Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.783 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

03.11.2021 um 22:09
Zitat von simsonsimson schrieb:Alleinerziehende geht und um Familienplanung, da findest du, sie seien alle für ihr Leben und Handeln selbstverantwortlich und ich finde, wenn du so argumentierst, dann darf ich dich durchaus daran erinnern, wie dein Leben eventuell aussehen täte, wenn niemand mehr Familien gründen würde, weil der soziale Absturz mit Kinder zu gross wäre.
Wer ist denn bitte sonst für das Leben erwachsener Leute verantwortlich? Du? Ich? Der Weihnachtsmann?
Wer ein Kind in die Welt setzt, übernimmt damit Verantwortung für ein kleines Stück Leben, für einen kleinen Menschen, der sich nicht selbst versorgen kann.
Wer sich dazu nicht in der Lage sieht sondern meint, andere Menschen sollen dafür die Verantwortung übernehmen, soll bitte davon absehen, sich fortzupflanzen.

Keine Ahnung, woher diese "Ich mach einfach mal, irgendwer zahlt schon!"-Mentalität in den letzten Jahren kommt. Und noch weniger habe ich Ahnung davon, wieso diese Mentalität auch noch salonfähig sein soll.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 07:12
@chriseba

Ehrlich, ich habe keine Ahnung weshalb einige verpeilt denken, niemand, nicht mal du, kann in die Zukunft sehen, niemand weiss, wenn er / sie Kinder in die Welt setzt was alles passieren kann, besonders würde deine Aussage bedeuten, mehrheitlich der Alleinerziehenden sind selber Schuld, indirekt wälzt du sogar die volle Verantwortung auf die Frauen ab und stellst sie auch noch als verantwortungslose Wesen hin, die das Wohlwollen ihrer Kinder missachten!

Nach einigen Aussagen könnte ich das durchaus auf diese art deuten, dass nur gutbetuchte Kinder auf die Welt setzen dürften, weil nur die Verantwortung tragen können und ihre Kinder lieb haben und nur diese Menschengruppe privilegiert da zu sind, dann hast du aber Menschen in Gruppen aufgeteilt, die guten Menschen und die schlechten Menschen.

Die schlechten Menschen sind die, die H4 beziehen und dein Steuergeld belasten, die guten sind die, die brav einbezahlen aber nie was zurück fordern oder in einer kritische Lebenssituation rutschen.

Ich glaube die wenigsten die Heiraten und Kinderplanen haben diese Mentalität, die wünschen sich bestimmt kein scheitern, aber leider kann immer was schief gehen.


Wenn man so denkt wie ihr, steckt man da eigentlich in einer bestimmten Religion fest ? Oder in einer bestimmten asozialer Haltung , wie kommt man eigentlich zu solcher negativen Ansichten und warum ist man feindlich gegenüber Sozialschwächere Menschen gestimmt, hattet ihr mal schlechte Erlebnisse, irgend wo her muss das ja kommen?


4x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 07:18
Zitat von simsonsimson schrieb:Ehrlich, ich habe keine Ahnung weshalb einige verpeilt denken, niemand, nicht mal du, kann in die Zukunft sehen, niemand weiss, wenn er / sie Kinder in die Welt setzt was alles passieren kann, besonders würde deine Aussage bedeuten, mehrheitlich der Alleinerziehenden sind selber Schuld, indirekt wälzt du sogar die volle Verantwortung auf die Frauen ab und stellst sie auch noch als verantwortungslose Wesen hin, die das Wohlwollen ihrer Kinder missachten!
Da kann ich fast jedem Satz nur widersprechen
Eigentlich lässt es sich sogar mehr als gut planen wann man ein Kind bekommt. Die Parameter dafür sind klar und bestimmbar.
Kinder bekommen ist kein okultes Ritual.
Wieso verbindest du alleinerziehend direkt mit Frauen. Gibt es für dich den alleinerziehenden Mann nicht?


