Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.05.2019 um 18:53
@Aldaris

Die beste Bewerbung ist eine Probearbeit, Papier ist geduldig und kann so manches Märchen beinhalten. Praktische Mitarbeit und sein Können unter Beweis stellen ist die beste Bewerbung. Darum würde ich in jeder Bewerbung festhalten, dass ich gerne bereit bin mein Können zu zeigen und dies auch unentgeltlich für einen gewissen Zeitraum.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.05.2019 um 18:57
@capspauldin

Da geh ich d'accord.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.05.2019 um 19:00
@Negev

Sofern Interesse besteht kann ich dir auch später mal was zum. §16e und §16i erzählen, wodurch du wieder bessere Karten auf dem Arbeitsmarkt bekommen kannst.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 06:02
Zitat von GrouchoGroucho schrieb am 25.05.2019:Kann es natürlich auch, aber bei dir hört sich das so an, als müsste sich ein Langzeitarbeitsloser nur bei seiner Stadt um einen Job bewerben und schon hat er wieder eine Arbeitsstelle.
Für Manche kann das eine valide Option sein, aber natürlich nicht für jeden eine Präferenz, noch ein Allheilmittel. Erwähnt wird es am Ende für jene, die das gar nicht auf dem Schirm hatten und ggf. sogar da ihr Glück finden, ob permanent oder temporär.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb am 25.05.2019:Ganz ehrlich?
Das finde ich einen der fragwürdigsten Ratschläge ever.
(Und das war maximal euphemistisch formuliert)
Siehe erster Satz von der Antwort oben. Es fehlt auch zum besseren Verständnis ein Teil vom zitierten Post, sinngemäß: "wenn man jetzt nicht gerade die Institution BW ablehnt"

Anders: es mag für dich ein absurder Ratschlag sein. Ist ok, aber halt subjektiv. Für andere kann es eine mitunter passable bis gute Berufswahl sein oder zumindest ein temporäres Sprungbrett zu sonstigen Stellen. Kommt halt immer auf die Person, die Interessen und die Länge der Arbeitslosigkeit oder die (erdachte) Perspektive der Person an.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 06:29
darf ich freundlich hier mal kurz "reingrätschen"? Hartzer sind per se keine Selbstverheizer, auch wenn sich das eine bestimmte - systemunterstützte Klientel so wünscht.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb am 27.05.2019:Darum würde ich in jeder Bewerbung festhalten, dass ich gerne bereit bin mein Können zu zeigen und dies auch unentgeltlich für einen gewissen Zeitraum.
Für lau für unbegrenzt malochen? LOL -> Nice try.

Sicherlich schlägt sowas jeder unseriöse potentielle Arbeitgeber zunächst als Allererstes vor; und sicherlich bist du allein schon beim (Zwangs-) Vorstellungsgespräch spätestens bei dieser Frage im Arsch, denn wenn du solche "freundlichen Angebote" ablehnst, fickt dich dieser freundliche AG beim JC an und dann bist du im Dutt. (Für solche Mittel gibt es aber "Gegenmittel" ;) )
Zitat von AldarisAldaris schrieb am 27.05.2019:Da geh ich d'accord.
ui, noch so ein Hai?
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb am 27.05.2019:Sofern Interesse besteht kann ich dir auch später mal was zum. §16e und §16i erzählen, wodurch du wieder bessere Karten auf dem Arbeitsmarkt bekommen kannst.
Jaja... später mal, schon klar. Auf welche Gesetzbücher beziehst du dich denn mit deinen beiden hübschen Paragrafen? Doch nicht etwa auf das SGB II? Oder etwa doch ein wenig ;) :D

Und rein "zufälligerweise" möchtest du doch nicht etwa "ganz aus Versehen" jemandem hier die "unterstützte Begleitung bei einer Beschäftigung" o.Ä. schmackhaft machen?

-> NEEIiiinnn... natürlich nicht. Und du wolltest dieser Person ganz bestimmt auch nicht vorenthalten, dass es dabei unter Anderem darum geht, dass die Leute bei evtl. "Zicken" auch mal gerne ZU HAUSE aufgesucht werden. Und dass die ganze Nachbarschaft, Freundeskreis, Verwandtschaft und Kreti und Pleti jederzeit zu der Person peinlich befragt werden und umgekehrt.

