Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:19
@Jimtonic
Ich glaube du stichst hier gerade in ein Wespennest :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:21
@kiki1962
Armut ist ein relativer Begriff, das heißt wer in Deutschland unter der Armutsgrenze lebt, ist noch lange nicht so "arm" dran, wie jemand in Bangladesch oder Sierra-Leone. Ich behaupte mal, den materiellen Notstand, den es in 3. Welt-Ländern gibt, hat in Deutschland kein Einziger!
Lies dir mal dieses Dokument durch, dann verstehst du eventuell, warum solche Äußerungen wie "Jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut betroffen." absolut in die Irre führen.

https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1019618 (Archiv-Version vom 11.06.2007)

...und lass dir bitte mal von einem eurer BWler die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge erklären. Dann musst du wenigstens nicht ständig in die Fettnäpfchen treten, die bei deinen Äußerungen entstehen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:23
@Jimtonic
wäre schön, wenn du das eine mit dem anderen nicht vergleichen würdest - wir sprechen hier von deutschland - und in deutschland gibt es armut - auch wenn wir noch ein gesundheitssystem für jene haben, kinder können in die schule gehen, jeder kann ein dach über den kopf haben - d

vielleicht solltest du mal das gesamtbild betrachten - ursache und wirkung -

vielleicht solltest du mal betriebswirtschaft unter dem blickwinkel der ethik sehen . vielleicht - . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:26
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:auf das er sein eigenes Scheitern eventuell schieben kann
Erstens suchst Du jetzt genau so nach Argumenten, die für Deine Sicht sprechen, wie ich oder andere hier im Thread.
Ich empfinde mich nur nicht als so blind, alles zu pauschalisieren. Es gibt Hartz VIler, die nicht arbeiten wollen und es gibt Politiker und Banken, die sich unrechtmäßig bereichern.

Zweitens habe ich alles, aber nicht den ansatzweise das Gefühl des Scheiterns. :)

Der Unterschied besteht für mich in dem Schaden, den sie anrichten. Für mich sollten sowohl Politiker als auch Bänker (mein Vater war selbst einer) integer sein, denn ich möchte mich auf das, was sie mir sagen, vertrauen können.

Ich hab mal vor Jahren einen Bericht im Fernsehen gesehen, vom Bund der Steuerzahler. Da ist eine Brücke für Millionen in ein absolutes Nichts gebaut worden. Es war mal eine Autobahn geplant, die nie gebaut worden ist. Eine Schule ist gebaut worden, die unendliche Mängel hatte und nicht "in Betrieb" genommen werden konnte.... und, und, und...

@Jimtonic


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:26
@Jimtonic
„Ein Bekannter von mir führt ein mittelständisches Unternehmen. Er hat ca. 70 Mitarbeiter………“

Und, hat er Probleme Mitarbeiter zu bekommen, denn nur darum geht es hier. Ich denke nicht.

Das Problem Bürokratie haben sicher nicht die Hartz IV Empfänger verursacht. Absatzprobleme dürfte er haben, weil es nicht genug Nachfrage gibt. Liegt vielleicht daran, das einige Reiche ihr Geld ins Ausland bringen oder dort investieren, weil die Löhne dort noch niedriger sind. Wollen wir deshalb die Kinderarbeit einführen.

Das die FDP nicht genügend für Mittelständler macht, darüber sind wir uns einig. Im Moment verschwendet sie ihre Zeit damit auf die Opfer ihrer konzeptionslosen Politik einzuschlagen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:31
@Jimtonic
„Warst du schon mal dort? Indien und China haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu Wirtschaftsmächten entwickelt und entwickeln sich stetig weiter. Der Reichtum ist gerade in Indien sehr gestiegen. Sicherlich gibt es auch dort Armut - aber wie willst du das verhindern, wenn eine Wirtschaft auf den Schultern der Leistungsträger wächst?“

Ja aber der größte Teil des Volkes lebt unter menschenunwürdigen Bedingungen. In China verbrennen Menschen in der Fabrikhalle, weil es keine Notausgänge gibt. In Indien färben Arbeiter Kleidung von Hand, und verätzen sich dabei. Willst Du da hier auch haben?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:36
@Jimtonic
„Sorry aber das sind leere Aussagen. Wie die meisten Aussagen, die ich in diesem Thread lesen muss. Es geht immer nur "die Politiker werfen Geld zum Fenster raus"

Sagen Dir Bund der Steuerzahler oder Bundesrechnungshof etwas.

