Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:32
@Chinaski
Soll ich dir seine ICQ-Nummer geben? Er ist auf jeden Fall online, denn er spielt höchstwahrscheinlich gerade WoW ;)
Er wohnt zusammen mit seiner Freundin. Sie ist mittlerweile berufstätig. Ich weiß nicht genau, wie viel er bekommt, aber es reicht offenbar für ein gemütliches Leben. Er war bis zum Sommer 09 beim Bund und bezieht seitdem Hartz4. Er hatte zwischendurch mal einen Aushilfsjob als Pizzafahrer, aber war unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen... Mofa fahren bei strömendem Regen ist auch nicht schön, da gebe ich ihm Recht... später hatte er dann einen Unfall mit dem Mofa und hat gekündigt.
Vom Arbeitsamt hat er vor 3 Wochen einen Job als Fahrer angeboten bekommen, bei dem er Kinder zur Schule fahren und wieder abholen sollte (er hat sogar nen Führerschein!). Er hat den Job nicht angenommen, weil die Entlohnung weniger als sein Hartz4-Satz ist. Sowas finde ich schlimm.... aber offenbar wurde es nicht sanktioniert.
Keine Angst, ich denke mir keine Beispiele aus.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:38
@Jimtonic
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:Wer redet denn hier von Subventionen? Die bekommt kaum ein Mittelständler noch... allerhöchstens die in der Landwirtschaft
Abermals frei erfunden:http://www.zim-bmwi.de/zim-ueberblick


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:41
@Waldfreund
Wenn du so hoch qualifiziert bist, verstehe ich nicht, warum du keinen Job findest. Da muss doch irgendetwas anderes schief gelaufen sein, dass du keinen Weg ins Berufsleben zurück findest? Pauschalisieren kann man das jedenfalls nicht. Wenn es so ist, wie du sagst, dann bist du einer dieser Einzelfälle, die wegen irgendwelcher unglücklichen Umstände leider entstehen.

Was die Zahlen angeht: Die möchte ich bitte von dir sehen... und zwar ohne Milchmädchen und konkret auf Steuerverschwendung gegenüber Hartz4-Faulenzer gemünzt.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Ja es gibt aber auch 45 jährige Ingeneure, die keinen Job mehr bekommen. Und noch über 3,6 Millionen andere Menschen. Willst Du die alle beleidigen, weil Dein Kumpel sich nicht bewegt.
Nein, ich möchte niemanden beleidigen... ich möchte nur, dass manch einer einsieht, dass er mehr aus seiner Situation machen könnte, wenn er aufhört auf Politiker zu schimpfen und das Ruder in die Hand nimmt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:42
@Jimtonic


Deine Einstellung ist gut, ehrlich. Leider hast Du von der Realität scheinbar nicht viel mitbekommen(bist Student schreibst Du). Unternehmen reden aber nicht mit ihren Mitarbeitern so, das was Du da schreibst, lehrt man Euch, mehr nicht.
Du meinst weiterhin, das man nicht konkurrenzfähige Unternehmen mit H4-lern vergleichen kann. Mit Verlaub, das ist Müll. Will ein Unternehmen am Markt bestehen, dann muss es die Produktivität steigern, meistens wird automatisert und siehe da, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze fallen weg. Ganz simpel und ganz einfach.
Nun ist es so, dass es zur Zeit sehr viel Auswahl auf dem Arbeitsmarkt gibt und noch viel mehr geben wird. Deine weitere These, dass man durch noch mehr Bildung(der Gedanke ist eigentlich ein sehr guter und ich stimme da mit Dir völlig überein) die Arbeitslosenzahlen senken und das Lohnniveau steigern kann, ist also dadurch(den Arbeitsmarkt) schon widerlegt.
Eas macht man nun mit den Menschen, wenn es immer weniger sozialversicherungspflichtige Jobs gibt? Umschulen, weiterbilden so wie bisher am Markt völlig vorbei? Und wo sind die Unternehmer die krähen nach Fachkräften und diese auch auf ihre Kappe aus-und weiterbilden? Die Unternehmen selbst sind es, die immer wieder nach Wegen und Möglichkeiten suchen, sich zu entziehen und Gesetze und Regelungen für sich zu nutzen. Würde man H4-lern mehr dazuverdienen lassen, dann würden noch mehr Jobs wegfallen, die bisher noch als einigermassen sicher und gut bezahlt galten. Das ist leider die bittere Realität.
Aber ich denke, das lehrt man auch in VWL, so ist doch bestimmt Deine Richtung, die Du studierst oder?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:42
@Waldfreund
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Ich liebe Leute die hier im rudel rumpöbeln und keine eigene Meinug haben.
Lustig. Genau das tut hier nämlich die Fraktion der selbstbemitleidenden Systemkritiker tagein-tagaus....

