Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

26.04.2014 um 19:43
@dasewige
Zitat von dasewigedasewige schrieb:das ihr da immer wieder neu beschreibt ist ein professionelles sachliches verhältniss.
Und was wolltest Du damit aussagen? :)


melden

Der Hartz 4 Thread

26.04.2014 um 19:45
@Optimist

wollte nur mit meinen fachwissen glänzen! ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

26.04.2014 um 19:46
@dasewige
aha. Es ist nicht alles Gold was glänzt :D


melden

Der Hartz 4 Thread

28.04.2014 um 20:38
Das heisst überigens Hearts ist englisch


melden

Der Hartz 4 Thread

28.04.2014 um 21:17
@xXJessyXx

Was?


melden

Der Hartz 4 Thread

30.04.2014 um 15:39
https://www.youtube.com/watch?v=UafpjDZmSWI


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 19:40
HARTZ-IV
Arbeitsloser aus Herne erstreitet seit Jahren Geld vom Jobcenter
09.05.2014 | 08:00 Uhr

Herne. Ingo Horwart legt sich seit Jahren mit dem Jobcenter an – teilweise erfolgreich. Der Herner ist seit elf Jahren arbeitslos und fühlt sich vom Jobcenter falsch behandelt. So erstritt er sich vor Gericht bereits die Zahlung seiner kompletten Heizkosten und klagte dabei durch alle Instanzen. Auf aktuellen Renovierungskosten bleibt er nun aber wahrscheinlich sitzen.

Menschen gibt es, denen spielt das Leben eher von der übellaunigen Seite mit. Krankheit, Arbeitslosigkeit und Geldnot treffen in manchen Fällen besonders gemein aufeinander. Wenn dann noch Ärger mit Ämtern und Behörden hinzukommt, fühlen sich die Betroffenen gegängelt, gar gedemütigt. Ingo Horwart ist ein Beispiel für Menschen, die es hart erwischt hat. Der 42-Jährige ist seit elf Jahren arbeitslos und hat – nicht ganz so lange - Ärger mit dem Jobcenter. Immer wieder klagt er gegen nicht erfolgte Zahlungen und Erstattungen, hat mittlerweile den Deutschen Gewerkschaftsbund und einen Rechtsanwalt eingeschaltet.

Horwart war Kaufmann im Einzelhandel, arbeitete als Verkäufer und Marktleiter in verschiedenen Lebensmittelmärkten, bis ihn seine angeschlagene Gesundheit aus der beruflichen Bahn warf. Bandscheibenproblemen folgten Depressionen, die lange Arbeitslosigkeit und das damit verbundene Alg II ließen sein Einkommen erheblich schrumpfen, der Vater verstarb, die Mutter blieb auf einem Schuldenberg sitzen.

Feldzug durch die Instanzen
Da zählt jeder Cent vom Jobcenter. Weshalb er klagte, als ihm das Jobcenter nicht die kompletten Heizkosten für seine schlecht isolierte und kalte Dachgeschosswohnung erstattete. Und: Er gewann das Verfahren ganz am Ende, nach einem Feldzug durch die Instanzen am Landessozialgericht. Allerdings wartet er immer noch auf die Erstattung der Zinsen, zwar nur ein paar Euro, für ihn aber lebensnotwendiges Geld.

Mittlerweile ist Horwart zwar in eine besser isolierte Wohnung umgezogen, diese wiederum ist dem Jobcenter aber zu groß, es zahlt nur einen Teilbetrag Nebenkosten. Auch von den Umzugskosten übernahm das Jobcenter nur 1368 Euro, obwohl die Möbelpacker doch eine Rechnung über 1666 Euro geschickt hatten. „Das Jobcenter will das Einpacken der Umzugskisten nicht bezahlen“, beschwert sich Horwart.