„Ich weiß nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Es ist lustig, aber irgendwie auch extrem traurig, dass Leute solche Aussagen wirklich ernst meinen.“

Dir passen meine Aussagen nicht. Du hast keine vernünftigen Zahlen und Argumente gebracht, sondern nur das konzeptlose Geschwätz Westerwelles wiederholt. Komme mit ökonomische Fakten und Zahlen, dann können wir gerne darüber niveauvoll diskutieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:39
@Jimtonic
„Die Abwrackprämie singt ja das selbe Lied.“

Die Abwrackprämie hat überhaupt nichts gebracht, die Leute haben ihren Autokauf lediglich vorgezogen. Die Probleme wurden nur verschoben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:45
@Jimtonic
„Die Bankenrettung sei sinnlos. Wer soll denn dein Geld halten und verzinsen, wenn nicht eine Bank?“

Sinnlos ist es sich an eine Bank zu beteiligen, und dafür den vierfachen Marktpreis zu zahlen, ohne sich entsprechende Mitspracherechte zu sichern.

Sinnvoll wäre es die Banken an ihre eigentlichen Aufgaben zu erinnern. Und die Banken waren es die mehr Geld verprasst haben, als irgendwelche anderen Gesellschaftsgruppen. Es sind doch die so genannten Leistungsträger, die uns am meisten Geld kosten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:46
ich mische mich mal kurz ein :)
@Waldfreund
Natürlich will hier keiner das hier Menschen in Fabrikhallen verbrennen usw... aber

wir leben in einer globalisierten Welt und müssen uns nun mal gegen den weltweiten Wettbewerb durchsetzen. Die Zeiten haben sich geändert, wir sind nicht mehr die einzigen die Autos oder Maschinen auf hohem Niveau bauen können. Welche Möglichkeiten Eurer Meinung nach gibt es den? Mit Erhöhung der Löhne oder Erhöhung der H4-Leistungen kommen wir garantiert nicht weiter!!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:49
„und wieder eine leere Aussage: "die Bank verzockt Geld". Ihr lasst euch einfach so mitreißen von populistischen Äußerungen, an denen vielleicht 20% wahr sind und 80% spekuliert-, erfunden- und dramatisiert sind. Sogleich glaubt ihr, alle Banken wären böse Geldhaie und würden nach Herzenslust Geld verzocken.“

Wie viele Banken so sind interessiert hier nicht. Es interessiert die Summe die sie verzockt haben, und der Schaden der dadurch entstanden ist. Ich weis auch nicht was das mit populistisch zu tun hat, der Betrag ist doch eine konkrete Zahl, da kann man nicht drüber hinwegsehen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:51
@Jimtonic


„Dass Steuergelder mutwillig verschwendet werden, glaube ich jedoch nicht und erst Recht nicht, dass arbeitsunwillige Hartz4-Empfänger den Staat weniger kosten sollen, als teilweise unglückliche und unvermeidbare Planungsfehler wie diese in der "schwarzen Liste"..“

Einfache Grundschulmathematik reicht aus um das zu belegen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 16:59
@kiki1962
Offenbar hast du es nicht verstanden: Armut ist ein relativer Begriff. Die Armutsgrenze steigt und fällt mit dem Durchschnittseinkommen im jeweiligen Land. Von daher gibt es IMMER Armut - auch wenn es niemandem schlecht geht.

Ich betrachte Betriebswirtschaft unter dem Blickwinkel der Ethik. Ich würde keinem meiner Mitarbeiter Bedingungen anbieten, mit denen er nicht zufrieden ist. Die Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource im Unternehmen und an ihnen scheidet sich oftmals der Erfolg oder Misserfolg.