Abgesehen davon hätte ich von Dir gern mal einen Gesetzestext der Deine Definition der Menschenwürde bestätigt. In diesem Wortlaut habe ich das in keinem Gesetz gefunden. Und im Grundgesetz schon gar nicht.....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:44
@Chinaski
Wie du meiner Äußerung entnimmst, es bekommt kaum einer noch Subventionen... und EU-Subventionen bekommen vor allem Landwirtschaftsbetriebe... und das oft unnötigerweise. Der Mittelstand braucht mehr solcher Projekte, da stimme ich dir zu... soweit du das damit sagen wolltest.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:45
@Jimtonic
Dann darf die Freundin eben für Deinen Kumpel mitbezahlen. Keine Sorge, so wie Du es schilderst hat er keinen Anspruch auf grossartige Zahlungen der Arge. Sollte er einen zumutbaren Job ausgeschlagen haben, wird er auch sanktioniert worden sein. Anderenfalls hat sein Fallmanager einen schlechten Job gemacht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:48
@Waldfreund
Habe eine Frage bezüglich:
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Wir können uns nur gegen die Globalisierung schützen, wenn wir einen europäischen Binnenmarkt schaffen, der uns unabhängig von anderen Ländern macht.
Wie genau meinst du das? Wir haben ja bereits einen, wie soll er den verändert werden?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:50
@Jimtonic
„woher du deine "konkrete" Zahl von faulen Hartz4-Empfängern nimmst? Wo ist da die Grenze? Das kannst du nicht wissen, von daher wird auch keine konkrete Zahl dabei rauskommen“

Da gebe ich Dir recht. Weil man das nicht kann, hat man sicherlich nicht das recht alle 4 Mio. Leute zu verurteilen. Ich habe Schulungsmaßnahmen gemacht, da waren Architekten und Ingeneure mit dabei. Im meinem Umfeld kenne ich nur solche Hartz IV Empfänger. Sicherlich sind nicht alle so. Das gleiche gilt aber auch umgekehrt.

„So einen Quatsch hab ich lange nicht gelesen. ...ok, dass Westerwelle an der Zunahme jugendlicher Gewalt Schuld ist, war noch krasser“

Da Du Akademiker werden willst, solltest Du einen anderen Ton anschlagen. Ich habe keine Lust mich auf ein gewisses Niveau herunterziehen zu lassen. Notfalls lasse ich den Beitrag löschen, und beende die Diskussion.

Wen Du etwas nicht verstehst, dann erkläre ich es Dir. Richtige Argumente hast Du bisher noch nicht gebracht.

Wir haben versucht wettbewerbsfähig zu werden, und haben die Löhne nach unten gedrückt. Auch der Körperschaftssteuersatz wurde von 45 auf 19 % gesenkt. Der Spitzensteuersatz der Einkommensteuer wurde gesenkt, die Vermögensteuer ausgesetzt. Diese Fehlenden Steuereinnahmen haben dazu geführt, dass der Staat seine Aufgaben nicht mehr wahrnehmen konnte. Auch durch niedrige Löhne fehlten Steuereinnahmen ( Lohnsteuer ). Die Innlandsnachfrage ging zurück. Aufgrund des geringeren Einkommens wurden Qualitätsprodukte mehr so stark Nachgefragt. Firmen die Qualität produzierten gingen in Konkurs. Aldi, Lidl etc wurden immer stärker.
Das der Staat die Infrastruktur vernachlässigt, siehst Du an den Schulen. Da fällt der Putz von den Wänden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:50
@Chinaski

Diese sogenannten Fallmanager machen sehr oft sehr viel falsch, weil sie auf ihren Bürostühlen kleben, anstatt wirklich mal ihre Aufgaben wahr zunehmen.
Vom Büro aus lassen sich die Menschen nur verwalten, aber ein Blick für das, was an Tätigkeiten gesucht wird, findet man so nicht.


