Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 09:56
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nur müsste man wissen, zu wieviel Prozent es faule und dreiste Menschen gibt die es ausnutzen und/oder sogar obendrein noch undankbar sind (rhetorische Frage).
Wird man nicht so ohne weiteres herausbekommen können.
Zum Teil schon. Wer nach der Schule keine Ausbildung angefangen hat ist ein Kandidat. Wer in der ausbildung rausgeflogen ist oder allg aufgehört hat und keine neue begonnen hat, ist ein Kandidat. Wer sich nirgends bewirbt (ohne körperliche oder geistige Einschränkung) ist ein Kandidat. Von den 5,5 Mio würden da sicher schon 500T -1Mio locker zusammen kommen.

Gestern bei Inforadio habe ich gehört, dass 100T Menschen die arbeiten gehen und nicht mehr BG beziehen den Statt um 200Millionen € erleichtern. ich würde das Potenzial bei 500T Kanadiaten ansetzen und wir hätte 1 Millarde jedes Jahr mehr in der Kasse.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Da verstehe ich nicht, dass sich manche so auf die schwächste Gruppe stürzen und dort vorrangig schwarze Schafe vermuten?
ja stimme ich zu, die Kritik verstehe ich auch. Mir geht es eher die wirklich schwachen von den faulen zu trennen. Wenn dies nicht geschied, werden die starken immer schwächer und gehören irgendwann auch zu den schwachen(im schlimmsten Fall)


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 10:01
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:für mich ist es tatsächlich das selbe. Ob ich nun 1000 inkl Strom bekomme oder 900 + 100 strom. für mich zählt die summe. Wenn das aufstößt tut es mir leid und möchte dies als meine eigene Auffassung deklarieren
Es kommt immer auf die Formulierung an, das stimmt. 560 € sind der Rest des Gesamtpaketes (Miete und KV/PV). Das heißt, von diesen 560 € muss der BG-Empfänger alle anderen Ausgaben absichern. Wenn das nicht reicht, müsste er sich ans JC wenden?

Das neue Telekommunikationsgesetz - was zugunsten der Kunden/Mieter im Juli 2024 greift - besagt, dass künftig keine (wie in Miethäusern) Kabelgebühr mehr in den kalten Betriebskosten vom Vermieter abgezogen werden darf. Das heißt dann (mEn), dass das JC diese Kosten auch nicht mehr zwingend übernehmen muss.

Hier sind BG-Empfänger mit WLAN besser dran als jene, die noch über Koaxialkabel (Antennenanschluss) bisher auch noch neben den Standardprogramme Privatsender empfangen. Das wird künftig nicht mehr möglich sein, dieser Weg wird gekappt.
Somit müssen sich diese Menschen (insbesondere wohl ältere Hilfebedürftige) dann selber um einen Kabelvertrag bei ihrem Vorort-Anbieter bemühen.

Man möge mich berichtigen, wenn ich das falsch verstanden habe.

Siehe da ...

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/NeueKundenrechte/start.html
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ok, deinem Beispiel folgend sind aber 1400€ netto + ggf 400€ Wohngeld immer noch weniger als 2400netto inkl BGE.
Ich dachte mir schon, dass man mit Wohngeld auch knapp rechnen muss. Ich wäre natürlich immer mehr dafür, dass Arbeiten attraktiver gemacht wird, und zwar mit einem ordentlichen Mindestlohn. Das hat den Vorteil, dass man selber für seine Rente sorgen kann und der AG auch seinen Teil (als Dank sozusagen) dazu beiträgt. Das ist aber nur möglich, wenn die Lohnsteuer dann auch gesenkt wird.
Das Bedingungslose Grundeinkommen wird uns auch nicht geschenkt, irgendwer (wir also) muss es doch auch erst einmal erarbeiten.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 10:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wird man nicht so ohne weiteres herausbekommen können.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Zum Teil schon.
okay, da hast du Recht, das was offensichtlich ist könnte man erkennen - eben nur einen Teil.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Mir geht es eher die wirklich schwachen von den faulen zu trennen. Wenn dies nicht geschiet, werden die starken immer schwächer und gehören irgendwann auch zu den schwachen(im schlimmsten Fall)
auch hier stimme ich dir zu.
Wenn irgendwann zu wenig Geld da wäre, dann hätte das schwerwiegende Konsequenzen für die Gesellschaft.
Und andererseits ist es eben viel zu pauschal gedacht, wenn manche alle Transferbezieher "bestrafen" wollen - weil es eben einige Faule gibt, indem sie sagen, das Bürgergeld ist zu hoch und muss gekürzt werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 10:12
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Das neue Telekommunikationsgesetz - was zugunsten der Kunden/Mieter im Juli 2024 greift - besagt, dass künftig keine (wie in Miethäusern) Kabelgebühr mehr in den kalten Betriebskosten vom Vermieter abgezogen werden darf. Das heißt dann (mEn), dass das JC diese Kosten auch nicht mehr zwingend übernehmen muss.
richtig was das gesetz betrifft, falsch solange die TV-Versorgung als Grundrecht gilt, muss das JC diese Kosten zahlen.