melden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 07:27
Zitat von simsonsimson schrieb:mehrheitlich der Alleinerziehenden sind selber Schuld
Dann klär uns mal auf, wer ist schuld?
Außerdem hatte ich nicht Schuld gesprochen sondern von Verantwortung.
Zitat von simsonsimson schrieb:Ich glaube die wenigsten die Heiraten und Kinderplanen haben diese Mentalität, die wünschen sich bestimmt kein scheitern, aber leider kann immer was schief gehen.
Ja, menschlich. Und wenn schon so schlau daher tut, dann bitte genau diese Möglichkeit auch bedenken und sich selbst dafür vorbereiten.
Andere haben damit nichts zu tun, dürfen sich nicht mal einmischen und eine Hochzeit verbieten obwohl alle Anzeichen von Anfang an auf Scheitern stehen.
Somit ist dieser Satz als absolut zutreffend zu bezeichnen:
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Keine Ahnung, woher diese "Ich mach einfach mal, irgendwer zahlt schon!"-Mentalität in den letzten Jahren kommt. Und noch weniger habe ich Ahnung davon, wieso diese Mentalität auch noch salonfähig sein soll.
Zitat von simsonsimson schrieb:Wenn man so denkt wie ihr, steckt man da eigentlich in einer bestimmten Religion fest ?
Schlechter Still.
Zitat von simsonsimson schrieb:Oder in einer bestimmten asozialer Haltung , wie kommt man eigentlich zu solcher negativen Ansichten und warum ist man feindlich gegenüber Sozialschwächere Menschen gestimmt, hattet ihr mal schlechte Erlebnisse, irgend wo her muss das ja kommen?
Aus deinen Zeilen wie diese kommt es.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 07:48
@Capspauldin
@Abahatschi
@chriseba

Ich kann natürlich mich nun gebetsartig wiederholen, weshalb es nichts nützt was ihr aussagt, Kinder kann man planen ja, nur nicht die Zukunft weil du nie weisst was kommt und wieder stehen am ende die Frauen in der Verantwortung oder weshalb ist denn Frauenarmut so gross im Kurs, da ist ja Tatsache die nicht mal ihr verleugnen könnt?

Ich finde eure Haltung und das ist und bleibt meine Meinung, sehr asozial und traurig, hat wenig Menschliches.
Ich schreibe auch nicht mehr weiter, weil ich weiss, das so was vergebens ist.

Ihr seid alle schnell zeitgleich zur stelle und das um diese Zeit und seid wohl ein Grüppchen das sich gegenseitig unterstützt oder so , bei solchen Spielchen mache ich schon lange nicht mehr mit.


3x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 07:54
Zitat von simsonsimson schrieb:Ich kann natürlich mich nun gebetsartig wiederholen
Dadurch wird es aber nicht richtiger.
Zitat von simsonsimson schrieb:wieder stehen am ende die Frauen in der Verantwortung
Und auch hier wieder die totale Ignoranz gegenüber alleinerziehenden Väter. Gibt es die in deiner Realität?
Zitat von simsonsimson schrieb:Ihr seid alle schnell zeitgleich zur stelle und das um diese Zeit und seid wohl ein Grüppchen das sich gegenseitig unterstützt oder so , bei solchen Spielchen mache ich schon lange nicht mehr mit.
Die Gewerkschaft hat schon viel früher ein Kommentarschichtsystem gefordert. Ich habe da gerne die Nachtschicht aufgrund der Zulage.
Werde aber gleich abgelöst.

Kinder bekommen geht immer mit Verantwortung einher.
"Ich konzentriere mich zunächst auf die Schule/Bewerbung/etc", Leitsätze von Menschen die für sich klare Prioritäten gesetzt haben.
Unter dem Deckmantel der Menschenliebe kann man natürlich Kinder in die Welt setzen und die Verantwortung einfach abgeben. Dies wird den Kindern aber nicht gerecht.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 08:25
Zitat von simsonsimson schrieb:Kinder kann man planen ja, nur nicht die Zukunft weil du nie weisst was kommt und wieder stehen am ende die Frauen in der Verantwortung
Wer soll deiner Meinung nach in der Verantwortung stehen?
Finanziell stimmt das schon nicht, da der Staat mit Kindergeld und Unterhaltsvorschuss einspringt.
Zitat von simsonsimson schrieb:Ich finde eure Haltung und das ist und bleibt meine Meinung, sehr asozial und traurig, hat wenig Menschliches.
Wenn Du bloß erläutern würdest was Du damit meinst, anscheinend kannst es nicht valide formulieren.
Zitat von simsonsimson schrieb:Ihr seid alle schnell zeitgleich zur stelle und das um diese Zeit und seid wohl ein Grüppchen das sich gegenseitig unterstützt oder so , bei solchen Spielchen mache ich schon lange nicht mehr mit.
Nichts als Unterstellungen.
Die Gewerkschaft hat schon viel früher ein Kommentarschichtsystem gefordert. Ich habe da gerne die Nachtschicht aufgrund der Zulage. Werde aber gleich abgelöst.
Bin schon da, die heutige Richtung heißt: nicht nachgeben, auf gar keinen Fall.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 08:30
@Capspauldin