Nein nein, das meintest du alles ganz bestimmt nicht - "wir wollen Ihnen doch keine Waschmaschine verkaufen" - ja neee, is klar :(
Zitat von WardenWarden schrieb:Anders: es mag für dich ein absurder Ratschlag sein. Ist ok, aber halt subjektiv. Für andere kann es eine mitunter passable bis gute Berufswahl sein oder zumindest ein temporäres Sprungbrett zu sonstigen Stellen. Kommt halt immer auf die Person, die Interessen und die Länge der Arbeitslosigkeit oder die (erdachte) Perspektive der Person an.
Ja klar, im Notfall ab zur Bundeswehr. Die sind auch alle ganz toll da. Schnelle Perspektive, schnelles Geld, vllt schneller Tod, wer weiss - et hät ja manchmajutjegange ;)


4x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 06:39
Zeit war abgelaufen, Ergänzung:

Wo dem Unternehmen das volle Gehalt bezahlt wir über Jahre - jährlich prozentual etwas weniger - während du da für LAU malochst? Damit du evtl. nach JAHREN irgendwann mal bewiesen hast, dass du arbeiten kannst und damit dann nach JAHREN eine Option auf eine MÖGLICHE Festanstellung in einem Unternehmen bekommen KÖNNTEST?

Sorry, das sagt dir niemand, erstrecht kein potentieller AG und schon garkein Seelenfischer von der BW. Vom Amt sagt dir das auch niemand, die freuen sich viel eher darüber, dass sie wegen jeglichen Verreckens wieder einen von der Liste streichen können.

Sorry das ist schlimm aber so sieht ein Teil dieser Wahrheit aus;


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 06:50
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:darf ich freundlich hier mal kurz "reingrätschen"?
Nö, damit habe ich die Frage für mich beantwortet.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 06:55
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Nö, damit habe ich die Frage für mich beantwortet.
Ja schon klar. Mann!! ihr könnt einem aber auch manchmal einen Schrecken einjagen. Fast schon Pawlow-ähnlich - das Trauma sitzt TIEF... schon gut, ich hab meine üblichen Yoga-Übungen gemacht und schwebe nun hier einen halben Meter über dem Boden für eine Weile. Vor mich hin. :)

Vielleicht kann mit meinem Geschreibsel ja jemand was anfangen, der/die in dieser Hinsicht in Not ist und Hilfe braucht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 07:39
Zitat von WardenWarden schrieb:Siehe erster Satz von der Antwort oben. Es fehlt auch zum besseren Verständnis ein Teil vom zitierten Post, sinngemäß: "wenn man jetzt nicht gerade die Institution BW ablehnt"
Der Teil macht es doch nicht besser.
In den Armeen dieser Welt werden die Armen dieser Welt verheizt.
Doch, ich finde, einem Arbeitslosen den Rat zugeben es doch mal bei der Bundeswehr zu versuchen völlig daneben.

Aber klar, wenn man jetzt nicht gerade die Institution BW ablehnt, kann man ja mal töten und getötet werden üben, um es dann irgendwann zu tun.
Zitat von WardenWarden schrieb:Für Manche kann das eine valide Option sein, aber natürlich nicht für jeden eine Präferenz, noch ein Allheilmittel. Erwähnt wird es am Ende für jene, die das gar nicht auf dem Schirm hatten und ggf. sogar da ihr Glück finden, ob permanent oder temporär.
Dieser Kommentar geht ziemlich an meinem diesbezüglichen Einwand vorbei.
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:Sicherlich schlägt sowas jeder unseriöse potentielle Arbeitgeber zunächst als Allererstes vor;
Das gehört mit zum Übelsten rund um Hartz IV, die ganzen "wohlmeinenden" Menschen, die einen mit Gewalt in die Fänge von Ausbeutern treiben wollen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 07:57
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das gehört mit zum Übelsten rund um Hartz IV, die ganzen "wohlmeinenden" Menschen, die einen mit Gewalt in die Fänge von Ausbeutern treiben wollen.
richtig. Und das ist ja nur ein Teil davon. Mindestens genauso schlimm sind diese ganzen "Maßnahmen", in denen die Leute zwangs-stillgestellt, wenn nicht gar zwangs-totalverblödet werden. Da muss man dann auch zuweilen mal gemeinsam einkaufen gehen. Oder auch mal gemeinsam eine Fahrkarte kaufen gehen. Oder auch gemeinsam gesund kochen. Oder auch mal gemeinsam Lamas spazieren führen.

So für die Gemeinsamkeit, damit der erwerbslose Mensch mal so schön richtig lernt, wie weit UNTEN er/sie ist - vordergründig nennt sich das so ähnlich wie "soziale Integration".