3000 Euro Renovierungskosten
Der größte Batzen des Umzugs, die Renovierungskosten, blieb ebenfalls an dem 41-Jährigen hängen, von 3000 Euro erstattete das Jobcenter gerade einmal 500. Unter anderem wollte es den neuen Laminatboden nicht übernehmen, zeigt sich hier aber mittlerweile entgegenkommend: „Herr Horwart kann jetzt davon ausgehen, dass noch etwas nachbewilligt wird“, sagt die stellvertretende Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Stefanski. Bei den neuen Fensterbänken beißt Horwart allerdings auf Granit: „Die gehören grundsätzlich zur Wohnung dazu, sind also Sache des Vermieters und nicht des Jobcenters“, macht Stefanski deutlich.

Auch die Einrichtung eines Gästezimmers beziehungsweise eines Arbeitszimmers will das Jobcenter nicht finanzieren, weil dazu „keine Notwendigkeit“ bestehe: „Es sind schließlich Steuergelder, die wir hier verwalten“, sagt Monika Stefanski, „wir versuchen, alle Wünsche zu bedienen, aber es gibt auch Grenzen.“

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/arbeitsloser-aus-herne-erstreitet-seit-jahren-geld-vom-jobcenter-id9321555.html


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 20:56
Ich hätte nur die Fensterbänke als einziges finanziert und ggf. ein dickes Kissen, dann kann er sich zumindest täglich aus dem Fenster lehnen.


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 20:58
@capspauldin

Du bist eben Meister im rationieren und denkst pragmatisch und doch sarkastisch, trolling würde ich das aber nicht nennen wollen.

Äem.


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:11
@Vymaanika

Stimmt, ist schon qualifiziertes Wissen was angewendet wird.
Manch einer hat die Gabe unterscheiden zu können wer bedürftig ist - und wer es sein will.
In diesem Falle hast DU einfach die Botschaft nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:15
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb: ist schon qualifiziertes Wissen was angewendet wird.
Womit wir uns von DEINER Person entfernen...

Ist auch egal..was ich noch schreiben wollte war die Tatsache, dass man sich teils tatsächlich manche Dinge vor Gericht erstreiten sollte, wenn man Hartz4 bezieht.Ich für meine Person hab nun zum Glück Arbeit, aber hab eine zeitlang von Hartz4 gelebt und "gelebt" ist natürlich nochmal in Anführungszeichen gehalten.

Bitte @kaffeejunkie , mach dir keine Mühe, du tauchst immer dann auf, wenn ich hier schreibe und für das soziale System tippe, ist aber auch okay. :)

Bedürftig sind alle diejenigen, die keine Arbeit haben und kein geregeltes Einkommen haben, DAS habe ich begriffen, was verstehst du denn darunter?


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:20
@Vymaanika

Ich schreibe dich nun das zweite mal an... legst du damit die grundlage für "immer"?
witzigerweise lese ich dich immer wenn @capspauldin zum Thema Hartz4 was schreibt,
Bist ein Fan? :) kann ich sogar nachvollziehen :)

und btw, nur weil du von Hartz4 leben musstest, bindet das noch lang nicht ein, das du ahnung von der Materie hättest.
Ja man sollte sein Recht einklagen, das was man hat! Und nicht das was im Luftschlösschen schön glitzert !


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:23
@kaffeejunkie

Nein, vielmehr sollte man sozialvericherungspflichtige Jobs schaffen(und Zeitarbeit dafür verbannen), so dass die Leute aufgefangen werden, die ihre Arbeit durch gewisse Umstände verlieren.

Ist das denn falsch?

Und..was verstehst du unter "Mensch-sein"...wäre da sehr interessiert an einer Antwort. :)


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:35
@Vymaanika

Menschlich sein verbindest du mit der finanzierung derer?
Interessante herrangehensweise... und traurig !
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Nein, vielmehr sollte man sozialvericherungspflichtige Jobs schaffen(und Zeitarbeit dafür verbannen), so dass die Leute aufgefangen werden, die ihre Arbeit durch gewisse Umstände verlieren.
Du bist wieder mal OT .
Oder wie soll das Jobcenter ermöglichen?
Der, der seinen Job verliert, wird aufgefangen. Durch ALG1 und danach ALG2
Da muss man nun mal seinen Lebensstandart kurzfristig an das wenige "Einkommen" anpassen.
Du formulierst es als würde man verhungern mit Hartz4 ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