Bei dem Gesetz geht es nur um die Umlagepflicht bzw Veränderung dazu. Bisher konnte die Kosten zB vom Verwalter über das Hauskonto bezahlt und dann in der BK-Abrechnung umgelegt werden . Ein Anteil an Vorauszahlungen mit der Miete und des anderen BK war nötig. Eine Umlage und abrechnng erfolgte über die jährliche BK-Abrechnung. Dies ist nicht mehr möglich und dann wie bei zB einer Handyrechnung direkt an den Nutzer zu stellen.
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Ich dachte mir schon, dass man mit Wohngeld auch knapp rechnen muss. Ich wäre natürlich immer mehr dafür, dass Arbeiten attraktiver gemacht wird, und zwar mit einem ordentlichen Mindestlohn. Das hat den Vorteil, dass man selber für seine Rente sorgen kann und der AG auch seinen Teil (als Dank sozusagen) dazu beiträgt. Das ist aber nur möglich, wenn die Lohnsteuer dann auch gesenkt wird.
Das Bedingungslose Grundeinkommen wird uns auch nicht geschenkt, irgendwer (wir also) muss es doch auch erst einmal erarbeiten.
Allegmeine Zustimmung. Im Detail denke ich es ist nicht gut den Mindestlohn immer und immer wieder zu erhöhen. Es wäre dann wie so oft wie von der Regierung gedacht. Mehr Geld einnehmen und nicht gucken wo man sparen kann. In Bezug auf den Lohn würde ich dann sagen: ein vernünftiger Mindestlohn ja, eine etwas geringere Steuer last für AN ja. nur die Kombi wird langfristig funktionieren.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn irgendwann zu wenig Geld da wäre, dann hätte das schwerwiegende Konsequenzen für die Gesellschaft.
Und andererseits ist es eben viel zu pauschal gedacht, wenn manche alle Transferbezieher "bestrafen" wollen - weil es eben einige Faule gibt, indem sie sagen, das Bürgergeld ist zu hoch und muss gekürzt werden.
Geld ist da! Es ist derzeit halt nur ein Frage der Verteilung. MMn könnte dies anders und optimaler laufen. Das BGE ist für mich fairer, denn wer nicht arbeiten kann, zB aus gesundheitlichen Gründen würde durch das BGE und den krankenkassenschutz/Berufsgenossenschaft usw, zusätzlich zum Grundeinkommen abgesichert sein. Beim BG bekommen es alle auch die faulen....