@Interstate
Ja, ich habe es befürchtet. Als ich mich damals in diesem Forum angemeldet habe, gab es noch rational denkende User. Ich glaube, sie wurden mittlerweile alle vertrieben und ich werde wohl auch bald wieder die Segel streichen :(

@Waldfreund
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Erstens, gibt es immer noch nicht genug freie Arbeitsstellen, und es werden immer weniger ( bedingt durch Produktivitätssteigerungen ), daran läst sich nichts ändern.
Richtig, aber das meinte euer "Westerwellchen" mit seinen Äußerungen gar nicht.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Zweitens geht es den Hartz IV Empfängern nicht gut, kannst gerne einmal ausprobieren, mit ca. 200 Euro Wirtschaftsgeld im Monat auszukommen. Mehr bleibt Dir nach Abzug von Telefon, Stromkosten und Versicherungen nämlich nicht mehr.
Ich lebe im Moment sogar von weniger als dem (Student). Ich kann mich allerdings nicht beklagen und ich glaube, meine derzeitige finanzielle Situation lässt sich mit der einer Hartz4-Empfängers recht gut vergleichen. Ich bin recht zufrieden und es fehlt mir an nichts... und das geht vielen Hartz4-Empfängern genauso.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Wenn man schon kein Geld hat, um vernünftig zu leben, kann man erst recht verstehen, dass die Leute dafür nicht arbeiten wollen. Zumal sie dann bedingt durch die steigenden Kosten, noch weniger als Hartz IV Empfänger haben.
Die meisten bekommen von der arge regelmäßige Angebote zur Weiterbildung oder Umschulung. Die arge trägt die Kosten dafür sogar! Ich denke schon, dass viele Hebel in Bewegung gesetzt werden, damit Arbeitslose wieder Arbeit finden können. Nur wenn man Jobangebote ausschlägt, die zunächst vielleicht von der Entlohnung sinnlos erscheinen, rutscht man weiter in dieses Loch... schreibt auf seinen Lebenslauf ein weiteres Jahr Hartz4... und hat im Endeffekt noch weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Leute, ihr müsst mal selbstkritisch hinterfragen, ob ihr nicht wenigstens eine Teilschuld an eurer Situation habt! (damit meine ich nicht euch, sondern allgemein die Hartz4-Empfänger, die sich beklagen).
Ich habe einen Kumpel, der ebenso Hartz4 bekommt und den ganzen Tag WoW spielt. Er hat keinen Anreiz, an seiner Situation etwas zu ändern. Er hat bisher schon zwei Jobangebote ausgeschlagen, weil die Entlohnung geringer ist als Hartz4.... ABER ER IST 20 JAHRE ALT! Er könnte es doch wenigstens so aussehen lassen, als würde er sich bemühen, oder? Sollte er doch mal "mehr" wollen in seinem Leben, und sich einen Job suchen, wird ihn jeder Personalchef fragen, was er in den 1 oder 2 Jahren Hartz4 gemacht hat... keine guten Referenzen für die Arbeitswelt...
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Das Grundrecht sieht es vor, das Menschen in Würde leben können, und selbst dafür, reicht Hartz IV nicht.
Sorry aber das ist Schwachsinn. Die meisten leben davon gut. Artikel 1 des Grundgesetzes meint etwas ganz anderes.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:ist wohl eine Folge falscher EU-Politik, die keine vernünftige Lösung gefunden hat, die Probleme der Globalisierung zu lösen.
...und wieder wird die Schuld auf andere geschoben. Sehr bequem. Ali nix schuld...
An solchen Stellen scheiden sich die Leute, die versuchen, aus einer Situation das Beste zu machen, von denen, die einfach kapitulieren und anderen die Schuld dafür geben.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Ein Unternehmen, das nicht Konkurrenzfähig ist, hat am Markt nichts zu suchen. Es darf nicht durch indirekte staatliche Subvention künstlich am Leben gehalten werden.
Wer redet denn hier von Subventionen? Die bekommt kaum ein Mittelständler noch... allerhöchstens die in der Landwirtschaft. Von denen kauft kiki übrigens ihr Gemüse ;)
Wer nicht konkurrenzfähig ist muss den Markt verlassen, das ist richtig. Komischerweise werden Hartz4-Empfänger, die auf dem Arbeitsmarkt nicht konkurrenzfähig sind, munter weiter unterstützt. Merkst du, wie unsinnig deine Argumentation ist?
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Das es Niedriglöhne gibt, ist eine Folge von Hartz IV, die durch strenge Gesetzgebung Lohnsklaven produziert. Gleichzeitig steigen Unternehmensgewinne und Privatvermögen, dass dann in Koffern außer Landes geschafft wird.
Jaja die Lohnsklaven. Diesen Satz hast du offenbar 1zu1 aus dem Parteiprogramm der Linken übernommen, oder? ;) populistischer Quatsch. Niedriglöhne müssen nicht immer sein, aber sie helfen wenigstens, Arbeitsplätze und Existenzen zu erhalten.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Auch durch Steuerverschwendung verschwinden Milliarden von Euros. Wenn man sich einmal darum kümmern würde, dann hätte man genug Geld um vernünftige Löhne zu zahlen. Es wird ja immer betont dass wir ein reiches Land sind.
Wie schon erwähnt: Steuerverschwendung sollte eingedämmt werden, aber wird auch erheblich in den Medien dramatisiert. Von den 100 Entscheidungen über die Investition öffentlicher Mittel sind mindestens 95 richtige und 5 falsche dabei. Wenn von den 5 falschen dann noch eine von größeren Beträgen handelt, ist es sofort ein Skandal.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Mein Vorschlag. Lebe 14 Tage als Hartz IV Empfänger, und arbeite 14 Tage als Polizist, dann reden wir noch einmal über Quark. Ist übrigens ein gesundes Produkt, und sogar für Hartz IV Empfänger noch einigermaßen bezahlbar.
Über den Hartz4-Empfänger in mir habe ich oben schon geschrieben. Einige Polizisten beneide ich tatsächlich nicht um ihren Beruf. Aber du musst doch zugeben: Einen wütenden Mob von Menschen mit Fackeln, die gekreuzigte Westerwelle-Bilder in die Höhe halten, hast du noch nicht gesehen oder? Vielleicht wäre es an der Zeit, zu einem solchen Aufmarsch aufzurufen? Ich glaube, in diesem Forum findet ihr viele, die sich daran beteiligen würden :D