Sicher sollten alleinerziehende Väter oder auch Grosseltern die gleichen Unterstützungen bekommen, es geht ja um H4 Gelder.

Ich habe die Frauen erwähnt, weil wenn es nach dir ginge alles durchgeplant ablaufen muss und Frauen müssten in deinem Fall dann einfach bei ihren Ehemänner bleiben, weil ja alles nach Plan ablaufen muss, auch wenn die Beziehung dann scheitert, doch das wäre dann zwangs Ehe würde ich mal behaupten.

Deine Welt ist utopisch, da sie nicht der heutigen Realität entspricht, so mit nützt deine ganze Einstellung nichts, da sie so wie du es dir wünschen tätest, es schlicht nicht existiert.

Die Menschen wachsen in verschiedenen Sozialen Schichten auf mit verschiedenen Vorbilder und Chancengleichheit, da schon, scheitert deine Beharrlichkeit mit der durch Planung eines ganzen Lebens, und schlussendlich kann ja ein Kind am wenigsten etwas dafür das es auf die Welt kommt, und jedes Kind sollte ein halb Wegs normales leben Führern dürfen.

Du kannst doch nicht einfach behaupten Menschen mit Kinder die H4 beziehen ihre Verantwortung für ihr Kind abgeben, Verantwortung bedeutet nicht nur Geld, doch bei euch klingt immer Geld= Verantwortung, es gibt noch unendlich viele andere Punkte die Verantwortung bedeuten.

Sicher gibt es auch diese Familien die schlicht überfordert sind und ihre Kinder vernachlässigen, das ist nicht schön, doch die Menschen sind zugepackt mit ihren inneren Problemen und haben zum teil auch Süchte. Die gibt es nicht nur bei H4 Empfänger.

Menschen sind nun mal Menschen und keine Götter die unfehlbar sind, nur Götter verzeihen leider nichts, Menschen schon.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 08:38
Zitat von simsonsimson schrieb:Sicher sollten alleinerziehende Väter oder auch Grosseltern die gleichen Unterstützungen bekommen, es geht ja um H4 Gelder.
Sollten sie selbst für sich nicht aufkommen können bzw. ihre Bedarfsgemeinschaft, bekommen sie H4, also kannst langsam mit dem Mist erzählen aufhören.
Zitat von simsonsimson schrieb:Ich habe die Frauen erwähnt, weil wenn es nach dir ginge alles durchgeplant ablaufen muss und Frauen müssten in deinem Fall dann einfach bei ihren Ehemänner bleiben, weil ja alles nach Plan ablaufen muss, auch wenn die Beziehung dann scheitert, doch das wäre dann zwangs Ehe würde ich mal behaupten.
Quatsch, die Ehemänner müssen unterhalt zahlen und wenn sie das nicht können zahlt der Staat Unterhaltsvorschuss, also ist das auch wieder reine Erfindung deinerseits.
Zitat von simsonsimson schrieb:doch bei euch klingt immer Geld= Verantwortung, es gibt noch unendlich viele andere Punkte die Verantwortung bedeuten.
Zähl doch endlich mal auf, welche Verantwortung habe ich für das Kind einer mir unbekannten und geschiedenen Frau?
Als Steuerzahler leiste ich meinen Beitrag und der Staat verteilt. Was muss ich noch tun?