Das Hauptziel sind nicht die nicht-mehr Erwerbstätigen sondern die NOCH-Erwerbstätigen. Denn durch diese neue Gesetzgebung kann jeder Erwerbslose für Unternehmen staatlicherseits vollsubventioniert (für den Elo für lau) in ein Unternehmen geschickt werden in welchem NOCH-Erwerbstätige tätig sind.

Was daraus resultiert, wenn die Noch-"Arbeitnehmer" erfahren, dass da jemand den gleichen Job wie sie für LAU macht, braucht es meiner Ansicht nach nicht sonderlich viel Phantasie.

Und nein, das habe ich mir nicht in meinem kleinen verhärmten frustrierten Kämmerlein selbst ausgedacht, auch wenn ich mir das jeden Morgen an dem ich aufwache, wünsche. Nein, das habe ich mir wirklich nicht ausgedacht. Das IST so.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 13:53
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:ui, noch so ein Hai?
War es das jetzt mit dem Schmierentheater oder darf man sich auf einen zweiten Akt einstellen? Beim nächsten Mal bitte bloß adden, wenn es was Gehaltvolles zu sagen gibt. Danke.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:05
@Aldaris
Du meinst so gehaltvoll wie einem Arbeitgeber vorzuschlagen, erstmal eine Weile umsonst zu arbeiten?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:21
Zitat von cejarcejar schrieb:gehaltvoll
Das ist natürlich Ausbeutung, besser wäre so 3-4 Jahre bei maximalen Gehalt, dann schau ma ob die Arbeitskraft das kann?
Bei dem Kündigungsschutz in DE würde ich als AG jede Möglichkeit nutzen um zu sehen was einer kann...und noch aktueller: will.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:22
@Abahatschi

Dafür gibt es nicht umsonst die Probezeit...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:24
Zitat von cejarcejar schrieb:Dafür gibt es nicht umsonst die Probezeit...
Ja ja, und bei Behinderte die Anzeige beim Integrationsamt...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:26
Zitat von cejarcejar schrieb:erstmal eine Weile umsonst zu arbeiten?
Weil ein Arbeitgeber natürlich auch von Sekunde an von einem Arbeitnehmer etwas hat, besonders wenn er Fachfremd ist. Aber wozu auch etwas Engagement zeigen?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:31
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Aber wozu auch etwas Engagement zeigen?
Wer sagt denn, dass der Arbeitnehmer kein Engagement zeigen soll?
Es geht darum, dass er nicht für umsonst arbeiten soll.
Seine Arbeitskraft zu verschenken, ist kein Engagement, sondern Blödheit


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:36
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Es geht darum, dass er nicht für umsonst arbeiten soll.
Seine Arbeitskraft zu verschenken, ist kein Engagement, sondern Blödheit
Du meinst wenn einer rein kommt und 2 Wochen sich alles zeigen lässt, den Gehalt eines Facharbeiter bekommt?
Das begründet einen neuen Beruf: „Zeigmirwasund zahlmichvoll“.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:43
@Aldaris

Hast du tatsächlich etwas niveauvolles erwartet?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du meinst wenn einer rein kommt und 2 Wochen sich alles zeigen lässt, den Gehalt eines Facharbeiter bekommt?
Das begründet einen neuen Beruf: „Zeigmirwasund zahlmichvoll“.
Merkst du, Fehler liegt beim Arbeitgeber. Die Möglichkeit der Probearbeit ist rein optional, wenn ein Bewerber zu überzeugen weiß, dann ist die eh unnötig.
Man merkt aber dass dort einfach die Unweissheit spricht und man einfach dogmatisch von Ausbeutern faseln.
Oft wird der Probetag direkt als Arbeitsbeginn des Arbeitsvertages genommen und wird somit vergütet.
Nun bezahlt der Arbeitgeber auch noch die Arbeit, was für Ausbeuter.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2019 um 14:43
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du meinst wenn einer rein kommt und 2 Wochen sich alles zeigen lässt, den Gehalt eines Facharbeiter bekommt?
Kannst du mir kurz zeigen, aus welcher meiner Aussagen du das heraus liest?

Und warum wird hier die ganze Zeit ein Beispiel konstruiert, wo einer der gar nichts kann (jedenfalls die entsprechende Stelle betreffend) einen Job bekommt?

Wie bringst du meine Aussage seine Arbeitskraft nicht zu verschenken, mit deiner Schlussfolgerung in Zusammenhang?


1x zitiertmelden