4x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:06
@Interstate
„Welche Möglichkeiten Eurer Meinung nach gibt es den?“

Du bist gut. Bin ich ein hoch bezahlter Politiker. Habe ich einen Haufen Mathematiker oder Statistiker.

Ich gebe Dir aber trotzdem eine Antwort. Wir können uns nur gegen die Globalisierung schützen, wenn wir einen europäischen Binnenmarkt schaffen, der uns unabhängig von anderen Ländern macht. Dazu gehört auch eine Ausweitung der alternativen Energien. Die Forschung muss im Energiebereich vorangetrieben werden.

Wir verschwenden seit ca. 30 Jahren mehr als 10 % an Steuergeldern. Steuerhinterziehung hat eine genauso lange Tradition. Würden wir diese Gelder vernünftig einsetzen, dann wären wir weiter.

Wir werden sicherlich nicht mit niedrig löhnen von Staaten konkurrieren können, für die ein Menschenleben nur Dreck ist.

Wir haben die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert, und waren lange Zeit Exportweltmeister. Dieser fragwürdige Titel ging auf Kosten unserer Infrastruktur ( Bildung, Schulen etc. ). Ein ständiger Exportüberschuss ist nicht vorteilhaft für ein Land. Vor allem wenn man bedenkt, das High Tech aus dem Land geht, und Billigscheiß ins Land importiert wird.

Unser Kapital sind Menschen, und darin müssen wir investieren.