09.05.2014 um 21:39
@kaffeejunkie

Man könnte ja die werten Millionäre zur Kasse bitten, damit wäre schon viel getan...
Ein paar Dutzend Millionäre fordern schon seit Jahren in einem Appell eine Vermögensabgabe und die Wiedereinführung der Vermögenssteuer. Einer von ihnen ist Günter Grzega, ehemaliger Vorstandschef der Sparda-Bank München und Millionär. Dass höhere Steuern trotz Euro-Krise nicht auf der politischen Tagesordnung in Berlin stehen, hält er für gefährlich: "Wenn die Einkommens- und Vermögensverteilung weiter so bestehen bleibt, wird am Ende unsere Gesellschaftsordnung zerstört", sagt der Betriebswirt im Gespräch mit n-tv.de. Aber Grzega zeigt sich auch optimistisch, dass die Wiedereinführung der Vermögenssteuer auch unter der derzeitigen Regierung machbar ist.
(...)

http://www.n-tv.de/politik/Nein-wir-zahlen-nicht-genug-article6897986.html

Soviel zur Sanierung der Sozialkasse..einfach mal so in den Raum gestellt.Klar, das kannste auch wieder runterreden, aber die Materie ist da, genug für alle.Mh?

Jaja...anpassen...anpassen bis man unter der Brücke lebt, wohin soll das nur führen mein lieber?


melden

Der Hartz 4 Thread

10.05.2014 um 12:29
Hartz IV Sanktion weil Gehbehinderter keine Treppe mehr steigen konnte
6. Mai 2014

Wie absurd Jobcenter mit ihren Kunden umgehen, zeigt ein Fall des Amtes Berlin-Köpenick aus November des vergangenen Jahres, über den die “Berliner Zeitung (BZ)” berichtet. Das Jobcenter schickte einen 59-Jährigen, gehbehinderten Mann los, um in einem 18-stöckigen Haus für den “Kulturring in Berlin e.V.” Kunst im Treppenhaus abzufotografieren.

Unter großen Schmerzen schaffte es Alexander B., der gelernter Koch und Flugzeugmechaniker ist, sich zwei Tage lang der vom Jobcenter verordneten Aufgabe zu stellen. Am dritten musste er aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und erschien nicht mehr bei der Arbeit. “Ich habe es trotzdem probiert, aber nach dem Treppensteigen ging es mir körperlich sehr schlecht. Ich hatte noch vier Stunden nach Feierabend Schmerzen”, erklärte er gegenüber der “BZ”. Bei der Gehbehinderung hätte es dem Jobcenter klar sein müssen, dass der Betroffene diesen Job nicht ausüben könne, daher stellt sich hier auch die Frage, ob die Behörde nicht rechtswidrig gehandelt habe.

Dass der Hartz IV Empfänger aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, hatte Konsequenzen. Promt kürzte das Jobcenter die Leistungen um 30 Prozent, worauf sich Alexander B. an einen Berliner Anwalt für Sozialrecht wandte. Dieser erklärte entsetzt gegenüber der “BZ” :”Die Sanktionen kamen sehr schnell. Man hätte sorgfältiger prüfen müssen”. Der Fall landete vor dem Sozialgericht und wurde, wie so oft, zu Gunsten des Hartz IV Empfängers entschieden.

Damit war es für den Arbeitslosen noch nicht ausgestanden. Wie er berichtet, wurde das Jobcenter bereits am 11. April auf Rückzahlung verurteilt, trotzdem musste Alexander B. noch drei weitere Wochen auf die ausstehenden 234 Euro warten. Ende des Monats hatte er dann weder Geld noch etwas im Kühlschrank. Um sich über das Wochenende mit Lebensmitteln zu versorgen, wandte er sich erneut an das Jobcenter und erklärte seine Mittellosigkeit. Daraufhin wurden ihm von einer Sachbearbeiterin zwei Sodexo-Gutscheine (Lebensmittelgutscheine) von jeweils 30 Euro übergeben. Wo er diese einlösen könne, wurde ihm dabei nicht gesagt.