melden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 10:48
Zitat von simsonsimson schrieb:Ehrlich, ich habe keine Ahnung weshalb einige verpeilt denken, niemand, nicht mal du, kann in die Zukunft sehen, niemand weiss, wenn er / sie Kinder in die Welt setzt was alles passieren kann, besonders würde deine Aussage bedeuten, mehrheitlich der Alleinerziehenden sind selber Schuld, indirekt wälzt du sogar die volle Verantwortung auf die Frauen ab und stellst sie auch noch als verantwortungslose Wesen hin, die das Wohlwollen ihrer Kinder missachten!
Im Gegensatz zu dir benutze ich den Begriff "Schuld" nicht einmal. Es wäre schon ganz geil wenn du nicht versuchen würdest, mir irgendwelche Aussagen in den Mund zu legen, nur um deine krude Argumentation irgendwie lebensfähig zu halten.
In der Regel kann man recht gut planen, wann man Nachwuchs bekommt. Hunderttausende alleinerziehende Mütter und Väter beweisen täglich, dass sie ihre Kinder über die Runden bringen, sie satt bekommen und ihnen auch noch sowas wie Werte vermitteln.

Warum du exklusiv der Meinung bist, Menschen müssten für anderer Leute Kinder die Verantwortung übernehmen bleibt sicherlich auch morgen und übermorgen noch dein Geheimnis.
Und so schlecht kann es bisher ja auch gar nicht sein. Immerhin hält Hartz 4 bisher auch niemanden davon ab, trotz ihrer Situation auch noch bewusst Kinder in die Welt zu setzen.
Zitat von simsonsimson schrieb:Nach einigen Aussagen könnte ich das durchaus auf diese art deuten, dass nur gutbetuchte Kinder auf die Welt setzen dürften, weil nur die Verantwortung tragen können und ihre Kinder lieb haben und nur diese Menschengruppe privilegiert da zu sind, dann hast du aber Menschen in Gruppen aufgeteilt, die guten Menschen und die schlechten Menschen.
Was du irgendwo deutest und interpretierst bleibt dir überlassen. Einfacher wäre natürlich beim geschriebenen Wort zu bleiben und dieses geschriebene Wort auch so zu lesen wie es da steht, statt irgendwas zu deuten, zu interpretieren.
Zitat von simsonsimson schrieb:Wenn man so denkt wie ihr, steckt man da eigentlich in einer bestimmten Religion fest ? Oder in einer bestimmten asozialer Haltung , wie kommt man eigentlich zu solcher negativen Ansichten und warum ist man feindlich gegenüber Sozialschwächere Menschen gestimmt, hattet ihr mal schlechte Erlebnisse, irgend wo her muss das ja kommen?
Hast du das aus der BILD, oder stand das gestern beim Chinesen auf dem Zettel, den du aus dem Glückskeks gepuhlt hast?
Aber für dein Ego:

1.) Ich bin römisch-katholisch, gläubig, aber nicht besonders religiös
2.) Ja, ich bin so asozial, dass ich freiwillig und ohne Zwang jahrelang im Behindertenfahrdienst ehrenamtlich den Buckel krumm gemacht und bei der örtlichen Tafel Einkaufsberechtigten Lebensmittel ausgeteilt habe
3.) Ich bin feindlich gegenüber sozial Schwächeren, weil es so viel Spaß macht sie leiden zu sehen, während ich meine Freizeit dafür aufbringe, ehrenamtlich sozial Schwächere zu unterstützen
4.) Meine Mutter ist "Berufsarbeitslos", ich habe keine Zweifel daran dass mein eigenes Leben (ich bin ihr KIND!) sicherlich entspannter und einfacher verlaufen wäre, wenn sie mehr Verantwortung für ihr eigenes Leben (und damit meins!) übernommen hätte, statt sich - genau wie du - darauf zu berufen, dass die böse, böse steuerzahlende Gesellschaft einfach nicht genug Kohle rausrückt, damit ich auch ein Pony bekomme und in Urlaub fahren kann.
Zitat von simsonsimson schrieb:weshalb es nichts nützt was ihr aussagt,
Weißte, wenn du der Papst wärst, der Dalai Lama, Gott himself oder sonst irgendeine wichtige Person würde es mich echt jucken, was du für nutzlos oder nützlich erachtest. Aber sorry, du bist halt nicht so wichtig dass es für mich irgendeine Bedeutung hätte.
Zitat von simsonsimson schrieb:Ihr seid alle schnell zeitgleich zur stelle und das um diese Zeit und seid wohl ein Grüppchen das sich gegenseitig unterstützt oder so , bei solchen Spielchen mache ich schon lange nicht mehr mit.
Interessant, red weiter?! Wer bist du darüber urteilen zu können, wann/wieso/weshalb ich online sein darf? Kennst du mich oder so? Weißt du, wo ich arbeite, welche Arbeitszeiten ich habe oder sonstwas? Da das ja definitiv eine Andeutung sein soll wir hätten nix zu tun oder nix zu arbeiten stellt sich natürlich die allumfassende Frage, warum du zur selben Zeit online sein kannst wie wir?
So charmant hat jedenfalls noch keiner seine "Mimimi, keiner gibt mir Recht, deswegen muss ich das jetzt auf die persönliche Schiene versuchen und irgendwelchen RL-Diss ablassen"-Tränchen zum Ausdruck gebracht.