Das die Politiker ständige über Hartz IV Empfänger schimpfen, liegt einfach daran, das sie ihr totales Versagen nicht zugeben wollen. Früher waren es die Juden die an allem Schuld waren.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:17
@Jimtonic
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:Ich habe einen Kumpel, der ebenso Hartz4 bekommt und den ganzen Tag WoW spielt. Er hat keinen Anreiz, an seiner Situation etwas zu ändern. Er hat bisher schon zwei Jobangebote ausgeschlagen, weil die Entlohnung geringer ist als Hartz4.... ABER ER IST 20 JAHRE ALT! Er könnte es doch wenigstens so aussehen lassen, als würde er sich bemühen, oder? Sollte er doch mal "mehr" wollen in seinem Leben, und sich einen Job suchen, wird ihn jeder Personalchef fragen, was er in den 1 oder 2 Jahren Hartz4 gemacht hat... keine guten Referenzen für die Arbeitswelt...
Dieses Beispiel nehme ich dir nicht ab. Arbeitslose unter 25 Jahren werden von den Argen sehr viel härter rangenommen als Ältere. Nur in wenigen Ausnahmefällen dürfen Alg2 Empfänger unter 25 überhaupt eine eigene Wohnung beziehen. Wohnt er bei seinen Eltern und sind diese auch noch berufstätig, bekommt er gar nichts.
Sanktionen für Nichtannahme einer Arbeit greifen bei U-25 jährigen sofort.
Bei Antragstellung bekommen U-25 jährige sofort eine Arbeit/Fortbildungsmassnahme angeboten.
Dein Beispiel entspricht nicht der Realität und ich verbuche das mal unter "Hörensagen mit viel Phantasie"


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:21
@Jimtonic
Danke, du hast mir einen großen Haufen anstrengender Schreibarbeit erspart. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:23
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:Artikel 1 des Grundgesetzes meint etwas ganz anderes.
Endlich schreibt das hier mal jemand. Diesen Paragraphen schreiben sich die Hartz-4-Nörgler ja ständig auf die Fahnen......


@Jimtonic

Es ist schön das auch jüngere Menschen wie Du noch diese Ansichten haben die Du hier vertrittst.
"Macher" fehlen diesem Land definitiv.
Wenn Menschen, wie hier vorhin von Waldfreund geschrieben, unser Kapital sind haben wir hier in Deutschland was die Motivation und den "Drive" betrifft nur Ladenhüter rumlaufen......


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:25
@Waldfreund
Also zu der Sache mit den Steuerverschwendungen vs. faule Hartz4-Empfänger: Ich würde gerne wissen, woher du deine "konkrete" Zahl von faulen Hartz4-Empfängern nimmst? Wo ist da die Grenze? Das kannst du nicht wissen, von daher wird auch keine konkrete Zahl dabei rauskommen. Ebenso ist es bei den Steuerverschwendungen. Die "schwarze" Liste ist ein Anhaltspunkt, aber längst nicht alle Gelder von Projekten, die dort notiert sind, sind ohne zukünftigen Nutzen verschwunden. Von daher bräuchte man wohl eine Definition für Steuerverschwendung - und mit der "schwarzen Liste" ist diese längst nicht getan.
Und dass Hartz4-Ausgaben mit allem was dazu gehört - auch der arge-Betrieb - wesentlich höher sind als unvorteilhafte Steuerausgaben, sollte wohl klar sein. Falls nicht, hätte ich dazu gerne mal einen Vergleich gehabt (von mir aus auch mit den Zahlen des BDS).
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Wir haben die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert, und waren lange Zeit Exportweltmeister. Dieser fragwürdige Titel ging auf Kosten unserer Infrastruktur ( Bildung, Schulen etc. ). Ein ständiger Exportüberschuss ist nicht vorteilhaft für ein Land. Vor allem wenn man bedenkt, das High Tech aus dem Land geht, und Billigscheiß ins Land importiert wird.
So einen Quatsch hab ich lange nicht gelesen. ...ok, dass Westerwelle an der Zunahme jugendlicher Gewalt Schuld ist, war noch krasser :D