Wir reden hier wie in vielen Threads nur um den IST-Zustand, aber eigentlich sollten wir doch mal den Blick nach vorn in die Zukunft richten und schauen, wie wir aus dem Jetzt und Hier das beste für Morgen machen können. Der europ. Binnenmarkt oder Bildung sind doch gute Schlüsselwörter, lasst uns da lieber ansetzen anstatt uns hier gegenseitig zu putzen, schliesse mich ruhig mit ein.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:51
@Jimtonic
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:Wie du meiner Äußerung entnimmst, es bekommt kaum einer noch Subventionen... und EU-Subventionen bekommen vor allem Landwirtschaftsbetriebe... und das oft unnötigerweise. Der Mittelstand braucht mehr solcher Projekte, da stimme ich dir zu... soweit du das damit sagen wolltest.
Und wie du meinem o.a. Link entnehmen kannst, sind die Subventionen für den Mittelstand (nicht nur Landwirtschaft) in den letzten Jahren stark gestiegen.
Hier noch ein weiterer Artikel. Daraus:
"Der deutsche Mittelstand setzt auch in der Krise verstärkt auf Innovationen und kann dabei laut Bundeswirtschaftsministerium in bisher nicht gekanntem Maße auf öffentliche Fördermittel zurückgreifen."
http://www.computerwoche.de/mittelstand/1892836/


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:52
Wer wohl die Fördermittel schafft.....?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 17:57
@Jimtonic
„Wenn du so hoch qualifiziert bist, verstehe ich nicht, warum du keinen Job findest. Da muss doch irgendetwas anderes schief gelaufen sein, dass du keinen Weg ins Berufsleben zurück findest?“

Wenn Du als hoch qualifizierter einmal Hartz IV Empfänger geworden bist, dann geht der Schuss nach hinten los.

Befristete Jobs, Firmen die Konkurs gingen und der zweite Bildungsweg. Dann ist der Lebenslauf im Eimer. Ein hoch Qualifizierter bekommt auch keinen Job wenn er tiefer ansetzt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:03
@Badbrain
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Deine Einstellung ist gut, ehrlich. Leider hast Du von der Realität scheinbar nicht viel mitbekommen(bist Student schreibst Du). Unternehmen reden aber nicht mit ihren Mitarbeitern so, das was Du da schreibst, lehrt man Euch, mehr nicht.
Stimmt wohl, das lehrt man uns. Allerdings mit vielen Beispielen aus der Praxis, und auch die Leute, die es lehren, kommen aus der Praxis. Unternehmen investieren teilweise horrende Summen in Qualitätsverbesserung, worunter auch die Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit fällt. Über Fragebögen werden die Mitarbeiter zu verschiedenen unternehmensinternen Punkten befragt.
Siehe hier: http://www.ebz-beratungszentrum.de/organisation/efqm.html (Archiv-Version vom 01.02.2010)
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Du meinst weiterhin, das man nicht konkurrenzfähige Unternehmen mit H4-lern vergleichen kann. Mit Verlaub, das ist Müll. Will ein Unternehmen am Markt bestehen, dann muss es die Produktivität steigern, meistens wird automatisert und siehe da, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze fallen weg. Ganz simpel und ganz einfach.
Um mit der Produktivitätssteigerung mithalten zu können, müssten natürlich auch die Mitarbeiter ihre Produktivität steigern. Leider geht die Produktivität von H4-Empfängern oft gegen null.
Wie du richtig sagst, brauchen die Unternehmen mehr qualifizierte Arbeitskräfte. Leider gibt es auf dem Arbeitsmarkt viele unterqualifizierte Arbeitskräfte und wenige qualifizierte. Was wäre also logischer, als vorallem junge Menschen besser auszubilden? Leider hakt es da schon bei den meisten am Eigenantrieb. Mache ich meinen Hauptschulabschluss, oder versuche ich den Realschulabschluss? Gebe ich mich mit dem Realschulabschluss zufrieden, oder versuche ich das Abi nachzuholen?
Die meisten entscheiden sich leider für den bequemen Weg, und das ist ihr Verhängnis! Sie bekommen keine Ausbildungsstelle oder werden von dieser nicht übernommen und viele landen dann im Forum von allmy und schimpfen auf die Politiker. Ist da nicht ein wenig Wahrheit dran? ;)
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Würde man H4-lern mehr dazuverdienen lassen, dann würden noch mehr Jobs wegfallen, die bisher noch als einigermassen sicher und gut bezahlt galten. Das ist leider die bittere Realität.
Aber ich denke, das lehrt man auch in VWL, so ist doch bestimmt Deine Richtung, die Du studierst oder?
Richtig. Die H4-Sätze anzuheben würde allgemein nur noch mehr Arbeitslose hervor bringen.
Und: Ja VWL gehört dazu.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:03
@Saniel
„Abgesehen davon hätte ich von Dir gern mal einen Gesetzestext der Deine Definition der Menschenwürde bestätigt. In diesem Wortlaut habe ich das in keinem Gesetz gefunden. Und im Grundgesetz schon gar nicht.....“