Gut, denn dann weiß ich ja, wer hier anmaßend, wenig menschlich und asozial ist.
Ist aber okay, ich gehe gerne arbeiten, damit du was im Kühlschrank hast.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 11:24
Zitat von simsonsimson schrieb:Ehrlich, ich habe keine Ahnung weshalb einige verpeilt denken, niemand, nicht mal du, kann in die Zukunft sehen, niemand weiss, wenn er / sie Kinder in die Welt setzt was alles passieren kann...
das kann niemand, damit hast du Recht.
Jedoch, wenn jemand zB schon seit Jahren in H4-Bezug ist und auch nicht absehbar ist, dass man da raus kommt, dann kann man sich vielleicht schon mal überlegen, ist es sinnvoll unter solchen Bedingungen ein Kind in die Welt zu setzen? Man müsste doch dabei auch an das Kind denken...
Oder platt gesagt, wenn jemand kaum imstande ist, eigenständig für sich selbst zu sorgen, der hat natürlich das Recht, ein Kind zu bekommen, jedoch finde auch ich diese Nehmerhaltung "der Staat hat für mich und mein Kind zu sorgen" schon bissel fragwürdig.

Und klar, so jemand kann sich ja tatsächlich darauf verlassen, dass der Staat einspringt. Und für solch ein Kind, wenn die Gelder dann auch wirklich beim Kind ankommen, ist das ja auch sehr gut, denn es kann ja nichts für seine Situation.
Allerdings kann ich dann auch diejenigen hier im Thread verstehen, welche das nicht so prickelnd finden - also solch ein Verhalten meine ich:
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Immerhin hält Hartz 4 bisher auch niemanden davon ab, trotz ihrer Situation auch noch bewusst Kinder in die Welt zu setzen.


Andererseits kann ich auch diese Gedanken von dir irgendwie nachvollziehen (es gibt halt nicht nur schwarz/weiß):
Zitat von simsonsimson schrieb:Nach einigen Aussagen könnte ich das durchaus auf diese art deuten, dass nur gutbetuchte Kinder auf die Welt setzen dürften, weil nur die Verantwortung tragen können und ihre Kinder lieb haben und nur diese Menschengruppe privilegiert da zu sind, dann hast du aber Menschen in Gruppen aufgeteilt, die guten Menschen und die schlechten Menschen.
---------------------------
Zitat von simsonsimson schrieb: wie kommt man eigentlich zu solcher negativen Ansichten ...
ich denke mal, weil es tatsächlich Leute wie die "Flodders" gibt. Oder ganz real, diese Familie wo die Kinder mit rechtsextremen Gedankengut groß geworden sind, welche von ihrer Mutter keine sozialen Werte beigebracht bekamen usw. (der Name fällt mir nicht ein, aber die Doku über diese Familie kam oft im RTL).
Das sind sicherlich und hoffentlich nur Ausnahmen - aber wollte dir jetzt nur zeigen, woher das negative Denken u.a. kommen könnte.
Der eine Junge sagte zB mal auf die Frage was er mal werden möchte sinngemäß: H4-ler