Warum geht es denn auf Kosten der Infrastruktur, wenn man Produkte ins Ausland exportiert? Warum sollte denn Technologie exportiert werden? Die Technologie bleibt doch hier, nur die Produkte, die durch sie entstehen werden exportiert! Dass "Billigscheiß" ins Land kommt, hat damit rein garnichts zu tun. "Billigscheiß" sind Produkte, die günstiger sind, als Qualitätsprodukte aus eigener Herstellung. Damit wird euch Hartz4-Empfängern, die ja ganz schlimm am Existenzminimum leben, doch ein Gefallen getan?
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Das die Politiker ständige über Hartz IV Empfänger schimpfen, liegt einfach daran, das sie ihr totales Versagen nicht zugeben wollen. Früher waren es die Juden die an allem Schuld waren.
Ich drehe den Satz mal um: Dass die Hartz4-Empfänger ständig über die Politiker schimpfen, liegt einfach daran, dass sie ihr Versagen nicht zugeben wollen. - ich glaube sorum ist es richtig ;)
...und warum ziehst du jetzt auch noch die Juden mit rein? :(


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:27
Also Herr Student. Ich habe meine Diplomarbeit in Volkswirtschaft mit zwei bestanden. Zusätzlich habe ich noch 3 Berufe gelernt, unzählige Qualifikationsmaßnahmen gemacht, also erzähl mir nicht etwas von nicht genügend anstrengen.

Wenn Du dann irgendwann Deinen Discountakademikertitel ( Bachelor )hast, dann können wir ja noch mal diskutieren. Ich habe während meiner Studentenzeit auch mit weniger Geld gelebt. Da hatte ich allerdings noch Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Du kannst nicht verlangen das erwachsene Menschen leben wie Studenten. Ich habe meine Leistung gebracht, vielleicht kannst Du ja später bei der FDP anfangen.

„Wer redet denn hier von Subventionen?“

Niedriglöhner bekommen vom Staat Hartz IV Ergänzung. Außerdem muss der Staat später Rentenzuschüsse zahlen, da sie von der niedrigen Rente nicht leben können. Was ist das denn, wenn nicht Subvention?

„Wie schon erwähnt: Steuerverschwendung sollte eingedämmt werden, aber wird auch erheblich in den Medien dramatisiert“

Zahlen kann man nicht dramatisieren.

„Ich habe einen Kumpel, der ebenso Hartz4 bekommt und den ganzen Tag WoW spielt. Er hat keinen Anreiz, an seiner Situation etwas zu ändern. Er hat bisher schon zwei Jobangebote ausgeschlagen, weil die Entlohnung geringer ist als Hartz4.... ABER ER IST 20 JAHRE ALT“

Ja es gibt aber auch 45 jährige Ingeneure, die keinen Job mehr bekommen. Und noch über 3,6 Millionen andere Menschen. Willst Du die alle beleidigen, weil Dein Kumpel sich nicht bewegt.


„Einen wütenden Mob von Menschen mit Fackeln, die gekreuzigte Westerwelle-Bilder in die Höhe halten, hast du noch nicht gesehen oder? Vielleicht wäre es an der Zeit, zu einem solchen Aufmarsch aufzurufen? Ich glaube, in diesem Forum findet ihr viele, die sich daran beteiligen würden“

Wenn er so weiter macht schon. Aber so ein Aufmarsch ist nicht nötig. Die FDP und Westerwave erledigen sich von alleine.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:32
@Saniel
„Artikel 1 des Grundgesetzes meint etwas ganz anderes.“

Ich liebe Leute die hier im rudel rumpöbeln und keine eigene Meinug haben.

Artikel eins sagt aus, das die Würde des Menschen unantastbar ist. Und zur Menenwürde gehört ein vernünftiges Einkommen, damit sich ein Mensch ernähren und kleiden kann. Weiterhin muss er Gelegenheit bekomen am sozialen Leben teilzunehmen.


1x zitiertmelden