persönlich habe ja Trump unterstützt, aber was solls. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass ein Betrug in dem Ausmass vorlag, um die Wahl zu entscheiden. Aber Trump stehen alle rechtlichen Möglichkeiten offen, wenn er Beweise hat, muss er sie nur vorzeigen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Warum sollten sie?
Ähm, weil sie verloren haben? Ich habe bisher von keinen grösseren Ausschreitungen etwas mitbekommen. Das sollte man den Reps auch mal eingestehen. Und die Geschäfte in den Städten haben sich wohl eher nicht wegen den Trumpwählern derart eingeschlossen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Sofern die Gerichte das finale Urteil sprechen, Trump hat die Wahl verloren, was wird sich wohl in den Straßen abspielen?
Was glaubst den du? Manchmal muss ich wirklich lachen. Was sollte sich den ändern zu jetzt? Trump hat Stand jetzt die Wahl verloren. Wo sind die Ausschreitungen? Ach ja, genau nirgends. Schon blöde, wenn das Narrativ nicht mit der Realität übereinstimmt.


Wie gesagt, in meinen Augen hat Trump die Wahl knapp, aber fair verloren. Auch als Trump Unterstützer hoffe ich nicht, dass das Ganze noch dreht. Weil genau dann, würde es zu grösseren Ausschreitungen kommen. Und sowas wünsche ich der amerikamischem Bevölkerung nicht, dann wünsche ich Biden lieber eine gute Amtszeit.


4x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 02:39
Zitat von DetokDetok schrieb:wenn er Beweise hat, muss er sie nur vorzeigen.
Na, ja, was er bisher an "Beweisen" gebracht hat, ist schon etwas dünn.
Zitat von DetokDetok schrieb:in meinen Augen hat Trump die Wahl knapp, aber fair verloren.
Ein fairer Verlierer würde aufrechten Hauptes seine Niederlage eingestehen, seinem Nachfolger gratulieren und die üblichen Prozeduren für die Machtübergabe in Gang setzen. Diese 3 Punkte vermisse ich dann bei DT.


z.B. so: https://www.youtube.com/watch?v=WWi7uVTnqTQ


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 03:57
Ich nehme an, demnächst wird er eine Erklärung abgeben, die dann in etwa folgendermaßen lautet:

Ich erkenne, unter Vorbehalt, trotz nachweislich massiv begangenen Wahlbetrugs, das Ergebnis dieser Wahl (aus patriotischen Gründen?) an.
Garnieren wird er es dann aber noch damit, sich auch noch als den fairsten Präsidenten aller Zeiten darzustellen, kein anderer hätte dies getan.

Nun, eine Übergabe des WH an Biden mit Handshake und netten Worten wird es wohl nicht geben, vmtl zieht Trump erst kurz vorher aus und Biden muss zunächst dann erstmal die Kammerjäger beauftragen.

Bin gespannt, wie und in welche Position er sich nun bringt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 04:40
Zitat von leakimleakim schrieb:Ich hoffe nicht aber er wird es versuchen. Man stelle sich mal vor, die USA wird zu einer Militärdiktatur.
Das größte und best ausgerüstete Militär.
das ist Quatsch
Er wird keinen Miitärputsch versuchen weil er genau weiss dass er damit im Gefängniss landet. Das geht da nicht so einfach wie in einigen Hispanischen Ländern oder wie im Nahen Osten.
Die Demokratie dort ist eine ser alte gefestigte, also wir noch Kaiser und Könige hatten gabs dort Demokratische Wahlen. Die einzige ältere ist das Englische Parlament (die Griechen zählen nicht weil da nur freie Männer ab 35 Jahren wählen durften die zudem)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 04:51
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ist leicht so aus dem Bauch raus was zu fantasieren, ein Land regiert sich aber eben nicht mal eben so, wie man als Klassensprecher denken mag, man kann rein organisatorisch nicht mal eine Übergangsregierung für ein paar Monate einrichten.

Viel zu viel Aufwand und ...
das ich (oder Du) nicht dazu in der Lage sind ist mir schon klar.
Glaube mir: Es gibt sehr viel intelligentere Menschen als Dich (ja, ich weiss, kaum zu glauben) und die schaffen das.

Übergangsregierungen gab es schon in anderen Zeiten und Ländern.
In den USA gibt es sehr viele Bürokratische Mechanismen und Institutionen die theoretisch auch ne Weile im Leerlauf funktionieren (es darf halt nicht da Geld fehlen, da könnte Trump ärger machen aber sollte er wirklich planen nochmal zu kandidieren wird er sich wohl niicht unbeliebt/er machen)

Es gibt Dinge wo Demokraten und Republikaner Schnittmengen haben, sowas könnten diese neutrale Ü-Regierungen in die Hand nehmen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 08:14
Zitat von DetokDetok schrieb:Ähm, weil sie verloren haben?
@Detok
Wie kriegst du es nur fertig, mich so misszuverstehen?
Lies dir dich bitte erstmal den Beitrag von the_georg durch, auf den ich geantwortet hab.