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:02
Zitat von OptimistOptimist schrieb:als Erstausstattung wenn man eine neue Wohnung bezieht.
Nein, als Erstaustattung in der ersten neuen Wohnung, danach nicht mehr.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber ansonsten bekommt man doch nicht so ohne Weiteres einen Neuen, wenn der Alte kaputt ist (evtl. in irgendwelchen Härtefällen)? Oder ist das vielleicht eine neue Verordnung oder nur in bestimmten Bundesländern so?
Reparatur oder Ersatz muss der Empfänger selbst bezahlen.
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Wenn das nicht reicht, müsste er sich ans JC wenden?
Nein, sparen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:02
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Geld ist da!
Wo?
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Es ist derzeit halt nur ein Frage der Verteilung.
Ja, wie bei der Arbeit, es ist nicht auf alle verteilt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:04
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wo?
im System, in der Gesellschaft, in der Wirtschaft, überall. Arm ist D nicht, es ist nur besser zu nutzen und zu verteilen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:06
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:im System, in der Gesellschaft, in der Wirtschaft, überall. Arm ist D nicht, es ist nur besser zu nutzen und zu verteilen.
Ok, was heisst besser nutzen? Nimmst Du die Empfänger jetzt in die Pflicht?
Was heisst verteilen, wie soll das unter den Empfängern gehen?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:08
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ok, was heisst besser nutzen? Nimmst Du die Empfänger jetzt in die Pflicht?
Was heisst verteilen, wie soll das unter den Empfängern gehen?
Das Geld im System, nicht nur bei Empfängern sollte besser verteilt und genutzt werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:10
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Das Geld im System, nicht nur bei Empfängern sollte besser verteilt und genutzt werden.
Ah, ok, der Steuerzahler ist da raus, der hat seine Schuldigkeit schon getan.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:15
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ah, ok, der Steuerzahler ist da raus, der hat seine Schuldigkeit schon getan.
was genau meinst du? Deine Sätze wirken ab und zu zu kryptisch?!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 12:19
@gagitsch
Dass der Steuerzahler immer seine Pflicht bringt, sonst landet er im Knast. Wenn Du von Umverteilung schreibst, warum willst Du die Arbeit die das Geld bringt nicht umverteilen?
Letztendlich wenn der Sozialstaat und die Empfänger nicht in der Lage sind mit den Hunderten von Milliarden klar zu kommen ist es ihre Schuld.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:05
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Tatsächlich gilt der TV als Grundausstattung-Das Fernsehen als Grundrecht. Daher wird die GEZ als Gebühr ja gefordert um das Grundrecht aus Rundfunk und Fernsehen finazieren zu können(von den AN). Wenn der TV defekt ist und nicht zu reparieren ist, wird auf antrag auch ein 2ter oder 3ter gebilligt und bezahlt. Ich sage nicht ob dies dann immer das beste modell ist, aber wenn der preis stimmt und dieser üblich ist zahlt der Staat.
Deswegen wird die Anschaffung im Rahmen einer neuen Wohnung übernommen, nicht aber die Reparatur oder der Ersatz. Dazu gibt es tatsächlich auch urteile.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:für mich ist es tatsächlich das selbe. Ob ich nun 1000 inkl Strom bekomme oder 900 + 100 strom. für mich zählt die summe. Wenn das aufstößt tut es mir leid und möchte dies als meine eigene Auffassung deklarieren
Nein ist es nicht, vor allem nicht wenn man aufzeigt was ein bürgergeldempfänger alles zusätzlich bekommt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:11
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Deswegen wird die Anschaffung im Rahmen einer neuen Wohnung übernommen, nicht aber die Reparatur oder der Ersatz. Dazu gibt es tatsächlich auch urteile.
Ich kenne 4 Fallmanager die seit Jahren, anderes Berichten. Gängige Praxis sage ich da nur.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Nein ist es nicht, vor allem nicht wenn man aufzeigt was ein bürgergeldempfänger alles zusätzlich bekommt.
ich bin gern bereit dahingehend mein Formulierung zu präzisieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:17
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Dass der Steuerzahler immer seine Pflicht bringt, sonst landet er im Knast.
Weißt du, wie viele Steuern in Deutschland hinterzogen werden, ohne, dass dafür jemand belangt wird? Ungefähr ein "Sondervermögen Bundeswehr".


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:18
https://www.buerger-geld.org/news/buergergeld-jobcenter-zahlt-den-fernseher/Ich hoffe ich bekomme das hier mit dem link hin... ansonsten ist die nachricht halt gelöscht.
Wenn es 3 Sachbearbeiter gegen die Regeln machen ist es halt noch lange keine gängige Praxis.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:32
Es ist doch eine Frage der Begründung und nicht des Sachbearbeiters Der SB geht doch auch nur weiter hoch und holt sich die Freigabe wenn die Begründung stimmt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 13:34
@gagitsch
Na dann ist ja auch nur einer statt 4 spendabel.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 16:38
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Na dann ist ja auch nur einer statt 4 spendabel.
Verkehrte Sicht, hier geht es nicht um persönliche Meinungen des SB was er gerne spendieren würde als sei es sein Geld. Er bewilligt Zuschüsse aus dem Steuergeld nach Gesetz.
Stell Dir mal vor Finanzbeamte wären auch mal „spendabel“ und würden paar Steuern nicht kassieren, da schreien doch alle empört.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.09.2023 um 17:17
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Verkehrte Sicht, hier geht es nicht um persönliche Meinungen des SB was er gerne spendieren würde als sei es sein Geld. Er bewilligt Zuschüsse aus dem Steuergeld nach Gesetz.
Stell Dir mal vor Finanzbeamte wären auch mal „spendabel“ und würden paar Steuern nicht kassieren, da schreien doch alle empört.
Nun das spendabel war von mir auch nicht positiv gemeint.


melden