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 14:47
Zitat von chrisebachriseba schrieb:In der Regel kann man recht gut planen, wann man Nachwuchs bekommt. Hunderttausende alleinerziehende Mütter und Väter beweisen täglich, dass sie ihre Kinder über die Runden bringen, sie satt bekommen und ihnen auch noch sowas wie Werte vermitteln.
Das ist wunderbar und so sollte es auch sein! Dennoch gibt es zum Beispiel Gewalt und Missbrauch in Familien über alle gesellschaftlichen Schichten hinaus. Selbst, und wahrscheinlich nicht zufällig, bei jenen Wertesternchen, die sich Humanismus sonst groß und breit auf die Stirn pinseln, wie zB der katholischen Kirche.
Demnach müsste sich ja mit steigendem Einkommen auch die Wertetafel positiv niederschlagen... Wenn eine gut situierte Familie ein Kind in irgendeiner Form missbraucht und dieses Kind wird irgendwann erwachsen und kann temporär nicht arbeiten, aufgrund psychischer Probleme/Persönlichkeitsstörung. Dieser Mensch liegt dann auch dem Steuerzahler auf der Tasche, nicht wahr? Diesem Menschen die Verantwortung abzusprechen und obendrein auch noch die Forderung zu erheben, er solle keine Kinder bekommen ist schon heftig, wenn auch ökonomisch verständlich. Aber gut, Menschen sind nun mal heftig, da nehme ich mich nicht aus.
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Und so schlecht kann es bisher ja auch gar nicht sein. Immerhin hält Hartz 4 bisher auch niemanden davon ab, trotz ihrer Situation auch noch bewusst Kinder in die Welt zu setzen.
Gibt es da eine Statistik, welche die Geburtenrate von ALG2 Beziehern aufschlüsselt? Würde mich interessieren...
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Meine Mutter ist "Berufsarbeitslos", ich habe keine Zweifel daran dass mein eigenes Leben (ich bin ihr KIND!) sicherlich entspannter und einfacher verlaufen wäre, wenn sie mehr Verantwortung für ihr eigenes Leben (und damit meins!) übernommen hätte, statt sich - genau wie du - darauf zu berufen, dass die böse, böse steuerzahlende Gesellschaft einfach nicht genug Kohle rausrückt, damit ich auch ein Pony bekomme und in Urlaub fahren kann.
Ohne jetzt deine Mutter weiter zu thematisieren, aber es hört sich halt immer so an, als würde man es sich geradezu herbeiwünschen, so ein Leben zu führen. Fress oder stirb... Ich kann das schon nachvollziehen, wenn du von fehlender Verantwortung sprichst, gerade, wenn man wie du, offensichtlich darunter gelitten hat.
Was mir persönlich darin fehlt, ist nicht nur etwas Empathie für die Gründe des Scheiterns aufzubringen, sondern das Scheitern an sich auszuhalten. Das ist viel verlangt, gehört aber doch zum Leben dazu. Die Gründe dafür sind nicht konstruiert oder ausgedacht, sondern in der Regel in realen menschlichen Konstellationen zu finden.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Jedoch, wenn jemand zB schon seit Jahren in H4-Bezug ist und auch nicht absehbar ist, dass man da raus kommt, dann kann man sich vielleicht schon mal überlegen, ist es sinnvoll unter solchen Bedingungen ein Kind in die Welt zu setzen? Man müsste doch dabei auch an das Kind denken...
Überlegen sollte man ganz sicher, ich kenne einige davon, die haben das gut hinbekommen. Andere sind früh verrentet worden. (Auch hier zahlt der Steuerzahler) Sie bekommen ihren Alltag i.d.R.ganz gut auf die Reihe. Arbeit hat va etwas mit Regelmäßigkeit zu tun, daran scheitern viele mit diversen psychischen Problemen.


3x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 14:57
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Gibt es da eine Statistik, welche die Geburtenrate von ALG2 Beziehern aufschlüsselt? Würde mich interessieren...
Da hab ich auf die schnelle nix gefunden.
Aber rein spekulativ, wenn Du keiner Arbeit nachgehst (ausgehend von jemanden, der auch wirklich nicht bemüht ist, wieder in Arbeit zukommen), könnte ich mir schon vorstellen, dass es da eine gering höhere Geburtenrate gibt.
Du hast Zeit, und kommst nicht mit Stress von der Arbeit.