Wo man die Sodexo-Scheine nicht einlösen kann, musste Alexander B. anschließend selbst feststellen, als er einen mit Lebensmitteln gefüllten Einkaufswagen im Netto-Markt stehen lassen musste, nachdem die Gutscheine an der Kasse verweigert wurden. “Das war ganz schön entwürdigend”, so der Hartz IV Empfänger.

Auf Nachfrage der Zeitung bedauert der Sprecher des Jobcenters, Uwe Mählmann, die peinliche Situation mit den Gutscheinen und erklärte, dass man sich bei Herrn B. entschuldigen werde.

http://www.hartziv.org/news/20140506-hartz-iv-sanktion-weil-gehbehinderter-keine-treppe-mehr-steigen-konnte.html (Archiv-Version vom 11.05.2014)


melden

Der Hartz 4 Thread

10.05.2014 um 13:42
@Vernazza2013

Bleibt es bei C&P?


melden

Der Hartz 4 Thread

10.05.2014 um 17:51
@Vernazza2013

Soll ich damit beginnen alle sorglosen Hartz4 Empfänger hier reinzukopieren?
Dann sitzen wir morgen noch hier und kopieren uns aus Fremdseiten gegenseitig tot.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.05.2014 um 00:41
@kaffeejunkie
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Und..was verstehst du unter "Mensch-sein"...wäre da sehr interessiert an einer Antwort.
Du hast meine Frage nicht beantwortet, was verstehst du unter "Mensch-sein", also der Zustand den man empfindet, wenn man sich wohl und wertig fühlt.Und natürlich, in einem kapitalistischem System hängt viel von den Moneten ab oder Glück, das habe ich mir ja nicht ausgedacht, sind ja bloß die natürlichen Folgen der Einführung des harten Talers, aus dem "Glück" entsteht bzw. die Bekämpfung simpelster Bedürfnisse der Menschen.

Ich wollte eh nur sagen, dass es mies ist, immer nach unten zu treten, "oben" liegt das Geld, da kann man umverteilen, aber du wolltest ja eh grade an den Kopiere gehen um deine Einstellung zu kopieren wie jeder Hans und Franz sie hat.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

11.05.2014 um 09:10
@Vymaanika

Kapierst du nicht, das ich dir diese Frage nicht beantwortet habe weil sie rein garnichts mit dem Thread zu tun hat?
Du verlierst dich immet wieder im Off-Topic und unterstellst anderen das Trollen?
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Ich wollte eh nur sagen, dass es mies ist, immer nach unten zu treten, "oben" liegt das Geld, da kann man umverteilen, aber du wolltest ja eh grade an den Kopiere gehen um deine Einstellung zu kopieren wie jeder Hans und Franz sie hat.
Du immer mit deinem umverteilen.
Ist dir bewusst das die obere Schicht SELTENST ihren Reichtum in Deutschland belässt?
Hier gibt es kaum jemanden derer Reichtum du einfach verteilen könntest.
Warum auch, diese Menschen haben sich ihren Lebensstandart hart erarbeitet und du meinst einfach an fremdes Geld gehen zu dürfen und es grosszügig aufzuteilen.
Hartz4 Empfänger haben ebenfalls die Möglichkeit sich ihr Geld zu erarbeiten - keiner zwingt sie ohne Arbeit zu Hause zu sitzen.

So und deine persönliche Note ala "du wolltest gerade an den Kopierer gehen..." kannst du sein lassen.
Ist für die Diskussion nicht förderlich und mal wieder OT !
Vorher hast du auf einen Beitrag von @capspauldin gewartet, nun bin ich es die deine persönlichen Angriffe dulden soll.
Komm zum Thema zurück oder warte nicht mehr auf Antwort von mir.


1x zitiertmelden