Wenn Du mich direkt ansprichst, bekommst Du auch eine vernünftige Antwort.

Natürlich steht das nicht so eins zu eins im Grundgesetz. Wie groß müssten dann die Gesetzbücher sein.

Das Grundgesetz ist oberstes Gesetz. Alle anderen Gesetze und Verordnungen leiten sich daraus ab.
Diese Gesetze werden interpretiert. Gibt es Zweifel, dann dass vor dem Verfassungsgericht klargestellt. Das jüngste Urteil bezüglich Hartz IV dürftest Du kennen. Die haben es genauso gesagt. Auch die Sozialverbände interpretieren es so.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:15
@Waldfreund

Und wieder andere interpretieren es anders.
Gerade heute mehren sich die Meldungen das der Schuß für die Kläger nach hinten losgehen könnte und Hartz 4 sogar noch gekürzt werden soll....

Das ist eben das Problem mit der Interpretation: Keine ist die de fakto Richtige.....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:19
@Jimtonic

Den ersten Punkt widerspreche ich Dir, denn diese Bögen, die die Mitarbeiter ausfüllen sollen und ihre Zufriedenheit zeigen sollen, werden so ausgefüllt, dass man dem Mitarbeiter nichts anhängen kann und dieser seinen Job behält. Dass das Eure Dozenten aus der Praxis nicht erzählen ist völlig klar. Qualitätsmanagement ist gut,bis zu einem gewissen Punkt, dies aber hier zu erläutern, würde sehr lange dauern und ist nicht Thema.


Produdutkivitätssteigerung soll nichts kosten, wenn dann wird ordentlich investiert in Maschinen Robots und anderer Automatisierungstechniken, die nicht krank werden und auch nicht meckern wegen den Arbeitszeiten. Ich wiederhole ausserdem für Dich nochmal, was ich schon in anderen Threads schrieb: Seit den 90er Jahren unter Kohl wird alles für das Unternehmertun gemacht, weil diese riefen: lieber Staat, wenn Du das für mich tust, dann schaffe ich Arbeitsplätze. Und komischerweise gehen die immer mehr zurück. Ich hoffe, das fällt selbst Dir auf. In meiner Region hier machen über 90% den Realschulabschluss und über 50% machen mehr, also Abi in allen seinen Formen usw. Studieren tun sie dann schon wieter weg und an die Arbeitsplätze hier kommen sie nicht ran, weil es schlicht keine gibt. Sie wandern ab in andere Bundesländer, der Trend ist aber eher Schweiz, Österreich oder Grossbritannien(was sie sich auch immer dabei denken mögen-die Insel).


Und solltest Du mich meinen mit meckernder User bei Allmy, keine Angst, ich arbeite mittlere Ebene und habe Maschinenbaustudium, nur sehe ich, was uns in Zukunft erwartet, wenn wir so weiterwurschteln wie bisher.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:19
@Chinaski
Wie gesagt: Gäbe es mehr von diesen Fördermitteln, wäre dem Mittelstand auch besser geholfen und mehr Arbeitsplätze könnten gesichert werden.
Mein Bekannter, von dem ich vorher geschrieben habe, bekommt von diesen Mitteln z.B. garnichts.