Nur mal so ein Gedankengang, bitte nicht zerfleischen ;-)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:00
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Du hast Zeit, und kommst nicht mit Stress von der Arbeit.
Wenn man Arbeitslosigkeit als Müßiggang sieht, dann schon. Ich sehe es eher als Stress.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:00
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Was mir persönlich darin fehlt, ist nicht nur etwas Empathie für die Gründe des Scheiterns aufzubringen, sondern das Scheitern an sich auszuhalten.
Empathie ist sogar besser wenn man alle Mitglieder der Gesellschaft dabei berücksichtigt.
Seit Jahren hat Deutschland eine Spitzenposition in Steuern und Abgaben, es ist nicht verkehrt wenn man sagt die Hälfte der Arbeitszeit ist für die Staatsfinanzierung da.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:02
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Wenn man Arbeitslosigkeit als Müßiggang sieht, dann schon. Ich sehe es eher als Stress.
Ich empfand es auch immer als Stress, muss aber dazu sagen, dass ich nie in H4 gefallen bin, sondern spätestens nach 3 Monaten was neues hatte.

Alleine der Umgang mit mir als Person bei der Agentur für Arbeit, fand ich so entwürdigend, dass ich ganz schnell weg wollte von dem Laden


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:04
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Empathie ist sogar besser wenn man alle Mitglieder der Gesellschaft dabei berücksichtigt.
Solange man in der Lage ist, sich frei entscheiden zu können, sicher...
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:es ist nicht verkehrt wenn man sagt die Hälfte der Arbeitszeit ist für die Staatsfinanzierung da.
Ja.
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Alleine der Umgang mit mir als Person bei der Agentur für Arbeit, fand ich so entwürdigend, dass ich ganz schnell weg wollte von dem Laden
Deswegen ist das Personal dort auch nicht zu beneiden...


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:10
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Deswegen ist das Personal dort auch nicht zu beneiden...
Naja, da hab ich eine zwiespältige Meinung zu.
Es sei gesagt, dass nicht jeder Mitarbeiter da einen harschen Eindruck macht.

Ich kann mich aber auch heute noch genau an die Aussage erinnern, von meinem zuständigen Berater.

Ich wollte eine Ausbildung zur Schweißerin machen, die hat 6 Wochen gedauert.

Seine Antwort war: Warum suchen Sie sich nicht einen Mann, und stellen sich hinter den Herd?
Da ist mir augenblicklich die Kinnlade runtergefallen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:23
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Naja, da hab ich eine zwiespältige Meinung zu.
Ich wollte nur darauf hinaus, dass es i.d.R. deren Job ist, dich so schnell wie möglich wieder loszuwerden...
Manche gestalten diesen Prozess fair und andere so wie bei dir. Da noch ruhigzubleiben ist eine Aufgabe für sich...

Deswegen wird der Ton schnell moderater wenn man sich von einem Beistand begleiten lässt.
"Einen Termin beim Jobcenter muss niemand alleine wahrnehmen. Das SGB X sieht in § 13 Abs. 4 die Möglichkeit vor, sich bei einem Behördengang von einem Beistand begleiten zu lassen. Der Beistand bedarf weder einer besonderen Legitimation noch einer Anmeldung. Als Beistand gilt, wer die Person zum Jobcenter begleitet und in Hartz IV Angelegenheiten unterstützt. Die reine Anwesenheit reicht bereits aus, um als Beistand anerkannt zu werden.
https://job-agentur-cb.de/beistand-beim-jobcenter/mit-beistand-zum-jobcenter-erlaubt/


3x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.11.2021 um 15:28
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Ich wollte nur darauf hinaus, dass es i.d.R. deren Job ist, dich so schnell wie möglich wieder loszuwerden...
Gibt es dafür Belege in Form von Arbeitsanweisungen/Gesetzes Texte?
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Deswegen wird der Ton schnell moderater wenn man sich von einem Beistand begleiten lässt.
Ja, beidseitig.


1x zitiertmelden