Natürlich hat Trump die Wahl verloren


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 09:01
Zitat von DetokDetok schrieb:Warum? Sie haben ja gewonnen. Ich persönlich habe ja Trump unterstützt, aber was solls. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass ein Betrug in dem Ausmass vorlag, um die Wahl zu entscheiden. Aber Trump stehen alle rechtlichen Möglichkeiten offen, wenn er Beweise hat, muss er sie nur vorzeigen.
Ja, mit Betonung auf "wenn". Knappe Wahlergebnisse nachzählen zu lassen ist gute demokratische Praxis. Dagegen gibt es auch überhaupt nichts einzuwenden. Aber Trump verzögert bewusst die amtliche Feststellung von Wahlergebnissen und reicht Klagen vor Gerichten ein, ohne irgendwelche belastbaren Hinweise Wahlbetrug zu haben. Seine Anwälte stehen folgerichtig ein ums andere Mal mit heruntergelassenen Hosen vor dem Richter. Das verschwendet ehrlich gesagt nur die Zeit der Gerichte und strapaziert die Nerven derjenigen, die sich klare Verhltnisse wünschen.

Man sieht ja auch, was von den angeblichen Zeugen zu halten ist. Bei den teilweise absurden Summen, die als Belohnung für Hinweise auf Wahlbetrug ausgesetzt sind, ist es wenig erstaunlich, dass haufenweise Wichtigtuer, Trittbrettfahrer und Betrüger angezogen werden, zusammen mit Spinnern, die sich mit der Niederlage ihres Idols nicht abfinden wollen.

Die Sache ist gelaufen. Je eher die Leute im Umfeld von Trump das einsehen, und dem designierten neuen Präsidenten die Amtsübernahme erleichtern, um so besser für das ganze Land.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 09:09
Zitat von DetokDetok schrieb:Trump hat Stand jetzt die Wahl verloren. Wo sind die Ausschreitungen? Ach ja, genau nirgends.
Warum sollten sie jetzt randalieren?

Trump ist noch im weißen Haus und sagt er ist der Sieger.

Diese prognostizierten Ausschreitungen wird es, wenn es sie geben wird, erst geben, wenn Trump aus dem weißen Haus entfernt wird und immer noch von Wahlbetrug schwafelt.

Sollte Trump freiwillig gehen, wird es mMn auch keine nennenswerten Ausschreitungen geben.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 11:02
Warum sagt er nicht einfach
"Leute ich hab verloren, ich hätte das Land in eine glorreiche Zukunft gebracht aber der Joe hat mehr Stimmen erhalten und daher die Wahl gewonnen."
Was bei jedem anderen Potus das normalste der Welt wäre würde bei ihm als "Größe gezeigt" durch die Medien gehen. Er kann erhobenen Hauptes gehen, Biden kann die Arbeit aufnehmen und seine Angänger halten die Füße still.
Aber nööö, nicht mit dem kleinen Querulanten.
Biden soll die Arbeit so schwer wie irgend möglich gemacht werden, Trumps Anhänger sollen nen Aufstand proben und er will durch die Hintertür raus weil die Vordertür für ihn bald verschlossen ist.
Was ein egoistischer Volltrottel!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 11:13
@leakim
Das ist recht einfach zu beantworten: Weil er schlicht und ergreifend keine Größe hat und es ihm NIE um das Volk ging, sondern IMMER nur um sich selbst. Erschreckend, dass seine ganzen Anhänger ob des absurden Theaters immer noch nicht aufwachen. Dieser Mann ist eine Schande für die USA und die gesamte Demokratie.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 12:52
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb am 08.11.2020:Das man den politisichen Andersdenkenden nicht als Feind sehen, sondern mit reden sollte.
Wasser predigen und Wein trinken, same as always.

Ich habe jetzt 4 Jahre lang Demos gesehen wo "not my president" das netteste war was man gelesen hat. Aber die Republikaner sollen
jetzt schnell kuschen und nett Freundschaft schliessen.

Dieses Recht hat man ihnen vor 4 Jahren nicht zugestanden warum also jetzt umgekehrt?


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.11.2020 um 12:58
Zitat von qlogicqlogic schrieb:Dieses Recht hat man ihnen vor 4 Jahren nicht zugestanden warum also jetzt umgekehrt?
Weil sie vor vier Jahren einen empathischen, intelligenten sozialen Präsidenten, durch einen egomanischen, lügenden, faschistoiden Irren ersetzt haben. Ganz einfach.


1x zitiertmelden