@Waldfreund
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Befristete Jobs, Firmen die Konkurs gingen und der zweite Bildungsweg. Dann ist der Lebenslauf im Eimer. Ein hoch Qualifizierter bekommt auch keinen Job wenn er tiefer ansetzt.
Das ist mies, und das ist auch überhaupt nicht das, was ich bei H4-Empfängern kritisiere. Ich habe nirgends geschrieben, dass alle H4-Empfänger faul sind und kein Geld bekommen sollen. Nur die, die nicht arbeiten wollen, müssen dazu bewegt werden!
Ich hoffe für dich, dass du trotzdem in naher Zukunft einen Job findest, und nicht noch "tiefer ansetzen" musst ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:27
Tja, und solche wie @Waldfreund wird es in Zukunft leider viele geben, ich wünsche es niemandem, aber wie gesagt, wenn alles so weiterläuft...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.02.2010 um 18:37
@Badbrain
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Den ersten Punkt widerspreche ich Dir, denn diese Bögen, die die Mitarbeiter ausfüllen sollen und ihre Zufriedenheit zeigen sollen, werden so ausgefüllt, dass man dem Mitarbeiter nichts anhängen kann und dieser seinen Job behält. Dass das Eure Dozenten aus der Praxis nicht erzählen ist völlig klar. Qualitätsmanagement ist gut,bis zu einem gewissen Punkt, dies aber hier zu erläutern, würde sehr lange dauern und ist nicht Thema.
Diese Bögen sind anonym und es ist natürlich Voraussetzung, dass kein Mitarbeiter wegen eines negativen Bogens benachteiligt wird. Das wären ja schon beinah mafiöse Züge ;) und auch ein Betriebsrat hat ein gewisses Mitbestimmungsrecht bei solchen Entscheidungen. Keine Angst, da wird niemand gekündigt.
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Produdutkivitätssteigerung soll nichts kosten, wenn dann wird ordentlich investiert in Maschinen Robots und anderer Automatisierungstechniken, die nicht krank werden und auch nicht meckern wegen den Arbeitszeiten. Ich wiederhole ausserdem für Dich nochmal, was ich schon in anderen Threads schrieb: Seit den 90er Jahren unter Kohl wird alles für das Unternehmertun gemacht, weil diese riefen: lieber Staat, wenn Du das für mich tust, dann schaffe ich Arbeitsplätze. Und komischerweise gehen die immer mehr zurück.
Wer, wenn nicht die Unternehmen, soll Arbeitsplätze schaffen? Der Staat? Das würde nach hinten losgehn.
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Und komischerweise gehen die immer mehr zurück. Ich hoffe, das fällt selbst Dir auf. In meiner Region hier machen über 90% den Realschulabschluss und über 50% machen mehr, also Abi in allen seinen Formen usw.
Ähm... 90% und 50%? Das geht doch garnet :P
Die Arbeitsplätze gehen vielleicht zurück, aber daran ist sicherlich nicht nur Kohl schuld. Ein viel wichtigerer Punkt ist wohl eher, dass die Geburtenraten stark zurückgehen/gingen, was einer Volkswirtschaft auf Dauer jede Grundlage an humanen Ressourcen entzieht. Und das Ganze geht noch weiter, wenn Hauptschul-Abgänger das "harzen" erfinden, und das als guten Lebensweg betrachten. Sarrazin sagt...... ach nee das lass ich lieber :D
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Studieren tun sie dann schon wieter weg und an die Arbeitsplätze hier kommen sie nicht ran, weil es schlicht keine gibt. Sie wandern ab in andere Bundesländer, der Trend ist aber eher Schweiz, Österreich oder Grossbritannien(was sie sich auch immer dabei denken mögen-die Insel).
Naja... kommt immer auf die Region an, das ist ganz klar. Darüber brauchen wir aber gar nicht anfangen, weil es hier eher um die Gesamtheit der Arbeitsplätze gehen soll. Klar, ist eine Region von den Voraussetzungen besser/schlechter als Industriestandort geeignet, als andere. Warum Leute nach UK gehen... keine Ahnung, aber vermutlich nich wegen dem Essen :P


melden